Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Hallo ihr Lieben,

    anfang des Jahres habe ich die Diagnose " ADHS des gemischten Typs nach DSM-IV" erhalten. Zur Zeit studiere ich BWL im 7.ten Semester, bin also schon ein Semester drüber. Nach Absprache mit einem Proffesor, riet er mir, dass ich einen Antrag auf Nachteilsausgleich stellen soll und die Diagnose beifügen müsste. So weit, so gut. Heute erhielt ich eine E-Mail, dass dafür ein Amtsärtzliches Gutachten notwendig ist :-( ich bin gerade echt verzweifelt... es war schon schwer genug, einen Pschologen zu finden, der ADS bei Erwachsenen diagnostizieren kann, wie soll das bitteschön ein Amtsarzt bestätigen können????

    Und hat vielleicht jemand schon Erfahrungen von euch gemacht und ein Antrag auf Nachteilsausgleich formuliert??? Ich hab grad echt angst dabei etwas falsch zu machen... wollte das morgen eigentlich abgeben, weil ich Mittwoch wieder zurück fahre nach Berlin und gerade nur in Thüringen bin, weil ich gerade Prüfungen schreibe...

    Bin gerade echt am verzeifeln...das mit dem Amtsarzt ist mir gerade etwas zu fiel !!

    Liebe Grüße!!

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Nachteilsausgleich im Studium habe ich keine Erfahrungen mit gemacht. Eine Freundin benötigte bezüglich Dienstfähigkeit im Referendariat ein amtsärztliches gutachten. Zuständig ist der Amtsarzt am Erstwohnsitz. Meine Freundin hat den Befund mitgenommen, geschildert, was bezüglich ihrer Depressionen Sache ist, der Amtsarzt hat wohl noch mal mit der Diagnostikerin Rücksprache gehalten, und dann gab es das Gutachten: Dienstfähig.

    Ich denke, bezüglich Nacheilsausgleich geht es genauso. Wissen tue ich es aber nicht.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Danke Trine, ich werde morgen einfach ein Nachteilsausgleich formuliert + Diagnose abgeben. Wenn dies nicht so reichen sollte, wird der Prof mir ja sagen können, woher ich das kriege... finde es nur so unnötig, weil dadurch wieder nur Zeit verloren geht...

  4. #4
    Inventar-Nr. 847

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Hi Loana,

    einen Amtsarzt stellt entweder Arbeitsamt, oder Rentenversicherung, oder auch Versorgungsamt. Rufe dort an, erkundige dich. Ist nicht schlimm, das kriegst du schon hin!

    Lasa

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Also kann mir entweder Arbeitsamt, Rentenversicherung, oder das Versorgungsamt bescheid geben, zu welchem Amtsarzt ich gehen kann?

    Danke für den Tip Lasa.

    Denke auch nicht das es schlimm ist... ich hab nur immer das Gefühl gegen die Wand zu laufen... mein Studium verlängert sich sowieso Aufgrund von ADS....ich will es einfach nicht noch länger in Länge ziehen als nötig... und ich hab die Diagnose schwarz auf weiss, wozu da noch der Amtsarzt?? Das ärgert mich einfach nur... hab das Gefühl, dass einem unnötig Steine in den Weg gelegt werden...

    Aber auch Danke für den Zuspruch! Das ist sehr lieb von dir!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Ich habe erst vor kurzem einen Nachteilsausgleich für mein Studium erhalten und alles hat ohne weiteres gut geklappt.

    Suche zunächst den Beauftragten für Behinderte und chronisch Kranke deiner Universität auf und schildere dem kurz deine Lage. Dem Beauftragten meiner Universität reichte ein ärztliches Attest von meinem behandelnden Arzt. In diesem Attest sollte nur stehen, dass du an einer Erkrankung aus dem psychiatrischen Formenkreis leidest und sich dies nachteilig auf dein Studium auswirkt, weswegen du mehr Zeit benötigst.
    Mit diesem Attest gehst du dann wieder zu diesem Beauftragten und der genehmigt und formuliert daraufhin den Nachteilsausgleich. Ich musste meinen Nachteilsausgleich danach beim Prüfungsamt vorlegen und die haben diesen an das Institut meines Studiengangs weitergeleitet.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Hallo Trudeowl,

    das hört sich sehr kompetent an, an deiner FH.

    Ich hatte den Antrag auf Nachteilsausgleich schon selber formuliert, habe gestern dem vorsitzenden des Prüfungausschusses geschrieben, dass ich den Psychischen Befundbericht mit der Diagnose ADHS des gemischten Typs nach DSM-IV mit beifügen würde. Darauf kam lediglich die Antwort " Aus mehreren Gründen ist eine amtsärtzliche Bescheinigung notwendig" ... als ob sich mein Psychologe das ausgedacht hat... allein die Diagnose zu erhalten, war ein Prozess von 6-7 Monaten... jetzt noch ein mal eine Bescheinung vom Amtsarzt...das wird wieder einiges an Zeit in Anspruch nehmen...Zeit in der sich schon wieder mein Studium nach hinten verschieben wird... deshalb ärgert es mich so

    Aber Danke, dass Du deine Erfahrungen mit mir/uns teilst...

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Loana schreibt:
    Hallo Trudeowl,

    das hört sich sehr kompetent an, an deiner FH.

    Ich hatte den Antrag auf Nachteilsausgleich schon selber formuliert, habe gestern dem vorsitzenden des Prüfungausschusses geschrieben, dass ich den Psychischen Befundbericht mit der Diagnose ADHS des gemischten Typs nach DSM-IV mit beifügen würde. Darauf kam lediglich die Antwort " Aus mehreren Gründen ist eine amtsärtzliche Bescheinigung notwendig" ... als ob sich mein Psychologe das ausgedacht hat... allein die Diagnose zu erhalten, war ein Prozess von 6-7 Monaten... jetzt noch ein mal eine Bescheinung vom Amtsarzt...das wird wieder einiges an Zeit in Anspruch nehmen...Zeit in der sich schon wieder mein Studium nach hinten verschieben wird... deshalb ärgert es mich so

    Aber Danke, dass Du deine Erfahrungen mit mir/uns teilst...

    Wieso musst du diesen Antrag denn selbst formulieren?
    Meines erachtens ist dazu nur dein Arzt befugt dies in Rücksprache mit dir zu tun. Ich denke die wollten dir in der E-mail damit nur sagen, dass du eben das Attest deines Arztes brauchst um den Antrag bei dem zuständigen Behindertenbeauftragten zu stellen.

    Die Diagnose ADHS gehört nicht in solch einen Antrag, da es das Prüfungsamt und die Dozenten und andere Personen nichts angeht. Die Formulierung "Erkrankung aus dem psychiatrischen Formenkreis" ist vollkommen ausreichend und wenn dein Antrag genehmigt wurde, müssen die den sowieso akzeptieren.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    In NRW sitzt der Amtsarzt beim Gesundheitsamt.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich.

    Also hier ist das so, dass man den Antrag auf Nachteilsausgleich selber formulieren muss. Was auch kein Problem darstellt. Du musst halt genau schildern, weshalb Dich diese Krankheit im Studium so stark beeinträchtigt und weshalb dir ein Nachteilsausgleich gewährt werden muss. Hier an der FH reicht leider keine Diagnose vom Facharzt (Psychologen) aus, nein bei uns brauch man auch einen amtsärtzlichen Nachweis. Ohne diesen Nachweis vom Amtsarzt wird mir der Antrag nicht genehmigt. Und hier an der Fh ist es leider nicht so, dass dir irgendjemand dabei hilft. Ich hab auch eher das Gefühl, dass sie mir Steine in den Weg legen möchten, da ich mir nicht vorstellen kann, wie ein Amtsarzt die Diagnose ADHS bestätigen kann. An vielen anderen Unis reicht ein Psychologisches Gutachten. Bei uns leider nicht. Trudeowl Du hast echt Glück, dass man dir dabei so geholfen hat.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS Nachteilsausgleich bei Hochschulprüfungen
    Von Peppi79 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 06:58
  2. Nachteilsausgleich
    Von Tigerin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 10:33
  3. Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?
    Von as2205 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 15:21

Stichworte

Thema: Amtsärtzliche Bestätigung. Woher???? Antrag auf Nachteilsausgleich. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum