Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller

    Wird ne längere Geschichte...

    Hallo zusammen,

    ich bin seit 1,5 Jahren Assistentin der Geschäftsleitung in einem Teil eines dt. Großkonzerns. Vorher war ich auch auf Geschäftsleitungsebene im gleichen Konzern tätig, allerdings in einem kleineren/überschaubareren Geschäftsbereich. Die Diagnose AD(H)S habe ich vor 2 Wochen bekommen und nehme seitdem Medikinet adult. Soweit - so gut bzw. auch nicht (s. unten).

    Wie bin ich drauf gekommen, dass ich AD(H)S haben könnte? Ich selbst bin gar nicht drauf gekommen. Mein früherer (und jetzt wieder) Psychologe (war damals wegen einer Essstörung in Behandlung) kam drauf, als ich ihn wegen den Problemen mit meinem Chef aufgesucht habe.

    Zur letzten Leistungsbeurteilung hatte mich mein Chef nun schlechter bewertet als noch im letzten Jahr, vor allem meinte er, gäbe es Defizite bei der Effizienz und Qualität meiner Arbeit. Dies hat mich dann so aus der Bahn geworfen, dass ich meinen alten Psychologen für ein wenig Rat und Tat und Lebenshilfe aufsuchte. Er verwies mich dann zum Neurologen. Dem sollte ich aber unsere Vermutung nicht mitteilen. War auch nicht nötig. Er sah/wusste sofort, dass ich AD(H)S habe.

    Nun nehme ich seit 2 Wochen Medikinet adult. Letzte Woche lief eigentlich auch alles gut auf Arbeit. Ich fühlte mich vom Kopf her ruhiger und ich hatte nach Feierabend noch Aufnahmekapazität für's Fernsehen oder am Computer. Vor den Medis war bei mir nach 8 oder 9 Sense. Da wollte ich nichts mehr sehen oder hören. Es passte einfach nichts mehr rein in meinen Kopf. Der fühlte sich nämlich an, wie ein Druckkessel, der kurz vor'm Platzen ist.

    Und dann kam diese Woche und irgendwie ist alles besch... Ich habe diese Woche Fehler gemacht, die ich früher (vor den Medis), glaube ich, nicht gemacht hätte. Da war z. B. der Besuch von potenziellen Geschäftspartnern. Diese waren zum avisierten Termin aber noch nicht da. Ich rief dann in deren Büro an und bat um Rückruf. Die Jungs waren auch morgens bei sich losgefahren, allerdings standen sie dann vor den Toren unserer Konzernzentrale statt bei uns. Mein Chef war da (verständlicherweise) ein wenig sauer, und er hat mich gefragt, ob ich den Jungs keine Anfahrtsskizze zugeschickt habe. Nein, das hatte ich nicht getan. Ich bin auch gar nicht drauf gekommen, dass ich dies hätte tun sollen, denn schließlich steht unter den E-Mails, die ich verschicke, immer die Signatur mit Anschrift etc. Die Jungs hätten also bloß ihre E-Mails richtig lesen müssen.
    Egal, mein Chef hat mir dann zwar Absolution erteilt, indem er meinte, ich hätte nichts falsch gemacht, und trotzdem kann ich mir selbst nicht vergeben, denn ich habe schlicht und ergreifend die letzten 5 % nicht gegeben (also die Anfahrtsskizze zugeschickt), die ich hätte geben sollen, um vor meinem inneren Kritiker zu bestehen.

    Dann hatte ich einen Anrufer, der meinen Chef sprechen wollte. Die Nummer sah nach unserer Konzernzentrale aus, war sie auch, aber eben tatsächlich die Zentrale, also die Telefonvermittlung. Auch hieß der Herr so, wie ein bekannter Kollege aus der Zentrale. Als ich dann den Anrufer wieder zurücknehmen wollte, war der weg. Ich hatte versehentlich die falsche Taste gedrückt und meinem Chef dann doch das Gespräch durchgestellt, dass er ja zu der Zeit nicht führen wollte. Gott sei dank hatte mein Chef da schon aufgelegt und nichts davon gemerkt. Nun wollte ich dort zurückrufen, musste dann aber feststellen, dass die Zentrale ihn verbunden hatte und es entgegen meiner Vermutung viele Kollegen mit diesem Namen im Konzern gibt. Ich konnte ihn also nicht ausfindig machen. Evtl. war es aber tatsächlich ein Anrufer von außen, oder wieso sollte er sonst über die Zentrale verbunden werden? Jemand aus dem Konzern hätte uns doch direkt angewählt.

    Da ich Montag und Dienstag Faschingsurlaub habe, musste ich gestern noch seine Präsentation für ein wichtiges Meeting erstellen. Dazu wollte er noch Konzernzahlen haben, die ich aber in seinen Mails nicht gefunden habe. Ich hab dann auch im entsprechenden Netzwerk-Verzeichnis nachgesehen, aber auch dort habe ich nichts gefunden. Um sicherzugehen, dass ich nichts übersehen habe, habe ich dann im Vorstandsbüro angerufen und nach den Zahlen gefragt. Dort sagte man mir dann, dass es diese derzeit noch nicht gibt.
    Als ich meinem Chef dann später kurz berichtet habe, wie weit ich mit der Präsentation bin und dass es die gewünschten Zahlen nicht gibt und dass ich dies extra nachgefragt habe, war er sauer, weil ich das nicht hätte tun sollen (setzt wahrscheinlich das falsche Signal). Ich wollte ihm halt erklären, dass ich mir nicht sicher war, dass ich nicht doch was übersehen hab, und deshalb habe ich dann nachgefragt. Er meinte dann aber, dass das ein Teil der mangelnden Effizienz wäre, weil ich gar nicht so viele Fehler mache, wie ich immer denke und ich meine Umwelt mit meinem 4-fach Rückversichern schalu machen würde.

    Ich weiß nun gar nicht mehr, was nun richtig ist. Wenn ich nicht nachgefragt hätte, hätte ich dies evtl. tun sollen, weil ich ja auf anderen Wegen die Infos nicht gefunden habe. Da ich es nun aber getan habe, ist es wiederum falsch.

    Ich fühle mich im Moment ein bisschen, als wäre der Boden unter meinen Füßen plötzlich zu Eierschalen mutiert. Überall, wo ich hintrete, ist es wackelig. Nirgends mehr fester Boden unter den Füßen.
    Einerseits bin ich froh, dass meine Defizite nun einen Namen haben, andererseits bin ich zutiefst verunsichert, welcher Teil davon änder-/korrigierbar ist und welcher Teil eben nicht, weil Teil des Krankheitsbildes.

    Sorry für den langen Text.

    LG
    DR

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller

    Wollte noch hinterher schicken, dass mein Chef und ich diese Woche überein gekommen sind, dass ich künftig was anderes machen werde (eine Lösung haben wir zwar noch keine, aber wir arbeiten dran). Einerseits fiel mir da ein Stein vom Herzen, aber andererseits habe ich auch Angst, was dann kommt.
    Werde ich das, was ich künftig mache, besser machen? Große Unsicherheit war irgendwie schon immer ein Thema bei mir, aber wie wird man die los? Wie schaffen es andere Leute, sich ein wenig Selbstwertgefühl zu schaffen?

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller

    Hallo

    Abgesehen davon, dass MPH anfangs Depressionen verstärken kannst, warum nimmst du das Medikament überhaupt, wenn du es eigentlich nicht benötigst und vorher besser gearbeitet hast? Du wirst deinen Job ja nicht durch schlechte Arbeit bekommen haben, oder?

    Nicht für jeden ist MPH geeignet. Frag doch mal deinen Arzt, ob stattdessen nicht ein Antidepressium besser geeignet wäre? Gibt ja auch welche wie Venlafaxin oder Elontril, die soewohl bei Depressionen als auch bei ADHS gegeben werden. Ich persönlich habe einen guten Freund mit ausgeprägter ADHS, der mit Elontril besser klar kommt als mit MPH.

    VG Amn

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller

    Hallo Desert Rose,

    ich stimme meiner Vorrednerin zu. Du solltest für Dich ersteinmal klären, ob Du die Medikamte wirklich brauchst oder nicht, bzw. ob sie dir helfen.

    Dein Problem ist eher die große Unsicherheit, dein Chef hatte ja auch erwähnt, dass Du Dich gerne absicherst, also wird dies schon öfter vorgekommen sein. Es gibt auch verschiedene Verhaltenstherapien, die dir beibringen deine Defizite ohne Medikamte "auszubügeln".

    Leider leiden viele ADS'ler unter einem mangelnden Selbstbewusstsein. Trau dir ruhig mehr zu.

    Du bist nicht ohne Grund an diesen Job gekommen!

    Ich hoffe, dass Du mit deinem Chef eine passende Lösung für Dich findest.

    Liebe Grüße,

    Loana

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller

    @ Loana

    Wie gesagt, mein Chef und ich sind überein gekommen, dass eine andere, überschaubarere Aufgabe besser für mich wäre. Evtl. wäre ein Abteilungssekretariat oder eine Stelle in der Sachbearbeitung, wie z. B. in der Buchhaltung genau das Richtige für mich.

    Zu den Medikamenten: Mit fühle ich mich (mal abgesehen von dem mittelschweren Herzrasen) ruhiger. In meinem Kopf herrscht nicht mehr so viel Druck. Er ist jetzt nicht total leer, aber die Reize von außen machen mich nicht mehr so fertig. Vor den Medikamenten war mit mir nach 8, spätestens 9 Uhr abends nichts mehr anzufangen. Da musste ich mich hinlegen, und kurz danach gingen bei mir die Lichter aus. Mein soziales Leben ging dadurch natürlich gen null, denn dann wenn die anderen zur Ruhe kommen und Zeit für ihre Freunde haben, war mein Handy schon aus.
    Von daher geht's mir mit Medis besser. Ich bin abends um 9 oder 10 immer noch aufnahmefähig.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller

    @ Desert Rose: Dann hört es sich doch gut an, wahrscheinlich wird dir eine überschaubare Arbeit auch sehr weiterhelfen!
    Das mit dem mittelschweren Herzrasen finde ich aber nicht so schön...ich selber nehme erst seit ca. einem Monat Tabletten...und bin auch erst am Anfang bei 10mg am Tag, daher kann ich dir nicht viel dazu sagen, würde es jedoch an deiner Stelle lieber mal beim Arzt ansprechen. Vielleicht benötigst Du eine andere Dosierung, ist auf jeden Fall nicht immer einfach die richtige Dosiermenge zu finden.

Ähnliche Themen

  1. Vergesslich, Durcheinander
    Von Damon 1987 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 19:32
  2. Hilfe bei AD(H)S von Dr. G. Keller und M.-T. Zierau
    Von gittibaby im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 04:54

Stichworte

Thema: Emotionales Durcheinander - Probleme im Job - Selbstwertgefühl im Keller im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum