Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Militärdienst als Frau mit ADHS? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    quicksilver

    Gast

    Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Ok, Ich bin zu müde um durchzulesen ob das Thema schon besteht..
    drum mach ichs kurz:

    Das ist jetzt total naiv, doch ich habe keine Ahnung wo ich da sonst fragen soll. In einem Frauenleben wird die Frage nach Wehrdienst niemals thematisiert.

    Wenn ich wegen meiner Hyperaktivität einen starken Bewegungsdrang habe und mich Action glücklich macht...und das zivilisierte Stadtleben mit Lärm und Stress krank...

    wäre dann das Leben im Militär etwas für jemanden mit Adhs? Da könnte ich dann gleich noch die Gruppen-Dynamik unter Stinos studieren und vielleicht lerne ich ja da, mich auf Teams einzustellen.

    Die Jungs unter euch haben sicher Erfahrung in dem Thema. Falls Ihr es schafft, mit dem Lachen aufzuhören, würdet ihr eure Tipps niederschreiben?

    Danke herzlichst

    quicksilver

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Gibt schon welche, die mit ADHS im Militärdienst ganz gut zurechtkommen.
    Aber es gibt schon einige Klippen: Wie steht es mit Schlafmangel aushalten? Persönliche Belastungsgrenze erreichen. Zusammenleben auf engem Raum mit ziemlich Fremden, die ziemlich anders ticken? Unsinnige Befehle befolgen müssen… Arbeiten unter Zeitdruck und mit improvisierten Mitteln? Reagieren im Stress?
    Ob es gut oder negativ rauskommt hängt von vielen Faktoren ab. Die Palette ist breit: Dienst mit Pferden im Train oder mit Hunden oder als Fahrer oder Sani - das geht alles nur, wenn man entsprechend vorbereitet ist und dort hin will. Entscheidend ist schliesslich mit wem zu zusammengerätst: Wenn du Glück hast und mit guten Kollegen zusammen bist ist vieles auszuhalten; kannst aber auch Pech haben und erlebst übles Mobbing.
    Heute ist die Tendenz, jeden als untauglich auszumustern, der irgendwie abweicht von der Norm. Ja, und die Feuerwehr sucht auch Freiwillige.

    Die Frage ist interessant. Keine Ahnung, ob das Thema schon mal gründlich untersucht worden ist.

    lieber Gruss
    Strup

  3. #3
    quicksilver

    Gast

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Danke Mann.

    Hab mir schon gedacht dass die Sache schwieriger wäre.
    Vor allem Zeitdruck spielt bei mir eine grosse Rolle.

    Andererseits ist das bei mir so angelegt, dass ich super Leistung bringe, wenn ich damit meinen Teamkollegen Freude machen kann, oder mir das einen Platz im Team einbringt.
    Kann auch nach hinten los gehen und total blockieren.
    Schlafmangel hab ich auch jetzt...kann vor 12 nie schlafen seit ich Mph nehme

    Ich habe mir einfach überlegt, ob Militärischer Drill interessant wäre, da dieser ja eine abstrackte, strickte Strucktur voraussetzt. Für mein Leben ist Strucktur ein Muss.

    Dann würde ich ein Medikament sogar absetzten. Wenn ein Leben genug Bewegung im Freien und genug Befehle bietet, wäre es eben interessant, das mal auszuprobieren wie ich mich fühle.
    Hey, ich könnte mir das Fitnessstudio sparen
    Schiessen kann ich übrigens gut, also am Marktstand treffe ich super!

    Was das Mobbing anbelangt: Es ist bitter, aber ich kenne es sowieso nicht anders!
    Gemobbt werde ich von den Mitmenschen, seit ich denken und fühlen kann. Mal mehr, mal weniger. Entweder ich bin allein und glücklich, oder im Team und dort wirds schwierig.

    Der Test wäre ja, zu beobachten wie ich in einer Gruppe aufgenommen werde, wenn alle die gleichen Klamotten tragen, keine Luxusgüter haben, die selben Regeln befolgen müssen ohne jeweils Vorteile durch bestimmtes Verhalten oder Können zu erhoffen.

    Ach ja, und gaanz wichtig; keinen Tussi-Bonus!
    Keine lieben Blicke um niedlich zu tun und sich einen Vorteil einzuschmeicheln.
    Mich nimmt einfach wunder, wie Frauen reagieren würden, wenn ihnen alle weiblichen ''hübschsein''-Tricks Gesellschaftlich nicht mehr nützen.
    Das macht mir nähmlich auch ganz schön zu schaffen. Was glaubst du kämen mir meine Hyperaktivität und Reaktionszeit zu gute, wenn ich nicht immer so elend höflich sein müsste?

    Meine Art zu denken bringt mir immer verständnislose Blicke ein.
    Was wäre, wenn nicht so viel Raum für Interpretationen wäre?

    Was wäre wenn...



  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Hy,

    natürlich hat man beim Militär feste Strukturen, Arbeitsabläufe und Prozeduren, die immer und immer wieder eingeschliffen werden. Bist du sie aus dem FF kannst. Das ist natürlich für einen ADS'ler super.
    Das funktioniert hier und da auch ganz gut. Aber du willst ja sicher nicht immer nur einfacher Gefreiter bleiben, der zu funktionieren hat wie ein Roboter, Befehle befolgen soll. Ich kann mir vorstellen, das es spätestens ab den Unteroffiziersdienstgraden aufwärts mit dem ADS wieder Probleme gibt. Nämlich dann wenn du in den Rängen bist, in denen du organisieren musst, planen, wenn du nicht mehr komplett geführt wirst sondern selber führen musst. Du musst also nicht nur dich selbst koordinieren, sondern auch andere.

    Dazu kommen natürlich noch die anderen Dinge, wie von Strup beschrieben.

    Nur weil wir es nicht anders kenne, ein Leben lang gemobbt zu werden, muss das doch kein Dauerzustand sein?! Hmm, ich kann mich nicht so leicht damit abfinden.

    Was das erforschen der Gruppendynamik von Stinos, speziell von Militär-Stinos, angeht, is das glaub ich nicht so ergibig. Meines Erachtens sind die alle gleich

    Als Test fände ich das mit dem Militärdienst keine gute Idee. Ich weiß nicht wie das bei euch in der Schweiz ist, aber hier in Deutschland musst du dich für nen paar Jahre verpflichten und kommst da soo leicht auch nicht wieder raus.

    Als Hyper könnte das natürlich gut gehen. Ich selber bin ja Hypo und hab da so meine Probleme mit. Ich habe nicht direkt beim Militär gearbeitet, aber in ähnlichen Verhältnissen. Jetzt wo ich Medikamente bekomme und ne Therapie mach will ich da auch gern wieder hin zurück. Aber auf die Medis werd ich da nicht verzichten können.

    Wenn du weiterhin interesse an dem Thema hast, kann ich dir gern per PN nen paar Erfahrungsberichte geben, die ich in meinem Job gemacht hab. Auch mit Mannschafts- und Unteroffiziersdienstgraden, die den Militärdienst quittiert haben, weil sie sich zu höherem berufen fühlen

    Ansonsten wär auch die Feuerwehr ne Idee, ja

    So weit erstmal

    Gruß

    windig

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Köstlich. Mir gefällt dieser Denkansatz. Stumpfsinniger Drill hat echt auch seinen Reiz. Hirn-abschalten-müssen ist manchmal wie Ferien. Einfach da sein dürfen oder müssen und darauf warten, was als nächstes befohlen wird. Darfst dabei möglichst nichts denken, denn sonst fällt dir auf, was man alles sinnvoller machen könnte.

    Dumm ist, dass ich dieses Hirnabschalten-Bedürfnis nicht dann habe, wenn von mir Gehorsam verlangt wird. Das wird wahrscheinlich das Hauptproblem sein, dass der ADHSler Soldat nicht synchron läuft zum Kompaniebetrieb. Vielleicht hat er Glück und gerät an einen Vorgesetzten, der diese Spezialitäten seines speziellen Rekruten erkennt und geschickt einsetzt. (Nachdenk) …ich war sehr viel als Individualist im Einsatz ausserhalb der Gruppe quasi als Spürhund oder Störefried für den Gegner oder entfernte Vorgesetzte. Das war für mich wunderbar spannend und für die anderen von uns nützlich. Es läuft im Alltag oder im Manöver, aber wenn es ernst gilt wird es für solche Leute kritisch.

    Möglicherweise gab es früher, als es noch mehr Militär gab mehr Biotope für ADHSler. Heute tendiert die Armee dazu alles was querschlägermässig stört auszuscheiden. Der Psychotest bei der Rekrutierung ist gründlich. Medikamente müsstest du angeben und würden hier als Hinweis auf eine "Störung" genauer angeschaut. Wenn du nachher trotzdem auffällst, bist schnell beim Psychiater und kommst weg.

    Ausprobieren solltest es vorher. Feuerwehr bietet eine Möglichkeit oder eine Jugendorganisation mit guten Strukturen und Outdooraktivitäten. An der Chilbi am Schiesstand wirst du nicht wirklich herausfinden, ob du "schiessen" kannst. Ob du mit Freunden / Arbeitskollegen / Partnern zusammen gut funktionierst musst du herausfinden, bevor du Miitär machst. Bist du fit? Was machst du denn beruflich? Welche Interessen und Hobbies hast du? Welche Erfahrungen machst du mit Kollegen in der Freizeit / im Beruf?

    @windig: In der Schweiz machst du ein paar Wochen Rekrutenschule und dann kannst du entweder die ganze Dienstpflicht am Stück ableisten oder du wirst einer Truppe zugeteilt mit welcher du in den nächsten Jahren Wiederholungskurse absolvierst. Auslandeinsätze sind freiwillig, du riskierst also nicht plötzlich am Hindukusch Partouille fahren zu müssen.

  6. #6
    quicksilver

    Gast

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Hi windig

    Danke für das angebot. Ich komme in ein paar Tagen gerne noch mal auf die Erfahrungsberichte zurück.ok?
    Hab grad so viele Themen angefangen und muss aufpassen, dass ich nicht alle auf einmal bearbeite
    Das Thema ist auf jeden Fall interessant.

    Das mit dem Sinn suchen beim adhs hab ich nicht bedacht. Mir ist eingefallen, dass ich immer eine der ersten bin, die bei mir sinnlos erscheinendem die Hufe in den Boden stemmt.

    Bis bald

    quicksilver

  7. #7
    quicksilver

    Gast

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Hey strup

    Oje! Das mit der Gruppendynamik läuft bei mir seit jeher gar nicht. Hatte gerade wieder ein paar Tage, die mich sozialtechnisch voll an den Rand brachten.

    Deshalb auch die Idee, unter Drill eher zu lernen, und soziale Verknüpfungen besser entziffern zu können.(?)
    Wahrscheinlich haste Recht und das funktioniert eh nicht.

    Habe ja unter dem Tread ''keiner mag mich'' geschrieben, was ich bei medizinischen Berichten so gelesen habe.
    Wenn das Gehirn schon von klein auf nicht richtig geschult wurde, die Verhaltensweisen nicht wie bei den Stinos laufen...dann funktioniert das doch auch bei Drill nicht.

    Tja, eine Überlegung war es sicher wert.
    Ich komme in ein paar Tagen evl. nochmal darauf zurück.

    ps: Also Fit bin ich...hyperaktivität und hibbeligkeit machen wenigstens bewegungshungrig...und schlank

    Bis bald

    quicksilver

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Hab jetz nich alles gelesen, meine Schwiegertochter war, ich glaub, 6J. beim Militär, die war mehrfach im Kosovo.
    Die is so eiskalt, die konnte vor lauter Kälte ihre eigene Tochter nicht stillen, meine Enkelin, die is jetz bald 1,5J. alt. Sie wollte einfach nicht!! Sie is jetz 35, die doofe kuh die, hab nich schon sowas gefetzt mit ihr. Nee also um so kalt zu werden, dass ich Probleme hab, auf andere Menschen herzlich zuzugehen, ohne zum Eisklotz zu werden.
    Ich würde lieber ein Mensch mit normalen Empfindungen bleiben wollen.

    Militär? Kann ich nur NEEEEEEE sagen

    Liebe Grüße Anni

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Ach Anni, dieser ist ziemlich "spontan" dein Beitrag hier! Aber wer weiss, ob deine Schwiegertochter "die Kuh" keine Milch gab und schon "eiskalt" war bevor sie Militär machte oder ob sie gerade deshalb Militär machte weil sie so ein eiskalter Typ ist und ungern Milch gibt oder ob sie vielleicht gar vor der bösen Schwiegermutter ins Militär geflohen ist? Hat die Schwiegertochter adhs? Dann hätte das allenfalls einen Zusammenhang mit dem Thema hier. Könnte sie etwas Konkreteres sagen, wenn man sie fragt, wie es ist, wenn man als adhs-Frau Militärdienst macht?

    Also spontan fällt mir ein, dass ich einen echten ADHSler (100% eindeutiger Fall) kenne der seinen Militärdienst geleistet hat und dabei nicht "eiskalt" geworden ist. Er hat seine Sache gut gemeistert und ist dabei so geblieben wie er ist. Mir ist er nicht unsympathisch.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Militärdienst als Frau mit ADHS?

    Wer ADHS hat ist zumindest in Deutschland untauglich. Und ich kann aus eigner Erfahrung sagen: das ist auch richtig so. Es sei du willst die schlimmsten Erfahrungen aus deiner Schulzeit wiederholen: Militär ist Schule verschärft zumindest für mich. Mit allem drum und dran.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Frau hat ADHS
    Von Niluin im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 00:00
  2. Versuche als Frau meinen ADHS-Mann zu verstehen
    Von Hexalotte im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 8.05.2012, 22:43
  3. Beziehung mit einer ADHS Frau
    Von hawkeye im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 15:41
  4. ADHS/ADS Fachmann/frau
    Von Löwenherz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 13:30

Stichworte

Thema: Militärdienst als Frau mit ADHS? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum