Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Den schritt wagen oder nicht Umschulung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    Den schritt wagen oder nicht Umschulung

    Hallo ihr lieben

    Bin noch ziemlich neu hier bei euch und versuche mich mal so durchzulesen durch alles,und hoffe das ich hier und da mir einige hilfreiche Tips abholen kann.
    Mein Arbeitsleben lief bis jetzt nicht so rosig muss ich sagen,und habe mich immer wieder gefragt bevor ich meine Diagnose mit Adhs erfuhr,warum geht es nie so wie ich mir das immer wünsche.

    Warum versage ich immer und kann nie einen Job lange halten,was ist anders bei anderen oder bin ich wirklich vom Pech verfolgt.

    Ich habe 1993 eine Ausbildung zur Konditoreifachverkäuferin angefangen was mir auch viel Spaß gemacht hat,aber irgendwie habe ich mich immer ausgestoßen gefühlt da ich immer nur in der Küche gewesen bin und nie vorne im Laden.
    Den richtigen Spaß hatte ich dann immer wenn ich in die Backstube durfte oder auch im Urlaub bei meinem Onkel in der Backstube helfen durfte
    kurz gesagt 8 Wochen vor der Geselen Prüfung habe ich dann das Handtuch geworfen und gesagt nicht mit mir und bin gegangen.

    1996 habe ich dann eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im Spielwaren Geschäft angefangen was super wahr mir Spaß machte aber die Falschen Freunde haben mich damals auf den geschmack mit Drogen gebracht und das hat nur 1Jjahr leider gehalten da Party wichtiger wahr,

    1997 habe ich dann einen Aushilfsjob angefangen und bin kurz nach dem ich die lehre anfangen sollte in Therapie wegen Essstörungen Bullemie..... 12 Wochen.
    seit dem.

    Von da an habe ich hier und da gejobt auch eine hohe Posizion in einem Klamotten laden der mein Traum gewesen ist aber durch die Hochzeit Umzug alles kaputt.

    Jetzt wo ich weiß ich bin nicht vom Pech verfolgt oder wie man das auch noch sagen mag,oder der eine oder andere das sicher auch kennt will ich mein Leben komplett ändern und ganz von vorne anfangen und eine Umschulung machen.
    Nur habe ich Angst schaffe ich das alles oder ist es wieder ein Reinfall da ich so gerne einen Arbeit haben will die auch auf dauer und nicht wieder für kurze zeit.

    Was würdet ihr sagen soll ich es wirklich wagen den schritt versuchen und es der Welt zeigen ich kann es auch


    lg Piratenmama

  2. #2
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Den schritt wagen oder nicht Umschulung

    Ich persönlich habe Ende Juni eine Umschulung in einem Berufsförderungswerk angefangen.
    Dort hat man bei mir dann auch ADS diagnostiziert.

    Versuch doch auch, in ein Berufsförderungswerk zu kommen,
    um dort eine Umschulung zu machen.
    Dort findest Du dann auch die richtige Unterstützung.

    Vielleicht klappt es ja!

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Den schritt wagen oder nicht Umschulung

    Na klar, wieso denn nicht? Das ist doch normal Angst zu haben, wenn man was neues machen will.
    Würde mich aber erst eine Zeit lang mit der Krankheit auseinandersetzen und rausfinden,
    wo genau deine Stärken mit ADHS (bzw durch ADHS) liegen und sobald du es weißt
    eine Umschulung machen.

    @Ilka1973
    Habe nie was davon gehört. Ist es da nur für bestimmte Berufsgruppen oder kann ich dahin,
    weil ich nicht weiß wohin meine Stärken passen bzw. für welchen Job ich geeignet bin?
    Habe eine Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel gemacht und studiere jetzt soziale Arbeit.
    Will später was soziales machen, habe viele Ideen, weiß aber nicht was für mich optimal wäre :/
    Suche einen Nebenjob und der soll direkt so sein, dass er zu meinem zukünftigen Beruf passt...

    Sry für's OT

  4. #4
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Den schritt wagen oder nicht Umschulung

    empathie9 schreibt:
    @Ilka1973
    Habe nie was davon gehört. Ist es da nur für bestimmte Berufsgruppen oder kann ich dahin,
    weil ich nicht weiß wohin meine Stärken passen bzw. für welchen Job ich geeignet bin?
    Habe eine Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel gemacht und studiere jetzt soziale Arbeit.
    Will später was soziales machen, habe viele Ideen, weiß aber nicht was für mich optimal wäre :/
    Suche einen Nebenjob und der soll direkt so sein, dass er zu meinem zukünftigen Beruf passt...

    Sry für's OT
    *hihi* und ich mache in Hamburg gerade eine Umschulung zur Großhandelskauffrau.
    Die meinten im Reha-Vorbereitungslehrgang dort (von März bis Juni)
    das würde besser zu mir passen, als Bürokauffrau aufgrund meiner Dyskalkulie
    und meines Vorberufs Malerin & Lackiererin.
    (War auch eine sogenannte Umschulung von `99 - `01 über die AfA,
    weil ich damals nur Fabrikarbeiterin ohne Abschluss war)

    Diese Umschulung über die Rentenversicherung habe ich aber aufgrund
    meiner kaputten Knie (Arthrose) bekommen,
    da ich letztes Jahr in der Reha berufsunfähig geschrieben wurde.

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Den schritt wagen oder nicht Umschulung

    @Piratenmama
    Was schwebt Dir als Umschulung vor? Soll die vom Arbeitsamt/Jobcenter bezahlt werden oder könntest Du die selber bezahlen (bzw. Deine Familie?).

    Ich finde, Umschulung ist eine gute Idee. Nur solltest Du Dir genau überlegen zu was. Also kenne da ein Fall aus Freundeskreis - vermutlich ist derjenige auch ADSler...(aber noch nicht so überzeugt, dass er sich deshalb mal um eine Diagnose bemühen wurde).. und seine einzige abgeschlossene Ausbildung ist eine, die ihn überhaupt nicht liegt... Und viele Sachen angefangen und nie beendet, nur eben diese Ausbildung, weil ihn das Arbeitsamt dazu zwang...(ist doch auch wieder typisch ADS). Dieser Beruf bzw. Berufsfeld blieb dann an ihm kleben, denn das Arbeitsamt war nur bereit, eine Weiterbildung, aber keine Umschulung zu bezahlen, obwohl es ihm das Berufsfeld nicht lag und er nie eine Arbeit in diesem Bereich fand. Nun hat er eine Weiterbildung gemacht - die immerhin ein Teilgebiet, was ihn interessiert, reinging und sich dann wieder damit angeschmiert, weil dort dann wieder eine Fähigkeit wichtig ist, die ihm überhaupt nicht liegt (und das Teilgebiet/Sachgebiet/Sachbereich/Hintergrundwissen dafür nur eine untergeordnete Rolle spielt...). (nun denke, er wurde da auch etwas schlecht beraten.. aber das ist auch eine Sache, die sich durch sein Leben zieht)

    Deshalb meine ich, überlege es Dir gut, dass Du vielleicht nicht in eine Richtung gedrückt wirst, die Dir nicht liegt..Ob Dir ein Beruf liegt, hängt nicht nur davon ab, ob Dich das Sachthema interessiert, sondern ob die ... mhm, mir fällt gerade nicht das richtige Wort ein.. sondern auch, ob Du mit Deinem Charkterprofil in das berufliche Umfeld paßt. Also z.B. wenn Du chaotisch veranlagt bist, dann ist ein Beruf in einem Berufsfeld schlecht, wo alles ganz streng durchorganisiert ist, auch wenn ansonsten Dich das Sachthema interessieren würde. Zum Beispiel bin ich im IT Bereich und denke, dass die Entscheidung gut war, weil ich mit meinen Arbeitstrategien dort gut hineinpasse...

    Aber Du hast auch schon einige Arbeitserfahrung .. dann hast Du vielleicht auch schon ein Vorstellung davon, wo Du hinwillst? Ideal wäre es natürlich, wenn es etwas in einen der Bereich, in denen Du schon mal gearbeitet hast, wäre, weil Du dann schon Berufserfahrung vorzeigen kannst.

    Sollte Dich ein kompletter neuer Arbeitsbereich interessiert, dann ist es vielleicht ratsamer, erst nochmal ein Praktikum etc. zu machen, um einen bessere Einblick in das Berufsumfeld zu bekommen, ob es Dir wirklich liegt.

    Wenn Du dann aber genau weißt, was Du willst und wo Du hinein passen würdest - nicht nur mit Deinem Fähigkeiten, sondern auch Arbeitsmethoden, dann solltest Du auf jeden Fall eine Umschulung wagen! Nur eben wählerisch sein und nicht das erst beste nehmen..

Ähnliche Themen

  1. Was tun Umschulung ja oder nein ???
    Von ChaosKater im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 12:06
  2. Reicht die Kraft ? Soll ich es nochmal wagen?
    Von juchas im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.06.2012, 15:49
  3. Umschulung... WAS passt?
    Von Kashaya im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 00:33
  4. Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer!
    Von deroptimist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 08:41

Stichworte

Thema: Den schritt wagen oder nicht Umschulung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum