Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Wie geht es weiter? :( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    Wie geht es weiter? :(

    Hallo an alle, ich bin neu hier und hoffe auch richtig.
    Meine Vorstellung hab ich schon hinterlassen .

    Ich leide schon seit Jahren an Depressionen und ADS.
    Dadurch hab ich schon viele Arbeitsstellen verloren und dadurch auch keine Ausbildung da ich nichts vorweisen kann, außer einen mittleren Hauptschulabschluss.. und viele Kündigungen von meinen Alten Arbeitgebern. Da ich in dieser Zeit nicht in der Lage war zu Arbeiten. Trotzdem hab ich mich immer wieder ermutigt, weil ich von Zuhause raus musste, mir ist die Decke auf den Kopf gefallen.

    Nun war ich zum Arbeitsamt, weil ich mich wieder Arbeitslos melden musste, da wurde ich zu einer Berufsberaterin geschickt und diese vermittelte mich direkt zur Amtsärztin und zum Psychologischen Dienst. Bei beiden kam her raus, dass ich schnellstmöglich ins BBW muss. Da meine Lebenssituation nicht mehr machbar ist... Ich wohne noch Zuhause!

    Nun zu meiner Frage, vielleicht kann mir jemand helfen, ich bin momentan echt aufgeschmissen.

    Ich hab Gestern noch mal auf dem Arbeitsamt angerufen und fragte nach, wann ich endlich ein Termin beim Reha-Berater bekomme, da meinte die Dame zu mir am Telefon, sie wüsste es nicht, Ihre Unterlagen sind da, aber nicht bearbeitet und sie wüsste nicht wie lange das dauert. Wie lange kann das in der Regel dauern, dass man einen Termin dort bekommt?

    Wenn ich einen Termin beim Reha-Berater habe, werde ich dann direkt vermittelt oder muss ich dann immer noch warten? Klar, bis ein Termin in einem BBW bekomme, aber dauert dies Lange?

    Ich weiß, sorry für meinen Langen Text, aber es hieß schnellst möglich... Ich halte es nicht aus.. ich hab schon am Telefon vom Service-Center gesagt, sie soll ein vermerk machen, das es eilt.

    Kann mir jemand helfen? Und hat vielleicht Erfahrung mit Reha-Teams des Arbeitsamtes??

    Vielen Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Liebe Grüße

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Ich hab Gestern noch mal auf dem Arbeitsamt angerufen und fragte nach, wann ich endlich ein Termin beim Reha-Berater bekomme, da meinte die Dame zu mir am Telefon, sie wüsste es nicht, Ihre Unterlagen sind da, aber nicht bearbeitet und sie wüsste nicht wie lange das dauert. Wie lange kann das in der Regel dauern, dass man einen Termin dort bekommt?

    Was ich auf jeden Fall probieren würde ist, der Dame die Verantwortung zuzuschieben.
    So nach den Motto: "Frau XXX, ihnen ist klar, dass ich momentan ohne Betreuung und in einem kritischen Zustand bin?"
    "Können sie persönlich das verantworten?"

    Im Extremfall würd ich mir das auch schriftlich geben lassen, dass ihr das klar ist und sie dich trotzdem warten lässt.

    Immer höflich und freundlich sein, sonst machen die eher dicht.

    Und so weiter.

    Das regt sie zumindest mal zum Nachdenken an. Mal schauen wie sie dann reagiert?

    Freundlich aber bestimmt etwas Druck ausüben ist in dem Fall bestimmt auch nicht schlecht.
    Vielleicht kannst du auch was Schriftliches kriegen?? Also vom Amtsarzt/Psychologen/Hausarzt?
    Und dann im Arbeitsamt einreichen?

    Wenn ich einen Termin beim Reha-Berater habe, werde ich dann direkt vermittelt oder muss ich dann immer noch warten? Klar, bis ein Termin in einem BBW bekomme, aber dauert dies Lange?
    Falls du mit BBW Berufsbildungswerk meinst, "KANN" das schnell gehen, je nach für wie dringlich dein persönlicher Ansprechpartner im Amt das einschätzt.

    Aber das BBW ist auch keine dauerhafte Lösung, oder?

    Kommst du aus einer Anstellung? Dann wäre dieser § interessant für dich:


    § 15a Sofortangebot
    Sozialgesetzbuch 2

    Erwerbsfähigen Personen, die innerhalb der letzten zwei Jahre laufende Geldleistungen, die der Sicherung des Lebensunterhalts dienen, weder nach diesem Buch noch nach dem Dritten Buch bezogen haben, sollen bei der Beantragung von Leistungen nach diesem Buch unverzüglich Leistungen zur Eingliederung in Arbeit angeboten werden.



    Das heißt: wenn du die letzten zwei Jahre deinen Lebensunterhalt ohne Untestützung bestritten hast, also ohne Amt. Dann sind die verpflichtet dich SOFORT in eine Maßnahme zu vermitteln.


    Wichtig ist auf jeden Fall, dass du deine Rechten und Pflichte gut kennst. Arbeite dich ein wenig ein. Auch die Dame wird dich im Idealfall gerne informieren und all deine Fragen bewantworten.

    Falls die Dame vom Amt nicht grad kooperativ ist, gibt es noch die Möglichkeit, die wieder an den psychosizialen Dienst zu wenden. Zu denen hattest du ja schon Kontakt, oder?


    In Kombination mit der persönlichen und der fachlichen Ebene kommt man in der Regel ganz gut durch.



    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen. Ich weiß, dass es superschwer ist, wenn man eh schon mit sich selbst zu kämpfen hat, die ganzen Probleme auch noch vor verschiedenen Leuten aus dem Amt breitzutreten und tausendmal zu erklären.
    Aber: sei dir bewusst, dass du Hilfe brauchst und auch ein Recht darauf hast, sie zu bekommen. Und zwar die bestmöglichste und die für dich am besten geigentste! Das ist ein Menschenrecht in unserem Sozialstaat mit dem du im Prinzip schon auf die Welt gekommen bist! Das Arbeitsamt ist nach dem Gesetz ein Dienstleister, der dir genau dabei helfen soll/muss.
    Fühl dich deswegen nicht schlecht oder minderwertig!

    Und immerhin bist du jetzt schonmal in dem Prozess drin, es kann also voran gehen.

    So jetzt muss ich aber aufhören, sonst wirds zuviel.

    Schreib doch wies gelaufen ist. Falls du weitere Fragen hast: ich kenn mich beruflich ganz gut mit dem Thema aus.

    kokolores
    Geändert von kokolores (17.01.2013 um 11:25 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Hallo Kokolores und vielen Dank für deine Antwort.

    Also das Problem ist, ich mach mir immer zu viele Gedanken darüber, ob ich diese Damen nicht am Telefon nerve. Denn sie hinterlassen ja immer wieder eine Nachricht im System....

    Die Dame am Telefon, meinte das sie dagegen nichts zu tun kann, denn sie kann nicht mehr machen, außer im System eine Nachricht zu hinterlassen, dass es Eilt. Bisher hab ich immer noch nicht gehört..!

    Naja, ob das gut ist beim Psychologischen Dienst anzurufen, weiß ich nicht... Ich fand die Psychologin recht unfreundlich und mir kam es vor als würde sie das nicht Ernst nehmen, wie meine Situation tatsächlich ist,

    Ins Berufsbildungswerk sollte ich laut den Ärzten auf jedenfall, denn nur dort bekomme ich die Unterstützung die ich brauche. Und das ich vorerst von Zuhause rauskomme. Das es keine dauernde Lösung ist, weiß ich leider auch, mir ist es vorerst erst einmal Wichtig das ich eine Ausbildung hab und das ich was in der Hand hab.

    Nach der Berufsschule, war ich direkt Arbeiten also, war 3 Jahre Berufstätig ohne Arbeitsamt.

    Verstehe das nicht so ganz, das sie mich so lange warten lassen, obwohl wirklich alle beide Ärzte (Amtsarzt & Psychologischen Dienst) in das Gutachten rein geschrieben haben, das es Dringend ist und das so schnell wie möglich passieren soll, das ich ins BBW soll..Nun warte ich schon 2 ganze Monate...


    Vielen Dank fürs Daumen drücken
    hoffe das, ich so schnell wie möglich Post bekomme.

    Lg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Magst nicht vielleicht nochmal anrufen und mit deinem Sachbearbeiter persönlich sprechen?

    Ich glaube nicht, dass du die Dame nervst. Wenn man dort arbeitet etnwickelt man meistens eine Engelsgeduld und es bringt einen nichts so schnell zur Weißglut

    Und selbst wenn du die Dame nervst , das ist ihr Job, den hat sie sich ausgeucht und die kommt sicherlich sehr gut damit klar.


    Mit dem Arbeiten nach § 15 nochmal:

    hast du bevor du dich bei Arbeitsamt gemeldet hast drei Jahre druchgehend gearbeitet?

    Les ich so raus. Falls ja:
    MÜSSEN die dich sofort in eine Maßnahme vermitteln. Besteht auf dein Recht.

    Aber selbst wenn nicht, wären 2 Monate viel zu lang.
    In welcher Stadt wohnst du denn?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Ich hab keine Nummer von der Sachbearbeiterin nur vom Service Center... und die Sachbearbeiterin, hatte mich ja Telefonisch informiert das sie nicht mehr für mich zuständig ist sondern, der Reha-Berufsberater Namens..XXXXXX

    Hmm, die einzigste möglichkeit wäre das ich nochmal im Service Center anrufe und nachfrage...

    Nein durchgearbeitet habe ich leider nicht.

    2 Monate sind echt lange, vorallem nerven belastend, weil sie mich immer wieder abspeisen mit "es dauert noch 1-2 Wochen"

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Ja, ruf an, erkundige dich nach der Nummer vom Rehaberater und mach mit dem am besten einen persönlichen Termin aus, dann kann er dich nicht am Telefon abspeisen.

    Ist völlig nachvollziehbar, dass dich das nervt. Nervt einen ja schon wenn man sonst keine Probleme hat.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Na gut, ich habe jetzt nochmal angeurfen, die Dame am telefon hat mich darüber informiert, das ich eben am Montag angerufen hab und eine Nachricht im System hinterlassen habe das es eilt, am das die Dame es nicht ans Reha-Team weitergeleitet hat...

    Wer sitzt denn bitte schön dahinter? Das regt mich gerade so auf...

    Die Frau war sehr nett am Telefon und macht eine Reklamation das es wirklich eilt, das heißt geht direkt zum Teamleiter und wird heute spätenstens morgen bearbeitet und bekomme dann einen Termin entweder kurzfristig (per telefonat) oder das es noch eine woche dauert (per Post)....Sie wusste auf jedenfall meine Situation zu schätzen und erklärte mir das, mein Gutachten länger zur bearbeitung gebraucht hat. Konnte mir aber nicht erklären warum ich bis heute noch kein Termin bekommen hab...

    Wenn ich bis Donnerstag immernoch kein Termin hab, sollte ich mich nochmals melden.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Ja, leider sind auch dort (wie in jedem Beruf) Leute die wohl bei ihrer Berufswahl etwas dabenen lagen.

    Aber das ist doch jetzt schonmal toll!

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Hast du mit dem zuständigen BBW schon einen Termin zur Beratung gemacht? Falls nein, mach das mal und lass dich von den Leuten beraten. Bei den meisten BBW ist ein Wohnheim angegliedert in das du umziehen kannst mit Beginn deiner Ausbildung.
    Mir wurde seinerzeit gesagt, wenn die Maßnahme von der Agentur genehmigt wurde dann kannst du einen Tag später beim BBW vorstellig werden und wirst aufgenommen. Das geht also ruckzuck.
    Dass die Antrags- bzw. Genehmigungsverfahren dafür mehrere Monate dauern werden, das wurde mir allerdings auch gesagt...
    Hast du keine Bescheide oder Mitteilungen von deinem Reha-Berater erhalten? Darauf wäre zumindest seine Durchwahl oder email-Adresse. Falls du sowas nicht hast, würde ich persönlich meinen Sachbearbeiter kontaktieren und die Nummer von ihm erfragen. Druck machen hilft meistens hervorragend bei den Leuten, man muss sich dahinterklemmen.

    Mir steht dieser Beantragungsmarathon noch bevor. Ich drück dir die Daumen...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie geht es weiter? :(

    Hallo flammschwert, danke für deine Antwort.
    Nein ich hab leider noch kein Termin vereinbart, da ich noch nichts in der hand hab. Ausser mündlich ob es da auch geht!?
    Ich hab kein Sachbearbeiter, wie schon oben beschrieben hat diese mich zum reha Berater weitergeleitet und meinte.. Sie wäre nicht mehr für mich zuständig.

    Am Freitag rief mich einer vom reha-Team.an und meinte. Das mein reha Berater krank war und hofft darauf das er Montag wieder gesund ist. Aber es könnte noch Wochen dauern bis ich ein Termin bekomme -.-? Hilfeeeee dachte ich mir nur.

    Ohje... Solltest du auch in solch sine Einrichtung. Vielleicht kannst du mal berichten, wie es bei dir weiter geht.. Ich drücke dir ebenfalls die Daumen

Ähnliche Themen

  1. Verdacht und wie geht es weiter?
    Von BrokenSoul im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 17:35
  2. Wie geht es weiter..?Bitte um mithilfe!
    Von Dogg im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 22:31

Stichworte

Thema: Wie geht es weiter? :( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum