Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Öffentlicher Dienst.... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 66

    Öffentlicher Dienst....

    Hallo Leute

    Der gute alte öffentliche Dienst. Ich verstehe die Vorteile, wie: Sicherer Arbeitsplatz, Betriebsrente, angenehme Arbeitszeiten...

    ABER

    Es ist..so verdammt langweilig. Es ist sooo..sooo langweilig. Nach nun 3 Jahren hab ich wirklich jede Ecke im Internet durchgesucht und..man hat einfach zu wenig zu tun. Bin noch in der Ausbildung und könnte mich ja fortbilden...doch da ich meinen Beruf eh nicht weitermachen möchte, habe ich selbstverständlich keine Motivation dafür zu lernen. Grauenvoll.
    Meine Kollegen sagen immer "Ja egal. nach der Ausbildung chill ich bis 67". Ich würde auch gerne so denken, aber ...ich hab überhaupt keine Lust so ein Leben zu haben. Was soll ich meinen Kindern mal erzählen?

    Kind: Papa was hast du denn so gemacht?
    Ich: Nur gechillt im öffentlichen Dienst. Siehe zu mir herauf, mach es genauso.

    Ich möchte abwechslung..Dinge erleben und auch mal unter Druck sein, weil ich nur dann richtig gut arbeiten kann.

    Ist noch jemand im Öffentlichen Dienst und könnte genauso kotzen, wie ich?

    Grüße

    Mikoo

  2. #2
    mum


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Hallo Mikoo,

    ich bin schon ein bisschen länger dabei als du. Damals nach dem Abi wollte ich soo viele Dinge tun, u.a. Psychologie studieren in Berlin. Hauptsache raus und etwas erleben. Irgendetwas in mir wusste aber, dass alles im Chaos enden wird. So bin ich dann auf dringendem Wunsch meiner Eltern als Beamter geendet. Dort war ich allerdings immer Außenseiter, weil ich weder die Hierarchie anerkennen konnte, noch mich mit den meinst beamtentypischen Kollegen abfinden konnte. In der Nachbetrachtung weiß ich nicht, wie ich zu dem Ganzen stehen soll. Sicher, der Lebenslauf ist nicht so chaotisch wie bei den meisten von uns. Wir bezahlen allerdings dafür mit dem Verlust an kreativem Leben. Ich war damals noch nicht diagnostiziert und konnte alles entsprechend nicht einordnen. Du kannst das in jungen Jahren mit Sicherheit besser.
    Heute bereue ich es oft, meinen Vorstellungen vom Leben nicht nachgekommen zu sein. Aber einen Rat vermag ich dir nicht zu geben.
    Ich bin allerdings froh, dass meine Kinder einen völlig anderen Weg gehen.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Hallo Mikoo,
    bin zwar nicht im öffentlichen Dienst, aber was ist an Deinem jetzigen Job so schlimm ? Okay, Du fühlst Dich unterfordert, dann mach doch in Deiner Freizeit etwas was Dich fordert (Weiterbildung / Sport kreatives / Soziales etc.). Wenn Du angenehme Arbeitszeiten hast, lässt sich da doch sicher einiges machen. (und das ist ja auch was was man seinen Kindern mal erzählen kann). Lieber einen sicheren, ruhigeren Job (der mir, wenn es mir mal nicht so gut geht "Luft zum Atmen lässt"), als ein (eventl. unsicherer) Job der mich permanent unter (Stark)strom setzt. Du vergibst Dir ja nichts, wenn Du möchtest, kannst Du doch sicherlich auch intern wechseln (vielleicht ja auch auf anspruchsvollere Jobs). So sehe ich das, aber wie mum auch schon gesagt hat, einen Rat kann auch ich Dir nicht geben . Denn wenn Du bleibst und dem (erträumten) "Leben" hinterhertrauerst ist das genauso scheiße wie wenn Du Deine Träume umsetzt und hinterher sagst, wer ich nur geblieben (könntest dann aber sagen ich habe es probiert.) Viel Erfolg, egal für was Du Dich entscheidest.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Nostromo,

    deine schräge Logik kann ich nicht nachvollziehen. Die Träume zu leben und in die Realität umzusetzen ist ein Zeichen von Selbstbewusstsein und von Mut - und alles andere als scheiße.



    Berlinerin

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Hallo Berlinerin,

    sorry, vielleicht habe ich mich nicht ganz klar ausgedrückt.

    Was ich sagen will ist, wenn er Variante A (im öffentlichen bleiben) nicht macht und statt dessen B (den "Traumjob") kann es sein, dass er später sagt, hätte ich doch bloß A gemacht und nicht B. Dummerweise funktioniert das auch genau umgekehrt, mit dem (vielleicht) entscheidenden Unterschied, dass er sagen kann ich habe B (Traumjob) ausprobiert, es hat zwar nicht funktioniert aber ich habe es ausprobiert. (Deswegen kann man Ihm auch, meines erachtens, nur Ratschläge geben. Es gibt kein richtig oder falsch bei seiner Entscheidung)

    Was Selbstbewußtsein und Mut angeht, kann ich Dir leider nicht zustimmen. Zu Selbstbewußtsein und Mut gehört, meiner Meinung nach, eine gewisse "persönliche Stabilität". Leider ist es aber so, dass gerade bei uns ADSlern negative Erlebnisse sich ganz schnell festigen / prägen können (nur als [hypothetitisches Beispiel], ich habe jetzt 3 x meinen Traumjob versucht und bin gescheitert. Ich kann ja nix, bin zu doof etc.). Träume umzusetzten finde ich gut, aber vielleicht zuerst einmal in Bereichen, wo nicht meine Existenzgrundlage (Lohn) davon abhängt. Das Selbstbewußtsein, kommt dann, glaube ich ganz von allein.

    Grüße Nostromo

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Ich kann beide Seiten sehr wohl verstehen! Aber einen sicheren Job zu haben ist ein hohes Gut in der heutigen Zeit! Diesen würde ich nicht einfach so wegschmeissen! Ich würde mir falls man das als Beamter darf, Nebenbei Interessen suchen oder Nebenbei mich wirklich meinen Interessen in Form von Nebenerwerb widmen und dann erst wenn man GENAU und wirklcih sicher weiss was man machen will erst dann würde ich den sicheren Job der einen langweilt abschiessen! Aber vorher nicht, insbesondere wenn du nicht weisst wohin der Weg geht!

    Also ich hätte viele viele Ideen was ich in meiner Freizeit machen könnte!

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Naja öffentlicher Dienst ist ja nicht gleich öffentlicher Dienst! Ich arbeite ab 01.09. im Krankenhaus... das ist auch öffentlicher Dienst aber langweilig wird das ganz sicher nicht

    Aber ich denke ich weiß was Du meinst.... ich hab früher als Rechtsanwaltsfachangestellte gearbeitet... also Bürojob ... kein öffentlicher Dienst... aber ich habs schnell satt gehabt.... soooooooooooo langweilig........

    LG

    Rose

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Öffentlicher Dienst....

    Hallo,

    ich denke, wenn Du noch in der Ausbildung bist, ist es aufjeden Fall wichtig, diese zu beenden (oder nahtlos in eine Neue übergehen). Du musst ja nicht für immer und ewig im Öffentlichen Dienst bleiben. Selbst wenn du eine Chance auf Übernahme hast, keiner zwingt dich dazu, diese Chance zu ergreifen. Du kannst denen den Vogel zeigen und die Welt bereisen. Oder studieren, ne zweite Ausbildungen hintendran hängen, etc. pp.

    Ich habe ebenfalls im Öffentlichen Dienst gelernt und im nachhinein, auch wenn die Ausbildung an sich die Hölle war, bin ich froh, dass es nicht in der freien Marktwirtschaft war. Denn da hätte ich die Ausbildung bereits in den ersten Monaten verloren.

    Zwar bin ich nun krank, aber hey... immerhin ne abgeschlossene Berufsausbildung...

    Liebe Grüße
    Endless

Ähnliche Themen

  1. Psychologischer Dienst der Arge
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 4.01.2012, 21:42
  2. Ärztliche Eingangsuntersuchung im öffentlichen Dienst..
    Von Kerberos im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 03:43
  3. Seit 3 Wochen krank geschrieben und nun Termin beim Medizinischen Dienst!?!
    Von Sash1977 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 13:26
  4. Öffentlicher Dienst was könnt Ihr berichten ?
    Von Noradrenalin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 12:27
  5. Termin beim medizinischen Dienst
    Von lindi1979 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 21:09

Stichworte

Thema: Öffentlicher Dienst.... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum