Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 83

Diskutiere im Thema Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang.... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    hmmm. ich lese seit tagen und sauge alles auf. doch ist es mit der nächsten arbeit wieder weg. da ist die angst vor fremden und unsicherheit und kontrollwahn und nicht unter gehen wollen und zeigen wie gut man ist doch grösser als alles andere. ich kanns kognitiv nicht umsetzen. wie denn auch. wie denn? man kann bei besten willen nicht von mir verlangen dass ich das alleine sehe. es geht einfach nicht. ich kann man verstellen. dinge runterschlucken und mich kaputt nehmen bis ich wieder antidepressivas nehme oder so unangebracht ausraste bist ultimo. ok. will ICH aber nicht. ich sehe das alles ein. aber ich kann es nicht umsetzen. kognitiv. ich fühle mich wie ne demenzkranke


    und sich jetzt mit euch auseinander zusetzen... das ist soo anstrengend.. bin nach paar zeilen schon völlig platt

  2. #42
    Lysander

    Gast

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Haarspange... aber Du reflektierst doch hier gerade sehr viel! Und klar: es IST anstrengend. Und wenn Du nicht mehr kannst, dann gönne Dir eine Atempause, wennich das mal so raten darf. Die Salami ist nicht an einem Tag geschnitten. Es ist ein langer Prozess, mit Schritten nach vorn und zurück. Was Du hier gerade für Dich leistest, ist ein toller Anfang!

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    ich glaube mitlerweile es ist gar nicht so verkehrt, dass die ausbildung gescheitert ist. auch wenn ich es nicht wahrhaben will. ich hätte nie verstanden wo das problem ist. ich seh es ja heute noch nicht. die tage habe ich ein gespräch mit der schule und meiner fallmanagerin wohl auch. ich erz denen dann davon. damit die verstehen warum ich so ein (O-Ton der schulleiterin: schräges selbstbild) habe

    es ist der druck von aussen und der familie, dass ich gescheitert bin, der mich zermürbt. meinem bruder gehts ähnlich. ich denke der hat das auch. ist ja öfters so, dass es in der familie liegt... denk ich. wenn der weg wäre, wäre alles leichter. man will seine familie ja nicht enttäuschen. wie schaffen die normalen (stinos= stinknormalen oder was heisst das? )
    diesen täglichen druck stand zu halten und davon mal abgesehen, was ist das überhaupt? adhs. neurobiologische störung. ja und weiter? ich kann ja nicht mal mit dem krankheitsbild was anfangen.

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Haarspange schreibt:
    und sich jetzt mit euch auseinander zusetzen... das ist soo anstrengend.. bin nach paar zeilen schon völlig platt
    nur die Ruhe
    wie lysander schon sagt, du machst das Prima. Alleine dass du dich damit auseinandersetzt, ändert schon einiges!
    Du bist auf dem richtigen Weg. Und klar ist es anstrengend, du pfuscht ja in deinem Gehirn und Verhalten rum.
    Am Anfang ist das alles viel zu viel, nicht erreichbar usw. aber das verändert sich mit der Zeit, wenn dein Hirn gelernt hat diese neuen Wege selber zu gehen,
    anstatt von dir kognitiv künstlich herbeigeführt, geradezu erzwungen werden. das ist megaheftig und ein riiiiesen Schritt.

    Dass du derzeit ohne Arbeit bist, gibt dir die Chance dein Vorhaben an Familie und Freunden, beim Einkaufen usw. auszuprobieren
    Und Lysander hat noch mehr recht, wenn er sagt gönn dir Pausen...
    ich mach schon seit 2 Monaten Pause...bin **** & fehtig...habe letztes Jahr, die eine oder andere Stufe zu viel oder zu schnell genommen.
    Keine Ahnung genau, ging auf jedenfalls ab, wie Schmitz Katze...ne Achterbahnfahrt is entspannend dagegen

    gut Ding will Weile haben

    lg, p

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    ganz ehrlich, wenn ich bald wieder ne therapie beginne, bin ich gar nicht arbeitsfähig. was da alles hochgewühlt wird, was ich in mühsamer kleinstarbeit schön säuberlich verpackt und verbannt hab. ich bin sogar soweit mal gegangen... weil mein kindheit für mich so schlimm war... ich hab mein kinderfoto album verbrannt. das war mein heiligtum. alter erinnerungen, an denen ich hing. aber ich konnte nicht anders loslassen und meinen eltern vergeben. die wissen davon nix. aber es hat geholfen. kann ich nicht irgendwann was verbrennen, damit ich klardenken kann.. mein loses mundwerk zb. könnte ich mir ja an nem heissen tee verbrennen.. vllt hilft es ja


    ganz ehrlich... ich hab sie doch nicht mehr alle

  6. #46
    Lysander

    Gast

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Also wer will denn schon wirklich alle Tassen im Schrank haben? Das heißt doch nur, dass niemand zu Besuch kommt ;-)

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Lysander schreibt:
    Also wer will denn schon wirklich alle Tassen im Schrank haben? Das heißt doch nur, dass niemand zu Besuch kommt ;-)


    Wahre Worte, ein Hauch von "Wahnsinn" bringt leben in die Bude...mein Hauch gleicht gelegentlich einem Tornado, aber das gibt dem ganzen die entsprechende Würze

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    ich muss so oft heulen seit ich in dem forum bin. das erste mal in meinem leben, dass ich mich verstanden fühle und mein anders sein annehmen kann

  9. #49
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    ..............

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang....

    Liebe!

    Sich ausgeliefert fühlen,
    Nicht wissen, wie es weiter geht.
    Das Gefühl haben, die Grenze erreicht zu haben.
    Nichts geht mehr.
    Kein Licht am Ende des Tunnels.

    Und sich völlig missverstanden fühlen.
    Das Engagement und der Einsatz als Rechthaberei und Besserwisserei
    abqualifiziert sehen.
    Sich selbst als ungenügend wahrnehmen.
    Nicht okay zu sein.

    Nicht wissen, wie anders sein.
    Diese Sehnsucht, anders zu sein,
    damit endlich alles gut ist.


    Du bist hier.
    Bist noch nicht ganz am Ende.

    Wenn auch wieder am Rande der psychischen Erschöpfung.

    Vielleicht hilft dir ja eine Rehabilitationsklinik,
    die sich wirklich mit ADHS auskennt.
    Nicht eine, die das noch in ihr Profil aufgenommen hat,
    damit sie diese Klientel auch noch abgreifen kann.

    the-p hat von einer Sitzung mit seiner Therapeutin geschrieben.
    Wie sie ihm geholfen hat, sein Gefühl wahrzunehmen,
    zu fühlen, wie es sich anfühlt.
    Und dann zu üben, es anzunehmen,
    wie es ist.
    Darum geht es bei der Stressprophylaxe.

    Es ist nicht ausreichend kognitiv zu verstehen, was los ist.
    Ich habe mich immer gefragt was tun!
    Vor allem wie !!!!

    Und auch du stellst diese Frage,
    hast erkannt, dass Verstehen allein nicht ausreicht.
    Einen eher noch mehr frustriert.

    Kannst dir nicht vorstellen!!!!, dass du allein damit klar kommst.
    Wie denn?
    Es hat doch 30 Jahre nicht geklappt.

    Ja, du brauchst Hilfe dabei,
    dich selbst wahrnehmen zu lernen,
    deine Gedanken, die diese Vorstellungen erzeugen, denen du dann ausgeliefert bist,
    deine Überzeugungen, die so tief sitzen, dass sie zu unumstößlichen Wahrheiten geworden sind,
    deine Körperempfindungen....
    deine Gefühle,


    dich ihrer wirklich bewusst werden,
    sie fühlen.....

    Als ich nach meinem Gefühl
    oder Körperempfindung gefragt wurde,
    die ich gehabt habe,
    in einer schwierigen Situation,
    in der ich mal wieder impulsiv reagiert hatte,
    da wusste ich es nicht.

    Heute nehme ich Körperempfindungen wahr.
    Nehme wahr, dass ich innerlich zittere,
    nehme wahr, wie es brodelt,
    wie sich das anfühlt.

    Doch die Wahrnehmung ist nicht alles,
    es geht dann auch darum,
    sich ihrer wirklich bewusst zu werden
    als Signal.
    Für Innehalten!!!!
    Um zu be-greifen....
    was gerade geschieht.

    Und dieses Innehalten,
    dieses kurze Atemholen
    gibt uns die Chance,
    die Antwort zu ändern.

    Oder keine zu geben...

    aus dem "Marionettendasein" auszusteigen.


    Ich habe eine einjährige ambulante achtsamkeitsbasierte kognitive Verhaltenstherapie gemacht.
    Es hat mir geholfen,
    aber besser wäre es gewesen,
    die Methoden und Hilfen in einem vom Alltag entlasteten Umfeld die ersten paar Wochen einzuüben
    und dann die Therapie ambulant fortzusetzen.

    Und auch das Kind müsste miteinbezogen werden.
    Denn als Alleinerziehende ist da ja auch noch mehr....
    wobei frau Unterstützung braucht.


    HG
    Michi

Ähnliche Themen

  1. WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...
    Von sille im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 02:25

Stichworte

Thema: Ich schäm mich für meinen beruflichen Werdegang.... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum