Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Mündliche Prüfung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    Mündliche Prüfung

    Hallo an alle!

    Ich hatte heute im Rahmen meines Studiums meine erste richtige mündliche Prüfung. Im Normalfall kam ich ganz gut durch mit Hausarbeiten oder anderen Projekten, aber jetzt ließ es sich leider nicht vermeiden.

    Es gibt ja bereits einige Threads zum Thema "Lernen für Prüfungen" oder "Hausarbeiten schreiben". Wie sieht es aber bei euch in mündlichen Prüfungen aus? Ich habe zwar im Vorfeld gelernt und mich sogar bei den einzelnen Fragen des Prüfers sogar beinahe gefreut. Die Themen kannte ich, wusste worum es geht. Als ich allerdings den Mund geöffnet habe, kamen meterweise Satzbrocken und vor allem eine Vielzahl an Neologismen aus mir heraus. Es ist nicht so, dass ich ein "Black-Out" hatte oder sowas, ich wusste nur einfach nicht, wie ich das was mir "auf der Zunge liegt" nach außen transportieren soll.

    Natürlich bin ich astrein durchgefallen und wurde mit den Worte "Sowas haben wir in einer mündlichen Prüfung noch nie erlebt" verabschiedet. Ein weiterer Moment, in dem mich meine Mitmenschen für blöd halten. Einfach weil ich mich nicht ausdrücken kann.

    Oh man. Kennt ihr das und habt Tipps für mich, wie ich in der Nachprüfung bestehe?

    Viele Grüße!

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Mündliche Prüfung

    Nimmst Du Med? Wenn nicht- dann mal versuchen. Ansonsten hat mir für meine Prüfungsvorbereitung - Hypnose geholfen - einfach ein gutes-beruigendes Gefühl verankern lassen, und damit sicherer und ruiger in die Prüfung zu gehen.
    Schaden kanns ja nicht.

    Ist nicht jedermanns Sache, aber mir hat es geholfen.
    Außerdem kann man eine Prüfung auch in einer Wach-trance machen- hab ich mir sagen lassen.

    LG Irrlicht

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Mündliche Prüfung

    Ich glaube, an so etwas ist das ganze Chaos im Kopf schuld. Die Gedanken und Worte kommen nicht zum richtigen Zeitpunkt und nicht in der richtigen Abfolge. Oder man kann im richtigen Moment das Entscheidende nicht aus dem Gedächtnis abrufen. Mündlich kann man schlecht auf das Zugreifen, was man vor ein paar Sekunden oder Minuten gesagt hat ( schlechter Arbeitsspeicher bei AD(H)S). Manchmal komme ich mir bei mündlichen Situationen (besonders wenn es ein langes Anliegen ist) so vor, als würde ich gerade abstürzen - ich weiß nicht in welcher Reihenfolge ich sprechen soll und es stockt - entweder ich komme im Denken für das nächste nicht hinterher oder ich habe das eben gesagte vergessen.

    Ich selbst finde mündliche Prüfungen mit konkret gestllten Fragen gut, denn da geht es häufig darum eine gezielte Lösung zu finden, als einen Sachverhalt selbst zu struckturieren, um dann eigenständig darüber zu sprechen.
    Ich habe Methoden gefunden, mit denen ich mündliche Prüfungen besser meistern kann - es hilft mir viel:

    - Nach einer gestellten Frage gedanklich und mündlich eine Gliederung zur Antwort aufstellen. Dabei beim Groben bleiben!
    - Die Gliederung auf das Blatt Papier, das der Prüfer bereitstellt, schreiben bzw. eine Skizze zeichnen
    - wenn nötig Bedenkzeit zum Sammeln der Gedanken einfordern
    - den Stift gezielt auf das Blatt Papier legen: mit der Spitze genau da, worüber man erzählt - beim nächsten Gliderungspunkt weiterrücken
    - eventuell auch bei einem Unterpunkt zuerst das Grobe erzählen, bevor man ins Detail geht
    - immer dann wenn der Arbeitsspeicher überlastet scheint: Teile schriftlich hinterlassen und dann dazu erzählen
    - Wenn ich merke, dass ich nur Wortgruppen herausbringe: Ich wiederhole sie und vollende zu einem fertigen Satz

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Mündliche Prüfung

    @Irrlicht80
    Nee, ich nehme nichts... aber vielleicht wäre das gar keine schlechte Idee....

    @verpeilt.
    Das klingt nach guten Tipps. Tatsächlich funktioniert Aufschreiben bei mir auch immer viel besser, auch in Gesprächen am Telefon oder beim Arbeiten etc. In der Prüfung hatte ich auch extra Unterlagen zum Schreiben dabei, aber dann wurde mir der Text direkt vorgelegt und ich musste vor dem Prüfer lesen und direkt darauf antworten. Danach wurden mir Fragen gestellt, die nichts mit dem Text zu tun hatten. Es war grauenhaft.

    Ich habe heute sogar schon darüber nachgedacht, vor der Prüfung mit meinem Dozenten darüber zu sprechen. Allerdings wirken solche "ADS"-Sachen ja auch gerne wie Ausreden oder man muss sich später noch irgendwelche seltsamen Sprüche dazu anhören. Hat damit jemand Erfahrungen gemacht? Sollte man sowas ansprechen, als Erklärung oder lieber nicht?

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Mündliche Prüfung

    kaesepizza schreibt:
    @Irrlicht80
    Nee, ich nehme nichts... aber vielleicht wäre das gar keine schlechte Idee....

    @verpeilt.
    Das klingt nach guten Tipps. Tatsächlich funktioniert Aufschreiben bei mir auch immer viel besser, auch in Gesprächen am Telefon oder beim Arbeiten etc. In der Prüfung hatte ich auch extra Unterlagen zum Schreiben dabei, aber dann wurde mir der Text direkt vorgelegt und ich musste vor dem Prüfer lesen und direkt darauf antworten. Danach wurden mir Fragen gestellt, die nichts mit dem Text zu tun hatten. Es war grauenhaft.

    Ich habe heute sogar schon darüber nachgedacht, vor der Prüfung mit meinem Dozenten darüber zu sprechen. Allerdings wirken solche "ADS"-Sachen ja auch gerne wie Ausreden oder man muss sich später noch irgendwelche seltsamen Sprüche dazu anhören. Hat damit jemand Erfahrungen gemacht? Sollte man sowas ansprechen, als Erklärung oder lieber nicht?
    Deine weiteren mündlichen Prüfungen müssen nicht so schlecht laufen wie diese - und das meine ich auch von der Aufgabenstellung her. Mit der Zeit kannst du sogar lernen, in der Gegenwart anderer deine Arbeitsweise durchzuziehen. Das dauert aber etwas - ich selbst bin dabei noch am Anfang. Bsp: "Ich möchte den Text zuerst im Ganzen durchlesen und mir Notizen dazu machen, bevor ich auf die Fragen antworte." - "Warum?" - "Das erkläre ich Ihnen nach der Prüfung." -> vorgefertigter Zettel

    Das Erklären der "ADS"-Sachen muss nicht immer auf Ablehnung stoßen. Ich habe zumindest schon einmal in einer ähnlichen Situation wie deiner Erfolg gehabt. Wichtig ist, dass du die Auswirkung auf die jeweilige Situation gut erklären kannst. Du solltest das ADS für diese Situation verstehen, wie es sich auswirkt, was in deinem Kopf vorgeht, was mit den ungeordneten Gedanken funktioniert.
    Je nach Situation kannst du statt ADS auch andere Begriffe wie "Störung der Informationsverarbeitung im Gehirn", "stark unterdurchschnittliches Arbeitsgedächtnis" ... verwenden.

  6. #6
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Mündliche Prüfung

    Also, das was kaesepizza da schreibt, ist mir auch in meiner mündlichen Prüfung passiert .... Chaos in der Birne ohne Ende, konnte die Worte die nicht finden, also das nicht sagen, was ich sagen wollte ... dann war das Hirn schon weiter wie mein Sprechen und dann hab ich vergessen was ich sagen wollte ... Stocken, Stottern, Pause, die Aufregung stieg, usw. und dasselbe wieder von vorne ....

    - Ok, die Vorbereitung für die Prüfung war nicht die Beste, aber die Zeit war knapp - also, das nächste Mal bereite ich mich definitiv besser vor!


    Die Tipps finde ich ja hilfreich mit der Gliederung .... das Problem: ich darf aber keinen Zettel mitnehmen, also alles "frei" ...


    Hat jemand Erfahrungen und Ideen oder Tipps?

    LG

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Mündliche Prüfung

    Susanna, kaesepizza:

    Yep, kenn ich, hab ich jetzt im Studium zweimal erlebt. Fast wortwörtlich so, wie ihr es beschreibt.

    Bin natürlich durchgerasselt.

    Am schlimmsten ist es wirklich, wenn man die Worte nicht mehr findet. Grauenhaft.

    Ich hab ja jetzt Medikamente. Werde im Juli wieder antreten und bin sehr gespannt, ob dann etwas anders ist...

    Jedenfalls tut es mir unheimlich gut, dass ihr eure Erfahrungen hier aufgeschrieben habt. So traurig es auch für euch ist....

    Aber vielleicht ist diese spezielle Art des blackouts ja was Typisches für ADHS.

    Luzie

  8. #8
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Mündliche Prüfung

    Also, in schriftlichen Prüfungen bin ich besser - da habe ich Zeit zum überlegen.

    Mein Problem ist, dass ich EWIG brauche bis der Lernstoff im Hirn ist. Wenn er drin ist-kein Problem, dann gehts auch mündlich besser. Aber die Zeit bis zu den Prüfungen ist für mich meist zu knapp ... und ich lerne schon dann ..... wirklich .... tagelang .... fast 12 Stunden pro Tag mit bissel Pause ... danach, also nach den Prüfungen, bin ich seelisch und körperlich meist echt ein Wrack ... das praktiziere ich schon seit meiner Schulzeit ..... Mit MPH ist es schon besser, aber der Lernstoff ist eben an der Uni und bei Abschlussprüfungen "etwas" mehr ....


    @ Luzi: drück Dir ganz fest die Daumen für Juli!!!

    LG Susanna

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Mündliche Prüfung

    Hallo,

    auch wenn mündliche Prüfungen und Prüfungen überhaupt bei mir schon einige Jahre zurück liegen, möchte ich hierzu mal was schreiben. Generell fielen mir schriftliche Prüfungen auch immer leichter. In der Schulzeit, also zu den Abiturprüfungen hatte ich einfach Glück, dass ich zur mündlichen Prüfung in Fächern dran war, die mir lagen. Ich glaube sogar, als man die Aufgabe bekommen hatte, war erstmal schon etwas Zeit, sich vorzubereiten, ehe man hereingerufen wurde.

    Ja, im Studium war der Stoff schon etwas umfangreicher als noch in der Schule. Da musste ich schon auch mehr lernen, für alle Prüfungen. Und im Vergleich zur Schulzeit waren die Zensuren dann auch ein bisschen schlechter. Das war für mich am Ende aber o. k.,weil ich wusste, dass ich alles gegeben habe und mehr einfach nicht drin war.

    Im Studium hatte ich zum Glück keine mündlichen Prüfungen. Das Einzige, was ich mündlich bringen musste, war die Verteidigung der Diplomarbeit. Und das ging eigentlich ganz gut, weil ich mich darauf ausgiebig vorbereiten konnte. Die Personen, die mit im Raum saßen, kannte ich auch und hatte einen guten Draht zu ihnen.

    Etwas, das mir auch in manchen Situationen passiert und was mir dann immer total peinlich und unangenehm ist, habe ich hier von kaesepizza zum ersten Mal gelesen:

    ... Als ich allerdings den Mund geöffnet habe, kamen meterweise Satzbrocken und vor allem eine Vielzahl an Neologismen aus mir heraus. Es ist nicht so, dass ich ein "Black-Out" hatte oder sowas, ich wusste nur einfach nicht, wie ich das was mir "auf der Zunge liegt" nach außen transportieren soll.

    Natürlich bin ich astrein durchgefallen und wurde mit den Worte "Sowas haben wir in einer mündlichen Prüfung noch nie erlebt" verabschiedet. Ein weiterer Moment, in dem mich meine Mitmenschen für blöd halten. Einfach weil ich mich nicht ausdrücken kann.

    Oh man. Kennt ihr das...
    Genau, das kenne ich auch, und das finde ich ganz schlimm, wenn ich mich in manchen Situationen mündlich nicht ausdrücken kann. Eben weil ich denke, die anderen halten mich dann für blöd, möchte ich dann am liebsten gar nichts sagen .

    @kaesepizza
    Ich hoffe, Du hast die Nachprüfung bestanden.?

    @verpeilt.
    Du hast ja richtig gute Tipps gegeben .

    @Luzie
    Drücke Dir auch die Daumen für Juli!

    LG Grasland

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Mündliche Prüfung

    Hallo kaesepizza,

    Ich kenne das nur zu gut, wenn man etwas sagen möchte, man im Kopf bereits einen wundervollen Satz formuliert hat und dann trotzdem nur Wortfetzen raus kommen, mit denen keiner etwas anfangen kann. Das deine Prüfer jedoch gesagt haben, dass sie so etwas noch nie erlebt haben, ist einfach nur unverschämt!!
    Aber so ist leider diese Welt... Menschen...die einfach nie nach dem "warum" fragen werden... "Denken ist schwer, deshalb urteilen die Meisten" ... kann ich nur dazu sagen!

    Ich persönlich habe gemerkt, dass ich in mündlichen Prüfungen viel besser bin. Allerdings finde ich es auch komisch, dass Du die Frage ablesen musstest

    Wurdest Du denn schon diagnostiziert?

    Ich würde vorab versuchen, mit einem Behinderten-Beauftragten deiner Uni zu reden. Du könntest ihm ja die Situation schildern, fragen, ob das im Vorfeld schon einmal der Fall war und wie die Prüfer damit umgehen, wenn Du angst hast, dass Du danach in eine Schublade gesteckt werden könntest!

    Ich find es wirklich schade, dass Menschen so wenig Verständnis gegenüber ADHS bringen. Daher kann ich Deine Ängste gut nachvollziehen. Ich habe gerade einen tollen Artikel gelesen, über Studenten mit ADHS, vielleicht magst Du ihn auch lesen? Vielleicht hilft es Dir ja, dann deine Situation gegenüber dem Prof zu erklären!

    Lernblockaden und Lernprobleme bei Studenten mit ADS / ADHS / HKS

    Ansonsten kann ich Dir nur raten, mündliche Prüfungen mit einer Freundin oder etc. nachzuüben. Vielleicht hilft es Dir, zwecks der Verhaspelungen, dass Du Dich dann einfach sicherer fühlst!

    Liebe Grüße

    Loana

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...
    Von adsman im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 21:12
  2. Sprache wörtlich nehmen.. durch Prüfung gerasselt
    Von Muriel im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 13:06
  3. Bei Prüfung leeres blatt abgeben
    Von Mühsentrieb im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 05:53

Stichworte

Thema: Mündliche Prüfung im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum