Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    Hallo,
    arbeite auf meinem erlernten Beruf schon fast 20Jahre. Bisher hatte ich stets Problematiken im Job, wie sie eben kein Normalo hat.
    Verursacht durch Konzentrationsverlust, Depressionen, Mobbing und Zukunftsängste.

    Bis vor 2Jahren hielt sich das meist in Grenzen, mal 2Monate alles normal, dann mal eine Woche ganz schlecht, dann schaffte ich es wieder in den normalen Zustand, so zu funktionen wie man es von mir verlangt...

    Inzwischen verkürzten sich die Abstände drastisch, ein Tag mal gut, dann wochenlang voll im Keller und ich sehe da keine Zukunft mehr...
    Bin in meinem Beruf offenbar völlig fehl am Platze. Frage mich selbst, wie ich überhaupt solange da durchhalten konnte?

    Vor 3Monaten war ich dann völlig am Anschlag und seither krankgeschrieben. Meine ganzen Bestrebungen bei zahlreichen Ärzten führten zu einer ADHS Vordiagnose, wo nun zwar weiteres folgt. Aber mir wurde nun konkret klar, dass ich in mein bisheriges Beschäftigungsverhältnis nicht mehr will und kann.
    War vor kurzem noch so am Anschlag, dass ich schon Gedanken von Selbstverletzung während der Arbeit bekam.

    Kennt das jemand von euch und wenn ja, wie erfolgte eurer weiterer Werdegang? Ich würde sehr gerne arbeiten, die Arbeit macht mir auch Spaß. Aber da herrschen so gewaltige Ansprüche, wo ich nicht mehr mithalten kann und inzwischen habe ich wohl komplett schon resigniert. Einfach einen neuen Job zu suchen, ist einfach gesagt. Praktisch aber sehr schwierig umsetzbar, da fast überall der selbe Druck herrscht.

    lg

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    bist du jetzt `nur´ krankgeschrieben oder hast du jetzt eine Kur oder ähnliches?

    Für mich hört sich das an, als wenn du dir ein richtig dickes Burnout eingefangen hättest...

    Gute Besserung!!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    Vielen Dank!

    Hatte vor kurzem eine psychosomatische Reha, welche ich aber auf ärztliche Veranlassung abbrach. Das war eine ganz krasse Erfahrung die ich dort erleben mußte.

    Seit ich nun wieder zuhause sitze, wurde es noch schlimmer. Habe die Tagesstruktur vollends verloren. Kann aufeinmal bis zu 14Stunden schlafen, obwohl ich bis vor kurzem noch gewaltige Schlafprobleme hatte (Max. 3-5Std. Schlaf pro Nacht) Mir kommt es gerade vor, als wie sich mein Körper seinen bisher geraubten Schlaf zurückholt. Allerdings gehts mir noch schlechter als wie damals, mit zuwenig Schlaf!

    Morgen habe ich wieder einen Arzt-Termin, wo wohl Medikinet verschrieben wird. Dann noch diese Woche ein Vorstellungsgespräch für eine ambulante Behandlung in einer ADHS Klinik.

    Wenn ich nur überlege, wie mein Leben wohl in 6Monaten ausschaut, verfalle ich in eine tiefe Depression.
    Keine Ahnung, wie das weitergehen soll? Dann noch die Anrufe der Krankenkasse: "Wann ich gedenke, wieder in Beschäftigung zu gehen?" Da schnürts mir dann vollends den Hals zu und wirkt wie Benzin gespritzt in einen schon vorhandenen Brand.
    Geändert von Olgor ( 9.04.2013 um 19:29 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    ja, die lieben Krankenkassen können schon sehr unsensibel sein. Lass dich nicht hetzen, es ist deine Gesundheit!

    nach meinem Burnout habe ich mir ein Motto zugelegt:


    Ich lebe nicht, um zu arbeiten, sondern ich arbeite, um zu leben.

    Das mit der ADHS-Klinik finde ich gut. Da bist du dann in den Händen von Spezialisten, die sich damit auskennen.... Lass dich nicht verückt machen, das braucht seine zeit, bis die Seele und der Körper wieder fit sind.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    Jaja, die lieben Krankenkassen!

    Erstmal bist du krank, solange bis dein Arzt meint, dass du wieder gesund bist, und wenn das die gesamten 1, 5 Jahre des Krankengeldes dauert. Da kannn man nur stereotyp die Antwort geben: Fragen Sie meinen Arzt, oder einen Angehörigen anrufen lassen und den Vorgesetzten verlangen und zur Schnecke machen, dass solche Anrufe im Rahmen deiner gesundheitlichen Verfassung zur Verschlechterung des Gesundheitszustandes führen. Schließlich können die ja die Diagnoseschlüssel lesen und wissen genau was los ist. Wenn die noch zusätzlich Druck machen, kann das echt gefährlich werden und das sollte denen eigentlich klar sein...

    Jetzt zu dir: für Wunder sind andere Instanzen zuständig. Wie soll ein Zustand der totalen Erschöpfung, der sich über Jahre aufgebaut hat innerhalb weniger Wochen wieder abbauen? Das funktioniert nicht. DU bist krankgeschrieben, weil alles seine Zeit braucht, inklusive Diagnose, Finden der richtigen Behandlung, Einstellung der Dosierung und erst dann, wenn die richtige Medikation in der richtigen Dosierung gefunden ist, fängt langsam und zwar ganz langsam, die Erholungsphase an. Und wenn dann die Erholungsphase ein wenig fortgeschritten ist und du weisst, wie die Medis wirken und was sich dadurch verändert, dann kannst du Entscheidungen bezüglich deines Berufes treffen. Im Moment ist einfach alles negativ behaftet und in einem solchen Zustand sollte man so wichtige Entscheidungen nicht treffen und auf keinen Fall von sich aus kündigen. Da besteht überhaupt keine Veranlassung zu.

    Ach so, ich spreche da aus Erfahrung, ich kenn das Ganze auch. Wenn du dich hier mal so durch wurschtelst, wirst du viele ähnliche Geschichten finden.

    Geduld ist so ein Fremdwort bei ADHS und Abwarten auf Besserung während einer Depression scheint manchmal schier ausweglos. ;-)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    Vielen lieben Dank für eure ermunternden Worte !

  7. #7
    Simönchen

    Gast

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    Lieber Olgor,

    ich muss etwas weiter ausholen:

    mit 17 und nach einige fehltgeschlagenen Versuchen, einen Platz an einer stattlichen Psyiotherpieschule zu ergatter, scheiterte ich erstmal kläglich. Trotzdem blieb dieser von mir ersehnte Beruf immer fest in meinem Kopf verankert. Mein Plan war, erstmal zu jobben und dann neuerdings Aufnahmeprüfungen an anderen, privaten Schulen zu versuchen. Und siehe da: es klappte auf Anhieb. Diese drei Jahre auf der Physioakademie waren hart, extrem viel zu lernen, die Konfrontation mit zum Teil multimorbiden Menschen usw. - das muss man da wegstecken können, wozu es einen langen Weg brauchte.

    Nach ABschluss der Phsyioausbildung (Schnitt 1,6) entschhied ich mich, auch aufgrund schrecklicher familiärer Situationen mein Glück voanders zu versuchen - und es zog mich nach wien, wo zu diesem Zeitpunkt (vor mittlerweile fast 8 Jahren) händeriingend nach guten Phsyios gesucht wurde. Ich fuhr also von Bayern aus jeden zweiten Tag nach Wien, um mich vorzustellen und mein entschluss stand recht schnell fest - ich mach das!

    Mittlerweile bin ich sehr froh, diesen Schritt gewagt zu haben, weil ich zum ersten hier berufliche Möglichkeiten habe, die mir in meinem Kuhkaff in Bayern sicherlich verwehrt geblieben wären. nach fast 7 Jahre Angestelltenverhältnis wagte ihc den Schritt in die Selbständigkeit und bin nun sehr glücklich, in eine sehr gut laufende Gemeinschaftspraxis eingestiegen zu sein. Endlich selbständig, endlich lukrativer Arbeiten, endlich mehr zeit für meine Patienten zu haben.

    Ich bin übermäßig froh, die zum Teil wirklich schwierigen Schritte gemacht zu haben und kann nur sagen, dass sich auch die kleinste Anstrengung zu hundert Prozent lohnt.

    Versuchs, zu packenk, mit Dingen, die dir Spaß machen, in denen du aufgehst und Spaß findest.


    Simone
    Es ist eine große Bereicherung. WORD!

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag

    Trine schreibt:
    J
    Geduld ist so ein Fremdwort bei ADHS und Abwarten auf Besserung während einer Depression scheint manchmal schier ausweglos. ;-)
    Ja, unterschreib.


    Olgor ich kann Dich echt verstehen, bin nur leider selbst gerade da wo ich nicht hin wollte ( eben auch wegen krank und und und ich kämpfe ohne Ende und bin vermutlich gar nicht fit...) und kann Dir nur ganz viel Geduld, Kraft und Genesung wünschen !!!

Ähnliche Themen

  1. Bin wieder völlig verpeilt
    Von Raphell im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 13:59
  2. ADS vs. ADHS - 2 völlig verschiedene Syndrome?
    Von yumi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 12:59
  3. Beruf????
    Von David im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 23:23

Stichworte

Thema: Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum