Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 53

Diskutiere im Thema Lernen richtig zu lernen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Wintertag schreibt:
    bei mir geht es eher um Texte mit Theorien zur Erziehungswissenschaft, Pädagogik und so was - oft sehr theoretisch und deswegen, da nicht wirklich konkrete Fakten, schwer zu verstehen
    ( jedenfalls für mich, lese die Texte durch, denke: ja o.k., aber was davon ist nun wichtig, was sollte ich mir merken, wie unterschiedet sich diese Theorie denn von der, die ich davor gelesen habe, irgendwie alles das Selbe denke ich dann
    Diese Fragen kann man gut gemeinsam mit Kommilitonen klären. Mir hilft es, wenn ich das mit anderen ausdiskutieren kann.
    Ansonsten stelle ich solche Fragen, bei denen mir Kommilitonen nicht weiterhelfen können, den Profs bzw. Assistenten/Tutoren/Mentoren.

    Anfangs dachte ich, dass die mich für völlig unfähig halten, aber das war nicht so. Und mittlerweile denke ich mir, dass ich lieber über meinen eigenen Schatten springe und sage, dass ich was nicht verstanden habe, als dass ich so tue als ob mir alles klar ist, obwohl es das nicht ist. Und in der Klausur falle ich dann durch, weil ich keine Ahnung habe.


    und es schleicht sich halt schnell auch das Gefühl ein, es nicht verstanden zu haben, nicht geschafft zu haben und nicht weiter zu kommen, an die Prüfung in dem jeweiligen Fach darf ich dann gar nicht erst denken )
    Wie schnell schleicht sich dieses Gefühl ein? Wie sehr behindert es dich? Blockiert es dich?

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Fliegenpilz schreibt:


    Wie schnell schleicht sich dieses Gefühl ein? Wie sehr behindert es dich? Blockiert es dich?
    na sagen wir mal so, es führt jedenfalls nicht dazu, dass ich mehr und intensiver arbeite aus Angst vor dem Nichtbestehen einer Klausur - irgendwie ist es dann meist so, dass ich "feststelle" wird eh nichts, du kapierst es nicht und dann kämpfe ich leider nicht weiter, sondern gebe auf - leg den Text weg , klapp das Buch zu und nach und nach geht mir jeder Bezug zum Fach, für das ich was machen will/muss dann verlohren und ich gebe ganz auf

    kann sein das es mich blockiert, so habe ich es bis jetzt noch gar nicht gesehen - muss ich mal darüber nachdenken und beobachten
    Geändert von Wintertag (19.03.2013 um 17:47 Uhr)

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Danke fürs mitdiskutieren

    Ich merke das ich immer extrem unmotiviert bin wenn ich keinen Überblick habe. Vielleicht ist das bei dir auch so?

    Wenn man nicht einschätzen kann wie viel es ist, und was es genau ist, wirkt es auf jeden Fall VIEL!

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Ja menix, ich glaube, dass ist bei mir auch so - gut dass du das angesprochen hast, war mir bis jetzt gar nicht so bewußt, ist aber auf alle Fälle so. Ich werde mal darauf achten, dass ich mir wenn ich extrem unmotuviert bin, zumindest einen Plan mache, was ich lernen muss und es einteile, um so einen Überblick zu bekommen. (Gute Vorsätze, ich hoffe meine Unmotiviertheit verhindert das dann nicht auch wieder .)

    Du weit so gut über dich Bescheid menix, darf ich fragen, seit wann du weißt, dass du ADS hast und ob es mit dem Bewußtwerden der Probleme besser wurde bei dir, nach dem du die Diagnose erhielst - oder warst du schon immer so, dass du erkennen konntest, was dir hilft, was du anders machen musst und es dann auch anderes machen konntest ?
    Geändert von Wintertag (19.03.2013 um 17:48 Uhr) Grund: Tippfehler

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Hey Wintertag,

    Ich hatte ne ziemlich heftige Schulkarrie, mit viel viel scheitern, viele Schulwechsel, 2x aufgrund von Fehlzeiten aus der 11. Klasse geflogen.

    Als ich vor 2 Jahren nach Hamburg gezogen bin, habe ich dann vor 1 1/2 Jahren mit einer Therapie begonnen.

    Da habe ich angefangen mich sehr intensiv mit mir auseinanderzusetzen.

    ADS Verdacht wurde vor einem halben Jahr geäußert, da habe ich angefangen es in mein Erklärungsmodell mit einzubeziehen.

    Seit 3 Wochen habe ich die Diagnose in der Hand.

    Ich habe mich schon etwas früher mit der Wechselwirkung von mir und meiner Umwelt auseinandergesetzt, aber natürlich sehr begrenzt, ohne Therapie.

    Der Verdacht hat mir geholfen, mehr Ansätze für mein Verhalten zu bekommen, die Diagnose die Gewissheit und konkretere Arbeit daran.

    Ich glaube das was mir sehr geholfen hat, ist das Bewusstsein, dass es unheimlich schwierig ist die eigenen Automatismen zu verstehen, und was eigentlich dahintersteckt,

    sowie das der Glaube daran, man würde sein Problem ja eigentlich kennen, eher heißt, man kennt den Konflikt, das Problem welches zum Konflikt führt, ist allerdings eine ganz andere Geschichte.

    Sehr interessant ist übrigens das Thema der Urteilsheurisitk, der damit verbundene Automatismus und dessen Anfälligkeit.

    Dazu kann man gut etwas von Daniel Kahneman lesen.


    Bei so offenen Fragen ist es immer schwierig zu Antworten, man kann immer schnell einen Roman schreiben.

    Ich antworte aber gerne auf alle deine Fragen.

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Lernen richtig zu lernen

    menix21 schreibt:
    Hey Wintertag,

    Ich hatte ne ziemlich heftige Schulkarrie, mit viel viel scheitern, viele Schulwechsel, 2x aufgrund von Fehlzeiten aus der 11. Klasse geflogen.
    krass und heute studierst du (oder machts du gerade das Abi nach ? ) - das ist doch toll, da hast du doch wirklich viel erreicht auf deinem schwierigen Weg; sei stolz darauf !

    menix21 schreibt:
    Als ich vor 2 Jahren nach Hamburg gezogen bin, habe ich dann vor 1 1/2 Jahren mit einer Therapie begonnen.

    Da habe ich angefangen mich sehr intensiv mit mir auseinanderzusetzen.
    Die Therapie hat dir also geholfen ? Ich bin da bei mir so skeptisch, weil ich denke, dann wird alles so zerredet - nur weil ich mich nicht konzentrieren kann, Probleme mit dem Studium habe ( man muss ja nicht studieren denke ich dann manchmal, viele Leute haben keinen Hochschulabshcluss) und Pläne die ich mir immer ieder mache nicht einhalte, Probleme sicher auch nicht richtig angehe so komme ich doch eigentlich ganz gut mit meinem Leben zurecht (so denke ich wenigstens). Ich habe Freunde, bin in meinem Nebenjob sehr zuverlässig, bin bei vielen beliebt, weil ich sehr hilfbereit und sozial bin .... klar kann man da sagen, du kümmerst dich nicht um dich, nur um andere, läufst vor deinen Problemen weg, aber will man denn wirklich so ein ganz anderer Mensch werden ? Oder gibt es da viele Dinge, die ich einfach noch gar nicht erkannt habe? Du siehst, ich stehe einer Therapie sehr skeptisch gegenüber - zugegeben, auch weil ich nicht in die "Phychoecke" geschoben werden will.

    Naja aber das ist ja schon ein anderen Theama, als dieser Thread - vielleicht ist das gar nicht erlaubt nach den Forenregeln soviel vom Thema abzuschweifen.

    Deine Erfahrungen, was dir geholfen hat in der Therapie würden mich dennoch sehr interessieren.

    Ich habe gestern hier noch lange im Forum gelesen zu den Thema Kompensationstrategien die ADSler entwickeln und denke, wenn diese Mechanismen, die ich mir unbewußt aufgebaut habe, um mit Enttäuschungen, dem eigenen Versagen, den eigenen Geefühlen ect. klar zu kommen, durchbrochen werden durch eine Therapie ADS bleibt ja dann trotzdem und wie gesagt, ich glaube ja ganz gut mit meinem Leben klar zu kommen - außer halt mit dem Studium und meinem damit verbundenen Selbstanspruch.

    menix21 schreibt:
    sowie das der Glaube daran, man würde sein Problem ja eigentlich kennen, eher heißt, man kennt den Konflikt, das Problem welches zum Konflikt führt, ist allerdings eine ganz andere Geschichte.
    mh - kann es eigentlich nicht wirklich verstehen, was du damit genau meinst - aber wahrscheinlich ist das so, weil ich das auch bis her immer so denke, dass ich ja weiß, wo meine Probleme liegen
    Geändert von Wintertag (19.03.2013 um 19:04 Uhr)

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Huhu,

    naja abschweifen im ADS-Forum, ein Thema für sich.

    Hängt ja alles irgendwie zusammen.

    Ich mache gerade noch mein Abi nach.


    Frag dich was du möchtest.

    Möchtest du eigentlich ganz gut mit dem Leben zurechtkommen, und irgendwie nicht verstehen warum es eigentlich auch irgendwie nicht klappt?

    Oder möchtest du zunehmend besser, eigentlich mit dem Leben zurechtkommen, und zunehmen besser verstehen, warum es eigentlich auch irgendwie nicht klappt?


    Du bennst deine Probleme, sagst du hast welche, und dann relativierst du sie wieder.

    Du hast ja wie du sagst, viele positive Bereiche in deinem Leben, das ist ein großes Geschenk.

    Aber ein positiver Bereich und ein konfliktgeladener Bereich, gleichen sich ja nicht aus, du hast immernoch einen konfliktgeladenen Bereich.


    Ich denke mal das du noch nicht bei einer Therapie warst.

    Es geht ja auch nicht darum zu verändern, du bleibst immer du.

    Wichtig ist zu erkennen, zu sehen und zu verstehen.


    Und vielleicht wäre es wichtig für dich zu wissen warum du zu einer Therapie gehen würdest.

    Möchtest du funktionieren können?

    Möchtest du noch besser funktionieren?

    Oder möchtest du das es dir einfach besser geht und du mehr im Frieden mit dir selbst bist?


    Probier es doch aus, du kannst es ja nur gut oder blöd finden.

    lG menix

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Übrigens sollte man dieses Stigma, Psychologie ist für Psychos überdenken.

    Wenn du mit einer Freundin über deine Probleme redest, tust du das ja nicht weil du nen Psycho bist.

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Lernen richtig zu lernen

    das hast du jetzt so schön geschrieben, dass ich gar kein wenn und aber dazu mehr habe - Danke !!!

    ach und viel Glück beim Abi - sind ja ibald schon die Prüfungen oder ? Hast du Pläne, was danach kommen soll ?

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Lernen richtig zu lernen

    Danke, freut mich wenn ich dir etwas helfen konnte.

    Ich bin gerade noch in der 12, also der Abschluss kommt nächstes Jahr.

    Was genau danach kommt weiß ich noch nicht genau, ich muss mich mal etwas mehr orientieren, aber man kann ja nicht alles auf einmal machen.

    Vielleicht in die Psychologie, das wär auf jeden Fall was für mich.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!!! Lernen Lernen / Abschweifende Gedanken
    Von El_Sonador im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 15:44
  2. Lernen :)
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 12:20
  3. Kann man es lernen...
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 23:22

Stichworte

Thema: Lernen richtig zu lernen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum