Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Angeben von ADHS bei Ausbildung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Hey
    mein Sohn hat heute die Meldung bekommen , das er eine Ausbildungsstelle als Elektroniker bekommt und jetzt überlegen wir , ob wir angeben müssen das er ADHS hat z.B. wenn im Ausbildungsvertrag nach Krankheiten gefragt wird. Kennt da jemand die rechtliche Situation ? Muss man es angeben ? Weil es gibt ja viele Vorurteile gegen ADHS`ler ...
    Achso und die Krankheit ist bei ihm fast komplett geheilt , keine Auffàlligkeiten Aggressionen oder Lernschwächen (Abitur wird von allen Lehrern empfohlen)

    Die Angst ist das wenn wir ADHS angeben der Arbeitgeber sagt Nein den wollen wir nicht o.Ä.

    Hoffe jemand kann uns helfen

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Nein, mußt Du nicht angeben, ADS ist schließlich keine Krankheit

    Mal ernsthaft - ich würde nie ADS angeben bei einem Arbeitgeber - Ausnahmen sind vielleicht noch Schule oder Hochschulen.. da kann man dann eventuell auch noch Nachteilsausgleiche wegen ADS beantragen (aber dann würde ich es auch nur die Stellen sagen, die es unbedingt wissen müssen)..

    Eine andere Ausnahme wäre, wenn Dein Sohn vielleicht stark verhaltensauffällig wäre und es eben überhaupt nicht verstecken könnte, dass er ADS hat..

    Aber wenn das nicht der Fall ist, auf keinen Fall sagen!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Rina Oka schreibt:
    Nein, mußt Du nicht angeben, ADS ist schließlich keine Krankheit

    Mal ernsthaft - ich würde nie ADS angeben bei einem Arbeitgeber - Ausnahmen sind vielleicht noch Schule oder Hochschulen.. da kann man dann eventuell auch noch Nachteilsausgleiche wegen ADS beantragen (aber dann würde ich es auch nur die Stellen sagen, die es unbedingt wissen müssen)..

    Eine andere Ausnahme wäre, wenn Dein Sohn vielleicht stark verhaltensauffällig wäre und es eben überhaupt nicht verstecken könnte, dass er ADS hat..

    Aber wenn das nicht der Fall ist, auf keinen Fall sagen!
    Hey danke erstmal für deine Antwort aber bist du dir da ganz sicher ? möchte nicht später gekündigt werden weil das rauskommt durch die Krankenakte oder so ?

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Nein, muss man definitiv nicht angeben. Ich habe es auch nicht getan und ich denke auch, dass man das nicht tun sollte.
    Im Verlaufe der Ausbildung kann man sich aber an Lehrer oder Vertrauenspersonen wenden, wenn es Probleme dahingehend gibt.

    Ich wünsch Deinem Sohn viel Erfolg bei der Ausbildung

    LG

    Rose

    PS: Ich hatte auch beim Betriebsarzt Fragen, die aber nicht direkt waren. Ich wurde nur gefragt ob ich schonmal in psychologischer Behandlung war. Ich habe gesagt, dass ich das war und eine erfolgreiche Therapie gemacht habe und es mir gut geht.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Rose schreibt:
    Nein, muss man definitiv nicht angeben. Ich habe es auch nicht getan und ich denke auch, dass man das nicht tun sollte.
    Im Verlaufe der Ausbildung kann man sich aber an Lehrer oder Vertrauenspersonen wenden, wenn es Probleme dahingehend gibt.

    Ich wünsch Deinem Sohn viel Erfolg bei der Ausbildung

    LG

    Rose

    PS: Ich hatte auch beim Betriebsarzt Fragen, die aber nicht direkt waren. Ich wurde nur gefragt ob ich schonmal in psychologischer Behandlung war. Ich habe gesagt, dass ich das war und eine erfolgreiche Therapie gemacht habe und es mir gut geht.
    Ok dir auch Danke

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Ich habe es auch nicht erwähnt und sehe auch keinen Grund es zu tun. Wie bereits erwähnt gibt es viel zu viele Vorurteile.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Hm.

    Im Allgemeinen würde ich sagen: nein, man muss ADHS nicht angeben. Streiten könnte man sich, wenn aufgrund einer ADHS und etwaiger Komorbiditäten eine schwere Behinderung anerkannt ist, denn es ist leider weiterhin strittig, ob man auf eine Nachfrage danach wahrheitsgemäß antworten muss. Es gibt gute Argumente das zu bejahen, als auch, es zu verneinen, aber das ist ein anderes Thema.

    Sofern nicht anzunehmen ist, dass die Symptome deines Sohnes ihn in seiner Ausbildung einschränken oder zu einer Gefährdung für ihn oder andere führen könnten (wonach es bei Dir absolut nicht klingt, Paradebeispiel sind so Berufe wie Fluglotse) würde ich sagen, dass Ihr das beruhigt weglassen solltet.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Hallo, hier mal die rechtliche Beleuchtung der Frage. Leider etwas viel Text.


    Zitat Fokus online (gute Zusammenfassung der Rechtsgrundlagen aus meiner Sicht) - „Haben Sie Krankheiten? - Ein Personalechef darf nach Krankheiten fragen, durch die (nach BAG 7.6.84) entweder die Eignung für die vorgesehene Tätigkeit eingeschränkt ist, Ansteckungsge*fahr für künftige Kollegen/Kunden besteht oder in absehbarer Zeit mit einer Arbeitsunfähigkeit zu rech*nen ist (z.B. wegen geplanter Operation). Bei einer Lüge darf Ihnen sonst später wegen arglistiger Täuschung gekündigt werden (§123 BGB)"


    So. Ist ADHS im Zustand des Sohnes, die die Eignung als Elektroniker einschränkt?


    Ich sage: Wenn es so ist wie im Posting zu lesen, dann ist sie nicht einschränkend. Hier kommt es rechtlich darauf an, wie sehr die Konzentration eingeschränkt ist. Ich übertreibe mal: Ein dauerabgelenkter Träumling, der alle 10 Sekunden in seine eigene Welt abgleitet, ist bei Arbeiten an Starkstrom wohl eher weniger gut am Platze.


    Zu prüfen wäre noch die Befähigung zum Planen und Organisieren, die in diesem Beruf notwendig ist, sowie die Sorgfalt.


    Dann kann er von einer guten Gesundheit berichten.


    Achja, wie immer bei Elektroberufen: Vorher Rot-Grün-Schwäche (merkt man selber fast nie, seltsamerweise) prüfen lassen. Die ist ein Ausschlussgrund und sogar lebensgefährlich!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    Tickeldy schreibt:
    Hallo, hier mal die rechtliche Beleuchtung der Frage. Leider etwas viel Text.


    Zitat Fokus online (gute Zusammenfassung der Rechtsgrundlagen aus meiner Sicht) - „Haben Sie Krankheiten? - Ein Personalechef darf nach Krankheiten fragen, durch die (nach BAG 7.6.84) entweder die Eignung für die vorgesehene Tätigkeit eingeschränkt ist, Ansteckungsge*fahr für künftige Kollegen/Kunden besteht oder in absehbarer Zeit mit einer Arbeitsunfähigkeit zu rech*nen ist (z.B. wegen geplanter Operation). Bei einer Lüge darf Ihnen sonst später wegen arglistiger Täuschung gekündigt werden (§123 BGB)"


    So. Ist ADHS im Zustand des Sohnes, die die Eignung als Elektroniker einschränkt?


    Ich sage: Wenn es so ist wie im Posting zu lesen, dann ist sie nicht einschränkend. Hier kommt es rechtlich darauf an, wie sehr die Konzentration eingeschränkt ist. Ich übertreibe mal: Ein dauerabgelenkter Träumling, der alle 10 Sekunden in seine eigene Welt abgleitet, ist bei Arbeiten an Starkstrom wohl eher weniger gut am Platze.


    Zu prüfen wäre noch die Befähigung zum Planen und Organisieren, die in diesem Beruf notwendig ist, sowie die Sorgfalt.


    Dann kann er von einer guten Gesundheit berichten.


    Achja, wie immer bei Elektroberufen: Vorher Rot-Grün-Schwäche (merkt man selber fast nie, seltsamerweise) prüfen lassen. Die ist ein Ausschlussgrund und sogar lebensgefährlich!
    Ok also das trifft jetzt alles nicht zu konzentration und rot/grün passt habe ich jetzt richtig gelesen und verstanden das wir es nicht als krankheit angeben müssen ?

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Angeben von ADHS bei Ausbildung

    jan199690 schreibt:
    Ok also das trifft jetzt alles nicht zu konzentration und rot/grün passt habe ich jetzt richtig gelesen und verstanden das wir es nicht als krankheit angeben müssen ?
    Ich vermute mal nicht. Es ist es sowieso eine rechtliche Grauzone, wenn der Arbeitgeber nach Krankheiten fragt. Wie gesagt, wenn seine Erkrankung eine Gefahr für sich und seine Kollegen wäre, dann schon, aber ansonsten sehe ich keinen Grund dazu.

    Ähnliches kenne ich aus dem Bereich Depression. Wenn nach Krankheiten und Lücken im Lebenslauf gefragt wird: Das Blaue vom Himmel herunterlügen! Niemals die Wahrheit sagen! Es geht den zukünftigen Arbeitgeber idR nix an. Ansonsten kannst du den Job mit 99,999999% Wahrscheinlichkeit knicken.

    Ich würde ADHS mit gutem Gewissen verschweigen. Gedanken kann man sich noch früh genug darüber machen, wenn dadurch Probleme auftreten. Schlimmstenfalls verliert er dadurch seine Ausbildungsstelle. Aber mit ADHS auf dem Vertrag kann er die Stelle sowieso gleich knicken. Von daher ...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was und wieviel beim Arbeitsamt angeben?
    Von Rose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 17:24
  2. ADHS in der Ausbildung
    Von Virtual im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 20:51
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 11:04

Stichworte

Thema: Angeben von ADHS bei Ausbildung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum