Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 40

    Frage Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Liebe Mit-Chaoten,

    ich bräuchte mal Euren Rat / Eure Meinung als Mitbetroffene. Dazu muss ich in ein paar Sätzen meine Geschichte erzählen...

    Ich bin im letzten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Industriekauffrau. Letzten Sommer hatte ich in der Arbeit ne ganz schlimme Phase, habe nichts auf die Reihe bekommen, war chronisch durch den Wind.

    Es gab viele Gespräche mit meiner Ausbilderinund Chefin, davon einige von meiner Seite auch sehr tränenreiche Gespräche... Immer wieder stand die Frage im Raum: warum bekomme ich es nicht hin? Was ist da los?

    Selbst der Inhaber der Firma hat mich mal gefragt, was mit mir los sei, so könne man doch nicht arbeiten, ich würde ihn mit meiner Art so närrisch machen. Auch mit meinen Kolleginnen hatte ich schon oft das Gespräch, was mit mir schief läufe.

    Verzweifelt wie ich war habe ich mich auf die Suche nach einem Arzt gemacht, der mir helfen kann (das hier wäre wieder eine eigene Story für sich, ich lass das mal weg). Der hat den ADSH Verdacht geäußert.

    Am Montag hatte ich dann einen Termin bei einer Jugendpsychiaterin und zu 99 % habe ich ADHS. Es fehlen nur noch meine Zeugnisse zur 100 % Diagnose aber ich kenne ja deren Inhalt...Und je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto klarer sehe ich in diesen vier verhängnissvollen Buchstaben die Antwort auf alle meine Probleme.

    Jetzt bleibt aber folgende Frage: nachdem ich diese aufreibenden Gespräche schon hatte, sollte ich meine Arbeitgeber darüber informieren? Würden sie auch endlich Antworten bekommen auf die Frage "Was ist nur los mit Xemi??"

    Inzwischen durfte ich erfahren dass ich nicht übernommen werde. Ich würde in die Firma nicht reinpassen, meine Chefin erträge es nicht zu sehen wie ich vor die Hunde gehe (hat sie wortwörtlich so gesagt). Außerdem strahle ich eine Unruhe aus, das mache das ganze Büro verrückt. Diese Sache ist also schon mal gelaufen.

    Trotzdem: soll ich es sagen? Bringt das was? Verstehen sie mich? Den Job hab ich verloren aber vielleicht gewinne ich auf die letzten Monate in der Ausbildung menschlich noch was...?

    Was meint ihr?

    Bin für jede Meinung und Antwort dankbar!

    Liebe Grüße
    Xemi

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Guten Morgen,

    leider geht nicht immer alles mit Humor. Das ist aber auch eine verfahrene Kiste. Ich frage mich im Nachgang auch oft, wie ich bis hierher gekommen bin. Hast Du denn eine sichere Diagnose? Dann hättest Du ja erst die Chance auf Medikamente.

    Wenn Du Dich dann offenbarst hast Du ja eigentlich nichts mehr zu verlieren. Du könnstest Deiner Chefin dann zumindest mal einen Blick zu Wikipedia oder Youtube empfehlen, damit zumindest Verständnis für Deine Situation besteht. Ob Dir das beim Job weiterhilft ist fraglich. Aber Du suchst Dir ja dann einen anderen.

    An die ganz große Glocke würde ich es allerdings nicht hängen. So das alle Kollegen Bescheid wissen. Tut mir leid für Dich.

    Du verlierst Deinen Job, meine Ehe geht den Bach runter, alles gescheiterte Existenzen. Aber es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels. Alles Schlechte hat auch was Gutes. Kopf hoch.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Raphell schreibt:

    Du verlierst Deinen Job, meine Ehe geht den Bach runter, alles gescheiterte Existenzen. Aber es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels. Alles Schlechte hat auch was Gutes. Kopf hoch.
    Ist Dir das passiert????

    Wir sind nur ein 7 Mann (öhm Frau ) Büro, es einmal zu erwähnen würde bedeuten, dass alle Bescheid wissen.

  4. #4
    ErichW

    Gast

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Ich würde erst einmal die Diagnose abwarten. Dann kann man sehen, ob es kurzfristig zu einer Besserung via Medikation kommt. Wenn in der Firma dann idealerweise festgestellt wird, dass die Probleme geringer werden oder nahezu verschwinden, kann man sich immer noch outen.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Xemi schreibt:
    Ist Dir das passiert????

    Wir sind nur ein 7 Mann (öhm Frau ) Büro, es einmal zu erwähnen würde bedeuten, dass alle Bescheid wissen.
    Was ist mir passiert?
    Schau das Du eine Diagnose bekommst und eine Therapie. Wenn es so ist wie hier beschrieben wird, sollte Deine Chefin dann ja auch eine Veränderung feststellen. LG

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Wenn du das Gefühl hast, dass deine Chefin sich wirklich für dich interessiert und es in den Gesprächen nicht nur um die nicht erbrachte Leistung ging, sondern sie sich wirklich für dich als Person interessiert hat, dann würde ich es sagen, wenn du eine sichere Diagnose hast.

    War in einer ganz ähnlichen Situation, habe eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in einer kleinen Firma gemacht und habe schon im zweiten Ausbildungsjahr praktisch die ganze kaufmännische Abteilung alleine geschmissen, weil meine Ausbilderin in Mutterschaftsurlaub gegangen ist. Da hatte ich dann auch Probleme mit der Konzentration, die feste Struktur fehlte mir, weil ich alles alleine organisieren musste, da schlichen sich dann immer mehr Flüchtigkeitsfehler ein, ich habe Rechnungen vergessen zu zahlen (dummerweise auch die Steuer ans Finanzamt) und habe 10 Sachen gleichzeitig gemacht, weil ich nicht genau wusste, was nun am wichtigsten ist.
    Das gab dann genauso wie bei dir mehrere Gespräche mit meinem Chef und ich bin dann auch irgendwann zum Arzt und habe die Diagnose ADHS bekommen. Ich habe meinem Chef danach davon erzählt und er war froh, dass das Ganze nun einen Namen hatte. Und er hat versucht mit mir zusammen Strategien zu entwickeln, damit ich nicht mehr so viel vergesse und die Dinge organisiert bekomme, zum Beispiel Post-Its am Monitor und Erinnerungen im Computer usw.

    Also im Nachhinein betrachtet war das kein Fehler das Ganze meinem Chef zu erzählen. Auch wenn ich den Job später trotzdem verloren habe, weil ich durch mein ständiges Versagen und nicht den eigenen Ansprüchen entsprechen, Depressionen bekommen habe und später garnicht mehr arbeiten gehen konnte, aber das lag nicht daran, dass ich zu meinem Chef offen war.

    Ich würde das aber wirklich vom eigenen Gefühl abhängig machen, wenn es dem Chef/der Chefin wirklich nur um Leistung geht und nicht um mich als Person, ich ihn/sie eigentlich überhaupt nicht interessiere und ich kein Vertrauen zu ihm/ihr habe, dann würde ich es wohl nicht erzählen.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Danke für Eure Antworten. Ich denke ihr habt recht. I

    Den Termin zur finalen Diagnose habe ich bereits nächsten Donnerstag. Ich bin ja noch fünf Monate in der Firma, es wäre in der Tat mal spannend zu sehen, ob ihnen irgendwas auffällt. (Wobei ich schon aus "eigener Kraft" viel versucht und erreicht habe zu ändern).

    Ich werde einfach schauen wie sich die Dinge entwickeln... eine Kollegin habe ich schon eingeweiht, sie ist mir so lieb und teuer, dass ich sie zu meinen engsten Freunden zähle...

    Ob sich die Chefetage für mich als Mensch oder nur für mein berufliches Versagen interessiert kann ich leider nicht beurteilen. Meine Menschenkenntnis ist an dieser Stelle leider unter aller Kanone...

  8. #8
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Hallo zusammen,

    ich habe nicht alle Beiträge gelesen, möchte aber auf etwas hinweisen.

    Stark für Ausbildung

    Hier findet man das "Ausbilderhandbuch", in dem auch ADHS ein Thema ist.

    Erstellt wurde es im Verbundprojekt zur Unterstützung von Ausbildungspersonal im Rahmen des nationalen Pakts für
    Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland 2010-2014, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie auf einen
    Beschluss des Deutschen Bundestages.

    Vielleicht kommen wir, die ADHS-Betroffenen und die Nicht-ADHS-Betroffenen, uns doch mal näher, auf sachlicher Ebene.

    LG Gretchen

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    also so wie du schreibst habe ich schon den eindruck, als würde sich da auch für dich als mensch interessiert. das zeigt ja schon die frage "was ist los mit der?"
    man könnte dich ja auch stetig nur wegen der nicht erbrachten leistungen nieder machen. so wie du schreibst klingt es für mich aber, als wurde da schon versucht zu sehen woran das liegt und lösungen zu finden. bzw. eine änderung herbeizuführen, das hat nicht geklappt, job weg.
    und wenn die chefin sagt, sie ertrage nicht zu sehen, wie du vor die hunde gehst...hat das was menschliches.
    natürlich muss sie aber ihre firma im blick haben und wenn du unruhe ins büro bringst, schmälert das die leistungsfähigkeit aller...das braucht man jetzt ja auch nicht schönreden wollen. acuh, wenn es mir leid für dich tut.

    wenn nun eh klar ist, dass du nicht übernommen wirst, denke ich hast du nichts zu verlieren. eher zu gewinnen indem du die verbleibende zeit nutzt, um für dich zu lernen, wie es besser klappt. drum würde ich, wenn die diagnose dann steht, es ganz offen sagen. (würde ich sonst nicht machen, in dem fall hingegen schon, da damit nur noch gewinnen kannst) dazu sagen, dass jetzt behandlungsmaßnahmen eingeleitet werden und du dich informierst, wie mit was besser umgegangen werden kann, wie du manche dinge künftig besser bewältigen kannst, weil du jetzt das wissen um strategien dazu hast.
    das klärt, "was mit dir los ist" und zeigt, dass da guter wille vorhanden ist. und bisherige versuche etwas zu ändern nicht daran gescheitert sind, sondern die lösungsversuche einfach nciht die richtigen waren.
    wenn dann gesehen wird, dass sich da und dort tatsächlich etwas ändert. du mit entpsrechender behandlung vielleicht auch etwas ruhiger wirst und die anderen nicht kirre machst...gesehen wird, dass du mit den richtigen methoden die gewünschte arbeitsleistung erbringen kannst...
    wer weiß. vielleicht ändert sich die meinung noch. und wenn du dennoch nicht übernommen wirst, suchst du dir eine andere stelle und hast bis dahin für dich ganz viel gelernt, wie es besser geht. und fällst dort nicht aus den gleichen gründen auf die nase.

    alles gute wünsch ich
    mel

  10. #10
    Inventar-Nr. 847

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief?

    Hi Xemi,

    ich sehe das genau so wie mel. Du kannst nichts verlieren, evtl. was gewinnen.

    Lasa

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nach positiver ADS Testung - soll ich es meinen Chef sagen?
    Von asia im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 17:15
  2. Immer nur Arbeit, Arbeit, Arbeit
    Von SHenry im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 12:33
  3. Organisation auf der Arbeit - soll ich weg?
    Von SHenry im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.08.2012, 09:29
  4. warum können wir uns schlecht anpassen und denken quer???
    Von sille im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 6.09.2011, 20:56
  5. Ist unsere Aufmerksamkeit wirklich immer schlecht?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 22:28

Stichworte

Thema: Soll ich den Chef informieren, warum es immer auf der Arbeit schlecht lief? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum