Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Nein, wenn du dich weiterbildest oder Fernstudium machst dann nicht, aber man kann Bafög beantragen, habe ich auch gemacht allerdings heißt das Gürtel eng schnallen, da bleibt nich viel über und Al1 fällt erstmal weg. Du kannst aber für den Zeitraum Wohngeld bei deiner Gemeinde beantragen - also geht wenn man will, aber is n hartes stück brot. Hatte heute meine Letzte Prf und schätze realistisch ein, dass ich im November nochmal antreten muss - ich will auf jedenfall diesen Abschluss - wann is mir ja schon fast egal - man darf halt nich aufgeben (sagt die richtige)

  2. #12
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Hallo,

    Solche problemen kenne ich auch... Im kopf kann ich wenig behalten und obwohl notizen helfen, gibt es da auch eine bestimmte grenze... Wenn ich zu viel notizen habe, mag ich dann auch nicht mehr drin schauen, ausser, es ist sehr übersichtlich gemacht, was eben nicht immer einfach ist...

    Also, notizen helfen mich wirklich bis eine bestimmte punkt, bis ich auch damit der übersicht verliere...

    Ich versuche notizen nach themen zu sortieren, aber auch chronologisch und was wichtig ist, farbig zu markieren.

    Also, wenn es mit alle hilfmittel doch nicht klappt, ist dann für mich klar: Der job ist nicht für mich. Entweder muss es einfach sein und ich sollte mit wenig notizen klar kommen können oder bei sehr geduldige arbeitsgeber und ein team der bereit ist, mich einiges immer wieder zu wiederholen... Oder, ich bekomme bei wichtig sachen viel möglichkeiten zu üben, wenn etwas wirklich sitzt, geht es besser...

    Ich habe eine solche umfeld auch gefunden...

    Bei mich ist auch so eine tücke: notiz nehmen wenn jemand mich etwas schnell erklärt geht nicht, wenn jemand schnell redet, kann ich oft sogar schlecht gleichzeitig alles verarbeiten und mich merken, geschweigt dann noch fragen stellen... Dort sollte ich mit die leute doch reden und ihnen darum bitten auf mich ein bisschen rècksicht zu nehmen, aber kann mich noch oft orgendwie nicht überwinden, weil ich weiss dass es um eine "sonderwurst" geht.

    Wenn ich es probiere zu sagen, wird falsch verstanden, so dass ich "dumm" wäre und wird mich im gleich tempo (oder noch schneller) vieles erklärt damit ich rasch noch eine reizüberflutung bekomme und mal dicht mache.

    Dann kommt auch darauf an wie es mich etwas erklärt wird: zuerst brauche ich eine grob plan, was ziel und ergebnis ist, oder konzept und dann die einzelen schritten... Wird zuerst die einzelle schritten erklärt, bin ich rasch verwirrt, weil ich alles nicht einordnen kann. daher frage ich danach, was es geben wird und bekomme als anwort "sei doch geduldig, du wirst es schon sehen". Nein, ich muss schon vorher im etwa sehen was der ziel ist... Die leute müssen bei mich rasch zu punkt kommen und danach dürfen sie schon um der topf reden... Aber umgekehrt gibt nur chaos im kopf.

    lg
    Geändert von mj71 (21.04.2013 um 16:35 Uhr)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Man muss doch irgendwie damit leben können und es irgendwie schaffen raus aus dieser Tretmühle zu kommen? Was macht ihr dagegen? Ich mache eine Verhaltenstherapie aber das meiste scheitert bei mir schon an der Umsetzung und vorallem am durchhalten ? Ich hoffe mit der Diagnose und mit dem Gespräch beim Neurologen neue Ansätze zu finden, wie man im Alltag bzw. im Job besser klar kommen kann oder welche Jobs für jemanden wie uns besser wäre . Anregungen dazu wären mal wirklich hilfreich!!! Ich bin es so leid, von meinen Mitmenschen immer als "dumm" dargestellt zu werden bzw. mich in deren Gegenwart so zu fühlen, das verletzt mich und haut mein eh kaum vorhandenes Selbstwertgefühl gleich wieder platt...

  4. #14
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Hallo Gismo,

    Ich habe der diagnose seit mehr als 5 jahren und daher kann ich mal aus meine erfahrung reden was mich geholfen hatte, Schau einfach was dich dabei zusagt und überzeugt, der rest kannst du da lassen:

    - Sich selber informieren was ADS ist, sich beobachten und kennenlernen. Da geht es um sich selbst verstehen.
    - Lernen mit die nervige anteilen umzugehen, kompensationstrategien suchen. Es kann durch bücher, austausch mit mitbetroffenen, therapie passieren oder coaching passieren. Einfach die wegen die dich ansprechen. Es geht drum eine vernünftige umgang mit seine schwächen...
    - Sich so mögen und zu sich stehen... Da hilft ein therapie aber auch unten leute sein die dich so nehmen wie du bist und dich verstehen. Es gibt schwierigkeiten die trotzt alle versuchen und massnahmen bestehen bleiben und manchmal auch schmerzhaft sind.
    - Irgendwann muss man auch der umfeld hinenbeziehen, aufklären und um hilfe bitten, weil man allein weniger weit kommt als mit unterstützung.
    - der richtig umfeld suchen gehört auch dazu... Geeignete job die ehe die stärken zu geltung bringen als die einschränkungen, menschen mit denen man sich wohl fühlt...

    Alles geht nicht in eine tag, es ist eine grosse arbeit und kann auch eine lebenslange prozess sein...

    Ich lese immer viel, gehe viel auf forum, probiere ich einiges aus, höre auf meine gefühlen und lerne mit leute zu reden und zu mich zu stehen...

    Ich fühle mich auch oft als dumm dargestellt, weil ich in manche gebiet eingeschränkt bin, aber es stört mich immer weniger... Solche die mich nicht richtig einschätzen können, nicht wissen wie mit mich umgehen, sind auf ihre weise auch dumm... Ja, wie diese leute die mich mit schnelle reden die birne vollstopfen und keine platz für fragen haben und mich kein satz fertig reden lassen, finde ich auch dumm... Da bin ich nicht dumm, wenn ich damit nicht wirklich klar komme. Sie sind doch dumm mich so auf diese art mich zu überfahren und nie mal mich beobachten oder mal fragen ob es klar ist oder so...

    Damit will ich nicht sagen dass der umfeld an alles schuld ist, nur dass die verantwortung eigentlich immer geteilt ist... Nicht nur bei uns... Anderen, die stinos, sind manchmal auf ihre art auch eingeschränkt. Es darf auch so sein. Wir sind menschen.

    lg

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    hmmm :-(
    ich habe auch immer wieder probs im alltag, im beruf, werde gemobbt, entlassen und habe schon viele ausbildungen gemacht
    und neues probiert-
    am liebsten bin ich mit einzelnen behinderten oder dementen menschen zusammen, da habe ich das gefühl eine ebene,
    gegenseitiges verstehen zu finden-
    problem ist immer das umfeld, meistens mit frauen, die sich in ihrer hochheiligen kompetenz untergraben fühlen, weil ich
    ideen äussere.. ich rede zu viel, zu wenig, im falschen moment..sehe, handle, setze mich für andere ein...

    auch ich wünsche mir pläne, die bleiben, zuverlässigkeit, konstante..so verstehe ich meine autistischen kid's gut :-)

    alles beschäftigt mich sehr lange, ich grübel viel, wache nachts auf..ratter..was war..was könnte..? huahhhh.... :O
    ich wünschte mir akzeptanz, ruhe aber das leben ist chaos- innen und aussen und innen...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Es tut auf jedenfall schon mal gut zu hören, dass man nicht alleine ist - und dass es anderen ebenfalls so ergeht "seufz" man hat 's nicht leicht - im Moment bin ich so negativ und so dünnhäutig, dass ich selber wegen mir ausrasten könnte - ich bin so frustriert, weil ich keinen Job finde, kein Geld habe, keine Beziehung habe und kaum noch Freunde und die wenigen die ich habe, schaffe ich wegen meiner schlechten Grundstimmung kaum zu pflegen - auch fühle ich mich abhängig von meinen Eltern und das mit Ü30 - ich möchte aus diesem blöden Loch raus, wieder mehr freude haben ein positiver Mensch werden - aber ich sehe kein Licht im mom am ende des Tunnels... - Ich danke euch trotzdem für eure Mitteilungen sie trösten ein bisschen...

  7. #17
    susiprincess

    Gast

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    also ich denke mal andere kommen mit meiner zurückhaltenden Art nicht klar. Ich zieh mich immer gern zurück. Mir macht meine Arbeit auch keinen Spaß und anscheinend strahle ich das auch aus, aber eigentlich bin ich wie mal einer meinte ein Sonnenschein, aber zur Zeit dann wohl eher doch nicht. Oder aber manchmal bin ich eben sehr "kindisch" und mache gern Spaß aber das wird mir dort verboten irgendwie. Ich kann dort überhaupt nicht aufblühen.
    Und immer wenn "Chefs" in der Nähe sind muss man sich zurückhalten, Es dürfen keine Taschen rumliegen, sonst bekommen wir keinen Bonus, das wird uns gedroht....... es dürfen keine Flaschen auf dem Tisch stehen, man darf nur so und so viele Teile aufn Tisch liegen haben. Wir dürfen nicht raus gehen, nur wenn mir schlecht wird geh ich raus. Wir dürfen keine normalen Shirts mehr tragen im Sommer, bei 40 grad da drin. Man darf keinen Spaß haben, da werden die Leute von mir weggeholt mit denen ich gut klar komme und wir öfters lachen. "Gemeinsamkeit macht stark" und das wollen die anscheinend unterbinden. Warum auch immer. Dachte ich habe einen neuen Job, einen festen, und mein Selbstbewusstsein wird dan noch besser, aber das ist eher mehr im Keller gegangen als nach oben seit dem ich dort arbeite. In dem anderen Betrieb da war ich eine blühende Rose, und war meist immer gut gelaunt, ich ging gern nach meinem Urlaub auf Arbeit weil ich wusste was mich erwartet und hier ist das eher ein grauen. Grimmige Gesichter, das Gefühl zu haben nix zu dürfen, Teile Teile Teile....egal ob einer umfällt wir werden ja ersetzt.

    Ich komm mir langsam vor wie ein Knasti, noch schlimmer als im Knast. Und das alles zermürbt mich, naja und dann halt noch die Kollegen die auch langsam austicken. Ich komme mir vor wie in einem Käfig, wie ein Tier was bewegungsunfähig gemacht wird und eben nix darf. Wie der eine Bär im Tierpark, der früher an Ketten gelegt war und einen winzige Käfig hatte. Ich beneide meinen Freund bzw freu mich auch das er einen Job hat, wo er auch viel Spaß hat und wo auch alles andere stimmt. Ich hätte letztens auf mein Bauchgefühl hören sollen, weil ich schon von Anfang an da raus wollte, das war vor knapp 2 Jahren.

    es muss sich etwas ändern ich möchte nicht mein ganzes Leben deprimiert auf die Arbeit da gehen und hoffe das sie mich bald einladen, soll ja diese Woche sein...ich warte noch aufn Anruf, das die mich kündigen und ich endlich frei bin. Falls sich nix tut muss ich eben selbst kündigen auf eigenes Risiko, aber der Chef meinte ja er würde mich kündigen.
    Geändert von susiprincess (22.04.2013 um 11:01 Uhr)

  8. #18
    susiprincess

    Gast

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Gismo schreibt:
    Nein, wenn du dich weiterbildest oder Fernstudium machst dann nicht, aber man kann Bafög beantragen, habe ich auch gemacht allerdings heißt das Gürtel eng schnallen, da bleibt nich viel über und Al1 fällt erstmal weg. Du kannst aber für den Zeitraum Wohngeld bei deiner Gemeinde beantragen - also geht wenn man will, aber is n hartes stück brot. Hatte heute meine Letzte Prf und schätze realistisch ein, dass ich im November nochmal antreten muss - ich will auf jedenfall diesen Abschluss - wann is mir ja schon fast egal - man darf halt nich aufgeben (sagt die richtige)

    muss ich eben mal nachfragen wegen Bafög bzw Wohngeld würde ich ja dann auch bekommen. Das wäre ja zur Zeit kein Problem weil ich ja meinen Freund habe er würde mich zur Not Unterstützen aber das will ich dann auch nicht unbedingt, aber ich spar ja eh schon viel ein da ich oft bei ihm bin. Ich weiß ja nicht ob man neben dem Fernstudium dann noch arbeiten gehen muss ob das als richtige Ausbildung anerkannt wird. Muss ich alles erfragen ich werde dann in Zukunft ja mal wieder aufn Arbeitsamt sein.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    Hallo Susiprincess,

    ich kenne das, ich hab versucht trotzdem immer gleich rauszugehen aus solchen Betrieben - sonst kann man sich gleich die Kugel geben - ich bin seit 2 Jahren auf der Suche und meine vorletzte Arbeit war halt meine Family obwohl ich da auch manchmal schwierige Zeiten hatte, weil ich weniger verdient habe als die anderen, nicht Abteilung wechseln durfte etc., aber trotzdem, ich hab da meinen Spass gehabt und konnte aufblühen und jetzt fehlt mir dass so sehr und vorallem weil ich für mich keine Perspektive mehr sehe...

    Egal, du bist aber in einem festen Arbeitsverhältnis, probier doch mal, dich heimlich anderweitig umzukucken ? Just for fun sozusagen, du hast nix zu verlieren - du kannst nur gewinnen...

    Was möchtest du denn lernen ? Zwecks Fernstudium? Arbeitsamt wird dir da vermutlich nicht weiterhelfen und wenn du das Studium nicht Vollzeit machst, empfiehlt es sich auf jedenfall Teilzeit zu arbeiten du darfst wenn du "Meister" BAfög bekommst bis 450,- EUR nebenbei verdienen ohne Abzüge. Für die Studiengeschichten solltest du dich eher mit der IHK in Verbindung setzen, die bieten auch Beratungsgespräche an.

    Ich kann's nich hören, dass es anderen auch nich besser geht - ich glaub ich gründe ne WG mit Gleichgesinnten und dann überlegen wir uns, was man berulich machen kann und machen uns selbständig und falls jemand gleich mal ideen dazu hat nur her damit ...

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS

    @feloidea, ich bin bzw. mir geht es genauso und das war bei mir schon immer ein Grund weswegen ich nie irgendwo mal fuss fassen konnte. Ich trage mein Herz sozusagen auf der Zunge und sag halt oft auch sehr unverblümt was ich denke und das kommt nich immer gut ...Ich überlege mir auch in die Pflege zu gehen oder einen Heilberuf auszuüben, weil ich eben da auf einen anderen Schlag Mensch treffe, aber ich habe Angst davor, weil ich Angst vor den Mitarbeitern habe - gerade in der Pflege Angst davor ausgebeutet zu werden und frustiert zu sein, weil ich unter Druck arbeiten muss und evtl. zu mechanisch werde also nicht menschlich etc.

    Chaos von innen wie von außen - du sagst es - kann uns jemand bitte mal beim aufräumen helfen

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. massive probleme beim führerschein wegen ads?!
    Von wuppi78 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 1.01.2014, 18:17
  2. Testung zur Feststellung von beruflichen Einschränkungen
    Von Fliegerlein im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.05.2011, 16:48
  3. @ADHS-Eltern - welche konkreten Probleme habt Ihr im Alltag?
    Von Funkydanni im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 20:56
  4. Probleme im Team wegen schwankender Arbeitsleistung
    Von cici im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 14:46

Stichworte

Thema: Probleme im beruflichen Alltag wegen ADS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum