Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Diskutiere im Thema Alles immer wieder vergessen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Juhu, ich bin mit meiner "Dummheit" nicht allein!!! Wie "schön"
    Danke euch.


    Luzie schreibt:
    Hat von Euch schon mal jemand ausprobiert wie es ist, bewusst langsam zu sprechen und beim Sprechen Pausen zum Nachdenken zu machen?
    Du solltest mein breites Grinsen sehen. Ich versuche seit fast 25 Jahren vergeblich mein Sprechtempo zu drosseln.
    Tut mir fast körperlich weh, wenn ich mich dazu zwinge.

    Cloudyhead schreibt:
    Insgesamt gibt es - glaub ich - Überlegungen, dass das, was einmal ordnungsgemäß im Langzeitgedächtnis abgelegt wurde, überhaupt nicht vergessen wird, sondern nur das Wiederfinden / Wiederabrufen nicht gelingt.

    Ich schlage mich in letzter Zeit ganz besonders damit herum, dass mir die gewünschte Info im entscheidenden Moment nicht zugänglich ist. Wenn ich sie dann nicht mehr dringend benötige, finde ich sie meist wieder. Besonders ausgeprägt ist diese "Vergesslichkeit" in stressigen Situationen; verschlechternd hinzu kommt die Angst, dass meine "Ausfälle" auffallen könnten. Was auch häufiger passiert. Ich sitz bei meiner Chefin (zu der ich nicht das entspannteste Verhältnis habe), und es geht um eine Kollegin, die mir seit Jahren bekannt ist. Und dann fällt mir ums Verrecken deren Name nicht ein. Sowas in der Art ist schon mehrfach passiert und mit Befremden aufgenommen worden. Grässlich!

    Zu Gedächtnisleistungen gehört ja auch die Hemmung der Aktivierung jener Inhalte, die im weiteren Sinne auch mit der abzurufenden Info zu tun haben. Ich glaube, dass das bei ADHSlern die Schwierigkeit sein könnte. Mir fallen oft statt des gesuchten Namens 25 andere ein, die auch irgendwie mit dem eigentlich gesuchten assoziiert sind...

    Weiss jemand, was ich meine?
    Du sprichst mir aus der Seele. Es ist als würde man immer im falschen Moment in den falschen Schubladen der Hirn-kommode rumwühlen und dann das Falsche finden. Und das Richtige kommt. Irgendwann. Meistens zu spät. Und alles dazwischen ist Salat.



    lG
    Snow

  2. #12
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich bin ja nicht mehr die jüngste, und vergesse das eine oder andere, manches muss ich zweimal
    hören und ich schreibe mir vieles auf. Über mein Namensgedächtnis wundere ich mich manchmal,
    ich liebe das ABC und merke mir, wo die Namen stehen. Dann ratter ich es durch, bis ich fündig
    werde. Aber es funktioniert halt nicht mehr so gut. Kürzlich bei einer Team-Sitzung wollte ich den
    Arzt Karsten Dietrich ins Spiel bringen, ich kam nur auf Karsten und dann sprang es gleich weiter
    zu Friedrich, und wusste, das das verkehrt ist. Auf der Heimfahrt sagte ich plötzlich den richtigen
    Namen. (Wie ich gerade sehe, bin ich nicht die einzige...)

    Auf dem Symposium in Kassel hat der Neurologe Dieter Braus (oder heißt er nur Baus, verdammtes
    Gedächtnis) einen spannenden Vortrag gehalten über
    die Arbeitsweise unseres besten Stückes (Einblick ins Gehirn), er wies darauf hin, dass Omega-3 und
    -6 Fettsäuren belangreich sind. "Greifen Sie zum Äußersten und knacken Sie sich eine Wahlnuss und
    braten Sie sich einen fetten Fisch". Und die Spezialistin für die hochbegabten, hypoaktiven Mädchen
    Dr. Helga Simchen rät zu MPH-Einnahme beim Lernen.

    @cloudyhead
    Bei uns lag kürzlich der Milchschäumer im Kühlschrank und ich war es sicherlich nicht.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Hihi. Ja, das kenne ich - zur genüge.
    Mein peinlichstes Erlebnis in diesem Bezug war, dass mir der Name meines festen Freundes einfach nicht einfallen wollte, als ich einer Freundin etwas über ihn erzählen wollte. " Na ich mein den, mit dem ich Sex hab."

    In der Schule habe ich einfach gar nicht gelernt, hat ja eh nichts gebracht. Im Studium dann die Nacht/ den morgen direkt vor der Prüfung so viel wie möglich reingestopft. Ist natürlich nichts mehr von vorhanden.

    Ich lös alles mit Logik. Und wo die nicht mehr hilft, gibts halt Probleme.

    Verstärken tut sich das Problem, wenn ich viel verarbeiten muss und irgendwelche anderen Dinge auf gar keinen Fall vergessen darf.

    Ich habe aber die (Wort weg) aaah Erfahrung gemacht, dass das nicht so schlimm ist, wenn man offen damit umgeht.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Oh Gretchen,

    Braus, Braus heisst er, ich bin ganz sicher; ich hab ihn vor vielen Jahren im Rahmen einer Fortbildung gehört und weiss ausserdem noch, dass er mich sehr beeindruckt hat. Ich bin 47 und kann so viele fette Fische wie ich bräuchte wohl nicht mehr essen.

    Ob ich mich doch nochnmal um eine ordentliche Diagnose mit, zumindest der Möglichkeit, einer medikamentösen Therapie bemühe?

    Ich habe gleich ein wichtiges berufliches Telefonat; wünsch mir Glück, dass ich alles Wesentliche eingermaßen geordnet rausbringe.

    Dann muss ich Geschenke einpacken. Vorher noch den Tisch abräumen. (Ist erst halbfertig.) Und ab Mittag heisst es Geburtstag feiern (Meine Tochter, s.o.).

    Puh!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Hallo,

    ich bin neu hier, habe mich gestern angemeldet, und finde mich hier in vielen Betirägen wieder!

    Vor allem meine Vergesslichkeit und meine Flüchtigkeitsfehler regen mich selbst auf!

    Ich dachte immer ich stehe allein, und habe oft an mir gezweifelt ob ich noch normal bin!

    "Gestern ist mein Mann mit unseren Sohn für 3 Tage zum Zelten gefahren. Und ich blöde Kuh habe vergessen ihm Schuhe einzupacken!!!"

    Aber was wars, als ich die Tasche gepackt habe, kam mein Mann und hat mich unterbrochen beim einpacken. Und danach hatte ich zwar das Gefühl etwas vergessen zu haben, konnte mich aber auch nicht erinnern!

    Die Umgebung hat kein Verständnis, außerdem sind solche Sache unglaublich peinlich. Ich fühle mich heute wie eine Rabenmutter!!

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Hallo Sylli,

    eine Rabenmutter bist Du nicht. Die wärst Du, wenn Dir das am A... vorbeigehen würde.

    Mehr als sein bestes geben kann niemand. Und da muss auch Dein Mann Rücksicht nehmen. Kann seine Tasche ja selber packen.

    Natürlich wäre es schöner, wenn einem alles leicht von der Hand ginge, vermutlich aber auch viel langweiliger.

    Mach das beste drauß und vor allem Dir keinen Stress. Sonst wird's nur noch schlimmer.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Es gibt einerseits Dinge die ich mir merken sollte, aber das wohl garnicht schaffe, die es also garnicht erst ins Gedächtnis schaffen.
    Das ist für mich verzeihlich, da sag ich dann: hat mich nicht interessiert und gut ist.

    Unpraktisch ist es, wenn ich Dinge vergesse ich die wissen müsste. Dinge des täglichen Bedarfs. Gelegentlich auch: Wortfindungsschwierigkeiten. Das Wort für irgendwas ist einfach weg. Dann fang ich an die Dinge zu umschreiben oder es mir irgendwie zu erschließen, was ich wissen müsste. Oft hilft es, wenn ich erstmal nicht dran denke und mich dann völlig anderen Dingen zuwende.
    Ich denke das ist Teil der Symptomatik und ich bezeichne mich gerne selbst als etwas schusselig. Neulich vergaß ich meine Jacke bei meinem Kollegen, er durfte dafür 10km extra fahren, was allerdings kein Problem für ihn war.

    Teuer war es, als ich vergaß dass ich den Zahnriemen am Auto erst vor 2 Jahren gewechselt hatte und hab ihn erneuern lassen. Das macht man eher alle 6 Jahre und kostet schon ein paar 100 €

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Habe leider auch ganz extrem die Problematik der Vergesslichkeit. Auch bei mir war es neben Alltagssituationen vor Allem in Prüfungssituationen neben der eh allgemeinen Aufregung ein riesiger Stress- und Nervenfaktor.
    Ein Patentrezept habe ich leider nicht. Bei mir hat bis heute (33 Jahre) wirklich rein gar keine Strategie geholfen. Leider auch keine Medikamente. Habe aufgrund vorhergehender (Fehl)Diagnosen zeitweilig sogar Piracetam gegen die Vergesslichkeit bekommen, ein Medikament was bei Demenz eingesetzt wird. Hat garnichts gebracht.

    Mich würde mal interessieren ob MPH diese Symptomatik wenigstens etwas lindert?


    Hmpf jetzt ist der Beitrag falsch gelandet....... Bitte verschieben nach "alles immer wieder vergessen"
    SORRY
    Geändert von creatrice (17.05.2013 um 15:32 Uhr) Grund: Der Beitrag ist im falschen Thread

  9. #19
    bizzylizzy

    Gast

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    Was ich bei euch gelesen habe, das trifft alles auch auf mich zu - Vergesslichkeit, Wortfindungsprobleme,
    ungelenke Umschreibungen - undzwar leider schon seit immer !!!

    Wenn ich mir dennoch mir wichtige Begriffe merken möchte oder ich wieder eingefallene Dinge, Namen,
    Zahlen unbedingt mal behalten möchte, überlege ich mir "sichere" Eselsbrücken und wiederhole es sogar noch
    ein paar mal an dem Tag. Aber dann, wenn ich mir das Gemerkte wieder in den Sinn rufen möchte, kommt nichts
    raus, außer, dass ich genau weiß, dass ich es mir fest eingeprägt habe, dass ich dabei gehofft habe, dass ich es
    nicht wieder vergesse und sogar das Gefühl, das ich damals hatte, als ich es mir merken wollte. Aber der Begriff
    selbst fällt mir einfach nie und nimmer wieder ein!!

    Und bei Menschen geht es mir oft genau so - wenn ich jemanden eine Weile nicht mehr gesehen habe,
    dann kann ich mich an viele Dinge/Erlebnisse und Infos über diese Person nicht mehr erinnern, nur daran,
    welchen Eindruck oder welches Gefühl dieser Mensch oder die mit ihm verbrachte Zeit bei mir hinterlassen hat


    Beim Lernen hat mir immer nur geholfen, dass ich recht gut und focussiert auswendig lernen konnte - nicht
    alle Themen, aber doch die meisten. Einmal habe ich ganz vergessen, dass ein Musiktest zu schreiben
    war. Vormittags erfahren, in der Mittagspause alle Heftaufschriebe auswendig gelernt und nachmittags
    den Test geschrieben mit 1,5. Seit dem mir das damals passiert ist, wusste ich, wie es bei mir läuft und
    das hat sich dann ständig so wiederholt - ob Schule, Ausbildungen, Theorietest für den Führerschein,
    Studium, wichtige Vorbereitungen und Recherchen für die ARbeit ...Aber danach ist leider alles weg.
    Auch wenn ich etwas mit viel Begeisterung und in Ruhe lerne oder recherchiere, bleibt nicht viel hängen.


    Meine Vergesslichkeit ist mir oft unheimlich peinlich - von den Nachteilen in Schule und Beruf ganz zu schweigen.
    Auch nagt es ganz schön am Selbstvertrauen.

    Aber jetzt, wo ich hier gelesen habe, dass so viele die gleichen Schwierigkeiten haben mit der Vergesslichkeit - sehe
    ich es etwas gelassener bzw. kann es doch eher akzeptieren


    ... und zum Glück gibt es da noch ein paar Ausnahmen von der Regel

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Alles immer wieder vergessen?

    creatrice schreibt:
    Habe leider auch ganz extrem die Problematik der Vergesslichkeit. Auch bei mir war es neben Alltagssituationen vor Allem in Prüfungssituationen neben der eh allgemeinen Aufregung ein riesiger Stress- und Nervenfaktor.

    Mich würde mal interessieren ob MPH diese Symptomatik wenigstens etwas lindert?
    Also bei mir habe ich nicht so sehr den Eindruck, dass das MPH direkt die Vergesslichkeit beeinflusst.

    WAS vom MPH beeinflusst wird, ist meine Sprechgeschwindigkeit (früher sagte man: Die redet so schnell wie Gisela Schlüter... ).

    UND mein Gewahrsein dafür, ob und/oder dass ich gerade wieder viel zu schnell spreche und mir nicht genug Zeit zum nachdenken lasse.

    Hier greift m. E. nach das verbesserte Gefühl für Zeit: Pausen, die ich mir zum Nachdenken lasse, kommen mir nicht mehr so "lang" vor! Früher hatte ich vor jeder Denkpause richtig Angst, diese Denkpausen erschienen mir geradezu endlos und eine Zumutung für meine Zuhörer...
    Dabei waren die Pausen beim Sprechen mit Sicherheit im normalen Bereich!

    Ich übe das weiterhin. Für mich scheint das ein guter Weg zu sein, Zugriff auf gelernte Inhalte zu bekommen. Meine nächste Prüfung wird es an den Tag bringen, ob die Strategie richtig ist.

    Luzie

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. schon wieder vergessen
    Von Kaffeetante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.04.2011, 01:47
  2. wieder was vergessen !!? - Vergesslichkeit bei ADHS / ADS
    Von Miro im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 4.02.2010, 00:19

Stichworte

Thema: Alles immer wieder vergessen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum