Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Was sollte ich tun? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 34

    Was sollte ich tun?

    Hey , ich bin sehr verzweifelt....

    Ich wurde wegen ADHS zum 4. mal in 2 Jahren gekündigt...

    Ich habe ADHS mit 13 diagnostiziert bekommen, ich musste Medikinet 30 mg nehmen.
    Habe es jedoch nach 2 Jahren abgesetzt und somit die Behandlung abgebrochen, was ein Fehler war.. leider wurde es mir erst seid einer Woche bewusst..

    Nun meine Frage : wäre es von Vorteil nochmal die Schulbank zu drücken und zu studieren oder mir im September noch eine Ausbildung zu suchen..bis dahin wäre ich schon länger in Behandlung und hätte ADHS wieder im Griff..

    Wenn ja welche Ausbildungen eignen sich für ADS´ler besonders gut?

    Mfg Tugy

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Was sollte ich tun?

    Hallo Tugy

    zu studieren oder eine Ausbildung zu machen ist immer gut, jedoch muss die Motivation stimmen. Es klappt nur, wenn du es auch wirklich willst und es von dir selber kommt. Ich habe erst mit 42 angefangen zu studieren, weil ich erst jetzt die Motivation dazu habe und weiss, ich tu es für mich.

    Welche Ausbildung für dich geeignet ist hängt von deinen Interessen ab, es sollte jedoch ein Job sein der abwechslungsreich ist und nicht zu sehr in Routine verfällt, ausser du bist eine Person, die dies braucht.

    Als ich zwischen 18 und 25 war habe ich jedes Jahr den Job gewechselt, da es mir, sobald ich alles kannte, schnell langweilig wurde. Seit 5 Jahren arbeite ich in der Asylantenbetreuung, denn die Arbeit mit Menschen macht mir am meisten Spass, speziell mit Menschen aus so vielen verschiedenen Kulturen. Es wird nie langweilig.

    Ich hoffe du findest das richtige für dich, auch wenn dies manchmal bei ADS'lern etwas länger dauert, nicht verzweifeln.

    Liebe Grüsse

    Leilani

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Was sollte ich tun?

    Hey Tugy92,

    ich finde es gut das du Rückblickend sehen kannst was du besser machen kannst und schon gleich eine Veränderung vorgenommen hast. Bei AD(H)S eignen sich alle Berufe die dich länger als 3 Monate interessieren. :-)

    Es gibt AD(H)S 'ler die erst über ein Studium von der Rentenversicherung (Arbeitsamt hat aufgegeben) einen geeigneten Job gefunden haben der wirklich Spass macht. Wir sind Stehaufmännchen und schaffen es immer wieder. Leider ist es so, dass ich mein ADHS nicht immer, aber immer wieder im Griff habe. Es gibt immer wieder schwierige Zeiten die man auch mit Therapie und Medis hat. Die Devise lautet aber "Nie Aufgeben".

    Vielleicht kann dir jemand ein ehrliches Feedback geben wie du auf andere wirkst und so herausfinden woran es liegt das du deine Jobs verlierst. Manchmal hilft es parallel daran zu arbeiten und das geht oft erst mit MPH. Auf jeden Fall wünsche ich dir das du das Passende findest.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Was sollte ich tun?

    vielleicht solltest du dir zusätzlich zu den guten tipps von leilani und artgerecht erstmal über deine stärken, schwächen und interessen klarwerden.
    was interessiert dich im allgemeinen? findet sich dieses interesse in irgendeinem beruf wieder? (egal wie abgehoben, verrückt oder künstlerisch dieser ist)

    wenn du wirklich nach deinem reinen interesse her entscheidest, dürfte die motivation auch von alleine kommen.

    viele adhsler finden sich gerade in künstlerischen berufen wieder, da dieses berufsfeld sehr abwechslungsreich ist und das gegenteil eines monotonen und langweiligen job für den rest des lebens ist.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Was sollte ich tun?

    danke für die zahlreichen Antworten

    klar muss die motivation da sein , nur bei mir ist es sehr komisch halbes jahr habe ich richtig lust drauf und dann verfliegt die lust komplett..das ist nicht nur bei Berufen so sondern auch bei z.B Computerspielen etc..


    Ja die Berufe die mich sehr interessieren sind : Bürokaufmann, It Systeminformatiker und Webdesigner oder so etwas in der richtung eben

    Mfg Tugy

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Was sollte ich tun?

    Mein Problem ist ebenfalls, dass ich mich nicht lange für etwas motivieren kann und schnell die Lust verliere. Irgendwann habe ich festgestellt, dass für mich Projektarbeit ganz wichtig ist. Also nichts, was eine dauernde Routine erfordert. Außerdem muss ich Ergebnisse SEHEN. Sonst merke ich sie nicht und das wirkt auch demotivierend. Ein Projekt hat einen Anfang und ein Ende. Am Schluss ist es fertig und damit abgeschlossen. Dann startet das nächste. In meiner ersten (gescheiterten Ausbildung) hatte ich ab-arbeiten von Aktenkram als Aufgabe. Jeden Tag Akten wieder abzuarbeiten, war eintönig und ich hatte nie das Gefühl etwas geschafft zu haben.
    Webdesign ist toll (für mich) aber es birgt die Gefahr der ABLENKUNG. Jeden Tag muss ich im Internet recherchieren und ich habe mich schon oft dabei erwischt das Ziel aus den Augen verloren zu haben...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Was sollte ich tun?

    Hallo, dachte ich sag auch mal was dazu ^^

    Ich absovliere momentan meine Ausbildung zum Zierpflanzengärtner Fachrichtung Garten und Friedhofspflege.
    Zu diesem Beruf bin ich über absolute Zufälle und Einflüsse von aussen geraten und bin heute sehr froh darüber. Eine externe Person, welche mich seit meinem ersten Ausbildungsabbruch begleitet, hat mich vor ca. 3 Jahren dazu überzeugt ein Arbeitslosenprogramm als Gärtner zu besuchen. Zu dem Zeitpunkt hätte ich mir nie vorstellen können, als Gärtner zu Arbeiten. Meine Berufswünsche lagen in Richtung Bibliothekar und IT-Bereich.
    Als ich dann erst mal als Gärtner gearbeitet habe, habe ich festgestellt, wie sehr mir diese Arbeit Spass macht und mich erfüllt. Wenn du am Abend nach hause gehst, siehst du ganz genau, was du durch den Tag hindurch erreicht hast. Zudem bietet es mir(zumindest in meinem Ausbildungsbetrieb besonders) viel Abwechslung, da ich je nach Jahreszeit und Wetter andere Arbeiten mache. Teils auch sachen, die überhaupt nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich hatte auch ein sehr gutes Team im Arbeitslosenprogramm und jetzt in der Ausbildung. Dazu noch etwas: Innerhalb meiner Ausbildung muss ich ein Praktika in einem anderen Betrieb machen. Im ersten Betrieb ging es gar nicht, da habe ich das Praktikum und beinahe die Ausbildung nach 3 Monaten wieder abgebrochen, im Betrieb danach lief es wieder super, und der entscheidende Knackpunkt war für mich das Team und die Stimmung.
    So, nach dem ganzen erzählen nun das, was ich dir als Tipp mitgeben möchte:

    Schau doch, ob es bei dir die Möglichkeit gäbe, so eine Art Programm zu machen, innerhalb welchem du verschiedene Berufe mal erkunden kannst.(z.B. jeden Monat in einem anderen Bereich arbeiten). Schau auch mal in Berufe rein, die du dir überhaupt nicht vorstellen kannst, vielleicht erlebst du ja auf einmal eine Überraschung, und entdeckst eine völlig neue Seite an dir.

    Überleg dir mal, was Beruflich das komplette gegenteil von dem wäre, was du bisher gemacht hast und probiers mal aus(Eben am besten in so nem Programm wenns das gibt, oder vllt. gibt es sonst irgendwie eine Möglichkeit mal eine Woche oder länger(wohl am besten länger als einen Monat :-)) in so einen Beruf reinzuschauen.

    Das Team: Für viele Betroffene ist das Arbeitsklima innerhalb des Teams und zum Chef entscheidender als die Arbeit selbst. Da wir vielfach eine sehr gut ausgebildete Wahrnehmung von anderen Menschen haben, nehmen wir auch schlechte Stimmung und dergleichen besser war als andere. Stimmt der Umgang untereinander bleibt auch die Freude an der Arbeit besser erhalten, als wenn alle schon mit einem Gesichtsausdruck zur Arbeit kommen, wie wenn sie frische Zitronen gefrühstückt hätten :-)

    Abwechslung: Wie du ja schon selber geschrieben hast, scheinst du immer neue Herausforderungen zu brauchen, weil dir sonst schnell langweilig wird. Wenn du dich mit einem Berufsberater zusammensetzt und ihm erklärst was du möchtest, wird er dir sicher geeignete Berufe nennen können, welche viel Abwechslung bieten.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Was sollte ich tun?

    Danke für den ausführlichen Text

    Ich war schon in so einem art Kurs drinnen , nannte sich BSI (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme) da musste man Bewerbungen schreiben und man wurde in verschiedene Praktika geschickt ich habe schon etliche Berufe ausgetestet.. aber noch nichts gefunden das ist ziemlich scheiße..



    Fachkraft für Lagerlogistik
    Kaufmann im Einzelhandel
    Kfz Mechatroniker
    Kaufmann für Dialogmarketing
    Bäcker
    Kaufmann im Groß und Außenhandel



    und noch weitere die mir leider nicht mehr einfallen....

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Was sollte ich tun?

    nur Mut, Du schaffst das schon. Bevor ich den passenden Beruf für mich gefunden hatte, habe ich folgende "getestet":
    Musiklehrerin, Musikerin, Groß-und Außenhandelskauffrau, Apothekenhelferin, Tierarzthelferin, Maschinenschlosserin, Elektronikerin, Werbekauffrau, Sekretärin, Fachverkäuferin (Klamottenladen), Kassiererin (Baumarkt) und noch viele andere, die mir jetzt auch nicht mehr einfallen . .
    Außerdem sagt ja auch niemand, das Du Deinen Beruf bis zur Rente machen musst. Wenn ich im Job gerfustet bin, sage ich immer das jetzt Schäfer werde ;-)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Was sollte ich tun?

    Da hast du recht =P vielen dank euch allen ich werde erstmal mit der Behandlung anfangen und wenn ich das im Griff habe regel ich das mit dem Job

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Was sollte ich tun? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum