Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 65

Diskutiere im Thema Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    Flowerpower schreibt:
    Im Alter zwischen 18 bis 22 Jahren schenkte mir ein Freund ein Pixibuch mit dem Titel WAS SOLL ICH WERDEN?
    Was meinen weiteren Lebensweg betraf, so wusste ich schon mit 5 Jahren, was ich wollte: Irgendwas mit Tieren.

    So wählte ich Biologie als Leistungsfach, studierte Biologie.

    Die Tiere wurde aber immer kleiner. Schnecken, Regenwürmer, Collembolen.

    Dann Bakterien, dann Gene.

    Schließlich konnte ich nicht mehr herumwackeln, ich musste einen geraden weg einschlagen, weil ich heiratete und meine damalige Frau ein Kind von mir bekam. Verantwortung. Viel Geld verdienen, die Familie ernähren, Haus, Auto. Ich wurde Qualitäsmanager.

    Burn out, Kündigungen, Scheidung.

    Nun arbeite ich wieder mit Tieren, großen Tieren, nämlich mit Pferden und Rindern.

    Nun ist es an der Zeit, etwas Anderes zu machen. 15 Jahre habe ich noch zu arbeiten und diese Arbeit soll Spaß machen.

    lgtt
    Geändert von Steintor (22.12.2012 um 13:00 Uhr)

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    Hallöchen,

    habe mir wieder eure Antworten durchgelesen. danke =)
    hm, also ich weiss garnicht, wass ich positives kann...man sagt adsler seien so kreativ...ganz ehrlich? Ich bin es null, absolut null..beispiel...ich möchte ein bild in meine wohnung hängen...ich weiss nicht wo...ich überlege stundenlang, kann mich nicht entscheiden...dann frag ich jemand um ne idee, und zack, so simpel und so toll...ich tauge im bereich kreativität null, das weiss ich. Ich denk so komisch irgendwie, so um 1000 ecken und kompliziert, schrecklich...

    Was ich gut kann...sind eigentlich schon handwerkliche dinge, bissl technik und auto fahren :o) Namen und Gesichter kann ich mir sehr gut merken, da muss nur ein Fremder an mir vorbeilaufen und wenn ich ihn 3 jahre später sehen würde, könnte ich genau sagen wo ich ihn gesehen hätte. Ich liebe autofahren und nicht ohne sagt man mir nach, warum ich nicht Rennfahrerin geworden bin, hihi
    Und...mhhh....ich kann sehr gut zuhören. Zählt das alles als Stärken? ich denke oft, dass kann doch jeder....des weiteren bin ich sehr intuitiv, feinfühlig, empathisch, das absolut, sensibel und emotionsvoll durch und durch (nicht immer gut, wenn die impulsivität und das agressive mit mir durchgeht.)
    Und ja richtig, ich merke mir banale, unwichtige dinge ganz genau. Während ich wiederrum natürlich vergesslich bin.

    Das "schlimme" manchmal ist, dass ich gewisse Kicks brauche...(nein KEINE drogen, alkohol), aber andere Dinge die mir Kicks geben, der kurze Moment vom glück sein, spass haben....sehr gut.

  3. #43
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    Hallo GretaMarlene!

    Mir gehts ganz genauso wie Dir : Bin allerdings schon 40 und man könnte mir auch ein Pixi-Buch mit Titel "Was will ich mal werden" schenken...Denke, dass ich bis zum Rentenalter meine wahre Berufung auch nicht gefunden haben werde.

    Viele verschiedene Jobs gemacht, und komischerweise bin ich die ersten Wochen an einem Arbeitsplatz immer sehr gut, bekomme viel Lob und habe ein gutes Gedächtnis. Aber plötzlich nicht mehr - ich werde vergesslicher, kapiere nicht mehr so viel und mache mehr Fehler. Auch wenn ich das gar nicht will passiert mir das. Das war mir mein Leben lang ein Rätsel und so richitg kapier ich es bis heute nicht wie das kommt.

    Es gab in meinem Leben schon verschiedenste Berufswünsche - aber irgendwie stieß ich immer auf etwas von dem ich dachte dass ich mich dazu nicht überwinden könnte oder es nicht lernen könnte.

    Und nun jobbe ich hier und da. ZUm Glück muß ich meine beiden Kinder nicht selbst ernähren ---es wäre eine Katastrophe. Ich schäme mich regelmäßig dafür dass ich mich noch nie selbst ernähren konnte.

    Schöne Weihnachten trotzdem!

    Hibbel39

  4. #44
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    Hallo Octoroo,

    Klar, zu deine kindern muss du sorgen und mindenstens dazu schauen dass es für ihnen gesorgt wird... Aber heisst es dass du nicht sie an dein mann (oder irgendwo anders) abgeben muss, damit du ruhe hast? Meine Oma war auch ablenkbar, es gab weder MPH noch ADS-diagnose damals und sie hat 3 söhne gross gezogen. Bei kochen hatte sie alle aus der küche gebahnt. Vielleicht konnte dann mein Opa zu die kindern schauen, er war selbständig (gärtner) und so "zu hause" gearbeitet.

    Ja, kochen und waschen muss ja jemand. Aber muss du wirklich alles machen? Muss du in die umständen machen wie jetzt? Vielleicht geht es auch aus finanziellen gründen auch jetzt nicht anders, aber so bald deine kindern in der schule gehen, hast du einige stunden ruhe um dich für der haushalt.

    Vielleicht sehe ich falsch, ich habe ja auch keine kindern. Aber es gab auch umständen wo ich dachte, ich muss es so machen, aber mit der zeit habe ich ein weg gefunden der anders ist.

    Es ist auch schade dass dein stinomann dich nicht versteht, weil er eigentlich dich sonst sicher sehr gut unterstützen könnte. Auch wenn es drum geht zu die kindern schauen wenn er von arbeit kommt, damit du ruhe hast. Verdiennt er genug um dich irgendwie entlasten zu können mit eine haushalthilfe (Wo er der lohn bezahlt), oder sonstiges (kindern einige stunden im grippe abgeben?).

    Für mich war schon zu viel eine haushalt mit mein Freund zu halten... Zu glèck ist er in vieles grosszügig, aber eben nicht überall...

    lg

  5. #45
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    Hallo Gretamarlene,

    Ich denke, berufliche erfolg geht es noch am bestens mit eine gesunde selbstwertgefühl... So lange, ich mich gehasst hatte, war ich immer an falsche platz und war unglücklich. Jetzt ist anders. Ich verdienne zwar weniger geld, aber ich habe spass.

    Vielleicht einmal wird ein durchbrauch passieren und ich werde mal eine traum erfüllen...

    Also, ich finde schon gut dass du einigen deine stärken suchst und findest. Du findest sie auch wenn du dich fragst was du gerne machst (es ist oft was uns auch gut gelingt) und für was die leute dich loben.

    Deine kreativität ist vielleicht doch da... ich hatte lange gedacht, ich habe kein humor, bis ich irgendwie es doch finde und jetzt bringe ich oft leute zu lachen. Manche stärken sind versteckt, verdrängt und kommen dann rasch wieder zu vorschein.

    lg

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    Was will ich mal werden beruflich,das ist auch so ein Ding wo ich nicht 100% sicher war oder sicher bin. Ich frage meinen Mann immer was der meint,hm er gibt irgendwie doofe Antworten,nichts was nachvollziehbar ist.
    In der Schule war es aber auch so,daß ich nie irgendein Lieblingsfach hatte.
    *G* banale Dinge merken das kann ich auch gut.

    Maedelmerlin

  7. #47
    Octoroo

    Gast

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    @mj

    Die Kinder sind tagsueber nicht da, die besuchen einen ganztagskita. Ferien sind aber hart, weil ein Kind ja noch unter 3 ist.
    Trotzdem bekomme ich den Haushalt nicht gebacken bzw. ich bekomme es nur das allernoetigste hin ohne einen einzigen freie minute zu haben und stehe auf dauerstress, solche Dinge sind stressige Taetigkeiten fuer mich, da kann ich auch nichts fuer, jedem das seine.

    Mich stresst nun mal Kueche (auch ohne Kind) und Waesche. Das muss taeglich gemacht werden, ich will also jeden Tag frische Unterwaesche und saubere Kaffeetassen haben.
    Mehr bekomme ich kaum gebacken.

    Mein Job habe ich niemals als Belastung empfunden.

    Ich bin nicht "normal-alltagsfaehig".

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    ach octorro das kriegst du bestimmt auch hin...step by step...
    Ich hasse z.b. auch kochen über alles...bis ich meine jetzige berufsstelle gekommen bin und ICH gerade ICH für 15 personen/Jugendliche jeden Tag frisch kochen muss und siehe da...es fällt mir leichter, eine sache der Übung, oft überfordert und hippelig wenn ich Kleinzeug schneiden muss, aber es wird besser..aber ich weiss was du meinst...ich mag also "mögen" klingt doof, aber ich putze gern regelmäßig daheim und sehe danach gerne das resultat ABER was ist so typisch für mich..ich fange 5 sachen gleichzeitig an..ich putze das bad und im nächsten Moment fällt mir ein, dass ich noch den Kleiderschrank ausmisten könnt UND noch das wohnzimmer saugen könnte...nenenene...

    Was auch ganz schlimm ist...(ich bin wieder alleinerziehend) es "darf" mir keiner helfen, beim Einkauf oder putzen,... no-go. ICH muss es alleine machen auf MEINE weise, schrecklich...ich weiss noch als meine Mutter abends meinen Kleinen hatte und in meiner wohnung war, während ich arbeitete...sie hatte es lieb gemeint und hat...meinen Kühlschrank ausgeräumt, geputzt und mein Geschirr abgewaschen....ich hab nur so geschaut als ich heimkam: ...ich hatte sogar noch meine Jacke an, als ich anfing meinen Kühlschrank wieder SO einzuordnen wie ich es immer tue und habe meine Gläser sofort wieder auf den Kopf gestellt (so tue ich sie einräumen), sie hats lieb gemeint, hatte es nicht gewusst, aber ich hatte Mehrarbeit...

    Was habt ihr denn für "Eigenschaften"? :-)

  9. #49
    Octoroo

    Gast

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    @GretaMarlene

    ...........
    Tja, nicht ganz umsonst bist du mir wohl aufgefallen hier, irgendwie bist du mir aehnlich, zumindest die Probleme die du so hast/hattest ^^


    GretaMarlene schreibt:
    Ich hasse z.b. auch kochen über alles.
    DAS ist mein Markenzeichen hier im Forum ^^
    (ok, leider nicht nur im Forum -.-)

    Was auch ganz schlimm ist...(ich bin wieder alleinerziehend) es "darf" mir keiner helfen, beim Einkauf oder putzen,... no-go.
    *100ige Zustimmung*


    Hm, weitere Eigenschaften...
    Ich also mache keine "halbe Sachen", DAS wuerde mich kirre machen.
    Ich denke, es ist mein Art, ADHS zu kompensieren.
    D.h., was ich mache, das tue ich richtig und gut (ausser kochen natuerlich) und bin voll dabei (Kinder)

    Das aber geht auch nicht ohne Pausen.

    Darf ich mal ganz ehrlich zu Dir sein, obwohl ich das eigentlich nicht sagen wollte ?

    Wegen Job und so.

    Hey, also mir wurde sehr sehr schnell bewusst und klar, welche Berufe fuer mich ein absolutes nogo waere:

    1. Krankenschwester !

    Mehrere Sachen zeitnah oder sogar gleichzeitig - "schnell mal zwischendurch die Spuelmaschine ausraeumen" - staendig angequatscht werden - extreeeeem wendig sein muessen - also wechselhaft.
    Es ist wie beim Familienleben mit kleine Kindern, so ungefaehr.
    Da hast du das eben auch noch im Beruf.

    Da muss man die Aufmerksamkeit teilen koennen.

    2. Erzieherin.

    Du hast selber beschrieben, warum.


    3. Gastronomie, Verkauf.

    Aber lass Dich durch mich nicht beeindrucken, du bist fast fertig mit deiner Lehre.
    Ich wuerde es abschliessen, noch bevor du 30 wirst, und das schaffst du.
    Das wird dich motivieren. Dass du was abgeschlossen hast.
    Dann wuerde ich mich beraten lassen wegen weiterbildungen, es muss doch ne Moeglichkeit geben dass du theoretisch taetig werden kannst, und nicht praktisch (Gruppe betreuen und dann nebenher was aufraeumen etc.)

    Du hast ein Kind, dein Job darf Dich auch nicht zu sehr belasten.

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich?

    hihi ohjaaaa....die gastronomie...ich sag ja, krankenschwester war nichts für mich, erzieherin auch nicht wirklich, und in der gastro habe ich mal gejobbt...ach gott hab ich da mist gebaut
    Ich hätte gernen einen job, wo ich mich nur auf eine sache konzentrieren muss, dass kann ich, laut testung beim arzt, sehr gut...aber eben nur auf eine sache...

    Was hast du für einen Beruf? Sorry wenn du es eventuell schonmal geschrieben hattest, aber ich erinnere mich nichtmehr.

Ähnliche Themen

  1. Ein Medikament wirkte - Sibutramin :-( Was wirkt ähnlich gut?
    Von Valerio im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2012, 02:40
  2. ADHS ähnlich Contergan?
    Von Student1987 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 00:39
  3. Wie Jemanden von ADS-Testung überzeugen?
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 23:51
  4. Mein Gott ist der Sonntag schrecklich, da werde ich meist depressiv
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:04

Stichworte

Thema: Ständiger Berufswechsel...schrecklich, gehts jemanden ähnlich? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum