Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Für Klausuren lernen - Hilfe! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Hallo zusammen,

    eigentlich sollte ich gerade für eine Klausur lernen, aber iwie werde ich irre dabei. Vorher war ich total entspannt, jetzt schaffe ich es nicht, mich zu konzentrieren, die Buchstaben verschwimmen vor meinen Augen, ich überfliege alles nur grob, ich schnipse mit den Fingernägeln rum und lasse mich vom Ticken der Uhr ablenken.

    Hat jemand Tipps zum Konzentrieren?

    Bin dann mal wieder am lernen..... (und einen Espresso mit 4 Bohnen kochen , vllt. hilfts ja)

    Bis denne!

  2. #2
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Steh auf und mach den Kopf frei. Das hilft mir manchmal. Rausgehen. frische Luft, irgendwas körperliches tun. Und dann wieder ransetzen.

    Klappt aber heute auch nicht bei mir.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Ich hab´s vorhin mit einer Runde Schlaf und ´nem Kaffee überwinden können. Ich muss morgen unbedingt einen Termin in der MHH machen, sonst mach ich mich noch selbst verrückt.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Hey,

    ich hab im Moment dasselbe Problem. Die Prüfungen stehen an und kriegs einfach nicht auf die Reihe.
    Es ist wie ein Teufelskreis. Zuerst schaff ich es har nicht anzufangen und wenn ich dann endlich alles bereit hab, komm ich nicht weiter. Ich lass mich dauernd ablenken und kann mich einfach nicht auf das, was ich da lesen soll konzentrieren. Und dann denk ich mir: "Das kann doch nicht sein! Das muss jetzt gehen, sonst verhaust dus dieses Semester total." Dadurch werd ich dann aber noch unruhiger und es fällt mir noch schwerer mich zu konzentrieren. Und so geht das immer weiter bis total ausraste.

    Hat irgendjemand Tipps, wie ich mich besser konzentrieren kann, sodass ich wenigstens ein bisschen was schaffe?
    Ich will gleich morgen die Arzt-Such in Angriff nehmen, nur auch das demotiviert mich grade. Es scheint ja nicht gerade einfach zu sein, zeitnah einen Termin zu kriegen. Und ich brauch doch jetzt Hilfe. Die Prüfungen sind nächsten Monat. Wenn das bis dahin so weiter geht, kann ich mich direkt zurückstufen lassen...

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    dasSchäfchen schreibt:
    Hey,

    ich hab im Moment dasselbe Problem. Die Prüfungen stehen an und kriegs einfach nicht auf die Reihe.
    Es ist wie ein Teufelskreis. Zuerst schaff ich es har nicht anzufangen und wenn ich dann endlich alles bereit hab, komm ich nicht weiter. Ich lass mich dauernd ablenken und kann mich einfach nicht auf das, was ich da lesen soll konzentrieren. Und dann denk ich mir: "Das kann doch nicht sein! Das muss jetzt gehen, sonst verhaust dus dieses Semester total." Dadurch werd ich dann aber noch unruhiger und es fällt mir noch schwerer mich zu konzentrieren. Und so geht das immer weiter bis total ausraste.

    Hat irgendjemand Tipps, wie ich mich besser konzentrieren kann, sodass ich wenigstens ein bisschen was schaffe?
    Ich will gleich morgen die Arzt-Such in Angriff nehmen, nur auch das demotiviert mich grade. Es scheint ja nicht gerade einfach zu sein, zeitnah einen Termin zu kriegen. Und ich brauch doch jetzt Hilfe. Die Prüfungen sind nächsten Monat. Wenn das bis dahin so weiter geht, kann ich mich direkt zurückstufen lassen...
    Das kenne ich nur all zu gut. Wenn ich mich aufraffe dann ist das Lernen mehr als ineffektiv. Lasse mich dabei zu leicht ablenken oder ich starre dann für Minuten dann leer auf dem Monitor bzw. ins Heft und träume einfach... Wenn man dann in der Schule hört, man soll mehr tun dann demotiviert das auch, wenn man das nicht hinbekommt...

    So eine Strategie habe ich leider nicht entwickelt... Ich hatte in meinem ganzen Leben so gut wie nie für die Schule gelernt und mich irgendwie durchgewurschtelt. Jetzt in der Abendschule merke ich wie fatal das ist... Ich bin froh wenn jetzt die Schulferien anfangen. Dann habe ich in der Zeit meinen Doc Termin und ich hoffe, dann bessert sich das alles....
    Immerhin steht keine klausur mehr an...

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    ich kann dir einen tollen ratgeber per pdf zumailen, wo es genau um solche probleme geht, meine ich... hab da auch schon unsinnige texte gelesen, aber das ist echt ein guter, so vom durchblättern und reinlesen. schreib mir ruhig! also wie man sich aufrafft zum schreiben halt.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    ich hab früher beim lernen viel vor mich hingeredet. mit leuten zusammen hilft das auch, es zu machen. ich schreibe immer total viel auf, so ordentlich, einfach abschreiben, dann merke ich es mir gut. sich seinen eigenen reader erstellen so in der art, kann man später dann auch noch brauchen. allein das zusammenstellen regt dann schonwieder zum nachdenken an, so meine erfahrung, also welche infos sind wichtig, welche nicht...

    und man muss es sich auch interessant machen, das ist wichtig. ich stell mir dann immer fragen. wenn ich eine gute einleitung zu einem buch schreiben wollte, dann sollte die so aussehen, dass halt klar gemacht wird, warum das und das ein total wichtiges und spannendes thema ist, dass die fragen, die man stellen muss, um auf das thema zu kommen, also auf den klausurinhalt durchaus welche sein könnten, die man sich selber stellt (ohne von dem thema zu wissen). da kann man ruhig viele schritte zurück gehen. irgendwann kommt man zu einem punkt, von dem man selber auch in seinem normalen denken ausgeht.
    man ebnet sich quasi einen weg durch das gesträuch, nur rückwärts und könnte dann sowas anstellen, wie sich selber an die hand zu nehmen um sich dann was zu zeigen, eben mitzukommen.

    und dann muss man, und gut dozenten oder lehrer können das auch, möglichst viele bezugspunkte zu seinem leben herstellen, also stellen finden, an denen man die information schon gebraucht hätte, gedankengänge ausgraben, wo einem dieses stückchen wissen doch weiter gebracht hätte, eine stelle finden, wo es als puzzelteil andocken kann sozusagen.

    man könnte sich auch als grundsätzliches ziel setzen, viel zu wissen.
    warum nicht?
    und dann hat man immer einzelbaustellen, wo man das jeweilige wissen dranfügen kann plus vielleicht ein gebiet, das einen gerade oder allgemein besonders intressiert, und so.
    Geändert von schnuppe (19.06.2012 um 00:54 Uhr)

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Also ich habe meine letzte Ausbildung nur geschafft, weil ich fürs Lernen für die Klausuren mir selbst ganz klare Regeln gesetzt habe.
    Es komtm ja auch immer drauf an was für ein Lerntyp Du bist, aber bei mir half nur Schreiben Schreiben Schreiben.... ich habe mir mittelgroße Karteikarten gekauft und dann habe ich diese beschriftet, auf eine Seite die Fragen (oder Themen zu denen ich was wissen musste) auf die andere Seite die Antworten bzw Informationen die drin sein mussten....
    Mit dieser Strategie bin ich ganz gut gefahren, weil mich das lernen aus einem Buch wahnsinnig gemacht hat. So musste ich eben einmal aufs Buch konzentrieren und abschreiben und danach konnte ich mich auf die Karten konzentrieren, was mir wesentlich leichter viel, weil sie nicht so bunt, so wirr, so voll waren....

    Gegen die Ablenkung ist es schwer anzukommen .... ich habe mir Lernstunden gelegt.... wo ich dann wirklich ALLES ausgemacht habe (muss man aber auch probieren, mancher lernt auch zB mit Musik gut, ich nicht) und einen Wecker gestellt habe wie lange ich mindestens durchalten muss.
    Mehrere kürzere Intervalle sind meist effektiver als Stunden am Stück zu lernen. Zwischendurch wars für mich immer wichtig mich zu bewegen, auch mal raus zu gehen....

    Vielleicht hilft Dir irgendwas davon.... ich denke es ist wichtig für sich selber rauszufinden wie man am besten lernt, ich denke da tickt jeder anders und für uns ist es einfach hammer schwer, da muss man sich wirklich selber ein wenig austricksen!

    Viel Erfolg!

    LG

    Rose

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Mich macht es auch wahnsinnig aus nem Buch zu lernen. Habs mal versucht als ich angefangen hab zu studieren und dann direkt wieder sein gelassen.. Brauch einfach meine selbstgemachten Lernblätter und die Zeit, die man braucht, bis man alles strukturiert zusammengefasst hat, kann man sich dann beim eigentlichen Lernen sparen. Vor allem wenn ich ne Riesenmenge vor mir hab, dann fang ich gar nicht erst an und in so nem Buch, da sind einfach zu viel schwarze Buchstaben drin. . Muss auch in meinen Lernblätter die Überschriften und so markieren, find das hilft auf jeden Fall, um das später abrufen zu können, weil man sich dann schon mal die Struktur durcbin h die Farben automatisch merkt. Na ja, kommt sicher auch auf den Lerntyp an. Was bei mir gar nicht klappt ist irgendwie nach festen Zeiten zu lernen, weil meine Lust zu lernen sich nicht an Uhrzeiten hält. Tja und wenn ich mich dazu zwingen muss, dann kann ich es auch gleich lassen. Am besten ist aber immer abends bzw. nachts, da ist es still und man muss wenn alles fertig hat, muss man nicht noch nebenbei übrv Dinge nachdenken, die man noch zu erledigen hat..Wichtig find ich auch sich Zeit zu lassen, weil- so blöd sich das auch anhört- kann am besten lernen, wenn ich im Bett rum lieg. Wenn ich am Tisch sitze, dann weiß ich nicht, wie ich sitzen soll oder sthe zehn mal auf und das macht mich dann ganz verrückt. In meinem Bett bemerk ich die Zeit irgendwie nicht so, ist ja gemütlich und dann lass ich mir hallt einfach die Zeit, um an meinem Kissen rumzufummeln und an die Decke zu starren. Hab zur Zeit eher ein Problem damit zu Vorlesungen zu gehen. Heute hab ich mich gezwungen und hab nach der Hälfte der Zeit die Flucht angetreten, weil ich nach dem Viertel der Zeit schon nur noch Bla gehört hab und den Lärm den da andere Leute veranstalten. Sollt es vielleicht gleich lassen, weil die erzählen eh nix, was net auf den Folien steht. Konflikt ist nur ständig Zuhause sitzen ist auch doof. Äh, bin irgendwie nicht mehr ganz beim Thema

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Für Klausuren lernen - Hilfe!

    Ich hab endlich meine totale Blockade überwinden. Bin echt froh, das hat mich schon belastet.

    Mein Trick war abschreiben statt lesen. Ich muss leider mit Buch lernen, da die Vorlesungsskripte dieses Semester einfach fast alle total ungeeignet zum Lernen sind (teils nur Bilder, total unstrukturiert...). Das Lesen der Texte hat meine Konzentration aber schlicht überfordert. Stattdessen hab ich den Text einfach abgeschrieben. Dadurch bin ich einerseits dazu gezwungen wirklich Wort für Wort zu lesen und nicht einfach drüber zu huschen. Und dadurch, dass ich auch schreibe, finden meine Gedanken, wenn ich mal abschweife, viel einfacher wieder zum Thema zurück. Durch das Schreiben hab ich einfach noch eine Komponente außer dem reinen nachdenken.
    Ich hab mir bunte Stifte genommen, deshalb war es auch einfach ganz angenehm anzuschauen. Gleichzeitig hat es auch irgendwie beruhigt, ein bisschen wie Ausmalen.
    Klar ist das unglaublich langsam, aber nachdem ich erstmal richtig gut drin war, konnte ich auch Abschnitte einfach so lesen. Anschließend hab ich alles nochmal stichpunktartig zusammengefasst und neu geordnet. Das, was ich bearbeitet habe, ist jetzt auch wirklich drin. Verstanden und behalten. Ich war also erfolgreich.

    Selbstgemachte Lernblätter sind absolut nichts für mich. Ich bin schlicht zu unordentlich und unorganisiert, um Mitschriften zu produzieren, die ich später nochmal verwenden kann. Ich hab einfach nicht den Nerv dazu, ordentlich zu schreiben, Sachen zu unterstreichen und farblich zu markieren.

    Als Arbeitsplatz ist für mich am besten das Bett oder der Boden. Da bin ich einfach ein bisschen weiter weg von den ganzen Sachen auf meinem Schreibtisch, die mich ablenken können. Und immer, wenn ich irgendwas anderes machen oder etwas holen möchte, muss ich wirklich aufstehen und hingehen. Das hält mich ein bisschen davon ab, einfach irgendwas anderes zu machen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. große Hilfe zum Lernen/Merken/Motivieren etc.
    Von NoHope im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 19:03
  2. !HILFE! AD(H)S und das Arbeiten in Pflegeberufen bzw das Vorbereiten & Lernen...
    Von Kitty89 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:46
  3. Lernen :)
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 12:20
Thema: Für Klausuren lernen - Hilfe! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum