Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 83

Diskutiere im Thema Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang.... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #71
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Hallo anni,

    erstmal feste drückund mitleid, hab jetzt schon einige einträge von dir gelesen.

    gute besserung in allen bereichen wünsch ich dir

    lg eisi

    denk dran :jeder tag besteht aus schatten und licht .bei jedem von uns.

  2. #72
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Hallo!

    Ich lese das hier grade so und denke: Ach? Das geht nicht nur mir so? Dann liegts vielleicht am Adhs und nicht daran dass ich zu blöd oder zu faul bin??!!

    Ich bin 40 und alles was ich habe habe ich nur durch meinen Mann..

    Meinen Führerschein hat er mir damals mit 19 bezahlt...ich wollte es ihm damals zurückzahlen, aber habe nie genug verdient....
    Ich habe noch nie allein gewohnt oder ein eigenes, selbst finanziertes Auto gehabt. Geschweige denn, mich selbst ernähren können....
    Nach außen bin ich eine Person der man jede Karriere zutraut, in Wahrheit bekomme ich nach derzeitigem Stand später mal eine Rente von nicht mal 80 Euro im Monat weil ich kaum eingezahlt habe....
    Jeden 2. Tag kommen hier Pakete von Versandhäusern an (das Meiste schicke ich aber wieder zurück) und wer bezahlts...? Ich habe jetzt das erste Mal im Leben für längere Zeit (fast 4 Jahre, wow) einen Job gehabt ohne zu wechseln. Allerdings nur ein Mini-Job, knapp 150 Euro Verdienst im MOnat.. Diese Woche ist die letzte Woche dort, ich verliere den Job (zum Glück nicht aus eigener Schuld!) Nun steh ich wieder da wie vor 4 Jahren: Was tun??? Ich fühle mich auch immer zu was Höherem berufen und meine immer noch aus mir wird nochmal was ganz Großes (wie ein Kind...)

    Ich habe damals nach der Schule erstmal gar nichts gemacht weil ich zu spät an Bewerbungen gedacht habe und ich mich noch so "unfertig" fühlte, wie ein Küken dass die Henne einfach allein zurückläßt und "nu mach mal" sagt. Und dann wußte ich auch einfach keinen Beruf für mich: Immer wenn mich was interessierte dann fand ich wieder was von dem ich glaubte das würde ich niemals lernen können. Am meisten Angst mache mir immer die Vorstellung den Menschen zu nahe kommen zu müssen. Ich wollte lange Zeit Kosmetikerin werden. Aber Menschen anfassen? Nein , konnte ich nicht. Maskenbildnerin? Och nee, das lange Perückenknüpfen, das würde mich wahnsinnig machen. Beim Bewerbungstest Schauwerbegestalterin und Zahntechnikerin fiel ich durch weil ich keine gute Fingerfertigkeit besitze.Büro zu trocken.Länger zur Schule gehen und studieren? Bloß nicht! Nicht zugetraut. Mußte dann auf eine Übergangsschule für 1 Jahr, dort war ich aufmüpfig und frech, aus heutiger Sicht absolut peinlich. Am Ende machte ich Fachabitur an einer Berufsfachschule (notgedrungen), habe somit auch eine Berufsausbildung , aber mit der konnte ich nie was anfangen weil ich null Praxis hatte. Habe die Zeit in der Schule auch nur überstanden weil ich dort eine gute Freundin hatte mit der ich nur rumgegeiert habe...Schule war Nebensache. Seitdem hangele ich mich durch diverse Jobs, zwischendrin 2 Kinder bekommen. Eigentlich finde ich es passend für mich, immer mal was anderes zu arbeiten weil ich komischerweise am Anfang jeder neuen Arbeit supergut bin und alle mich loben. Und schon nach kurzer Zeit lasse ich dann total nach, bin schusselig usw. Ich habe das nie verstanden. Und nie was dran ändern können.Aber wenn man so arbeitet kommt auch nix in die Rentenkasse...

    Nun ja, das zu meiner Vita...Auch ein tolles Vorbild für meine kids. Und wenn ich an all die verpaßten Chancen denke...und ich weiß bis heute noch immer noch nicht: Welcher Beruf paßt wirklich zu mir?? Und bin ich schlau oder blöd? Klingt doof, ist aber so.

    Tröstet das ein weinig?

    Es grüßt
    Hibbel39

  3. #73
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    OT: Ich finde, dieser Thread ist ein bemerkenswerter Beweis dafür, welch eine Kraft, Professionalität und wieviel Herz dieses Forum beherbergt. Diese Kombination ist wahrlich selten anzutreffen. Ich bin echt froh, dass ich hier gelandet bin und ärgere mich gerade, dass ich nicht schon viel früher fündig geworden bin. Die diagnostellenden Ärzte sollten den AD(H)Slern die Chaotenseite als Pflichtveranstaltung anordnen, auf Rezept, quasi

    Grüßle
    Absentia

  4. #74
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    mich tröstest du gerade!! aber wie..
    mein "beruflicher werdegang".. da zu könnte ich viel schreiben. allerdings weder: gelernte xyz-noch abschlusxyz
    mein abitur- ja das habe ich schwarz auf weiss..
    ich bin berufstätigt seit 20 jahren-- aber mein potential meinen geist habe ich nicht genutzt. leider..
    bin 41.
    später vielleicht mehr...

  5. #75
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Haarspange schreibt:
    ich bin 30 und hab nix erreicht. null. anfang 20 kind bekommen und ab da nur sporadisch mal hier und das was gearbeitet. ausbildung zuvor wurde ich gegangen... mein exmann war alles was ich brauchte. hab auf mich geschissen und mama gespielt. und nun hab ich die 2te ausbildung verkackt.
    ich bin also geschieden, ein kind, ohne ausbildung und job und ohne führerschein. und single. denn mich will niemand. was verständlich ist. und das ist sooo peinlich. wer will schon eine 30 jährige mit nix . kennen kaum einen in meinem alter der so wenig hat wie ich, wenigstens ne ausbildung. oder nen job. oder nen führerschein und auto. ich hab nix. wenn du n paar männer kennenlernst, wird irgendwann gefragt, was machst du so. autsch... wenn die das dann irgendwann erfahren schläft der kontakt ein. immer. IMMER!!!!!! dabei hatte ich einen. meinen letzten. der war perfekt. der hat alles gemacht. ich war so glücklich. zu glücklich. hab fehler gesucht und meines erachtens nach gefunden. er hat ne neue. und ich häng immer noch an dem. welcher mann nimmt mich schon wegen meiner selbst und mit hartz 4. dabei bin ich ne hübsche. und ein sehr kluges köpfchen. nur reicht das leider nicht. das zermürbt mich. wenn ich mein kind ansehe schäme ich mich. was bin ich nur für ein vorbild. scheiss auf ads. selbst die ad(h)sler haben ne ausbildung. warum ich nicht. warum.....

    das wollte ich nur mal loswerden. weiss sonst nicht wohin damit

    lg Haarspange

    ich mich auch. habe auch zig ausbildungen gemacht massage etc, und nichts richtig durchgezogen. arbeite im callcenter auf provisionsbasis, was mega anstrengend ist aber eine freiheit ermöglicht. und habe auch sonst nur im gastgewerbe und als masseurin gearbeitet, wo ich aber auch nicht alle ausbildungne habe, das heisst ich bin nur klassische masseurin, keine medizinische und keine gwerbliche. ich kann nirgends arbeiten wo ich fix sein muss. halte das nicht aus. und ich schreibe seit 2009 an meiner diplomarbeit und kriege nichts gebaken. und ich habe einen extrem erfolgreichen freund, bei dem ich mich echt frage was der an mir findet und wann er mich endlich wieder aus seinem leben raushaut . Ich schäme mich auch . Und ich will so gerne weg aus wien und auch das schaffe ich derzeit nicht weil ich an der blöden dpa hänge. dafuq

    Ich will seit Jahren weg aus Wien permanent und war auch zeitweise im Ausland, und ich habe panische angst vor einem 9-5 job der mich dann bindet, wo ich keine knete verdiene und nichtmal wegkann. wäääh. Und ich werde bald 40 und kriege rappel vor pension etc. weil die kriege ich nicht. habe auch viel schwarz gearbeite, das kommt noch dazu.
    Geändert von noubamofi (12.06.2013 um 16:28 Uhr)

  6. #76
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Haarspange schreibt:
    ich will aber nicht von den steuern andere leben. und ich will keine 08/15 job an irgendner kasse. das vergeudetes talent. ich will mehr machen weil ich das zeug hab und es ist bereits das 2te mal.
    Dann TU ES!
    steh auf.. bewirb dich bei firmen, wo du glaubst hey..
    das könnte was für mich sein-da hab ich talent
    und mach ne ausbildung..
    such dir ne tagesmutter oder kinderhort für deine kleine

    lass dich von dem schlechten denken nicht runterziehen-
    und von den vielen menschen, um dich herum-
    die sagen es wäre zu spät dein leben zu ändern,
    die genießen es doch, dich am boden und scheitern zu sehen- beweis ihnen das gegenteil-
    Beweis dir selbst, das du dir was wert bist- nicht den anderen menschen!!
    die haben sowieso kein anteil an deinem leben.

    Es ist NIE zu spät, niemals.. vllt mit 90 ja, aber ganz bestimmt nicht mit 30-
    da draußen gibts auch noch tolle männer mitte 30, bin ich mir ganz sicher-
    davon kann es nicht nur einen geben auf dieser welt.

    du hast fast dein ganzes leben noch vor dir-
    kopf hoch, raus aus den depressionen,
    rein in die möglichkeiten sein eigenes leben jetzt zu ändern!
    fang am besten gestern damit an, und mach dir ne liste
    was kann ich gut.. wofür kann ich mich begeistern- was macht mir spaß-
    was kann ich nicht so gut..
    und dann such dir nen job, wo deine positiven eigenschaften deine negativen überflügeln und überdecken..

    Kein mensch ist ein versager!.. Jeder trägt tolle Fähigkeiten in sich-
    man muss sich nur die zeit machen und diese aus sich heraus kitzeln
    und entdecken.

    An dieser stelle will ich nochmal ein angebliches Zitat von Einstein zitieren:

    Jeder ist ein Genie!
    Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst,
    ob er auf einen Baum klettern kann,
    wird er sein ganzes Leben glauben,
    dass er dumm ist.



    Und da dein post nun schon 1 jahr alt ist
    und ich darauf mindestens ein jahr zu spät geantwortet habe,
    hoffe ich, dass du in der zwischenzeit versucht hast deiner wirklichen fähigkeiten nachzugehen

  7. #77
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    wow!!!
    und ich dachte : nur ich bin so desorientiert und ratlos und hilflos...
    okay okay, bin erst 27 (dieses "erst" füge ich erst seit kurzem hinzu, seitdem es mir besser geht).

    Habe mein Abi abgebrochen (Depressionen bekommen), dann erstmal eine Weile nichts, dann Ausbildung gemacht und seitdem eier ich auch von einem Minijob zum nächsten.

    Habs dann an der Abendschule nochmal mit dem Abi versucht, aber auch abgebrochen. Ich dachte, ich wäre faul, alles, was ich anfange, bringe ich nicht zu Ende.

    Vor ein paar Monaten kam dann der erste Schock: Gedanken wie:was ist der sinn des ganzen?Was soll nur aus mir werden?Interessen kommen und gehen... großes tiefes Loch!

    Ich habs nicht mehr ausgehalten. Endlich habe ich mich überwunden und bin zum Arzt. Antidepressiva bekommen! Wie toll! Endlich sind diese Gedanken weg!

    Gestern dann die Diagnose: ADS seit Kindheit!!! Mein beruflicher Werdegang passt nicht zu meiner Begabung (überdurchschnittlich) und endlich nach acht Jahren Selbstzweifel und dem "Gefühl, ich bringe es zu nichts" habe ich begriffen, dass es nicht wirklich an mir lag, sondern daran, dass ich mich nie um mich selbst kümmerte!!!

    Jetzt habe ich wieder Mut, wieder diese Energie, diesen Willen und das Wissen, dass ich das schaffen kann! und ja, mir geht es auch so, dass ich jeden Tag etwas neues machen will,
    Tierärztin? Steuerberater? Eigenen Laden? Hotelfachfrau? Oh man, jede Woche neue Ideen und dann wird's wieder doch nichts, weil langweilig oder dauert alles viel zu lang.

    Aber ich habe wieder Hoffnung, weil ich glaube, dass ich mit dieser Diagnose endlich weiß, woran ich bin und weil ich glaube, dass es jetzt einfacher wird. Ich weiß noch nicht, was und wie mein Arzt da vorgehen will (ob ich wohl Pillen schlucken werde oder ob eine Therapie reicht?)
    Das sind Fragen, die noch geklärt werden müssen. Ich will einfach nur leben jetzt! Ein Neuanfang und irgendwie freue ich mich so sehr darauf, mich selbst kennenzulernen und herausfinden (mit meinem Arzt zusammen hoffentlich) was ich im Leben machen will! ich will Motivation über einen längeren Zeitraum erlernen, möchte nicht mehr nachlassen.

    Ich möchte es jetzt wieder mit der Abendschule versuchen. Ich möchte mein Abi! und vielleicht studieren??? Schritt für Schritt, erst mal das Abitur! Ein Erfolgserlebnis! Ich hoffe, ich halte es diesmal durch, aber ich glaube daran, dass mir JETZT ENDLICH dabei geholfen wird. Manchmal muss man sich eben helfen lassen. Das war das Beste, was ich getan habe, mir Hilfe gesucht! Dabei habe ich das acht Jahre lang versteckt!

    Alle dachten, ich wäre faul und ich bringe es zu nichts, weil ich es einfach nicht will... weil zuhause zu sitzen alles ist, was ich will. Sogar meine Eltern haben mich ausgelacht. Ich habe mich so innerlich von allen abgeschottet und jetzt? Jetzt kann ich endlich darüber offen reden und jetzt verstehen sie mich alle und ich bin so froh darüber!!!

  8. #78
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    DerTyp schreibt:
    Beweis dir selbst, das du dir was wert bist- nicht den anderen menschen!!
    Das Problem ist, dass viele ADSler zeitlebens nur aufgefordert wurden, sich an den Anderen zu messen. Daher wäre eine To do-Liste sinnvoll, wie man das Ziel, sich selbst wieder wertzuschätzen, erreichen kann, wenn das Selbstwertgefühl komplett am Boden liegt. Für mich habe ich beschlossen, erst mal das Alte in die Tonne zu werfen, z.B. meinen Beruf, Vergangenes, was mich belastet etc. Ich habe mir nun überlegt, was für mich in meinem Leben wirklich große Bedeutung hat. Darauf will ich zugehen. Alles Andere ist nicht wichtig, ist wirklich nicht wichtig. Und Scham empfinde ich, was meinen beruflichen Werdegang betrifft, nicht. Ich komme mit bestimmten Strukturen in meinem Job nicht klar. Ich weiß heute, woran das gelegen hat...*flöt* Ist aber nicht schlimm. Ich habe meine Diagnose und unter deren Deckung werde ich mir für den Rest eine schöne Arbeit holen.

  9. #79
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Steintor schreibt:
    Alles Andere ist nicht wichtig, ist wirklich nicht wichtig.
    Genau, wie Herbert Grönemeyer zu singen pflegt:

    Momentan ist richtig
    Momentan ist gut
    Nichts ist wirklich wichtig
    Nach der Ebbe kommt die Flut..


    LG
    Absentia

  10. #80
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Haarspange schreibt:
    ich bin 30 und hab nix erreicht. null. anfang 20 kind bekommen und ab da nur sporadisch mal hier und das was gearbeitet. ausbildung zuvor wurde ich gegangen... mein exmann war alles was ich brauchte. hab auf mich geschissen und mama gespielt. und nun hab ich die 2te ausbildung verkackt.
    ich bin also geschieden, ein kind, ohne ausbildung und job und ohne führerschein. und single. denn mich will niemand. was verständlich ist. und das ist sooo peinlich. wer will schon eine 30 jährige mit nix . kennen kaum einen in meinem alter der so wenig hat wie ich, wenigstens ne ausbildung. oder nen job. oder nen führerschein und auto. ich hab nix. wenn du n paar männer kennenlernst, wird irgendwann gefragt, was machst du so. autsch... wenn die das dann irgendwann erfahren schläft der kontakt ein. immer. IMMER!!!!!! dabei hatte ich einen. meinen letzten. der war perfekt. der hat alles gemacht. ich war so glücklich. zu glücklich. hab fehler gesucht und meines erachtens nach gefunden. er hat ne neue. und ich häng immer noch an dem. welcher mann nimmt mich schon wegen meiner selbst und mit hartz 4. dabei bin ich ne hübsche. und ein sehr kluges köpfchen. nur reicht das leider nicht. das zermürbt mich. wenn ich mein kind ansehe schäme ich mich. was bin ich nur für ein vorbild. scheiss auf ads. selbst die ad(h)sler haben ne ausbildung. warum ich nicht. warum.....

    das wollte ich nur mal loswerden. weiss sonst nicht wohin damit

    lg Haarspange
    Hey,

    erst mal:

    KOPF HOCH - DU HAST ERST VERLOREN WENN DU DICH SELBST BEREITS AUFGEGEBEN HAST!

    zum 2ten:

    Ich bin zwar ein Mann (aber auch als Frau, denke ich das ich so handeln würde) und würde mich niemals drauf beschränken wollen (wenn ich denn überhaupt Kinder wollen würde - was ich nicht tue...) nur Vater (bzw. Mutter) sein zu wollen.

    Trotzdem:

    Bei den anderen Dingen geht es mir - fast - ähnliche, nur das ich keine "Ausrede" bzw. einen vernünftigen Grund habe (und das ich noch ein paar Jahre jünger bin...(26)) und auch ich muss jetzt schauen das ich das ganze anpacke bzw. hinbekome und in vernünftige Bahnen kriege...hab z.B. auch erst vor kurzen (knapp über 1 Jahr ist es nun her) meinen Führerschein (fertig) gemacht, nachdem mein erster Anlauf (mit 19) gescheitert ist und ich seither eine Blockade im Kopf hatte wenn der Wort Führerschein auch nur in meiner Nähe genannt wurde...hab gelogen einen zu haben und gesagt das ich nicht gerne fahre (meine engsten Freunde haben es gewusst natürlich) etc. - für mich war das ein erster Lichtblick d.h. wenn ich du wäre würde ich:

    a) Kleine Schritte machen (kleines Ziel setzen das zu erreichen ist)
    b) mich an Dingen freuen die ich kann (bei mir z.B. ich spreche ein wirklich gutes Englisch - so flüssig wie man es ohne langjährig dort zu leben hin bekommt IMHO)
    ...(vll hat noch wer anders ein paar Tipps)

    anmerkung:

    Komisch ist, das ich als ADHS-Heini, der sehr oft sehr wenig auf die Reihe bekommt gute Tipps geben kann (meine ganzen Freunde kommen zu mir wegen Rat - und es hilft auch!) aber selber immer wieder auf die Nase falle und scheitere (man könnte sagen: Das ich als Versager den "guten" Tipps gebe ist eig. voll lächerlich, vor allem da die die Tipps umsetzen können....zum Heulen, echt!)

    mfg LAX

Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...
    Von sille im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 02:25

Stichworte

Thema: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang.... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum