Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema derzeit nicht vermittelbar im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 83

    derzeit nicht vermittelbar

    ich hab adhs und bin n aspie, aspie diagnose hab ich erst seit anfang des jahres. abitur hab ich gerade gemacht jetzt hatte ich am letzten donnerstag nen termin beim arbeitsamt in der reha-abteilung. die sagte mir das sie für mich bei meinem jetztigem zustand keine chance für eine vermitlung sieht. sie hat uns etwas vorgeschlagen, das ich hier --> Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk hingehe, entweder für ein jahr oder 3 monate, auf das ich danach vlt eine normale ausbildung kriegen kan statt in einer behindertenwerkstatt zu landen.
    ich habe angst, ich habe furchtbare angst davor. ich war schon mal in einer richtigen reha, wegen deren verhalten hab ich heute massive panikattacken vor nadeln, blutabnehmen und das alles.
    ich habe angst das die mich zu dingen drängen die ich nicht machen kann weils halt eben vorschrift oder so ist wie schauspielerei in denen geübt wird wie man mit menschen umgeht oder so, ich kann nicht schauspielern, sowas quält mich so dermaßen das ich mich über kurz oder lang übergebe.
    ich wäre für mindestens 3 monate getrennt von hund und freund, wesen die ich jeden tag sehe und brauche. jedes wochenende würd ich nach hause kommen aber ich hab angst das diese zeit wo ich meinen freund so viel weniger seh, das das die beziehung kaput machen könnte.

    soll ichs machen, soll ichs lassen, ich weiß es nicht, es ist eine einmalige chance.

    (bitte dieses thema nicht ins forum für autismus verschieben, dort sind wesentlich weniger leute online und es geht für mich nicht explizit um autismus sondern um meine berufliche zukunft)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    Hallo Sumsebiene

    ähm also ich kenne Dich ja nicht so gut, habe kaum was von dir gelesen und so ... aber warum halten die dich für nicht vermittelbar? Nur wegen diesen Diagnosen???
    Wenn ich das so höre, dann klingt die Frau vom Arbeitsamt doch ein Bisschen arg pessimistisch, von wegen Behindertenwerkstatt und so und das gleich nach dem ersten treffen ... vielleicht geht es denen ja, wie so oft bei diesen Ämtern, vor allem darum, dich iiiiirgendwie und iiiiiiiiiiirgendwo so rasch wie möglich wieder los zu werden?


    was stellst Du dir den vor für deine Zukunft, mit Abi und so??? ich meine, was ich da auf der Website so lese, klingt irgendwie nicht so ganz nach deinem bisherigen Werdegang


    Ansonsten, wenn dich das Angebot dort wirklich anspricht, könntest du vielleicht einen Versuch starten, mit der Option diesen abzubrechen, wenn's wirklich so schlimm ist? Ich denke die können dich nicht zwingen, da zu bleiben ... Im Grunde klingt es ja nicht so schlecht, was die dort machen. Vielleicht wäre es tätsächlich eine Chance die haben ja auch verschiedene Varianten von "Massnahmen" (Eingliederung, Berufswahl, usw. usw.) ... vielleicht kannst du im Vorfeld rausfinden, was genau du dort machen sollst? "1 Jahr oder 3 Monate" ist ja erst mal recht vage, also kann sozusagen alles beinhalten!

    lg
    Lineli

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 83

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    ich bin nicht wirklich eigenständig, ich brauch immer jemanden der mir sagt was ich zu tun hab, sonst krieg ich kaum was aufe reihe.
    ich wär imgrunde glücklich damit hausfrau zu sein, was aber irgendwo auch riskant ist, am ende läst man sich doch scheiden und hat keine grundlage für n neues leben.
    behindertenwerkstatt denke ich wird mich geistig unterfordern, mit normaler arbeitswelt bin ich aber wiederrum überfordert, 6 stunden arbeiten ist für mich ein albtraum.
    mein freund fände jede variante okay, er verdient genug und wusste von vorn herein als wir zusammen kamen vorauf er sich einläst.
    was oder ob ich was verdiene hat er von vornherein nur als option bzw zuverdienst gesehen auch wenn er für mich nur das beste hofte. irgendwo hat das amt durchaus recht, ich mein ich hab bisher (kleine schätzung) 6 oder mehr praktikas gemacht, und das letzte war genauso wie alle anderen ein desaster, wobei das letzte alles bisherige topte
    die erwarten wie es alle bisher sagten mehr von einer X= belibiges alter jährigen.
    bei nem hirnwellen test haben die ärzte vor 2 jahren festgestellt das mein bregen nicht altersgemäß entwickelt is, das das imgrunde immer noch genauso arbeitet wie bei nem 14 jährigen.
    ich passe weder in die eine welt noch in die andere 100% rein, deswegen hat sie überhaupt erst die sache mit dem berufsbildungswerk vorgeschlagen, damit ich vlt wenigstens zu 90% in die welt der normalarbeitenden reinpass.
    ich weiß nicht wirklich was ich will

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    Ich würde das erstmal alles auseinander dröseln, sonst wirkt es wirklich sehr verwirrend beim lesen.

    ADHSler und Asperger Autisten müssen an sich nicht in einem BBW betreut werden. Jedenfalls nicht per se und ich vermute die meisten von ihnen/uns ...95% haben so gute Techniken um mit der Umwelt umzugehen, dass sie ganz normal im Berufsleben stehen. Auch studieren, usw...ist ja hier auch zu lesen.

    Kann es sein, dass bei dir noch andere Faktoren hinzu kommen? Ich lese da etwas von einer Angststörung? Und einer Entwicklungsverzögerung? Glaube an die Selbstwirksamkeit ist rein von dem was du schreibst deutlich vermindert. Wie es wirklich aussieht kann nur jemand sagen, der dich wirklich kennt

    Beides für sich genommen kann, wenn stark manifestiert schon Grund genug sein, eine betreute Berufsausbildung anzustreben. Eine Verselbständigung kann dann immer noch erfolgen. Und wird sicher auch angepeilt.

    Ich denke du brauchst auf jeden Fall gute, professionelle Hilfe, falls du die noch nicht hast. Einen guten, und fachlich sicheren Therapeuten, der dir sagen kann, was bei dir die Haupt-Diagnose ist. Und mit was du als erstes lernen musst umzugehen um Lebensfreude zu bekommen und den Glaube an deine Selbstwirksamkeit wieder zu bekommen.

    Beide Diagnosen sind nicht "heilbar". Aber es gibt wirklich viel Hoffnung, dass du Techniken lernst um viel besser damit umgehen zu können, und dann wirkt auch die Umwelt nicht mehr so bedrohlich.

    Das wäre mein Rat:

    1) Therapeut und/oder guten Coach suchen!
    2) nochmal GENAU nachfragen was im Reha-Team der AA gemeint war: ging es um eine Berufsvorbereitung und eine überbetriebliche Berufsausbildung im Nachgang?
    AUFSCHREIBEN was gesagt wurde, dann kannst du nachfragen, oder auch hier mal nachfragen. Genaue Begriffe erläutern. Wirklich ganz ganz wichtig. Alles aufschreiben.

    Ich denke, es soll dir nur geholfen werden weiter zu kommen. Wenn du das nicht willst - dann musst du das auch nicht.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    @Junie, danke für deinen Beitrag.
    :-)

    @Sumsebiene
    Gib Dir einfach Zeit.

    Ob nun Logik oder Gefühle Dich zurückschrecken lassen vor diesem Angebot.
    Beachte deine eigene Reaktion.

    Sich zu zwingen,...ein schlechter Weg, wenn er mit Angst zu tun hat, das geht auch anders.
    Vielleicht einmal mit Anmeldung dort vorbeifahren, wenn Du Dir sicherer bist, das Angebot in Erwägung zu ziehen?

    Ich wünsch Dir alles Gute, und wirklich, sei beruhigt, mit zwanzig ist nicht alles zu spät, es fängt gerade erst richtig an.
    Das TSBW steht dir sicher auch noch länger zur Verfügung.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    Ich wurde nach fehlgeschlagenen Therapien (vor ADHS Diagnose) auch ins Berufsförderungswerk geschickt, die mir nach 6 Wochen austestung meiner Arbeitsfähigkeit gesagt hatten, für mich kommt nur Behindertenwerkstatt infrage. Ist aber jetz schon mehr als 7Jahre her und heutzutage hat sich viel gewandelt in dem Bereich.

    Es gibt inzwischen Berufsförderungswerke, die auf ADHS spezialisiert sind!
    Lass dich da mal beraten oder googel mal danach.
    Werkstatt ist echt aber in meinem alter hab ich keine Chance mehr. Bin da auch unterfordert. Ich mache jetzt eine VT in einem Institut für Psychotherapie hier in Berlin und habe mir vom Gericht/ Vormundschaftsgericht eine Hilfe geholt, Betreuerin, die hat selber ADHS, wie ich überzeugt bin, so wie ich sie kennengelernt habe
    Hat KEINERLEI Nachteile, weder Berufsmässig oder sonstwie !

    Die VT wird etwa 1 - 2 Jahre dauern bei mir, gibt aber auch, je nach Bedarf, kürzere Therapien.

    Die Betreuerin nimmt mir jetzt alles bürokratische und Vertragsmässige ab, solange wie ich will, max. 7Jahre lang. Wurde erstmal auf 3Jahre festgelegt, kann aber JEDERZEIT mein Zeugs wieder selbst übernehmen, alles wie ichs brauch halt, nach meinen Bedürfnissen.

    ps. Das mit deiner Beziehung siehst du schon richtig, mach was für dich selbst!!!!!

    Liebe Grüße Anni

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    Huhu,

    also eine Bekannte von mir mit der ich in der Klinik war macht nun eine Ausbildung und zwar auch über ein Berufsförderungswerk. Da bekommt Du eine ganz "normale" Ausbildung, hast aber am Arbeitsplatz eben mehr Ansprechpartner und wenn es Probleme gibt kann offen über diese gesprochen werden und man wird dann unterstützt. Man muss aber ganz normal seinen Abschluss machen und ansonsten ist alles wie überall sonst auch.

    Danach hat sie auch einen ganz normalen Berufsabschluss und kann sich im Prinzip überall bewerben wo sie möchte.

    Es gibt heute viele Möglichkeiten.
    Verlass Dich da NICHT auf die Leute vom Arbeitsamt, denn die haben meist weder die zeitlichen Möglichkeiten noch WOLLEN die umbedingt und oft haben die gar nicht die Kontakte.
    Such im Internet was es bei Dir in der Ecke gibt und dann würde ich mich zB beim Berufsförderungswerk mal richtig beraten lassen. Ich meine Du hast Abitur, Du bist nicht dumm oder sonst was und ein bissl "Anleitung" zu brauchen bei der Arbeit genau dafür gibt es eben sehr gute Möglichkeiten.

    Wirf die Flinte nicht ins Korn nur weil eine Tante vom AA da irgendwas erzählt hat.

    Kopf hoch!

    LG

    Rose

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 257

    AW: derzeit nicht vermittelbar

    zwar habe ich nur ads habe aber durch die berufliche reha eine Vollausbildung zum Gärtner im Bildungs und sozialwerk Tanndorf gemacht muss sagen die Ausbildung habe ich gut abgeschlossen finde aber nichts (beruf dank scheis kaufland und co tod gemacht)

    Die Vollausbildung wurde von der eu gestützt wurde aber vor ein oder 2 jahren gestrichen jetzt dürfen die nur noch gartenfachwerker ausbilden. Nur wegen diagnosen keine ausbildung zu finden ist ... du findest eine wenn auch auch über Umwege.

    Gut innerhalb von 2wochen wenn ich mir mühe gebe auch schneller innerhalb von tagen habe ich ein neuen Arbeitsvertrag in der Tasche zwar halt nur Hilfsarbeiter aber manchmal gibt es sich dort die die Chance übernommen zu werden und fest angestellt zu werden.

    Ich empfehle keinen mehrfach Berufsvorbereitente bildungsmaßnahmen oder Brufsgrundbildungsjahr zu machen das bringt nichts ausser die Zeit abzusitzen

    hast du anspruch auf ein Vermittlungsgutschein* wenn ja da gebe ich dir mal ne Seite wo du ziemlich schnell arbeit findest (Ausbildung gibt es kaum stellen)

    *heist jetzt aktiverungs und vermittlungsgutschein und aus wikipedia
    Sind Bezieher von Arbeitslosengeld noch nicht durch die Arbeitsagentur vermittelt worden, obwohl sie innerhalb von drei Monaten bereits mindestens sechs Wochen arbeitslos waren, erlangen sie nach § 45 Abs. 7 SGB III einen Rechtsanspruch auf den Gutschein.

    aber auch alg2 Empfänger

    das man die Ämter in die Tonne treten kann in solchen dingen ist klar e die ein vermitteln hätte ich rente


    Geändert von luchs (30.07.2012 um 22:42 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?
    Von Maj.Derrick im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 11:19
  2. Mich überfällt derzeit wieder ein hoher Grad an Traurigkeit und Zukunftsangst...
    Von Newlife im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 16:12
  3. Mir geht es nicht gut -hoffe ich zieh euch nicht runter, muss es aber loswerden
    Von Silke im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 14:39
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 1.08.2010, 13:39

Stichworte

Thema: derzeit nicht vermittelbar im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum