Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 42

Diskutiere im Thema Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Nein, tatsächlich nur blanke Werte. Werde mich morgen nochmal um nen Flugarzt-Termin bemühen, ansonsten zieh ich meinen Hausarzt mal zu Rate, da wird man mir ja zumindest sagen was die Werte allein hergeben.
    Ansonsten eben Akteneinsicht beim Luftfahrtbundesamt einfordern.

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Thorsticek schreibt:
    da wird man mir ja zumindest sagen was die Werte allein hergeben.
    ja, was sind denn das für werte? würd mich jetzt auch interessieren ob da was bei ist, was aussagekraft haben könnte und die sich jetzt selbst erst zusammenpuzzeln müssen.
    ansonsten ist's ne frechheit und würd ich jetzt von ausgehen, dass dir das doch in die hände spielt. hoffe ich zumindest für dich. so aus prinzip. eine ausbildung dort wenn man sich da wieder reinklagt, wäre vermutlich spießroutenlauf und wer will, der findet. dann bekommen die dich da auch anders wieder raus. aber diesen kampf würde ich an deiner stelle jetzt trotzdem auch weiter kämpfen und drück die daumen.

    lg
    mel

  3. #33
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Genau das trifft es mel, weiß auch nicht ob ich es bei ieser Firma nochmal versuchen wollte.
    Dieser "Stempel" muss aber weg, schließlich bin ich/sind wir alle kein(e) Psychopath(en).

  4. #34
    pero

    Gast

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    aber diesen kampf würde ich an deiner stelle jetzt trotzdem auch weiter kämpfen und drück die daumen.
    Jein.
    Ja, bestehe auf einer verständlichen Erklärung.
    Nein, Dein Leben hängt nicht von diesem Job ab.
    Ich denke es wäre gut eine Balance zu finden zwischen der Energie die du in den Streit investierst und der Energie die Du für Alternativen und dich selbst benötigst.

    AD(H)Slern wird ein besonderes Gerechtigkeitsempfinden nachgesagt, bei mir zu recht...
    Ich habe mit der Gemeinde Stress wegen eines Parkzettels angefangen und wäre damit auch vor Gericht gegangen. Aber meine Frau hatte Angst das mich das zu sehr vereinnahmt und runterzieht und hat meine Reha "genutzt" um das Ticket zu bezahlen.

    Ich denke nach wie vor das das Ticket nicht berechtigt war, aber sind 15 Euro wirklich wochenlangem Stress wert? Objektiv wohl eher nicht.

    Bei Dir geht es um mehr, das ist mir klar, aber bei dem AG wirst du kaum noch glücklich werden oder ist das Problem nur zwischen Dir und dem Flugarzt?

    Ich will NICHT sagen lass es auf sich beruhen und suche was anderes, ich möchte sagen: Pass auf das Dich der Streit nicht aufrisst...

    LG
    pero

  5. #35
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Hey Pero

    Ich verstehe was du meinst, es stimmt ja eigentlich auch. Aber um den Job geht es mir beim besten Willen nicht mehr. Hab die Tage zum Beispiel wieder ein Vorstellungsgespräch. Und der Arzt, nun, er war mir eigentlich total sympathisch und es täte mir Leid ihm da irgendwie zu schaden.

    Das Poblem ist ein anderes. Für mich gibt es seit Kindertage nichts anderes als Fliegen, das ist mein Leben, kann man wirklich so sagen. Und irgendwann will ich zumindest mal den Privatpilotenschein haben. Dafür muss diese Untauglichkeit weg!
    Und daneben bestünde natürlich noch die chance sich um einen Job bei der Konkurrenz zu bemühen, da suchen ja auch einige. Gleiches Problem, Untauglichkeit muss weg.

  6. #36
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    So, nächstes Update, das Luftfahrtbundesamt hat auf meine Anfrage reagiert.

    1. Mein Untersuchungsergebnis ist nicht dort archiviert, wie es zB. bei Berufspiloten der Fall wäre, da man bei Kabinenpersonal so generell nicht verfährt.

    2. Sollte ich in ferner Zukunft beabsichtigen, privat fliegen zu lernen, würde der Prozess von vorne beginnen, die Untauglichkeit die z.Zt. vorliegt hat darauf keinen Einfluss

    Immerhin, alles weitere wird erstmal im Familienkreis besprochen.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    ist doch schon mal ein Lichtblick. Erwähnt werden sollte, das du das mit den emotionalen aus den ADHS Akten bekommst.
    Und Depression dürfen nicht sein ....dann wieder Fluguntauglich ....

    Mein Sohn ist happy ..ausreichende Abwechslung ist Vorhanden zu den Monotonen Dingen die dadurch leichter Fallen ...es sind immer Neue Gesichter neue Situationen ...das macht im Spaß ...bin ich froh im MC war er unglücklich ...


    In meiner Jugend wäre ich komisch angeschaut worden wenn man andauernd den Job gewechselt hätte.
    Heute muss man den Job wechseln ob man will oder nicht.

    Das sehen aber viele Menschen nicht ein. Wobei ich sage es werden den jugendlichen auch viele Möglichkeiten verbaut ....
    Ein Fester Job ab Ü 25 oder 30 wäre für die Familienplanung wichtig ....

  8. #38
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Jetzt haben sie den Vogel endgültig abgeschossen! Da wird mir doch tatsächlich ein Dienstplan für den ersten Einsatzmonat geschickt!

  9. #39
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Leider ist deine Beschreibung nicht genau genug, aber aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit und Erfahrung sage ich mal was dazu. ob es Stimmt, mußt du selbst recherieren (oder bei mir nachfragen, für honig quatschen bären alles aus ...)

    1. ADHSler sind in Stresssituationen extrem ruhig und überlegt im Handeln. Dies findest du ggf auch im Netz und könntest diese dem Arbeitsmediziner zugänglich machen

    2. da es sich um eine Vorsorgeuntersuchung den Arbeitgebers handelt, wäre nun zu klären, ob die nach Flugrecht oder ArbMedVV (BGG) erfolgte. Bei Vorsorgeuntersuchung nach ArbMedVV gilt auch eine ärztliche Schweigepflicht und es darf nur das Ergebnis (nichts weiter, kein warum nicht!) mitgeteilt werden. Es wäre also zu klären, inwiefern hier eine entsprechende Mitteilung vom Doc zu AG/Ausbilder gegangen ist und eine Überzeugungsarbeit nach 1. möglich wäre.
    Eine Flugtauglichkeituntersuchung sollte eigentlich keine Finschränkung durch ADHS feststellen, weil ich Bordmechaniker/Bordwarte der Bundeswehr kenne, die ADHS haben. Dies war zur zeit Untersuchung jedoch nicht bekannt, weil es erst durch Ihre Kinder herauskam. Dadurch würde ich behaupten, das es ggf. Handlungsspielraum geben könnte.
    Bei einer Konkreten Fragestellung könnte ich ggf. nachfragen .


    gruß
    dat bär ...

  10. #40
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun?

    Ich lass einfach mal meine Gedanken hier, die mir zu den Punkten so ad hoc eingefallen sind.

    datBär schreibt:
    1. ADHSler sind in Stresssituationen extrem ruhig und überlegt im Handeln. Dies findest du ggf auch im Netz und könntest diese dem Arbeitsmediziner zugänglich machen
    Ich fürchte, das interessiert die nicht.
    Zum Einen erstmal nicht ohne Gutachten (und da finde man erstmal einen Gutachter, der dafür den Kopf hinhält) und zum Anderen reicht dieser eine Punkt nicht, denn die kommen mit weiteren möglichen Beeinträchtigungen und die können wir so einfach auch nicht unter den Tisch fallen lassen ... leider.
    Was das ruhige und überlegte Handeln angeht, so wäre es für die ein leichtes, das anhand vorhandener Studien über Impulsivität und komorbider Störungen wie Borderline zu widerlegen ...

    datBär schreibt:
    2. da es sich um eine Vorsorgeuntersuchung den Arbeitgebers handelt, wäre nun zu klären, ob die nach Flugrecht oder ArbMedVV (BGG) erfolgte.
    Bin gerade verwirrt ... das war eine Vorsorgeuntersuchung?
    Hab ich das falsch verstanden?
    Nach "Flugrecht" gibt es keine Vorsorgeuntersuchungen, sondern Flugtauglichkeitsuntersuchunge n.
    Anfangs die sog. Erstuntersuchung, danach kommen in festen Abständen die Folgeuntersuchungen.

    datBär schreibt:
    Eine Flugtauglichkeituntersuchung sollte eigentlich keine Finschränkung durch ADHS feststellen,
    Leider doch.
    Ich weiß nicht, wie die Anforderungen an Kabinenpersonal sind, aber für Cockpitpersonal sind psychische Erkrankungen ein Ausschlusskriterium.
    Das haben die auch genau so formuliert, es gibt (noch) keine konkreten Ausschlüsse für ADHS.
    Aber wie gesagt: Das muss nicht auch für Kabinenpersonal gelten!

    datBär schreibt:
    weil ich Bordmechaniker/Bordwarte der Bundeswehr kenne, die ADHS haben. Dies war zur zeit Untersuchung jedoch nicht bekannt, weil es erst durch Ihre Kinder herauskam. Dadurch würde ich behaupten, das es ggf. Handlungsspielraum geben könnte.
    Wie kommst Du darauf?
    Die Flugtauglichkeit erlischt mit Kenntnis der Erkrankung ... so hinrissig das auch sein mag.
    Wenn jemand bei einer Routineuntersuchung erfährt, dass er z.B. Diabetes hat, dies aber bei der Erstuntersuchung noch nicht so war, dann ist die Diagnose zum Einen meldepflichtig und zum anderen der Betroffene als fluguntauglich einzustufen.

    Allerdings wäre es in der Tat interessant mal eine Stellungnahme zu bekommen, inwiefern eine bis dahin korrekte Ausübung der Tätigkeit da einspielen kann.
    Das wäre auch für mich u.U. ganz interessant.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 20:41
  2. Schwitzen durch ADHS?
    Von Evermind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 08:40
  3. Aggressiv durch ADHS????
    Von Erdbeere2011 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 00:18
  4. Kryptopyrrol - ADS / ADHS durch KPU?
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 11:50
  5. Angreifbar durch ADHS
    Von JustUs im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 00:49

Stichworte

Thema: Fluguntauglichkeit durch ADHS - und nun? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum