Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 53

    Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    Ein freundliches Hallo in die Runde!
    Ich habe eine Frage (eigentlich mehrere), die sich an all diejenigen richtet, die Beruf und ADHS unter einen Hut bringen können.

    Meine Frage an die Angestellten, die im Job erfolgreich sind (was immer erfolgreich sein mag, das will ich jetzt bitte nicht diskutieren... )
    Ist es so, dass es in eurer Firma Strukturen gibt, die das Arbeiten trotz ADHS ermöglichen? Z. B. ein Sekretariat, oder einen Chef die über die Stärken (Kreativität, Spontanität...) ebenso informiert sind, wie über die Schwächen (Termine, Chaos...) und euch bei den Schwächen unterstützt, bei den Stärken aber freien Lauf läßt? Würdet ihr euren beruflichen Erfolg dadurch erklären?

    Meine Frage an die erfolgreichen Freiberufler:
    Habt ihr jemanden, der Euch bei den schwierigen Spekten des ADHS unterstützt. Z. B.jemand der die Termine macht, die Buchhaltung, den ganzen alltäglichen Kram mit den Kunden (Rechungen schreiben...) Würdet ihr euren beruflichen Erfolg dadurch erklären?

    Danke schon mal vorab!
    Raphael

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    hallo raphael

    also erfolgreich im beruf. hmm? ich glaube dies ist schwer zu beurteilen,
    da ich mich schwer tue erfolg zu verstehen.

    ich bin auch auf der suche nach dem richtigen mix... also mein leben so zu gestalten,
    dass es mir dabei gut geht... zu meiner lebensgestaltung (für mich) gehört das arbeiten dazu.

    ich glaube, man darf den job nicht isoliert betrachten.... erfolgreich im job und dies ev. noch gekoppelt mit geld...
    garantiert nicht eine mir passende lebensgestaltung und glück.

    ich muss aufpassen, dass ich für den job nicht zu viel kompromisse eingehe, die dann zur folge
    haben, dass andere "lebensbereiche" leiden.

    wenn man diese balace gefunden hat - dann ist man erfolgreich. und die ist bei jedem anders.

    ich habe immer gearbeitet - im geschäft meiner eltern - später im beruf - heute zwischendurch - jetzt will ich
    wieder mal was mehr arbeiten.... erfolgreich? die arbeit gehört zum leben dazu.

    ein... wie ich es empfinde, erfolgreicher unternehmer, hat mir mal gesagt: schau, du musst die dinge,
    die du gut kannst machen.... und das was du nicht so gut kannst, delegieren..... damit du mehr zeit, für
    die dinge hast - die du gut kannst.

    gruss

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    Hallo,

    also ich denke ganz wichtig ist, dass man SEINEN ganz persönlichen Beruf findet.

    Ich bin als Selbstständige kläglich gescheitert, hab im gleichen Beruf dann als Angestellte gearbeitet und das lief sehr gut. Im Beruf ist es bei mir so, dass ich ganz anders bin als privat. Ich kann mich sehr gut fokussieren auf meine Tätigkeit , ich kenne meine Schwächen (bei mir zB Zeitmanagement) und weiß, dass ich darauf besonders achten muss.
    Ich bin nun ab September wieder angestellt und bin sehr froh drüber, denn ohne Arbeit bin ich persönlich nur ein halber Mensch und mir gibt die Arbeit viel Selbstbewußtsein.

    Ich denke, dass viele ADHS'ler im richtigen Beruf (jeder für sich den richtigen) Schwächen ausmerzen können und auch ihre Vorteile nutzen können.

    Selbstständigkeit war für mich nichts... es hat mir Struktur gefehlt und ich denke selbst wenn ich jemanden für meinen Papierkram gehabt hätte, hätte mir das nicht viel geholfen, weil ich einfach eine klare Struktur brauche die mir bis zu einem gewissen Maße vorgegeben wird (Arbeitszeiten etc).

    Für mich ist es auch wichtig, dass mein Job mir Spaß macht, ganz früher habe ich im Büro gearbeitet und war totunglücklich weil es mich eben gar nicht erfüllt hat. Ich denke das ist dann eben auch mit fehlender Motivation gekoppelt und das war für mich dann einfach das ko Kriterium.

    LG

    Rose

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    habe hier was gefunden.... selbstständigkeit:

    Chaotisch anders

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    Der Artikel ist super, allerdings feht der Abschluß. Ich hab das gleich mal als Kommentar angemerkt, vielleicht könnten ein paar aus dem Forum das auch noch so machen und den Prozess des Weiterschreibens dadurch ein wenig beflügeln.

  6. #6
    Sweety86

    Gast

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    Also es ging auch ohne Tbl. es ging ja keine frage aber es macht einiges leichter mit das muss ich schon sagen. Müdigkeitsmäßig und auch Leistungsfähiger bin ich, ( ich habe sonst wirklich versucht mich zusammen zu reißen )
    obwohl dies nur ging wenn mir die tätigkeit auch gefallen hat, ich habe mich auch schnell überfordert gefühlt oder der aufgabe nicht gewachsen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    Also,ich hatte heute auch ein Erfolgserlebnis und bin total erstaunt.
    Heute hatte ich eine Schulung mit Test und Praxisteil und die ist so super gelaufen.Sonst bin ich trotz guter Vorbereitung total nervös und mache Fehler und heute war ich die Ruhe selbst!
    Zum allerersten Mal habe ich diese Schulung unter Medikinet gemacht und bekomme mich gar nicht mehr ein über diesen erfolgreichen Tag.

    Wahnsinn!!!!

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS

    Zweifel gibt es immer wieder: Ist mein Beruf der richtige? Mit auf-octruierten Strukturen komme ich gar nicht klar. Habe ich einmal die benötigten Strukturen durchbrochen, ist das fahrlässig und endet in der Katastrophe. EIgentlich brauche ich dringend eine Sekretärin, die ich aber leider nicht bezahlen kann. Ich benötige sie, um mir einfach meine Kunden vom hals zu halten, wenn ich deren Aufträge erledige. Werde ich bei meiner Arbeit unterbrochen, ohne dass jemand nett sagt: was ist denn damit? Ist das schon fertig? finde ich nicht wieder an die ursprüngliche Tätigkeit zurück.

    Arbeiten als Angestellte ist unmöglich, weil in mir ein kleiner Anarchist steckt, der alles hinterfragt und sich schlecht unterordnen kann. Als freie Mitarbeiterin ist auch schlecht, weil ich für meine Chefs zu frei bin und die Information nicht so läuft wie sie laufen sollte. Ich weiss was ich mache, aber vergesse leider immer, das was ich mache zu erwähnen. Kommunikation ist alles. Wir haben jetzt ein System gefunden, in dem einmal am Tag Dinge besprochen werden, komme was wolle und ansonsten jede Mail nicht nur zur Kenntnisgenommen und ausgeführt wird, sondern auch mitgeteilt wird, Jawoll, ich habe gelesen.

    Es hat gedauert, bis ich es begriffen habe, dass andere Leute bei interessanten Aufgabe nicht sofort anfangen zu arbeiten, sondern erstmal Rückmeldung geben, dass sie sich kümmern!

    Letztendlich hat es auch gedauert, bis ich mir wirklich klar war, was ich an Unterstützung brauche und was zwecklos ist, selbst machen zu wollen. Umsatzsteuervoranmeldung und Steuerangelegenheiten gehen jetzt direkt zum Steuerberater, Zwangsgelder, weil man es nicht geregelt kriegt und alle anderen sagen, es ist doch so einfach, sind lästig. Meine Stärken liegen im verbalen Kontakt mit den "Kunden" und dem entsprechend resultierendem Schriftstück. Anlagen fertigen, rechnen, Rechnungen schreiben gibt - wenn ich es selber mache - nur Chaos. Also muss es soweit möglich deligiert werden. Da führt kein Weg dran vorbei. Da, wo ich als freie Mitarbeiterin arbeite, kennt man meine Probleme und unterstützt mich optimal. Es hat aber zig Gespräche gegeben, bis ich verstanden hab, wo die Probleme liegen, weil: die Arbeit habe ich ja gemacht!

    Übrigens war mein Vater als ADSler im selben Beruf sehr erfolgreich: er wurde aber auch in allen Lebensbereichen entsprechend gemanagt. Meine Mutter hat ihm zu Hause den Rücken frei gehalten und bei der Arbeit gab es eine Stab von Sekretärinnen, Buchhalterin, etc...

Ähnliche Themen

  1. Idiotische Organisation oder Standart-Verfahren
    Von Daaave im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 22:08
  2. Müßt ihr als Erwachsene selbst die ADHS -Medis zahlen?
    Von Leon im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 18:34

Stichworte

Thema: Erfolg, (Selbst)organisation, Job und ADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum