Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Leistung vom äusseren Umfeld abhängig? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    Hallo,

    ich wollte mal fragen, ob es bei manchen von euch auch so ist, dass eure Leistungen sehr von eurem äusseren Umfeld abhängig sind?

    Bei mir haben sie nämlich damals nach meiner ersten Diagnose, als ich in eine Klinik kam, gesagt, dass ich keine ADHS haben könnte, weil das bei ADHS nicht so wäre und es bei mir scheinbar mit der Persönlichkeit zusammenhängen würde, ich also eine Persönlichkeitsstörung haben müsste (ging dann mit Borderline Diagnose raus).

    Bei mir war es so, dass ich auf dem Gymnasium von Anfang an mit meinen Mitschülern nicht zurechtkam, ich habe ihnen zu viel geredet, mich zu viel in andere Gespräche eingemischt und aufgedrängt, so dass ich von allen ausgeschlossen und gemobbt wurde. Später kamen nicht nur dumme Sprüche von meinen Mitschülern, sondern auch von den Lehrern, die versuchten sich damit bei meinen Mitschülern zu profilieren.
    Meine Leistungen waren von Anfang an nicht gut und wurden dann im Verlaufe der Jahre immer schlechter.
    Meine Leistungen waren auch nicht konstant, in Mathe zum Beispiel hatte ich eigentlich immer 4en und 5en, aber ab und zu hatte ich mal geniale Momente, Wahrscheinlichkeitsrechnung zum Beispiel hat mir unheimlich Spaß gemacht, da hab ich dann ohne zu Lernen plötzlich eine 1 geschrieben, was dann auch wieder der Anlaß für meine Mathelehrerin war meiner Mutter beim Elternsprechtag zu sagen: "Sehen Sie, wenn ihre Tochter nicht so faul wäre, dann könnte sie das alles."

    Später war ich dann auf der Höheren Handelsschule und da kam ich mit meinen Mitschülern und auch mit den Lehrern sehr gut zurecht und plötzlich verbesserten sich meine Leistungen unheimlich, auf dem ersten Zeugnis hatte ich zwar noch 2 3en, aber danach dann nur noch 1en und 2en. Und plötzlich haben mich meine Mitschüler gefragt, ob ich ihnen Nachhilfe zum Beispiel in Mathe geben könnte, eines der Fächer, wegen denen ich auf dem Gymnasium sitzen geblieben bin.

    In der Klinik sagten sie, dass ich deshalb keine ADHS haben könnte, weil das nicht so stark vom Umfeld abhängig wäre.

    Wie ist das bei euch? Hat das Umfeld einen Einfluß auf eure Leistungen?


    Liebe Grüße,

    Nomnomnom

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    Bei mir ist es nicht das Umfeld sondern meine innere Einstellung zur Sache. Wenn mir was Spaß macht, mich etwas interessiert bin ich konzentriert bei der Sache, alle Dinge die ich langweilig oder uninteressant finde kann ich nicht. Da kann ich mich nicht drauf konzentrieren (auch wenn ich es angestengt versuche) und die sind gepickt von Flüchtigkeitsfehlern.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    ich kann mich dem geschriebenen von insane nur anschliessen und noch dazufügen.....

    bei mir kam es auch noch darauf an, um bei der schule zu bleiben, wie es ein lehrer rüber gebracht hat. in mathe habe ich immer zwischen 1 und 5 geschwankt....schon eine heftige schwankung.....wenn ich einen aufgeweckten lehrer(in) hatte, der/die super toll erklären konnte und sehr viel mit praktischen beispielen gearbeitet hat, habe ich es besser geschafft, mich zu konzentrieren, es zu verstehen, als wenn ich einen lehrer hatte, der in seinen nicht vorhandenen bart den lösungsweg genuschelt hat und nur das ergebnis dann an die tafel geschrieben hat.

    Ich hatte schon immer und habe auch noch heute, extreme problem mit lernen, mit therorie....erklärt man mir was in der praxis, kann ich es eigentlich dann ganz gut nach voll ziehen und es mir merken. natürlich nicht in jedem bereich....

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

    Bei mir ist es wohl auch die innere Einstellung, aber die ist bei mir stark vom Umfeld abhängig, wenn ich mich nicht wohlfühle, dann macht es mir auch keinen Spaß. Das war zum Beispiel in Mathe und auch in Latein so, das waren die schlimmsten Lehrer die ich hatte.

    Mein Lateinlehrer hat, nachdem meine Mitschüler meine Sachen kaputt gemacht hatten und ich deswegen angefangen hatte zu heulen, danach meine Mitschüler zum Beispiel immer Sätze mit meinem Namen und dem Wort flere (weinen) übersetzen lassen: "Nomnomnom weint ständig.", "Nomnomnom weint jeden Tag." usw. Ich habe den Lateinunterricht gehasst und konnte garnichts, obwohl ich zu Hause (auf Drängen meiner Mutter) viel gelernt habe und sogar Nachhilfeunterricht genommen habe.

    Später hab ich dann nochmal versucht mein Abi nachzumachen, da mochte ich die Lateinlehrerin, mir hat der Unterricht unheimlich Spaß gemacht und plötzlich war ich in Latein Klassenbeste und hab den anderen vor den Klausuren Nachhilfe gegeben und die haben durch mich dann auch gute Noten bekommen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    Ich bin mir nicht sicher ob es in dem Zusammenhang wirklich um das Umfeld geht. Also ob deine Mitschüler sozusagen Schuld sind.

    Und ja, der Erfolg hängt auch von solchen Faktoren ab.
    Je besser du dich fühlst, desto besser arbeitest oder lernst du auch.
    Wie Insane gesagt hat: Es ist wirklich eine Einstellungssache.


    Was mich wundert ist allerdings die Reaktion in deiner Klinik. Von sowas können die doch nicht ernsthaft eine Diagnose abhängig machen.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    also ich werde allgemein stimmungstechnisch oft von meinen umfeld beeinflusst....ist in meiner anwesenheit jemand schlecht drauf, lasse ich mich leider sehr schnell davon anstecken. natürlich andersrum auch, ist er/sie gut gelaunt, steckt es mich auch an.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    stöpsel schreibt:
    also ich werde allgemein stimmungstechnisch oft von meinen umfeld beeinflusst....ist in meiner anwesenheit jemand schlecht drauf, lasse ich mich leider sehr schnell davon anstecken. natürlich andersrum auch, ist er/sie gut gelaunt, steckt es mich auch an.
    Das verstehe ich.
    Nur wenn es um Mobbing und andere Unapetitlichkeiten geht, dann hilft ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und ein wenig Arroganz immer sehr gut weiter.

    Die eigene Einstellung ist halt auch 'ne ganz persönliche Sache.
    Man sollte sich nicht von anderen abhängig machen in solchen Dingen.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    Ich habe auch leider genauso wie nomnomnom (richtig geschrieben?)...das problem...
    Durch diverse Vorgeschichten etc...und jetzt adhs...meinte meine Therapeutin, das ich zum einen adhs habe, und es aber auch durch Borderline und Ptbs zum teil überdeckt wird.
    Also man kann nicht sagen, dass es kein adhs ist, nur weil man auf Mitmenschen anders reagiert....find ich sehr eicheltümlich, was die Klinik da behauptet..

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    wenn ad(h)s nicht auch von umwelteinflüssen mitbestimmt wird, dann könnten z.b. lehrer oder sonst irgendwelche faktoren nicht positiv auf das verhalten einwirken. das gilt auch nicht nur für adhs, sondern allgemein. bzw. kann das sowieso auch nicht pauschalisiert werden, weil auch jeder adhs-ler noch seine persönliche geschichte und erfahrungen mitbringt.

    also ich denke, das beeinflusst sich alles gegenseitig. sicherlich ist für adhs, oder einzelnen symptomen davon, nicht die umwelt allein das ausschlaggebende. aber einen einfluss hat's meiner meinung nach schon. so kann etwas aus meiner umwelt in einer konkreten situation dafür sorgen, dass ein symptom eher in den hintergrund rückt oder sich besonders stark zeigt. und wenn es nur dadurch ist, dass ein lehrer eigenschaften mitbringt, die einem adhs-ler entgegenkommen und zu höchstleistungen anstacheln oder eben das genaue gegenteil.
    natürlich spielt auch meine innere einstellung eine rolle. wenn man sich aber unfreiwillig in einer umgebung befindet, in der man ständig einen auf den deckel bekommt, wird es schwierig, eine positive innere einstellung aufrechtzuhalten.
    andersrum spielt meine innere einstellung aber auch eine rolle dabei, wie die umwelt wahrgenommen wird, wie ich auf sie zugehe usw. was wiederum einen einfluss hat, wie die umwelt auf mich reagiert...

    insgesamt hab ich aber schon den eindruck, als seien adhs-ler reaktiver als andere menschen.

    lg
    mel

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?

    Irgendwie spiegeln wir unsere Umgebung, ja, sind wir mit schlecht gelaunten zusammen, haben wir auch schlechte Laune.
    Wenn jemand jammert, jammern wir auch.
    Mit fröhlichen sind wir auch fröhlich

    Deshalb sollten wir uns benühen, möglichst mit gutgelaunten Menschen mit positiver Ausstrahlung zusammenzukommen., in dem Moment fühlen wir uns auch positiv und handeln auch danach.
    Wahrscheinlich bin ich auch deshalb gern in der Behinderten-Werkstatt, weil die Leute da ne gute Ausstrahlung haben, jedenfalls die meisten, und die Gruppenleiter sowieso.
    Wenn nur die ewig laaangweilige Arbeit nicht wär

    Liebe Grüße Anni

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperaktivität abhängig durch andere Menschen?
    Von bellaaaa.x3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.12.2012, 19:51
  2. Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 09:19
  3. Gibt es gute Schlaftabletten die nicht auf Dauer abhängig machen?
    Von Clamour im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 21:38
  4. Wirkungsdauer von Ritalin abhängig von Wirkstoffmenge?
    Von dt34 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 10:39

Stichworte

Thema: Leistung vom äusseren Umfeld abhängig? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum