Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Hallo,


    zum Ende des 4. Semesters ist es ja üblich dem Bafögamt einen Nachweis über die erbrachten Leistungen abzuliefern. Tut man dies nicht, fällt die Unterstützung komplett weg.


    Bei mir ist das Problem, dass ich die geforderte Mindestpunktzahl von 80 leicht unterschreiten werde (um 5 bis 10 Punkte). Je Modul gibt es immer 5 Punkte.


    Auf die Unterstützung bin ich total angewiesen und wollte hier mal fragen, wie ich diese Situation so begründen kann, damit die Unterstützung nicht wegfällt.


    Das Bafögamt selbst schreibt:


    Haben bestimmte gesetzlich anerkannte Gründe zu einer Studienverzögerung geführt, so kann die spätere Vorlage des Leistungsnachweises beantragt werden.
    Zu den Gründen gehören u.a. folgende: Spracherwerb, Auslandsaufenthalt, Ableistung eines vorgeschriebenen Praktikums im Grundstudium, Krankheit, erstmaliges Nichtbestehen, der Zwischenprüfung, Behinderung, Gremientätigkeit, Schwangerschaft, Kindeserziehung.


    Je nachdem, welcher Grund zu einer Verlängerung der Förderung führt, kann sich bei den zusätzlich finanzierten Semestern (am Ende des Studiums) die Förderungsart ändern!


    Ohne gesetzlich anerkannten Grund für eine spätere Vorlage des Leistungsnachweises kann eine Förderung nur dadurch wieder erreicht werden, dass der Leistungsstand aufgeholt wird.


    Quelle: Leistungsnachweis - Nachweis von Studienleistungen - BAföG-FAQ - Studis Online




    Wie ihr seht, muss die Begründung ziemlich gut sein. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass jetzt bei allen ADHSlern das Bafög wegfällt, nur weil sie etwas langsamer studieren. Zudem wäre es absolut kontraproduktiv, wenn sie durch den Wegfall, vielleicht noch mehr arbeiten müssten. Das Studium verlängert sich damit um ein Vielfaches und der Stresspegel geht auch nach oben.


    Man gab mir nur den Tipp, dass diese Begründung niemals so klingen darf, als wäre ich von vornherein nicht für diesen Studiengang (Mechatronik) geeignet gewesen.


    Hoffentlich habt ihr Tipps für mich. :icon_rolleyes:




    Gesetzlich anerkannte Gründe:


    Krankheit -> Leistungsnachweis - Nachweis von Studienleistungen - BAföG-FAQ - Studis Online


    Die anderen Gründe fallen für mich weg. Weiß jetzt aber nicht, inwiefern ADHS als Krankheit anerkannt ist und vor allem, ob es bis zu den Damen und Herren im Bafögamt vorgedrungen ist? :Frag:


    In einer Woche habe ich einen Termin bei meiner Ärztin. Diese könnte mir da hinsichtlich eines Schriebs weiterhelfen. Ich muss allerdings die Begründungen selbst formulieren.




    Bitte dringend um TIPPS!!!

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Warst Du mal zur Behindertenberatung an Deiner Uni? Die könnten Dir vielleicht dabei weiterhelfen. Vor allem drüfte es Probleme geben, wenn Du noch keine Diagnose hast.. dann solltest Du es villeicht mit was anderen lieber begründen wie Depression etc... Aber wie genau so ein Teil zu formulieren ist, weiß ich auch nicht.. ich stand zum Glück nie unter Zeitdruck, als ich Nachteilsausgleich beantragte und hatte auch eine andere ADSlerin, die das gerade selber gemacht hatte und mir genauso sagen konnte, wo ich hin mußte.

    Ich hatte mich dabei an die Behindertenberatung des Studentenwerkes gewendet, die auch gut informiert waren... Nur konnten sie erst aktiv werden, nachdem ich beim Arbeitsamt noch mal eine psychologische Begutachtung gemacht hatte, das dauerte natürlich ewig.. hätte ich einen Behindertenausweis gehabt, hätten sie mir sofort helfen können - also hast Du vielleicht zufällig noch eine andere chronische Erkrankung "anerkannte" - sprich schwarz auf weiß, könntest Du die vielleicht erstmal vorschieben..

    Aber wie gesagt, ich würde an Deienr Stelle erstmal die Studentenberatung aufsuchen (Uni und Studentenwerk), Du wirst da nicht der einzige Student sein, der eine Verlängerung beantragt.. wie genau so eine Begründung aussehen sollte, tue ich mich schwer Und vermute mal, wenn Du noch keine Diagnose schwarzaufweiß hast, dass es dann besser ist, wenn Dir ein Arzt irgendwas 'anerkannteres' wie Depression oder so bescheinigt, wodurch durch Du eingeschränkt studienfähig bist, aber wichtig - natürlich nicht studienunfähig.

    Nun viel Erfolg dafür! Eventuell sind die paar Punkte, die Du zu wenig hast, gar nicht weiter schlimm bzw. eine erstmalige Verlängerung um 1 Semester vielleicht nicht so schwer zu bekommen .., also das man das auch ohne 'kritischen' Grund bekommt, sondern es reicht wenn man schreibt, dass es da ein zwei Sachen nur schiefgelaufen sind wie blackout bei einer wichtigen Prüfung, man aber hochmotiviert ist, dass auszugleichen oder so.. aber wie gesagt, dass am besten mit Studentenberatung klären..

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    *hüstel* suche dir einen Prof, der dir den Schein vom Amt unterschreibt *hüstel* und mach die 5 Punkte in den nächsten beiden Semestern wett. Dann passt es wieder... Sonst, muss ich dir aus eigener, leidvoller Erfahrung sagen, entziehn die dir das Bafög. Alternativ: Mache ein Kranksemester und die Punkte da nach. Oder ein Urlaubssemester... Solange du de fakto nicht weiter studierst, bist du berechtigt Leistungen zu beziehn. (solange der Wechsel ins 5. FS nicht stattfindet.)) Berate dich mit einem Anwalt. Wenn ich meine Anwältin früher kennengelernt hätte, wäre ich weniger oft in Tränen ausgebrochen...
    liebe Grüße und toi toi toi
    kelly

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Hallo, habe heute meinen Bescheid über den Grad der Behinderung von 40 Prozent erhalten.

    Ist das viel für Adhs? Nun ja, was bedeutet das konkret für die bereits stattgefunden Zahlungen an Bafög und was für die künftige Zahlungen? Weiß einer etwas genauer bescheid?

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2

  5. #5
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Ich hab ein Schreiben meiner Therapeutin bekommen und danach ging alles easy mit den Punkten das ich für die ein Semester mehr Zeit bekam.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Das Schreiben meiner Psychiaterin hatte nichts gebracht. Das ausführliche zweite Schreiben ebenfalls nichts. Die wollten direkt wissen, wie lange ich brauche um das nachzuholen...Halloooo? Das ist ja gerade das Problem, ich weiß es nicht. Die Ärztin empfahl direkt den Behindertenbescheid zu beantragen. Theoretisch steht mir damit der volle Bafögsatz zu wenn ich das richtig kapiert habe. Weiterhin ist das Bafög als Behinderter befreit von der späteren Rückzahlung. Also wer ADHS hat und studiert, müsste nur davon profitieren!

  7. #7
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Ich glaube aber nicht, das wir Adsler behindert sind. Wir brauchen etwas Rücksicht, weil wir unter erschwerten Umständen durch das Leben gehen, aber wir sind nicht behindert, auch nich Krank oder sonst was. Wir haben es nur im Leben schwerer, was uns stärker macht. Ich werde mich nicht als Behinderter einstufen lassen, ich habe auch noch meinen Stolz

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Naja ich bin auch nicht behindert im Sinne von unmündig oder unzurechnungsfähig. Eine Behinderung ist auch schon, wenn du dir bei einem Unfall den Finger gekappt hast oder wenn du eben ADHS hast. Du bist "behindert" im Sinne von "abweichend der Norm" daher auch die verlängerte Studiendauer die dies begründet.

    Ich fühle mich auch nicht behindert im klassischen Sinn. Eher passt das Wort "beschwert" auf mein ADHS. Ist also eine Auslegungssache.
    Stolz hin oder her. Wenn ich dadurch einige Nachteile beim Studieren wett machen kann, ist es mir das wert. Zudem ist das kaum arbeit und wer bekommt davon schon mit?

    Werde bei meinem zukünftigen Arbeitgeber sicherlich nicht mehr Urlaub direkt verlangen indem ich die Behinderung geltend mache...

    Steuerlich hast du natürlich auch nur Vorteile dadurch.

  9. #9
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun?

    Hi,

    ich bin im B.A. damals zum AStA, bepackt mit ärztlichem Attest und Krankschreibungen etc., ... der vom AStA hat geholfen, ein entsprechendes Schreiben für's BAföG-Amt auszustellen und ich konnte entsprechend eine Verlängerung rausholen ...

    *daumendrück, habit

Ähnliche Themen

  1. Nachteilsausgleich Bafögamt-Uni durch ADHS?
    Von Peterpan23 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 22:29

Stichworte

Thema: Bafögamt will Leistungnachweise - Was tun? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum