Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?


    Ich plane mein Studium dieses Jahr abzuschließen... und ich habe keine Ahnung was danach kommt. Im Moment stelle ich fest, dass ich jetzt 10 Jahre damit verbracht habe mich durch ein Studium zu wurschteln, das ich nicht in einen Beruf umsetzen will. Mich interessieren Teilbereiche, aber ich kann mir nicht vorstellen Ethnologin/Japanologin zu SEIN.
    Und nun? Ich weiss, dass viele hier mehrfach den Job gewechselbt haben, dass es besonders in meiner Generation viele Quereinsteiger gibt... aber irgendwie... ich weiss nicht, was ich tun soll/will.
    Macht es Sinn noch eine Ausbildung zu machen, die mindestens 2 Jahre dauert? Oder soll ich einfach machen und schauen was passiert?
    Gibt es nicht sowas wie einen Test, welche Berufe einem liegen?
    Ich glaube, ich würde gern etwas kreatives machen, was mit den Händen, aber auch mit dem Kopf, irgendwas, bei dem ich mich selbst und meine verrückten Ideen ausleben kann...

    "Hallo, ich bin Motzkugel und ich würde gerne für sie als Ich selbst arbeiten".

    Was denkt ihr, wie habt ihr zu eurem (Traum-)Beruf gefunden?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    Hallo Motzkugel,

    Wie man zum (Traum-)beruf findet, weiß ich gerade leider auch nicht... würde mich der Suche nach der Antwort aber gerne anschließen.

    Ich studiere ebenfalls Geisteswissenschaften und bin bald (hoffentlich endlich mal) fertig. Wie bei dir interessieren mich Teilbereiche. Anderes wiederum auch gar nicht. Und ich kann mir auch nicht vorstellen "in" meinem Fach zu arbeiten. Wobei ja nie so ganz klar ist, was man mit Geisteswissenschaften nun eigentlich tun kann und was nicht.
    Das was sich bei mir anbietet (die Lehre, z.B.) will ich z.B. GAR NICHT.

    Aber ich weiß auch nicht, was ich sonst eigentlich will.
    Ausbildung? Job? Praktikum? - Als was denn?
    Eigentlich habe ich immer noch das Gefühl, dass ich gar nichts weiß oder kann.

    Aber ich wusste eigentlich noch NIE was ich (beruflich) will.
    Kann immer nur sagen, was ich NICHT arbeiten möchte.

    Geht es dir da ähnlich?

    lG
    Snow

    PS: Solche Berufstests habe ich schon öfter gemacht, konnte aber nichts mit den Ergebnissen anfangen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 344

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    Ich denke, Du solltest Dich auf das konzentrieren was Dir Spaß macht und was Du gut kannst. Schließlich wirst Du Deinen zukünftigen Beruf ein Leben lang ausüben und das funktioniert nicht mit Dingen die man nicht mag.
    Muß es denn was akademisches sein? Man kann sich auch z.B. im Einzelhandel "hocharbeiten" nicht zuletzt durch Selbständigkeit. Mach doch mal ne Liste, was Du Dir grundsätzlich vorstellen kannst, womit Du gerne arbeitest usw......
    Du bastelst doch gerne, mach z.B. ein paar Praktikum in einem Bastelladen, unverbindlich, einfach um zu sehen, ob Dir das Spaß macht.

    LG
    secret

  4. #4
    pero

    Gast

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    10 Jahre einfach wegwerfen und was ganz anderes machen?
    Kann man tun, aber was wenn Du in 2 Jahren das gleiche von dem neuen Job denkst?

    Wenn Dir Teilbereiche vom Studium gefallen haben würde ich versuchen in die Richtung zu denken und daraus einen Job zu basteln.
    Mein Rat (wer mich kennt ahnt das jetzt ein Buch kommt ):

    Durchstarten zum Traumjob: Das ultimative Handbuch für Ein-, Um- und Aufsteiger
    von Richard Nelson Bolles



    Der Buchtitel ist "Na ja", aber der Inhalt ist wirklich gut. Finde Deine Stärken und mache daraus Deinen Traumjob.
    Das Buch gibt Anregungen wie man seine Stärken findet, z.b. "Was schätzen Deine Freunde an Dir?".
    Es hilft die Vorstellungen über den Job zu überprüfen: "Suche jemanden der so einen Job macht, der weit genug weg ist das Du keine Konkurrenz bist und unterhalte Dich mit dem".
    Und es gibt Anregungen wie man den Traumjob tatsächlich bekommt. "Suche eine Firma die von Deinem Traumjob profitieren würde, das aber noch nicht weiss."

    Ich finde es wirklich gut und informativ. Ist aber nicht damit getan das Buch einmal zu lesen, die Suche nach dem Traumjob ist ein Prozess der durchaus 1-2 Jahre dauern kann....

    Nachsatz: Ich habe das mit einem Lebenswerk-Berater/Coach/Berufsberater gemacht. Fand es sehr hilfreich das mit jemanden zu machen der auch die "andere" Seite kennt...

    Ähm, Nach-Nachsatz: Ja, ein Coach kostet Geld, aber deutlich weniger als man verliert wenn man einen Monat später den Traumjob findet...


    LG
    pero

    (Ich sollte langsam mal nachfragen ob ich nicht doch eine Provision bekomme ... )
    Geändert von pero (22.05.2013 um 19:13 Uhr) Grund: Nachsatz....

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    secret schreibt:
    Ich denke, ..... zukünftigen Beruf ein Leben lang ausüben ....

    Hallo secret, DAS sehe ich etwas anders .... anno dazumal war es üblich sich hoch zu arbeiten und auf diesem beruf zu bleiben.... heute hat man so viele möglichkeiten
    an weiterbildungen, umschulungen - irgendwo quer einzusteigen..... die mehrheit meiner kollegen in der "abschlussklasse" arbeiten heute
    in anderen berufe als dass sie ihre erst ausbildung gemacht haben...

    nur mut, habe letztens eine reportage im radio gehört.... die dame hat mehrere ausbildungen hinter sich.... gewechselt... gearbeitet... umgeschult
    hat hält und dies mit erfolg (sonst hätte man sie wohl kaum zum gespräch für eine radioreportage geladen).... ihr habt ja alles studiert - also eine gute basis. finde ich.

    doch ich weiss, wass ihr meint - und finde schon, wie secret es sagt.... es soll auch spass machen.... und das belohnen indem man seine stärken hat...
    sonst wird es zäh...

    p.s. ich bin kein gutes beispiel -

    lg

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    Motzkugel schreibt:

    Ich plane mein Studium dieses Jahr abzuschließen... und ich habe keine Ahnung was danach kommt. Im Moment stelle ich fest, dass ich jetzt 10 Jahre damit verbracht habe mich durch ein Studium zu wurschteln, das ich nicht in einen Beruf umsetzen will. Mich interessieren Teilbereiche, aber ich kann mir nicht vorstellen Ethnologin/Japanologin zu SEIN.
    In erster Linie interessiert mich, was Du gegen Japanologie hast? Warum möchtest Du das nicht mehr sein und warum hast Du das einst als Beruf in Betracht gezogen?

    Ich habe 1985 mit Biologie begonnen und hänge das jetzt an den Nagel. Das sind wieviel Jahre? Auf jeden Fall mehr als 10. Aber um den Job zu wechseln sind die Gründe wichtig, die einen zu dieser Entscheidung gebracht haben. Zu den Gründen sollte man stehen.

  7. #7
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    Also erst mal: Ich schmeisse hier nix weg. Das geht j auch gar nicht, ich werde sicher ab und zu auf das zurückgreifen, was ich in meinem Studium gelernt habe.
    Und wechsel auch keinen Job, ich habe ja nie tatsächlich ls Japano-/Ethnologin gearbeitet.
    SnowWhite, mir geht es genau so. Ich kann mit dem, was ich an beruflichen Aussichten kennen gelernt habe, nicht viel anfangen. Ich habe auch nichts gegen die Fächer oder Themen an sich, wie gesagt, manches finde ich echt spannend. Aber ich sehe mich einfach nicht als Wissenschaftlerin. Ich werde nie Artikel und Bücher schreiben. Ich 'brenne' einfach nicht für diese Art von Arbeit.

    Es ist auch nicht so, dass ich totale Panik vor Arbeitslosigkeit hätte, ich werde sicher einen Job finden, den ich mag und eine Weile machen werde. Bis der mich ankotzt. das war bei meinen Nebenjobs jetzt immer so.

    Meine frage ist eben eher: Wie findet man heraus was man wirklich machen WILL? Ausprobieren, okay, aber wie lange kann ich noch ausprobieren?
    @smile, das Beispiel macht mir da echt Hoffnung.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    Motzkugel schreibt:
    "Hallo, ich bin Motzkugel und ich würde gerne für sie als Ich selbst arbeiten".
    Meiner Meinung nach ist eine solche Herangehensweise die einzig richtige.

    Vielleicht gestaltet man den Satz ein wenig aus, sodass man seine Fähigkeiten bewirbt und seine Bedürfnisse einfordert.
    Aber die Botschaft bleibt die gleiche. Nur so wird man glücklich in einem Beruf (oder nicht Wahnsinnig).

  9. #9
    Lysander

    Gast

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    Irgendwie ist das ganze Leben ein Ausprobieren. Man weiß nie... es irrt der Mensch... ist immer ein Risiko.... gibt ja keine Sicherheit... wenn man es vorher wüsste... und so, ne!

  10. #10
    susiprincess

    Gast

    AW: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung?

    ich wusste noch nie was ich werden wollte. Ich würde auch lieber im kreativen Bereich arbeiten, nicht im sozialen Bereich, obwohl mir Tiere am Herz liegen. Aber am liebsten würde ich mich selbstständig machen, aber wie. Malen kann ich normal würde ich sagen aber nichts außergewöhnliches, musikalisch bin ich ein bisschen, aber alles scheitert immer bei der Umsetzung es richtig zu lernen das man echt gut darin ist das man es beruflich machen kann.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Ahnung wie es weitergehen soll.......
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.01.2012, 22:14
  2. Psychologen, die keine Ahnung von ADHS haben= gefährlich
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 13:56

Stichworte

Thema: Wenn groß bin werde ich... keine Ahnung? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum