Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    Frage Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Hallo Leute,

    Durch Irmels Vorstellung bin ich auf diese Frage (wieder) aufmerksam geworden, und zwar hier ganz konkret im beruflichen Kontext. Sinngemäß gehört auch der häusliche Papierkrieg in diese Kategorie, zumindest was die Bewältigungsstrategien betrifft, aber hier gehts mal ganz speziell um das "klar kommen" im Beruf.

    In Büros tätige Menschen und Selbständige haben ja das gemeinsame Problem, dass sie ihre Arbeitsabläufe weitgehend selbst organisieren müssen. Da schleicht sich schnell Chaos und/oder Ineffizienz ein, bzw. das organisierte Arbeiten ist so anstrengend, dass der Betroffene früher oder später mit Erschöpfungssymptomen zu kämpfen hat.

    In der Selbständigkeit ist auch das finanzielle Risiko offensichtlich. Ein chaotischer Arbeitsstil plus schlampige Buchführung können einen schnell in den Ruin treiben.
    Der unselbständig Tätige wird hingegen Probleme mit Kollegen, Vorgesetzten und Kunden bekommen, und riskiert damit auch einen finanziellen Verlust in Form einer Kündigung.

    Dann kommen noch die Selbstvorwürfe dazu. Ich kann nur von mir sagen, dass mich meine Tendenz zur Ineffizienz und damit Unzuverlässigkeit selbst schwer belastet und meinen brüchigen Selbstwert immer wieder mal zerbröselt.

    Ich habe X Versuche mit Kalendern, Plänen etc. hinter mir, und bin X mal wieder in die alten Muster zurückgefallen. Aber schön langsam lerne ich dazu, kann wenigstens ungeeignete Strategien ausscheiden und damit mehr Übersicht in meinem Denken und Planen schaffen.

    Nun interessiert es mich brennend, wie ihr mit solchen Schwierigkeiten umgeht, ob ihr großen Leidensdruck habt oder euer System schon gefunden habt usw.

    Meine große Hoffnung dabei ist, dass wir voneinander lernen können, und nicht alle Fehler selbst machen müssen.

    Bin gespannt auf eure Beiträge.

    lg

    lola

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Danke Lola, so schön hätte ich es selbst nicht formulieren können.
    Ich nehme mir ja immer vor, etwas neu umzuorganisieren, fange an und lasse es dann doch unvollendet.
    Da nützt auch kein neues Regal im Büro. Habe mir verschiedenfarbene Ablagekörbchen und Notizzettel besorgt, weiss aber noch nicht für welchen Vorgang/Ablaufweise ich sie einsetzen wil.
    Nehme mir vor, zur Arbeitserleichterung mehr mit Textbausteinen zu arbeiten bzw. meine Schreiben/Vorlagen auf dem PC anders abzulegen. Immerhin habe ich die Tage schon alte überholte Schreiben gelöscht, damit ich nicht immer wieder beim Suchen einer Vorlage darüber stolpere.
    Ich arbeite jedenfalls daran und hole mir auch die Hilfe von Kollegen, sofern es sich um EDV-Verbesserungen (Einstellungsänderungen) handelt.

    Priorität hat erst mal der Arbeitsablauf, mein Privatkram kann warten.

    Schön zu wissen, wenn man verstanden wird. Dachte schon, ich sei die einzige im Forum, die sich für das Thema interessiert.

    LG
    I.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    @Irmel

    Ich wittere das Typische, du willst zu Vieles auf einmal auf die Reihe kriegen. Regale, Körbche usw. - das Material ist da aber das Konzept fehlt.

    Macht nix, fang einfach mit einer Sache an, und zwar etwas, das gleich morgens hilft. Ich denke da an Email-Eingang und Posteingang.
    1. ein fixer Platz für den papierenen Eingang, deutlich beschriftet.
    2. eine fixe Startroutine in den Arbeitstag: z.B. erst Posteingang dann Maileingang. Egal welche Reihenfolge du für die ersten Aufgaben des Tages wählst, halte sie stur ein. Das Käffchen zum Aufwachen gehört auch hierher - einfach alles womit du üblicherweise den Arbeitstag beginnst.

    Ich empfehle die Startroutinen, weil es bei den meisten Aufgaben sinnvoll ist, am Anfang zu beginnen.
    Klingt so offensichtlich aber wird doch gerne übersehen.

    Genug der Belehrung, kannst ja mal schreiben, wie du dem Arbeitstag ins Auge blickst.

    lg
    lola

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Danke Lola,
    klingt ja gut,
    aber wenn morgens schon, den Mantel noch an, der erste unterminierte Besuch vor der Tür steht, und bevor du den PC hochfahren kannst, das Telefon bimmelt. Da kannste Startroutine vergessen.
    Ansonsten habe ich ja schon mal in der Supervision über mehr Struktur im Arbeitsalltag + Privat gesprocht bzw. daran gearbeitet. Da es aber nicht wirklich was brachte, wurde ich ja von ihr auf ADS angesprochen...

    Jedenfalls bemühe ich mich jetzt, habe eine Liste meiner noch abzuarbeitenden - vielfach aufgeschobenen Arbeiten - erstellt, die ich jetzt unter Zeitdruck (da funktioniere ich einigermaßen) abarbeite, weil ich am 30.09. meinen Resturlaub antreten muss. Ich war ja schon so weit, dass es mir egal ist, wenn dieser verfiele, aber die Kollegen haben mich genötigt...

    Eine Kollegin hat mir heute etwas "Routinearbeit" abgenommen bzw. entlastet mich soweit sie es schafft, so dass ich mich auf die lästigen Problemfälle (die soll ich ruhig alleine erledigen) konzentrieren können sollte. Die Arbeit, die sie für mich gemacht hat, hatte ich sozusagen schon computermäßig erfasst und hätte nur den Bescheid formulieren müssen.
    Weiss auch nicht, wieso ich mir da so unnütze Gedanken machen muss. Jedenfalls habe ich mir von lieben Kollegen Rückmeldung erbeten, wenn ich in deren Augen um Ecken denke bzw. handele.
    Muss auch an meinem Zeitgefühl arbeiten. Im Rahmen einer Organisationsuntersuchung wurde ermittelt, wie lange wir für einzelne Tätigkeiten brauchen. Dieser Maßstab (nehme den pessimistischen) will ich mal als Ziel für meine Aufgabenerledigung anstreben. Aber nicht sofort.

    Erst heute nachmittag habe ich wieder gesehen, wie anstrengend es ist, bei liegengebliebenen Aufgaben alles in die Reihe zu bekommen bzw. Schaden zu begrenzen/abzuwenden. Nur unnötige Energie verschwendet, die ich demnächst wieder in meinen kreativen Blödsinn investieren will.

    Will mir auch angewöhnen, meine Neugierde zu zügeln, und Mails nur morgens, mittags und abends lesen.
    Störende Gedanken, wie Anruf beim Doc, Einkaufszettel,,, versuche ich ja schon mal aufzuschreiben und somit zu verbannen.
    Muss gucken, was ich mir von welchem Kollegen abgucken kann. Bevor ich jetzt unnötige Fragen, nach der und der Fall-Lösung stelle, will ich mir eine persönliche Kartei mit Hinweisen erstellen (auch mit farbigen Karten: rot für A., gelb für G., blau für sonsti. Ber., grün für allgem. Infos). Denke das System passt für mich, die Posteingänge dann auch in die farbigen Körbchen, 'ne Liste mit Aufgaben, die ich auch farbig markiere.
    Aber das soll sich ja einspielen, darf ja nicht den Tag mit der Organisation verplempern. Habe aber auch einen Anrufer abgewimmelt und an die Kollegin verwiesen, da ich gedanklich nicht von einem Aufgabenbereich in ein anderes Extrem fallen wollte.

    Ich arbeite dran. Mal sehen, was meine Vorgesetzte morgen im jährl. Mitarbeitergespräch zu mir sagt.

    An der morgendlichen Routine muss ich auch wieder mehr arbeiten, im Bad ist alles klar, da habe ich einen so strukturierten Ablauf, als ob mir jemand 'nen Computerprogramm erstellt hätte. Nur, wenn mir einfällt, dass ich noch den Receiver programmieren muss, bzw. nach einer privaten Mail gucken muss.
    Sollte mir auch angewöhnen, abends festzulegen, was ich morgens anziehen möchte, damit ich ggf. die Handtasche umpacken bzw. das sonstige Drumherum (Schmuck) abstimmen kann.
    Muss mir mal einen Plan machen, das private Chaos bzw. die Umstruktierung gehe ich nächsten Monat (Urlaub v. 30.09.-21.10.) an.

    So das reicht für's erste.
    Ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg.

    LG

    I.

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Also, ihr zwei,

    mein Problem liegt da noch etwas anders. Mein Chef ist auch ein AD(H)Sler, er weiß das zwar nicht, aber ich! Da ist das Chaos schon vorprogrammiert, besonders bei der Ablage. Oft gibt es fünf Ordner für die gleiche Sache, weil die jedesmal in fünf Sachen unterteilt wird. Und wenn dann was gesucht wird, soll natürlich die kleine (AD(H)S)-Sekretärin wissen, wo der Sch............ nun abgeheftet ist. Extrem ist dabei noch, dass ich eigentlich 2 - 4 Chefs habe und jedesmal das Chaos aller verwalten soll. Ich mache das mittlerweile wie zu Hause auch: In die große Ablage, die bald überquillt, aber ich weiß halt wo es liegt, weil ich mein Chaos beherrsche und somit das meiner Chefs auch! Leider beherrschen meine Chefs ihr eigenes Chaos überhaupt nicht. Doch keine ADHSler, oder einfach nur faule ADHSler! Auf jeden Fall: alles Chaoten!!!!!!!!!!!!!!!!!

    LG

    Snagila

  6. #6
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Hallo ihr Lieben!

    Snagila, was Du schreibst, kenne ich ebenso, wie das, was Irmel und lola schreiben. Mir ging es im Büro ähnlich wie euch - und ich habe jetzt, im Studium, schon wieder damit zu kämpfen...

    Solange feste Strukturen vorgegeben sind, ist alles kein Thema.

    Wenn es aber zur Selbstorganisation übergeht, dann ist alles verloren. :help:

    Oft schiebe ich alles vor mir her und beschäftige mich mit anderen Dingen, bis...."huch! schon wieder ein Tag vorbei?!?"

    Und die Termine rücken dann immer näher.

    Untet Zeitdruck klappt vieles besser bei mir - ch arbeite dann auch oft wirklich 24/7 und muss aufpassen, dass ich essen und trinken nicht vergesse, Schlaf kommt ohnehin oft nicht, vor allem dann nicht mehr in Frage.

    Ich hab´ mir schon soooo oft vorgenommen - zum Start eines jeden neuen Semesters eigentlich -, dass es diesmal anders wird. Aber sobald es stressig wird, kann ich meine ausgearbeitete Struktur mal voll vergessen - da sind dann schwuppdiwupp die alten Muster wieder da.

    Meine Papiere sehen ähnlich aus, ebenso meine Buchhaltung... Alles in einer Kiste, obwohl die Ordner auf dem Schrank stehen und es ja eigentlich ein Leichtes wäre, direkt den Locher zu nehmen und sie abzuheften...

    Ich weiß allerdings immer, wo was ist. Peinlich wird es dann, wenn ich an Kommilitonen etwas geordnet schicken soll - das muss ich dann erstmal zusammensuchen und teils fehlt dann die eine oder andere Seite *schäm*

    Kann euch absolut verstehen und fühle bei jedem Satz von euch mit!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Zum Beruf muss ich auch mal etwas sagen.
    Ich habe es im Beruf immer bis oben geschafft, aber dann war Schluß.
    Einmal bin ich als Abteilungsleiter, einmal als Filialleiter und einmal als Gebietsverkaufsleiter
    auf die Strasse geflogen, war arbeitslos und am Ende. Irgendwie habe ich mich dann wieder
    aufgerappelt aber es war alles nicht das Richtige. Mittlerweile bin ich auch wegen meiner Vorstrafen
    im benachbarten Ausland beschäftigt. Es klappt super da ich in einem skandinavischen Unter-
    nehmen mit ganz flachen Ebenen arbeite wo ein konstanter Gedankenaustausch möglich ist.
    Bei diesem Unternehmen habe ich bei der Einstellung über mein Problem mit ADHS gesprochen
    und seitdem läuft es rund. Ich bin zwischendurch zum Therapeuten, kann mich ausklinken und
    eine Auszeit nehmen, gehe spazieren und bin eine Stunde später wieder da. Aber es hat lange
    gebraucht bis ich diesen Job gefunden hatte. Auch weiß ich das so etwas in deutschen Firmen
    nicht möglich ist aber heute bin ich wieder in der Führungsriege tätig und zum ersten mal
    richtig glücklich bei der Arbeit. Die Firma kennt meine Fähigkeiten und gönnt mir gleichzeitig
    meine kreativen Pausen. Das ist echt super.

  8. #8
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Wow, totti - dass es so etwas gibt finde ich echt toll!

    Du hast sicher Recht, dass Deutschland in einigen Dingen absolut hinterher hinkt - sehe ich ebenso.

    Es freut mich, dass Du eine so schöne Erfahrung gemacht hast nach all den Niederlagen!

    Wie war das denn bei Dir früher mit dem "Hocharbeiten"? Hat das aufgrund des Druckes so gut geklappt? Ich arbeite nämlich auch unter Druck besser also ohne...irgendwie

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 39

    Lächeln AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Ja der Aufstieg war schon oft heavy, das funktionierte nur mit Ellbogen und absoluter
    Selbstkontrolle die ich allerdings oft verlor und verbrannte Erde hinterlassen habe.
    Das war halt mein Verhängnis denn wenn irgendwann alle gegen Dich sind hast
    Du auch als Vorgesetzter keine Chance mehr. Am Anfang wird Dir die Härte hier
    in Deutschland als Führungsstärke ausgelegt, leider wie ich heute weiß denn ist
    ja eigentlich nur das überdecken der eigenen Schwäche.
    Jetzt arbeite ich wie gesagt in Österreich bei einem skan. Unternehmen und habe
    auch gelernt mit Stärken und Schwächen am Arbeitsplatz umzugehen und das befreit
    und beruhigt ungemein denn man wird mit seinen Fehlern als Mensch akzeptiert und
    das ist toll.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Hallo totti,

    dein Bericht aus der Arbeitswelt liest sich sehr spannend. Vor allem habe ich gehört, dass skandinavische Unternehmen mit anderen Führungsstrukturen arbeiten sollen, als wir es gewöhnt sind.

    Es gibt hier einen eigenen thread zum Thema: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-stu...hien-adhs.html

    Ich würde es äußerst spannend finden, wenn du uns dazu aus deinem beruflichen Werdegang etwas berichten könntest.

    Zurück zum Thema hier in diesem thread. Kannst du uns berichten, wie du das Problem mit der Selbstorganisation gelöst hast? Oder hattest du keines?

    lg

    lola

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Prüfungszeit - Examen, wie kommt man durch?
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 02:22

Stichworte

Thema: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum