Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    Ausrufezeichen Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    WIE SEHT IHR DAS? ICH HOFFE, ES ANTWORTEN MIR VIELE, HABE GROßE PROBLEME !

    (Ich würde auch zusätzlich gern mal wissen, wer von Euch noch in einer Behinderten-Werkstatt arbeitet und was ihr da so macht)

    Meine Therapeutin meinte, ich soll in der Werkstatt fragen, ob ich meine Arbeiten dort, die tierisch langweilig sind, (siehe mein Album "Arbeit": http://adhs-chaoten.net/album.php?albumid=570 ) stündlich wechseln kann, also so nach einer Stunde eine andere Arbeit machen soll.

    Ich habe daraufhin mit unserer Gruppenleiterin gesprochen, die mir sagte, sie hätte bei ihrer ADHS-Fortbildung die Informationen bekommen, mehrere Arbeiten auf einmal anzufangen sei kontraproduktiv.

    Aber für mich sind die Arbeiten da ziemlich ätzend langweilig, das führt langsam zum boreout.
    Mehrere Arbeiten zusammen anzufangen, da würde ich mich sicher wohler bei fühlen, wenn ich die Arbeiten, sobald ich merke, es wird schei.. für mich, wechseln könnte, mal das, mal das machen, nicht mal unbedingt stündlich, sondern sogar je nach meinem momentanen Befinden.

    Es geht langsam um meine Existenz, wenn ich da nicht mehr arbeiten kann, puuh, dann fällt das bisschen Geld, was ich da extra bekomme, auch noch weg, das geht garnicht.
    Ich bekomme zusätzlich Grundsicherung, komme kaum hin damit, is extrem schwer.

    Liebe Grüße Anni
    Geändert von Anni (18.10.2012 um 19:52 Uhr) Grund: 1Rechtschreibfehler :-P

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Liebe Anni,

    wäre ja mal interessant, was das für eine Fortbildung war, welche Deine Gruppenleiterin gemacht hat!?
    Oder welche Aspekte sie da wirklich verstanden hat..
    Was heißt hier kontraproduktiv?

    Es ist bekannt, das ADSler eben nicht gut bei einer Sache bleiben können u mehrere beginnen..das ist vielleicht nicht dass, was ein Betriebsleiter für produktiv hält, aber dass, was ein ADSler tut, um die Aufmerksamkeit zu halten, bzw. nicht allzu sehr zu ermüden..

    Zudem nimmst Du ja (soweit ich weiß) zur Zeit keine Medis u hast es daher umso schwerer, an langweiligen Tätigkeiten auf Dauer dran zu bleiben!!
    Wie soll man das erzwingen?
    Dass das eine Qual für Dich ist, ist doch sonnenklar!!!

    Ich würde sterben, wenn ich z.B. Fließbandarbeit erledigen müsste.

    Vielleicht finden wir entsprechende Stellen in der Literatur, die Du ihr zeigen kannst u sie hats dann “schwarz auf weiß“.

    Oder Deine Therapeutin legt da mal ein Wort für Dich ein!?

    LG Emely

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    meine Therapeutin sagte, das is nicht ihre Aufgabe, mit meiner Chefin zu reden

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Hallo Anni,

    erst einmal kann ich dich gut verstehen das dich ein und die gleiche Tätigkeit sehr schnell langweilt und du schnell das Interesse verlierst.Auch das es unter Umständen zur erschöpfung führt!Wenn du in einer Werkstadt arbeites darf ich fragen ob du in irgend einer Form eine Betreuung hasst (Sozialassistez ect.) denn dann könntest du ja diese Person bitten das sie/er sich mit deinem/er Soziealarbeiter/in in der Wekstadt mal unterhält und deine Situation erklärt.Ich weiss ja nicht in was für einer Werkstadt in welchem Bundesland du arbeitest und wohnst! Aber da wo ich wohne gibt es in Stadt und Land eine vielzahl an Werkstädten die alle zusammmen gehören.Und einige von ihnen haben auch einen aussen Bereich für Garten arbeiten ich weiß ja nicht ob es das bei dir gibt und wenn ja ob es für dich möglich wäre Körperlich solche arbeit durch zu führen,wenn es so ist dann kann ich dir einfach nur raten einfach Werkstadt übergreifend einfach mal ein Praktikum im Gärtnerischen Bereich zu machen.Es ist eine vielseitige arbeit man ist in bewegung und kann je nach Angebot sich Kreativ auslassen sofern es einen Innenbereich mit Zierpflanzen gibt.

    Lg.Jasriii

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Hallo Anni,

    zwar arbeite ich nicht in einer Behindertenwerkstatt, aber vielleicht kann ich zu einem Punkt etwas schreiben.

    Anni schreibt:
    Ich habe daraufhin mit unserer Gruppenleiterin gesprochen, die mir sagte, sie hätte bei ihrer ADHS-Fortbildung die Informationen bekommen, mehrere Arbeiten auf einmal anzufangen sei kontraproduktiv.
    Ich fürchte, dass sie damit sowohl richtig, als auchn falsch liegt.

    Gerade für ADS'ler ist der Begriff "Multitasking" eigentlich gründlich falsch gewählt, denn dem Begriff liegt die Bedeutung, mehrere Aufgaben zeitgleich und erfolgreich zu bewältigen, zu Grunde und das ist nicht gerade eine Stärke von ADS'lern, die Tausende von Projekten laufen haben und selten mal eines, geschweige denn alle auch erfolgreich zu Ende bringen .

    Dennoch zeigt sich auch, dass gerade da, wo sozusagen der "Hans Dampf in allen Gassen" gefragt ist, oftmals genau die ADS'ler gut funktionieren.

    Ich würde also sehr individuell hinterfrragen, wo bei der entsprechenden die Stärken liegen.
    Ich muss ehrlich zugeben, bei Deiner Tätigkeit hätte es bei mir keine 10 Minuten gedauert, bis das erste Schachbrett einen Flugschein bekommen hätte und aus dem Fenster geflogen wäre .

    Aber mir z. B. würden mehrere Tätigkeiten eher schaden als nützen.
    Ich suche eher die Beständigkeit, die Konstanz, die Gewohnheit etc.
    ABER: Es muss unbedingt eine Aufgabe sein, die mich interessiert.
    Dann darf es auch gerne nur eine Aufgabe sein.

    Aber für mich sind die Arbeiten da ziemlich ätzend langweilig, das führt langsam zum boreout.
    Mehrere Arbeiten zusammen anzufangen, da würde ich mich sicher wohler bei fühlen, wenn ich die Arbeiten, sobald ich merke, es wird schei.. für mich, wechseln könnte, mal das, mal das machen, nicht mal unbedingt stündlich, sondern sogar je nach meinem momentanen Befinden.
    Kann ich nachvollziehen und verstehen (glaube ich jedenfalls).
    Vielleicht kannst Du ja vorschlagen, das zumindest mal zu testen.
    Klar werden sie Bedenken haben und sicher ist es eine Prämisse, dass am Ende die Aufgaben auch erfüllt worden sind, aber wenn ich was gut verstehen kann, dann dass Dich Deine aktuelle Tätigkeit nicht gerade ausfüllt.
    Die Kunst ist, den Kompromiss zu finden, der Dich ausfüllt und fordert, aber nicht überfordert.

    Bleibt die Frage, ob die Beteiligten die Zeit und das Interesse daran haben, Dir dabei zu helfen.
    Da wäre eine gute Argumentationskette von Vorteil.

    Liebe Grüße
    Marcus

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Hm.... versteh Dich sehr gut. Ich würde mir bei dieser Arbeit wohl ein Hörbuch über Kopfhörer anhören und erklären,
    dass ich mit Kopfhörern im Ohr (könnte ja Musik sein) viel weniger ablenkbar und daher produktiver bin.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Huhu Anni,

    dass Du unzufrieden mit der Arbeit bist, hattest Du mir glaube ich vor einiger Zeit schonmal erzählt.

    Das mit dem "mehrere Dinge anfangen" damit es abwechslungsreicher ist, halte ich aber irgendwie für nicht so gut.... also ICH hätte dann Angst, dass ich irgendwie immer mehr anfange und dann mit nichts wirklich zügig fertig werde (ich hoffe Du verstehst was ich meine).

    Die Frage ist welche Möglichkeiten es bei Dir auf der Arbeit gibt. Gäbe es nicht zB die Möglichkeit, dass Dir ein wenig mehr Verantwortung übertragen wird, zB in der Form, dass Du andere anleitest oder ihnen bei Arbeiten hilfst/unterstützt die diese nicht so gut können? Dann hättest Du Kommunikation und Verantwortung ... oder meinst Du, dass Dich das überfordern würde?

    Aber ich weiß halt nicht wie der Ablauf bei Euch da ist, ob sowas überhaupt möglich wäre.... war nur ein Gedankengang der mir kam. Bei mir ist es so, dass ich meinen alten Job nicht mehr machen wollte, weil es keine Weiterentwicklungsmöglichkeit en gab und deswegen mach ich ja jetzt nochmal meine Ausbildung in der es danach eben sehr viele Möglichkeiten gibt. Deswegen kam ich auf den Gedanken, dass es Dir vielleicht auch gut tun würde, wenn Du Dich quasi ein bissl "weiterentwickeln" bzw "aufsteigen" könntest.

    Ich hoffe es kam rüber was ich sagen will, ich bin heute bissl wirr mit meinen Worten !

    LG

    Rose

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Rose schreibt:
    Das mit dem "mehrere Dinge anfangen" damit es abwechslungsreicher ist, halte ich aber irgendwie für nicht so gut.... also ICH hätte dann Angst, dass ich irgendwie immer mehr anfange und dann mit nichts wirklich zügig fertig werde (ich hoffe Du verstehst was ich meine).
    Die Arbeiten sind auf mehrere aufgeteilt da, und zügig fertigwerden muß da niemand, wir können uns alle Zeit lassen, ist ja ne behinderten-Werkstatt, nicht wie auf dem ersten Arbeitsmarkt.
    Also, selbst, wenn ich da als einzige irgend ne kreative, also wirklich kreative Arbeit, machen würde, könnte ich mir Zeit lassen, also es geht mir nur um den Wechsel zwischen verschiedenen Tätigkeiten, wann ich die einzelne Sache fertigbekomme, ist ziemlich einerlei.

    Ich habe mehrfach gelesen, Multitasking wäre für uns ADHS'ler nicht verkehrt, um überhaupt was zuende hinzukriegen. Also jetz nich genau der Wortlaut, aber so ähnlich.


    Die Frage ist welche Möglichkeiten es bei Dir auf der Arbeit gibt. Gäbe es nicht zB die Möglichkeit, dass Dir ein wenig mehr Verantwortung übertragen wird, zB in der Form, dass Du andere anleitest oder ihnen bei Arbeiten hilfst/unterstützt die diese nicht so gut können? Dann hättest Du Kommunikation und Verantwortung ... oder meinst Du, dass Dich das überfordern würde?
    hihi neee unsere netten Gruppenleiter lassen sich doch nicht ihre Arbeit wegnehmen und von MIR schon garnicht.aber würde ich schon lieber machen, ja definitiv.
    Aber dazu kommt noch, diese Arbeiten kann JEDER noch so blöde, Reis in Tüten füllen, Aufkleber draufmachen, Schleifchen binden um die Reistüten, naja, jetzt kommt wioeder ein neuer auftrag, ich glaube, Schulhefte in Mappen einpacken oder so, weiß noch nichts genaues.
    Weiß nur, is laaaangweilig
    momentan male ich Goldrand um Papierkörbe mit Goldlack, mir is irgendwie jede Arbeit da langweilig.
    also ich werd mir wohl ne andere Werkstatt suchen müssen, obwohl ich bezweifel, dass es woanders besser ist.


    Deswegen kam ich auf den Gedanken, dass es Dir vielleicht auch gut tun würde, wenn Du Dich quasi ein bissl "weiterentwickeln" bzw "aufsteigen" könntest.

    Ich hoffe es kam rüber was ich sagen will, ich bin heute bissl wirr mit meinen Worten !

    LG

    Rose
    Neee Rosi, deine Worte sind absolut nicht wirr, in keinster Weise! Dank Dir herzlich dafür !!
    Aufsteigen und mich weiterentwickeln würde ich mich schon gerne, weiß nur nicht, wie, ohne ne Ausbildung in meinem Leben geschafft zu haben dank ADHS
    und ständig diese übergestresste müdigkeit schlapp und ausgelaugt und lustlosigkeit wenn ich nach der Arbeit wieder zu hause bin, bin ich total platt.
    Demnmächst habe ich ein Gespräch mit dem Fallmanager vom Amt, unseren Gruppenleitern, dem Herrn vom 'begleitenden Dienst' und meiner gesetzlichen Betreuerin, hab ich heute erfahren, ma sehn, was dabei rumkommt.

    Liebe Grüße Anni

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    susi53 schreibt:
    Hm.... versteh Dich sehr gut. Ich würde mir bei dieser Arbeit wohl ein Hörbuch über Kopfhörer anhören und erklären,
    dass ich mit Kopfhörern im Ohr (könnte ja Musik sein) viel weniger ablenkbar und daher produktiver bin.
    Ja, meine Kolleginnen machen das, aber ich Blödkopf kriegs nicht fertig, mir mal die besch.... Bedienungsanleitung vom MP3 player durchzulesen. Meine Kollegin hat mir das jetzt angeboten, mir da was draufzumachen.
    Meine Chefin wollte mir auch helfen, mit dem dämlichen CD player klarzukommen, hatte sie mir schon vor ewigen Zeiten angeboten, aber nicht gemacht.
    Die Chefin meinte, ich arbeite zwar schon 6 Jahre da, aber ich sei noch nicht angekommen. Wie denn auch
    Wir wurden öfter gefragt nach unseren Wünschen, von meinen Wünschen wurde bis jetzt nicht einer erfüllt.

    Naja was solls, werd wohl eh da weggehen, obwohl ich mich mit meinen Kollegen gut verstehe.

    Liebe Grüße Anni


    @Fliegerlein
    Markus, ich danke dir ganz lieb für deinen Beitrag ! Ich schreib da morgen noch was zu, bin jetz totmüde.
    Geändert von Anni (20.10.2012 um 00:32 Uhr)

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte

    Liebe Anni,

    danke erstmal, dass Du mich verstanden hast und auch danke für die Antwort, wie gesagt für mich ist das System dahinter halt schwer einzuschätzen, weil ich das einfach nicht kenne und beurteilen kann.

    Aber eine Bemerkung am Rande in meiner Therapie habe ich unter anderem gelernt : Multitasking gingt es eigentlich nicht bzw es funktioniert nicht (man kann nicht mehrere Sachen gleichzeitig machen und sich auf alle gleichermaßen konzentrieren, geht einfach nicht, eine Sache wird immer vernachlässigt), aber was Du meinst sehe ich auch nicht als Multitasking, weil Du die Sachen nicht gleichzeitig machen würdest sondern hintereinander .... aber ich verstehe was Du meinst...

    Leider sehe ich nach dem was Du beschreibst bei der ganzen Situation auch keinen Lösungsansatz.... ich finde es traurig, dass Dir dort anscheinend Weiterentwicklungsmöglichkeit en verweht bleiben.....

    Hättest Du denn eine Alternative????

    LG

    Rose

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Multitasking ?
    Von Octoroo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 14:56
  2. ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg
    Von Steffen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 20:26
  3. ADHS und multitasking
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 18:57
  4. Was genau ist Multitasking?
    Von Bruchpilot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 15:36

Stichworte

Thema: Multitasking in Werkstatt für psychisch Behinderte im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum