Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Hallo Lola,

    die Selbstorganisation bei mir war und ist eine Katastrophe.
    Ich hatte entweder alles auf Zettel geschrieben und mich dann
    darin total verheddert oder immer wieder improvisiert was sehr
    viel Zeit in Anspruch nahm oder chaotisch im Stress endete.
    Mittlerweile habe ich zwei Handys, eins zum telefonieren und eins
    für SMS, seitdem klappt mein Tagesablauf. Ich nehme mir morgens
    30 min. Zeit und stecke meine Arbeitsabläufe in eine feste Struktur,
    das funktioniert für mich ganz gut, gebe die Daten ins Handy und lasse
    mich per SMS informieren. Privat herrscht aber immer noch meine Zettel-
    wirtschaft an der meine Familie verzweifelt.
    Viele Grüße
    Totti

    P.S. Ich werde in den nächsten Tagen einmal etwas zu meinem beruflichen
    Auf- und Ab sowie dem neuen Arbeitsplatz schreiben.

  2. #12
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Zettel, um die Zettel wieder zu finden und zu wissen, wofür sie noch gleich waren - Erinnerungen im Handy für Erinnerungen auf Zetteln für Zettel. Das kenn ich auch, aber höllisch.

    Ohne meinen Terminplaner bin ich echt mal aufgeschmissen - mit dem dusche und schlafe ich!

    Freut mich, totti, dass Du Deinen Weg gefunden zu haben scheinst

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Danke, danke, danke.
    Eure Probleme sind meine Probleme.
    Ich kann´s grad nicht so in Worte fassen, aber ich kann mich auch nicht gut strukturieren, aber keiner merkt´s. Ich strukturiere für meinen unstrukturierten Chef mit, und keinem fällt es auf, dass ich die gleichen Probleme habe.
    lindulus 1

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Ja ja, alles nicht so einfach.
    Da nimmt man sich was vor für den Tag, und dann kommt irgendein "Idiot", der die ganze Planung über den Haufen wirft.
    Bin leider nicht flexibel genug, arbeitsmäßig dann sofort umzuschwenken bzw. eine Alternativliste abzuarbeiten.
    Privat bin ich dann viel flexibler.
    Ist das normal?
    Schönen Arbeitstag, denen die sich in der Arbeitswelt behaupten müssen.

    I.

  5. #15
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    @ Irmel:
    Ich denke schon, dass es normal ist, zu Hause flexibler zu sein - zum Einen ist das ein geschützer Rahmen, Du stehst weniger unter "offizieller Beobachtung" und hast dadurch weniger Druck. Zum Anderen hat ein vermeintlicher "Fehler" zu Hause, weil es eher privat Dinge sind, weniger (gefühlte?) Konsequenzen.

    Liebe Grüße!

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Hmm, bei mir läufts zur Zeit umgekehrt. Auf Arbeit komme ich gut zurecht, naja, ist auch deprimierend berechenbar seit ein paar Monaten. Das ist aber nichts neues, ich gehöre zu dem ADHS-Typ "kommt in der Arbeit gut zurecht, versinkt aber zuhause im Chaos."

    Zuhause kann mich jede Störung total aus dem Konzept bringen, da muss ich oft gedanklich die Scherben zusammensuchen, wenn meine impulsiv quasselnde Mutter wieder mal mein Hirn abgestürzt hat. Momentan ist sie nicht da, da habe ich eine Chance, mich in Ruhe mit Plan und Struktur zu beschäftigen.

    Solche Dinge habe ich in einer früheren Therapie gelernt, und sie waren mir in einem mit viel Fahrerei verbundenen Sozialberuf auch sehr nützlich. Ich denke jetzt z.B. an die Gewohnheit, mir eine ruhige Ecke des Tages frei zu halten für den Kalender-check.

    Oder die Technik, die bei ADHSlern besonders wichtig ist: großzügige Zeitplanung. Störungen gibt es nämlich immer, also sind Pufferzeiten nötig, um nicht den ganzen restlichen Tag der versäumten Zeit hinterher zu hecheln.
    Faustregel: plane für alles die doppelte Zeit ein.
    Damit ist nicht nur eine potentielle Störung abgefedert, sondern auch das syndromtypisch schlechte Zeitgefühl, das uns häufig zu kurz planen lässt.

    Ja, ja, so eine Störung ist schon ein Hund, haut einem den ganzen wunderschönen Plan über den Haufen. Wenn ich knapp geplant habe. Sonst nicht, da gibts ja Pufferzeiten.

    Die amerikanische Psychologin Ruth Cohn, Mitbegründerin der themenzentrierten Interaktion, postuliert Ungewohntes: "Störungen haben Vorrang".
    Meine ersten Reaktion: hä??? Da sagen alle Psychologen mir, ich soll nicht jedem Appell folgen wie ein Hund der Pfeife - und da kommt die mit ihrem Postulat. Ein bisschen Nachdenken hilft.

    Die Störung hat z.B. deshalb Vorrang, weil sie bereits erfolgt ist, oder weil ich den Kunden/Kollegen/Vorgesetzten nicht einfach aus dem Büro jagen kann. Es ist eine Reaktion nötig, was aber nicht bedeutet, dass ich dem Anliegen des anderen sofort nachkommen muss. Das Muss beschränkt sich auf den Blick in den Kalender. Kann/will ich sofort handeln, oder steht anderes, gleich Wichtiges/Wichtigeres an? Geht es um einen 5-Minuten-Job oder um ein aufwändiges Projekt? Minijobs erledige ich am besten sofort, dann ist die Störung restlos vom Tisch. Aufwändigeres schreit nach dem Kalender, der gibt mir nämlich auch eine kurze Zeitspanne, mich zu sammeln und auf die neue Situation einzustellen. Dann kann ich besser und realistischer sagen, bis wann ich das Gewünschte erledigen/liefern kann.

    Da wir mehrheitlich Schnelldenker sind, kann ein kurzes Innehalten tatsächlich schon reichen, um den momentanen Schreck wegen der Störung wegzustecken und wieder denkfähig zu werden.

    So, inzwischen ist Mutter nach Hause gekommen und stört. Somit seid ihr vor einem Roman Marke lola gerettet.

    lg

    lola

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?

    Danke Lola,
    das mit den Störungen haben Vorrang, muss ich mir merken.
    Aber wie schaffe ich es dann den Störfall direkt wieder nach 5 Minuten komplett auszublenden und mich der eigentlichen Sache zu widmen.
    Das gelingt mir nur, wenn ich einigermaßen ausgeglichen bin und genügend Pufferzeit habe.
    Pufferzeiten gut und schön, aber ich habe ja nicht weniger Arbeit/Fälle als die Normalos.

    I.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Prüfungszeit - Examen, wie kommt man durch?
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 02:22

Stichworte

Thema: Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum