Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Umgang mit und von Kollegen... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    Umgang mit und von Kollegen...

    wie geht ihr mit Kollegen um, die sich mal mehr und mal weniger in die eigene Arbeit einmischen und dabei euch vor Azubis blos stellen?


    kurze Beschreibung der Situation:

    ich habe eine Kollegin, die im Herbst ihre Prüfung bestanden hat und seitdem als feste Mitarbeiterin bei mir in der Abteilung arbeitet. Ich arbeite mittlerweile seit 7 Jahren in dem Beruf, habe allerdings gleichzeit mit ihr in der gleichen Abteilung angefangen. Sie hat, was ja nach Abschlußprüfungen selbstverständlich ist, noch ihr komplettes Wissen, alles ist noch "frisch" im Kopf. Aber damit geht sie hausieren um uns anderen zu zeigen, wie intelligent sie ist und wie blöd wir anderen sind.

    Jedenfalls ist es so, dass sie öfters meine Akten kontrolliert, mich öfters fragt, ob ich dies oder das erledigt habe, obwohl sie selbst genug eigene Arbeit hat.

    Bis vor kurzem habe ich bei meinem neuen Arbeitgeber keine Azubis angeleitet. Bei meinem ehem. Arbeitgeber dafür ständig.

    gestern jedenfalls wollt ich gerade eine Anleitung anfangen, habe zu Beginn etwas gebraucht um vollständige, sinnvolle Sätze zu bilden (was ja auch für Azubis net unbedingt schlecht ist, weil sie dann aktiv mitdenken müssen, anstatt ich ihnen alles vorkaue und runterleier). Das hat die besagte Kollegin mitbekommen, hat mir das Ruder aus der Hand genommen und sie hat die Anleitung dann weitergemacht und im Endeffekt mich einfach so "stehen" lassen.

    Ich kam mir saublöd vor!!!! Ich war wütend auf sie, dass sie sich eingemischt hat, mir das Ruder aus der Hand genommen hat und ich war auch sauer auf mich, weil ich mir das gefallen lassen habe!!! Ich hab kein Wort rausgebracht, einen einzigen Satz!!!
    Außerdem regt es mich auf, dass sie mit ihren 21 jahren überhaupt keinen Respekt zeigt!!! Ich reg mich auch über mich auf, dass ich mich mit meinen 31 jahren nicht gegenüber einem jungen, noch etwas pubertierendem Gör durchsetzen kann!!!


    Kennt ihr auch solche Situatiuonen?

    Wie reagiert ihr da?

    LG Nervzwerg

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    Ja solche Situationen kenne ich.

    Ich bin Erzieherin und habe mittlerweile mit einer Kollegin eine Gruppe.
    Im januar habe ich dort angefangen und gleich zu beginn habe ich Eingewöhnungskinder bekommen.
    Ich habe den Eltern und Kindern ein wenig mehr zeit gelassen sich zu lösen auch mit dem hintergrund, dass ich vor 10 jahren meine Ausbildung gemacht hatte aber bisher noch nie in den Beruf gearbeitet hatte. ich musste mich da also selber erst mal rantasten.
    Meine Kollegin aus der anderen gruppe stürmte dann auf einmal rein und meinte vor den Eltern und mir, dass die Eltern jetzt gehen müssen.

    Genauso wenn meine Gruppenkollegin im Urlaub ist oder wie letztens mal krank war. Die besagte kollegin stürmte ein und verlangte von den kleinen, dass sie sich anfassen und sie jetzt ein kreisspiel mit ihnen macht. ich muss dazu sagen dass ich die Altersgruppe der unter 1 bis 2 1/2 Jährigen habe und viele der Kinder gerade mal laufen gelernt haben.

    Ich habe das bisher immer so gehandhabt, dass ich in der jeweiligen Situation nix mache. Es soll vor den Eltern nicht der Anschein entstehen, dass es unstimmigkeiten im Team gibt. Aber später habe ich das gespräch gesucht und ihr vermittelt dass sie gerade bei der ersten genannten Situation meine autorität untergräbt. Ich fincde es ja toll dass sie ihre Erfahrung weiter geben möchte aber bitte nicht so.

    Bei der zweiten Situation habe ich ihr auch gesagt dass die kleinen noch gar nicht richtig in der Lage sind einen kreis zu bilden geschweige den im kreis zu tanzen weil die kleinen gerade mal laufen gelernt haben.

    Nun muss ich sagen durch meine andere Tätigkeit als teamleiterin im vertrieb weis ich wie man Kritik richtig vermittelt. Also so dass der kritisierte immer noch mit einem guten gefühl aus dem Gespräch raus geht.

    Seit dem Gesprächen mit ihr hat es sich extrem verbessert. Die Situationen gibt es zwar immer noch aber sie sind seltener geworden udn meistens merkt sie selber das das gerade nicht so 100%ig richtig ist was sie macht.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    es ist schön zu hören, dass sich die Situation mit deiner Kollegin verbessert hat.

    leider weiß ich nur in der Theorie, wie man Kritik richtig vermittelt. Die Sätze sind zwar alle vollständig und in der richtigen Grammatik in meinem Kopf, aber ich weiß wenn ich vor ihr stehe, dass wieder nur ein Gestammel rauskommt. Durch mein extrem ausgeprägtes Helfersyndrom bin ich erst jetzt dabei zu lernen "Nein" zu sagen, wenn ich keine Zeit habe jemanden zu helfen... und Kritik üben ist ja noch mal schwieriger...

    Ich weiß nicht ob ich jetzt schon was sagen soll, oder ob ich warten soll, bis ich meine Medis bekomm und eingestellt bin... (ich hoff so sehr, dass mir die Medis dabei helfen, nicht in diese Schockstarre zu geraten)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    Vielleicht geht es deiner netten Kollegin ja einfach um die Information, dass die eben überbracht wird und sie fühlt sich verpflichtet, es den anderen zu erzählen, weil sie denkt, du könntest das nicht, vielleicht ist sie total nervös deswegen?
    Klärt einfach die Rollen, sag ihr, du bist der Erklärer. Oder nicht?

    ALso ich komme mir immer doof vor, wenn ich nicht weiß, welche Rolle ich hab und es gibt oft MIssverständnisse.
    In Diskussionen will ich, dass alle mitreden können. Das setze ich voraus. Das gibt manchmal auch Probleme, das ist aber noch eine andere Sache. Auch weil es eben deine Autorität vor der Gruppe untergräbt. Sprech es an!

    Ich kenne aus einer Familie, dass es da die freundschaftlich geäuérte Redewendung gab "du bist hier nicht der Bestimmer", oder darüber diskutiert wurde, wer der Bestimmer ist. Das fand ich total süß irgendwie. Wer ist hier der Akten-Bearbeiter, wer ist der Erklärer?

    Außerdem, so nebenbei, ist es doch nicht schlimm, wenn man mal sich nicht sortiert bekommt und daran, dass man das schlimm findet, ist nun wahrlich nicht der/die andere Schuld. Das jetzt mal zum Bedenken.
    Ich persönlich würde über so eine Person sagen, wenn ich versuche ihre Sicht einzunehmen und mit dem, was so meine Probleme sind, kann jetzt natürlich total daneben sein, aber, eben, dass sie lernen muss, dass die Wahrung der Rollen wichtiger ist, als die Weitergabe der Information.
    Aber ist das so?
    In der Politik ist das jedenfalls so und es ist Mist, das wissen wir doch alle.

    Erinnert mich an eine Situation in meinem Kindergarten, ich bekam Ärger weil ich meine Mutter vor den anderen verbessert hatte. Heute denke ich, ich hatte ja auch ne viel bessere Förderung in einfach allem, habe von Kleinauf diese Sachen gelernt, wo ihr dann ein Klitzekleiner Fehler unterlaufen sein mag. Und ja, ich wollte wohl. dass es richtig klingt.
    Ich ticke heute noch so. Aber echt ey, warum suchen sich denn leute so komishe Sachen, wo sie ihr Selbstwertgefühl dranhängen? Das ist doch bescheuert!

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    @Cat78
    das kenne ich von mir, etwa, als ich Zeltlager mitorganisiert habe. Wenn die anderen gerade trödeln und ich seh, dass Leute rumstehen und es soll den nächsten Programmpunkt geben, dann leite ich den halt ein. Dann mache ich als das Motivationsspiel oder die Ansage, oder was auch immer. Es gibt Leute, die sind so verdaddelt und checken die Situation einfach mal übelst garnicht und am Ende ist es ja oft egal, wer jetzt was gemacht hat.
    Gut, vielleicht hab ich den anderen dann echt was weggenommen. So genau kann ich mich auch nicht mehr dran erinnern.
    Aber ja, ich hab die VoKü gemacht und immer den Schnippelgruppen gesagt, wie sie was zu präparieren haben. War eigentlcih gegen die Intention des Camps, also dass die SchülerInnen selber sowas auch lernen, aber ich hab die Regie geführt und es muss ja auch passen (andererseits wird man dann aber auch dauernd gefragt, wenn man sozusagen bekannt gibt, dass man da und ansprechbar ist). Aber es gibt auch so Leute, die können einfahc nicht kochen, also die verschneiden das dann so schlecht oder würzen das so schlecht, wenn man sie lässt...
    ... Wurde mir damals nicht gesagt. Irgendwann irgendwie so subtil zu verstehen gegeben.
    Ich denk mir halt schon, grad bei so Veranstaltungen, dass das wichtigste ist, dass der Laden läuft (show must go on!). Also dass - hm, das bringt mich jetzt echt ins Grübeln. Ist es schlimm, wenn auf Camps, wo manche Leute sieben Tage dauerbreit sind und das garnicht mal so eine kleine Minderheit, ein paar Schülis nichts mit sich anzufangen wissen und herumstehen oder wenn die Tomaten- aber das war mehr als die Tomanten!


    naja, so kommt es vielleicht dazu.
    Geändert von schnuppe (16.06.2012 um 17:51 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    Nervzwerg81 schreibt:
    es ist schön zu hören, dass sich die Situation mit deiner Kollegin verbessert hat.

    leider weiß ich nur in der Theorie, wie man Kritik richtig vermittelt. Die Sätze sind zwar alle vollständig und in der richtigen Grammatik in meinem Kopf, aber ich weiß wenn ich vor ihr stehe, dass wieder nur ein Gestammel rauskommt. Durch mein extrem ausgeprägtes Helfersyndrom bin ich erst jetzt dabei zu lernen "Nein" zu sagen, wenn ich keine Zeit habe jemanden zu helfen... und Kritik üben ist ja noch mal schwieriger...

    Ich weiß nicht ob ich jetzt schon was sagen soll, oder ob ich warten soll, bis ich meine Medis bekomm und eingestellt bin... (ich hoff so sehr, dass mir die Medis dabei helfen, nicht in diese Schockstarre zu geraten)
    Also Kritik:
    Merken was es war, was dich gestört hat, dann wann und dann sagen als ich-botschaft, gegenüber aber das gefühl geben, du magst ihn obwohl dich das stört eben.
    neulich hab ich im diabetikerratgeber aus der apotheke gelesen, so tips, wie man kollegInnen sagt, dass sie mundgeruch haben, da war eine kommunikationswissenschaftleri n aus dem ruhrgebiet und sie sagte, war nur eine kurze passage von ihr zitiert; sagen, dass man den gegenüber ganz besonders schätzt, also den kollegen und dass man sich DESWEGEN traut, offen mit ihm zu reden, gerade er könne damit ja umgehen.

    kritik kann man auch aufschreiben.

    auf jeden fall NICHT so wie bei GNTM!

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    Oder, was jetzt bei mir zum Beispiel ein Problem ist, obwohl mein Problem ein ganz anderes als das oben beschriebene ist, jetzt mal nur um irgendeine Sichtweise zu vermitteln:

    Gruppenarbeiten: Da sind die anderen immer SO langsam. Früher hab ich das dann "angeführt", heute teilweise auch noch, vertröste mich damit, alle Schreibaufgaben zu übernehmen, was mir Spaß macht. Ich achte dann darauf, dass nur jeder zweite Vorschlag von mir ist oder ich eben nur zwei Drittel meiner Vorschläge wenn überhaupt durchbringe und generell alles abnicke, die Formulierungen nehme ich IMMER von den Gegenübern und warte, bis sie was ausgesponnen haben... Aber das ist echt harte Arbeit gewesen, weil normalerweise, also früher war das so:
    Ich bin, wie jetzt auch, immer sau motiviert, warte dann ewig auf die anderen, das macht schon nervös.
    Das ist, wie ich mir das vorstelle, an der Kasse zu arbeiten und dann zählen die Leute jeden Cent und man sitzt einerseits dabei als Kassiererin andererseits kann man die Zeit nicht sinnvoll nutzen und hat immer so Scheißpausen.
    Und so ist das dann in der Schule oder manchmal auch Uni für mich auch, die anderen grübeln und ich bin da in dieser Pause und überlege quasi, wie viele Sekunden soll ich warten, bis ich meinen Satz sage, oder nachfrage, dann tauschen die anderen Blicke aus, die zeigen, dass sie nicht motiviert sind... ich hasse auch Gruppenarbeiten aus solchen Gründen.
    Dann muss man den anderen Sachen erklären und sie stellen Nachfragen... Dann haben die die falschen Vorstellungen.
    Das sind solche Situationen. Also der Gegenüber, der DICH unterbricht, der geht gleich an die Decke weil er die ganze Zeit schon da sitzt und superangespannt wartet und es immer schlimmer wird, du hast die ganzen Situationen vorher vielleicht nicht gecheckt, wo der andere schon gewartet hat.

    Also auch jetzt hätte ich keine Lust, auf Antworten zu warten um diesen Thread dann etwas interaktiver zu gestalten. Verstehst du?
    Es geht jemandem hm, um sein eigenes gutes Gefühl und den sinnvollen Ausgang der Sache. Auf irgendwas MUSS man seine Gedanken ja richten.
    Naja, aber es ist schon, wie man so schön sagt, dieses Wort kenn ich seit einer Weile: Grenzüberschreitend. Die hier beschriebenen ´Verhaltensweisen sind es.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    Schnuppe ja es gibt bei mir auch Dinge die ich schnell erledigen möchte daher kann ich meine Kollegin ja auch ein Stück weit verstehen. (Hat sie etwa auch ADHS? )

    Wie gesagt bei mir ist es mittlerweile auch besser geworden. Sie ist sehr hektisch ich bin da eher die Ruhige und ich überlege ob das wirklich der beste und einfachste Weg ist. Weshalb ich in einigen Situationen sicher ab und an mal ein wenig langsam wirke. In anderen Situationen also Routinesachen da bin ich auch schnell.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    vielen lieben Dank für eure Beiträge...

    ..hab mir jetzt ein paar tage Zeit gelassen und sie immer wieder durchgelesen...

    ...habe versucht einen Zeitpunkt mit viel Konzentration zu finden, um eure Beiträge zu lesen und zu verstehen...

    ABER:
    ...ich versteh die Inhalte nicht!!!!

    Ich versteh nicht, was ihr mir sagen wollt!!!

    (zur Info: ich bin der deutschen Sprache mächtig!)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Umgang mit und von Kollegen...

    lieber Nervzwerg81,

    das macht nichts, es ist gut, dass du nachfragst. Ich hab probiert, mich in deine Kollegin hineinzuversetzen um zu sagen, was Gründe sind, warum sie sich so daneben benimmt und dich stört und verletzt, also was im Kopf von so jemandem theoretisch abgehen könnte.
    Und das ist dabei rumgekommen.

    Ich gebe dir recht, dass das ein unmögliches Verhalten ist und du da irgendwas tun solltest.

    Kennen tue ich solche Situationen nicht, wie du sie aus deiner Sicht beschreibst.

    Kannst du denn mit den Ratschlägen etwas anfangen?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wegen Fehlern werde ich von Kollegen ignoriert
    Von GoldenIce im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 19:01
  2. Angriff von Kollegen
    Von mrs.march im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.11.2010, 10:42
  3. Besprechungen und viele Kollegen..Überfordert
    Von chaosqueen86 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 20:57
  4. Probleme mit Kollegen
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 13:25

Stichworte

Thema: Umgang mit und von Kollegen... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum