Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    So, ehe ich für heute den Abend beschließe ;-)

    Wotemer schreibt:
    Manchmal kann man den Profit einfach nicht ohne Investition steigern.
    .
    ja, das ist wahr - in diesem Sinne habe ich bisher zumindest am Rand der Schmerzgrenze dafür gesorgt, dass ich vernüftiges Arbeitsmaterial, sprich Hardware habe ... ebenfalls Investitionen in Literatur und gezwungenermaßen in die notwendigste proprietäre Software ... durch meinen ansonsten glücklicherweise zu ca. 90% möglichen Einsatz von freier Software, kann ich Ausgaben in Sachen Software recht schmal halten ....

    wäre eine Investition für dich natürlich doppelt riskant.
    in Sachen Personal/Verursachung von laufenden Kosten vor allem schlicht nicht möglich ... sprich, keine Schnitte, einen notwendigen Kredit oder dergleichen zu bekommen ...

    Helfen Medis dir nicht, gedanklich weiterzukommen, ohne ständig zum gedanklichen Ausgang zurückzuspringen?
    mit den Medis befinde ich mich jetzt in eine Phase, die ich als (endlich mögliche) Trainingsphase bezeichne: wie jemand, der endlich eine Armprothese hat, jetzt zwar physisch die Möglichkeit hat, mit einem Löffel oder Messer und Gabel zu essen .... der es aber faktisch jetzt erst mal lernen muss ...
    und das sch****-Teil, also der Löffel, rutscht mir derzeit noch zu oft weg ...

    etwas geistig unanstrengendes zu machen(putzen eben)
    *hihi ... ich glaube, genau dahin hat mein Hirn mich bisher im Sinne einer Selbstmedikation gelenkt ... bei solchen Arbeiten arbeitet mein Hirn irgendwie in einer Subroutine ...

    Du hast doch bestimmt ein Büro oder Räume zum arbeiten gemietet-
    nein ist finanziell nicht drin ... ich arbeite im homeoffice ... bin ja parallel dabei, meine MA-Arbeit zu schreiben ....

    soweit erst mal - auch dir vielen Dank für die Rückmeldungen ...
    LG, habit

  2. #12
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    @schnuppe
    Danke - kannte ich noch nicht und habe ich direkt als Lesezeichen aufgenommen

    > Software/Projektverwaltung
    ja - da gibt es einige, allerdings bin ich bisher mit keinem wirklich warm geworden ... habe mir von Pascal Mangold "IT-Projektmanagement - kompakt" geholt, an meiner Pinnwand ein grafisches Modell eines Projektablaufes und organisiere parallel mit Papier/Hängeregister/Ordner und digitalen Projektordnern ...

    ansonsten raufe ich mir dauernd die Haare, weil ich mit schick ausgearbeiteten Angeboten daherkomme, so richtig ordentlich mit "möglicher Realisierungszeitraum" und "möglicher Projektbegin" und "halte mich an das Angebote gebunden bis" und blablabla ... und am Ende wird alles vom Kunden geschreddert, weil die Antwort auf mein Angebot bzw. dessen Annahme jahrhuuudiees später kommt, und nicht auf mich gehört wird, wenn ich sage "um Ihnen zuverlässig bla bla bla benötige ich bis von Ihnen rabarber rabarber" ... und ich stelle artig Listen auf, auf denen steht, was ich an Material habe oder was ich noch benötige ... und bekommen bekomme ich eine aufbalsbare Waschmaschine ....

    ganz zu schweigen von der Zahlungsmoral .... O-Ton: "äh jaaa ... das bearbeitet Frau sowieso ... (Anm.: nachdem ich schon 4 Wochen vergeblich auf Zahlungseingang gewartet habe) hmmm ja neee und die ist jetzt auch gerade in den Urlaub gefahren und kommt erst in drei Wochen wieder ..."

    *seufz *schnief

    bei solchen Aktionen kommt dann hinzu, dass ich mein impulsives (und in solchen Situationen mit Warp-Geschwindigkeit in den Keller rauschendes )Gefühlsleben noch nicht in einem akzeptablen Rahmen im Griff habe - den Durchbruch bringt zwar jetzt das Elontril, aber das ist halt erst seit Februar im Einsatz ... obwohl es überraschend gut anschlägt, bin ich vielleicht auch noch zu ungeduldig mit mir selber?!

    > MindMaps
    *hihi ... die habe ich schon besonders lieb!! Ganz ernsthaft!! Mein Lieblingsprogramm ist derzeit Freeplane (für Lin/Mac/Win) uuuund Papier und Stift *g ... mein ganzer Stolz mittlerweile meine FlipChart - Striche, Kästchen, Pfeile - Farben .... ja, damit bekomme ich meine Gedanken sortiert ...

    > Praktikumsplatz vergeben ...
    klingt super und habe ich sogar selber schon drüber nachgedacht ... zur Zeit würde mich jedoch wohl vor allem die Verantwortung, die ich damit übernehme (mir schnürt es schon bei dem Gedanken, ich würde jemanden "ausnützen" müssen, den Hals zu und ein Assoziationsast fängt an, eine dreiwöchige, pädagogisch didaktisch wertvolles Praktikum zu entwerfen ... *hhhhaaaaalllt ... *motorrrrrstooooooppp!!) ....

    hm hm hm hm

    @all
    ich werde eure Tipps sortieren ... bin schon froh, dass ich überhaupt die Traute hatte, mein Problem hier so deutlich auszusprechen - und dass offensichtlich so auf den Punkt gebracht, dass ihr mir wirklich gezielte Ratschläge geben konntet!

    Allen erst mal einen schönen Sonntag noch

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    habitbreaker,
    wv verlangst du denn für deine Arbeit? Viele Kleinunternehmer verlangen einfach zu wenig für ihre Arbeit.
    Ich bin Systemadmin für Mittelständische Unternehmen und habe noch nicht viel Erfahrung, aber mein
    Chef verlangt von den Kunden zu denen ich fahre trotzdem 70€ die Stunde.

    Ich habe auch schon als Webentwickler gearbeitet (nicht besonders Erfolgreich) und der für den ich gearbeitet
    habe hat auch immer viel zu wenig verlangt und nicht genug unternommen, um an die zahlungsfähigen Kunden
    zu kommen.

    Ist schon ein Projekt von dir Online welches ich mir mal anschauen kann? (gerne auch per pn)

  4. #14
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    Mal so nur kurze Gedanken.

    1. Ist am Anfang sicherlich auch richtig dass man auf einen schlechten Stundenlohn kommt, denn seine eigene Unfähigkeit muss man dem Kunden nicht in Rechnung stellen. Das sollte sich dann aber bei Wiederholungen oder ähnlichen Projekten verrechnen lassen.

    2. Tolle Angebote braucht man erst ab einem bestimmten Auftragsvolumen. Aufträge unter Betrag X bekommen nur eine grobe Skizze und einen Preis.

    3. Klingeln reißt einen für 10 Minuten raus.
    Ist kein Problem, wenn Du Dir einen Wecker stellst, der alle zwei Stunden klingelt, und Du dann die Chance nutzt zu gucken, wo bin ich, was habe ich, verzettel ich mich gerade, was steht für heute noch an. Haste 10 MInuten Pause und dann gehste wieder an die Arbeit.
    Besser als nach 6 Stunden festzustellen das man nichts auf die Reihe bekommen hat

    Restlichen angesprochenen Punkte habe ich vergessen

  5. #15
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    @friedly und @m-s

    - ich habe mich jetzt schon so gerade gerückt, dass ich "tapfer" netto € 60,--/h berechne; habe einen kleinen Dauersupportvertrag für 1h/Monat +-30min/Abrechnung alle 3 Monate € 150,-- ... und wie m-s sagt: ich arbeite hart daran, meine Stundenzahl zu minimieren; bez. des Supportvertrages werde ich sogar immer besser da macht sich der Vorteil regelmäßig wiederkehrender Aufgaben bemerkbar, weil ich ja "einfach nur" meine Technik immer besser ausfeilen muss ...

    Tolle Angebote braucht man erst ab
    hm janeinjein ... ich habe das bisher für mich als Training definiert ... dass die Realisierung der Angebote bisher leicht übergeneriert war, war mir klar ... dahingehend ist die Rechnung aber zum Glüdk aufgegangen, weil's Eindruck gemacht und synergetisch Folgeprojekte ermöglichte (hach näää - wat schick ausgedrück, gell? ;-) )

    Klingeln reißt einen für 10 Minuten raus.
    na ja - wie ich oben schon sagte ... ich kenne mich mittlerweile zum Glück so weit, dass ich weiß, dass Klingeln/Klackern/Rasseln/Brummen mich irgendwie mehr rausschubst ... ich werde morgen den Vorschlag von Rina Oka in Angriff nehmen ... und zwar derart, dass ich mir vielleicht solche extreme Daumenschrauben anlege und gleich eine Zeitsperre für 5 Min per Cronjob anlege ... *g bin gespannt ...

    Besser als nach 6 Stunden festzustellen das man nichts auf die Reihe bekommen hat
    jupp!!

    LG habit

  6. #16
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    hm janeinjein ... ich habe das bisher für mich als Training definiert ... dass die Realisierung der Angebote bisher leicht übergeneriert war, war mir klar ... dahingehend ist die Rechnung aber zum Glüdk aufgegangen, weil's Eindruck gemacht und synergetisch Folgeprojekte ermöglichte (hach näää - wat schick ausgedrück, gell? ;-) )
    Du, das mag ja sein. Training hin und her, synergetische Folgeeffekte, bla.
    Die Sache ist halt letztlich, dass dir das die Kunden kaum danken, die Projekte meist trotzdem chaotisch ablaufen, und dir niemand die Projektierungszeit bezahlt. Sind im Übrigen auch meien Erfahrungen, dass der Kunde kaum die erforderlichen Dokumente, Infos, usw. zur Verfügung stellt. Existiert denn schon einmal ein Lastenheft, ist das Pamphlet zumeist nicht viel wert, wird nach ein paar Woche sowieso gern über den Haufen geworfen, weil "Ich habe da mal nachgedacht, und..." in Kombi mit "Können Sie mal noch schnell..."

    Ich finde es ja wichtig, sich dem Kolorit des Kunden anzupassen. Die "Klecker-Aufträge" bekommen entsprechende auf die Schnelle zusammengewürfelte Angebote, die gut sortierten größeren Brocken Full Service.

  7. #17
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier



    Du, das mag ja sein. Training hin und her, synergetische Folgeeffekte, bla.
    Die Sache ist halt letztlich,
    gerade in der allmorgendlichen Warmlaufphase, wollte! ich gerade ganz spontan eine "ja aber aber ... weil hätte wenn würde ... Quereinsteigerin ... doppelt Druck ... aber bla ... muss 4x professionell auftreten ... stotter ... aber aber"-Tirade loslassen ...

    Fakt ist:

    a) ich versuche auf 250% zu fahren, was auf Dauer einfach nach hinten gehen muss
    b) Ich bin noch sehr verunsichert, an welcher Stelle ich meine 250% runterfahren kann ohne am Ende
    c) Schrott abzuliefern, weil ich an der verkehrten Stelle mich kolorativ angepasst habe ...

    Was ich keinesfalls möchte, ist qualitativ auf Billigdiscounter-Niveau herab zu rutschen ...

    Und ich kann auch keinen Hokupokus verkaufen - mir stößt der in der IT-Szene immer noch anzutreffende Pristerhabitus bitter auf ... mit viel Voodoo heiße Luft verkaufen ...

    hm hm hm
    Einmal mehr stelle ich hier im Forum fest, dass das Starten eines Threads mehr Falltüren offenlegt, als mit dem Threadstart eigentlich geplant war, zu schließen ...
    ...
    *schiefgrins
    ...
    ... was ich als absolut positiv empfinde und womit die Zeit, die man hier in das Schreiben und Sortieren von Gedanken investiert, absolut legitimiert wird ... vorausgesetzt natürlich, man setzt die dargebotenen Hilfen konstruktiv um!

    Ich stelle in diesem Thread immer mehr fest:
    Das Verheddern ist nicht mein eigentliches Problem, sondern ein destruktives Symptom! (hach, ham wa wieda schick ausgedrückt ;-) )

    Ich muss also dringend die Ursachen des Verhedderns identifizieren - bisher habe ich freigelegt:


    • die Angst, Fehler zu machen und dadurch schlechte Arbeit abzuliefern/einen schlechten Ruf zu bekommen
    • den (subjektiven?) Druck zum Behaupten gegenüber eines enormen Konkurenzdruckes (aus meiner Biographie heraus bzw. im Rahmen meines Lebenslaufes 250% mehr klotzen zu müssen, wo andere schon lange kleckern ...)
    • Dilemma: störende Nebenaufgaben, die ich zur Zeit nicht deligieren kann
    • Eine noch zu chaotische Aufbewahrung immer wieder zu verwendender Codeschnipsel (Zeitfresser durch Suchphasen)
    • Ein noch zu stark ausgeprägtes Nicht-Erwischen-Können des Zeitpunktes, an dem ich anfange abzudriften/mich zu verheddern


    Worüber ich übrigens außerordentlich froh bin:

    Dass euer aller Feedbacks verständnisvoll und auf Augenhöhe komme (*puhh, jetzt bekomme ich glatt schon wieder ein kleine wenig Pinkel inne Augen .... *grummel) ...

    ich habe mich immer mehr in meinen Kokon eingesponnen blöde Antworten, herablassende Antworten, unnütze/unkonstruktive Antworten ... irgendwann mochte ich zu diesen elementaren Problemen niemanden mehr fragen ... technische Probleme kann man ja am Ende Schwups-Wups ebenfalls in entsprechenden Technik-Foren lösen ... aber von dem Psychokram will keiner was wissen ... *motz

    Nun gut - Augen geradeaus, einen Fuß vor den anderen ... weiter geht es!

    LG erstmal und allen eine schöne Woche,
    habit

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    du, das mit dem klotzen und den 250% ist glaub ich echt typisch adhs, im ernst, da bist du voll normal! trotzdem ist das natürlich super hinderlich und sorgt für unverständnis.

    also wieso ich drauf komme, beobachtungen von anderen (bis dahin, dass sie jahrelang ÜBERHAUPT nichts mehr machen) und meine eigenen. manche an meiner uni machen ne hausarbeit in 10 stunden. so. in machen seminaren kriegt man die selbe punktezahl für ne viel gerinere leistung, von der note ganz abgesehn (auf die ich großen wert lege weil durch die zäsur des diploms in der mitte ich nach meinen drei jahren einen gewissen schnitt für überhaupt master-plätze brauche und dann eben einen noch besseren für die, die ich (evtl.) mal will, aber das nur nebenbei, es genügt jedenfalls für den richtigen druck im kopf ;-).
    naja, ich brauchte für drei arbeiten jeweils so 120 stunden im durchscnitt pro arbeit...

    und ja, man muss sich hilfe holen... gerade hab ich ein super super super tolles seminar zu wissenschaftlichem arbeiten oder schreiben vielmehr. ich denke der leitfaden für das kreative schreiben von haus- und abschlussarbeiten wär vielleicht auch was für dich, auch wenn es jetrzt erstmal nicht so klingt, naja, ich les ihn nopchmal und guck dann...
    die links zu den mind maps und concept mapping sachen hab ich doch nicht mehr gefunden, frage morgen mal meine dozentin.

    und ein freund/bekannter von mir macht auch irgendwie webseiten (was jetzt natürlich auch was ganz anderes und in einem ganz anderen rahmen sein kann), ich frage mal, wie er das macht, glaube aber, er ist das grade erst am aufbaun und wohl im moment auch nicht so vertieft, er hat aber, denke ich auch adhs oder sowas in der art... da sind bestimmt bestimmte probleme auch dabei.


    liebe grüße und gute nacht!

    schnuppe

  9. #19
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier


    schnuppe schreibt:
    manche an meiner uni machen ne hausarbeit in 10 stunden. so. in machen seminaren kriegt man die selbe punktezahl für ne viel gerinere leistung, von der note ganz abgesehn
    hm - also zum Umgang mit Arbeiten an der Uni habe ich ein anderes Verhältnis ...
    ich bin 2003 haarscharf an der Möglichkeit vorbeigeschrabbt, noch in einen "ordentlichen" Magisterstudiengang zu rutschen - das BA/MA-Konzept raubt/-e mir den letzten nerv: ich habe mit dem Studium angefangen, weil ich endlich richtig lernen wollte - mich mit einer Sache um der Sache willen beschäftigen ... dieses dämlich Punkte-Konzept k****t mich an ... bei Klausuren ist nichts dran zu rütteln, aber meine Hausarbeiten erarbeite ich haargenau so, wie ich es will - da ist es mir so ziemlich egal, wieviele Punkte irgendein oberdummes System meint, dafür vergeben zu können!

    ich denke der leitfaden für das kreative schreiben von haus- und abschlussarbeiten wär vielleicht auch was für dich
    hm - da gibt es vielleicht ein kleines Missverständnis? hm ... also an der Kreativität beim Schreiben hapert's nicht - Leit(d ;-) )-Fäden habe ich - bin mit Metaliteratur bewaffnet bis an die Zähne ... und habe ja auch diverses schon weggeschaufelt ...
    die links zu den mind maps und concept mapping
    *schmunzel ... mach dir keinen Stress ... wie ich oben schrieb: MindMapping und dergleichen gehört wenigstens zu den Dingen, mit denen ich umgehen kann - mehr noch: es gehört zu den für mich elementaren Werkzeugen, um meine Gedanken sortiert zu bekommen und vor allem, um sie anderen (Dozenten wie auch Kunden ;-) ) verständlich machen zu können ...

    So - jetzt weiterhin einen guten Morgen gewünscht und frisch an's Werk ;-)
    LG, habit

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier

    Guten Morgen!

    Ich bin zwar auch selbstständig, aber in einer komplett anderen Branche und ich verstehe absolut überhaupt kein Wort von dem ganzen Informatikzeug, über das ihr hier schreibt.

    Aber soweit ich das verstanden habe, sind einige deiner Probleme auch meine Probleme, bzw. waren meine Probleme.

    Das verheddern, das ewige Aufschieben, das Verstricken in Kleinkram und die geistige Blockade, wenn man noch unerledigtes Zeug im Hinterkopf hat.

    Zur besseren Zeitplanung und vor allem Zeiteinhaltung habe ich Wecker und Timer und eine Uhr, die jede Stunde piepst. Da hast du ja shcn geschrieben, dass das für dich nicht passt.
    Die Idee mit dem schwarzen Bildschirm finde ich klasse! Ist es möglich, dass du dir da bestimmte Zeitintervalle einstellst?
    Ich mache es so, dass ich mir z.B. für die Beantwortung einer Mail eine bestimmte Anzahl von Minuten vornehme. Mir hilft das zum Einen erstmal damit anzufangen, weil ich echt Probleme mit dem Beantworten von Kundenmails habe, insbesondere wenn ich dann noch komplexe Sachverhalte einfach erklären muss. Da sage ich mir dann, dass ich mich nur fünf Minuten damit beschäftige und dass ich mich danach mit was spannenderem beschäftigen darf, wenn ich möchte.
    Nach fünf Minuten schaue ich dann, wie weit ich gekommen bin. Manchmal ist es so, dass ich geistig abgedriftet bin, weil ich die optimale Formulierung suche oder dass ich ewig an einem Wort rumfeile, etc. Da sage ich mir dann, dass das nicht 100% perfekt sein muss und das es wichtiger ist, dass ich die Mail pünktlich rausschicke als dass ich einen Literaturwettbewerb gewinne.
    Bei Sachdetails frage ich mich, wie wichtig die Klärung dieses einzelnen Details ist und ob ich das nicht anders formulieren kann, damit ich nicht erst stundenlang recherchieren muss. Die meisten Kunden merken das nichtmal und wenn jemand nachfragt, dann kriegt er das nachgereicht.
    Meistens ist die Mail nach fünf Minuten fast fertig und ich hänge nochmal fünf Minuten dran und dann ist es geschafft.

    Wenn ich aber merke, dass ich gerade echt nicht in der Lage bin für Mails, dann lasse ich es.
    An manchen Tagen kriege ich recht wenig auf die Reihe.
    Für solche Tage habe ich mir Aufgaben notiert, die ich dann machen kann. Schreibtisch mal wieder aufräumen oder meine Dokumente ablegen oder irgendsowas, das mich geistig nicht fordert.
    Ich mache mich dann nicht mehr dafür fertig, wenn mal nix oder nur wenig klappt.

    Beim recherchieren passiert es oft, dass ich mich und die Zeit vollkommen vergesse.
    Da mache ich es so, dass ich mir auch da ein Zeitintverall setze und nach dieser Zeit schaue, ob ich noch am Thema bin. Ab und an muss ich dann auch die Richtung ändern, wenn ich merke, dass ich so nicht mehr weiterkomme.

    Allzu detailiert plane ich gar nicht mehr.
    Ich habe in aller Regel nur eine Grobplanung. Die Feinplanung entsteht bei mir auch beim Arbeiten direkt.

    Meiner Meinung nach ist die detiallierte Planung auch nciht so wichtig. Wichtiger ist, dass man nach festgelegten Zeitintervallen schaut, wo man steht und ob es läuft oder auch nciht. Und dass man dann eben die Richtung ändert.
    Ich habe mich oft in der Planung verzettelt, weil ich mir dachte, dass die perfekt sein muss, damit das Projekt dann auch perfekt ist. Das stimmt nicht. Man kann nicht das komplette Projekt von Beginn an planen.
    Kunden gegenüber verhalte ich mich daher mittlerweile auch bewusst "schwammig" und mache keine Versprechungen mehr. Oft geben mir die Kunden einen Zeitrahmen vor und ich sage dann, ob der realistisch ist oder nicht. Ich gebe von mir aus nur noch einen sehr großzügig bemessenen Abgabezeitpunkt an. Behalte mir aber Änderungen immer vor.
    Den Kunden sage ich, dass mir Qualität vor Quantität geht und wenn sie das anders sehen, dass wir dann leider nicht zusammen arbeiten können.
    Wenn ich merke, dass es zu zeitlichen Verzögerungen kommt, dann benachrichtige ich den Kunden und erkläre kurz, auf welchem Stand ich bin, woran es gerade hängt und wann ich voraussichtlich fertig bin.
    Wenn der Kunde angeforderte Unterlagen nicht bringt, dann ruht sein Projekt erstmal und ich wende mich dem nächsten Kunden zu. DAs war ein Lernprozess, dass ich mir gesagt habe, dass ich mein Hirn nicht mit Dingen belasten kann, an denen ich gerade kein Geld verdiene. Es gibt Kunden, die kommen jahrelang nicht aus dem Quark. Deren Pech. Die Vorgänge liegen bei mir auf Eis und ich kümmere mich nicht mehr drum.
    Und ich habe mir auch angewöhnt, Kunden gezielt abzulehnen, wenn ich mit ihnen nicht klarkomme.

    Manche Sachen bei uns müssen dringend und sofort erledigt werden. Das mache ich natürlich. Und auch Kundenanfragen werden in aller Regel innherhalb von 24 Stunden beantwortet. Wenn das nicht geht, dann kriegt der Kunde eine kurze Benachrichtigung.

    Wichtig war für mich, dass ich den Dingen, mit denen ich mich gerade nicht beschäftigen kann, einen Platz außerhalb von meinem Kopf zuweise. Ich kann mich gedanklich an so Kleinkram wie einem Haushaltseinkauf echt ewig dran totdenken. Meine Gedanken kreisen dann nur um dieses Thema. Echt ätzend, wenn man eine Beitragskalkulation machen soll...
    Daher schreibe ich mir das auf und lege fest, wann ich mich um das Thema Haushaltseinkauf kümmern möchte. Mir hilft das, das Thema erstmal aus dem Kopf zu bekommen.

    Kunden: Ja, die sind schwierig. Hast du die Möglichkeit, dich mit anderen Selbstständigen darüber auszutauschen? Wenn ich einen schwierigen Kunden habe, dann frage ich einen Kollegen, wie der damit umgehen würde. Alleine das darüber sprechen, hilft mir schon mit meinen Gefühlen besser klarzukommen.
    Und manche Kunden sind einfach doof.


    Mir hat das Buch The Disorganized Mind von Nancy Ratey sehr geholfen. Generell in meinem Leben, nicht nur im Kopf.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. gekündigte Freundschaft oder Hilferuf ???
    Von Rosa1970 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 21:38
  2. Hilferuf: BaföG+Studium+ADHS :bibber:
    Von Garrett im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.11.2011, 18:57

Stichworte

Thema: Große Not - Hilferuf um Rat an die selbständigen ITler/Webentw. hier im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum