Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-(

    M. E. solltest du das mit der Ausbildung lassen, da du es offensichtlich innerlich gar nicht willst und dich das nur weiter belasten wird. Im Studium kann man sich auch notfalls Profilmodule/Seminare bei Dozenten aussuchen, die Noten "verschenken" (mit wenig Aufwand gute Noten bzw. seit 10 Jahren immer die gleiche Klausur). Mache ich mittlerweile auch. Du solltest dich evtl. Hochschulgruppen anschließen, die ähnliche Interessen/Einstellungen wie du haben. In meinem Bachelor (FH) waren zu 100% korrekte Leute, an meinen beiden Uni Studiengängen sind es vllt. 5% - wenn es hochkommt. Meistens sind die Studenten an der FH reifer, da diese schon eine Ausbildung bzw. Lebenserfahrung haben. Ich bleibe aber trotzdem an der Uni. Privat habe ich viele Leute nicht an der Uni sondern bei Veranstaltungen kennen gelernt bzw. über diese Leute wieder andere Leute, die auf meiner Wellenlänge sind. Ich komme eh fast ausschließlich mit StudentInnen über 23-27 besser zurecht, da diese eine gewissen Reife besitzen, auch als ich noch 22 Jahre alt war.

    Du kannst dir doch die Struktur holen, indem du Lernverträge mit deinen Eltern/dir selber abschließt. Wenn du den Vertrag einhälst, bekommst du etwas tolles und wenn nicht, musst du halt etwas, was dir sehr viel bedeutet, für ein Semester an die Eltern abgeben, die es einschließen.

    Mein Rat: Psychologische Studienberatung, Behindertenberatung der Uni sowie ein Arzttermin. Sprich ab (mit dem Arzt), welche Medis effizient sind und sprich auch MAO-A-Hemmer an. Mir helfen MAO-B-Hemmer sehr gut, pünktlich und konzentriert zu lernen, aber bei Depris werden in Deutschland MAO-A-Hemmer verwendet, in den USA auch MAO-B-Hemmer. Allerdings solltest du das Montag alles in Angriff nehmen, das Semester als "Urlaubssemester" abhaken oder einfache Scheine machen und dich möglichst schnell auf Medis einstellen lassen.

    Denn "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" und da muss man auch kräftig anpacken und in der Berufsschule lernen bzw. für die IHK-Prüfung. Von daher würde ich dem Studium noch eine Chance geben, auch wenn du ein paar 3,X hattest (was im Grundstudium auch nicht außergewöhnlich sein muss). Außerdem hattest du doch auch eine 1,X und wenn du eine gute Medikation hast, dann klappt das Studium viel besser. Mir ging es so wie dir, als ich nichts bzw. nur Schrott bekam. Als ich gute Medis bekam, verbesserte sich mein Studium merklich, und nun studiere ich sogar mehrere Studiengänge gleichzeitig (mit 1,X und 2,0 Noten).
    Geändert von bricklayer ( 5.01.2013 um 20:07 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-(

    Also ich studiere ja an der FH nicht Uni, soweit ganz gut, es gibt bei uns leider keine "geschenkt" Fächer die ich machen könnte und außerdem stehen meine Klausuren wieder in 1 Woche vor der Tür, ich vergeige jedesmal meine Lernzeiten und alles andere auch. Das ist am Anfang des Semesters immer wunderbar und toll, aber wenns weiter geht wirds schlimmer. Hinzu kommt, dass ich alleine Wohne und es gibt finanziell derzeit keine Aussicht daran was ändern zu können (Wohnungsmarkt überfüllt gerade), desweiteren hatte ich in 1,5 Jahren Studium bisher nur Misserfolge, die Fächer die jeder geschafft hat hab ich geschafft, aber die wichtigen eben nicht und ich kann es mir nicht leisten jedes Semester bloß 3 Fächer zu machen, das geht finanziell nicht mit der Behindertenberatung habe ich schon gesprochen mir steht mehr Klausurzeit zu, die ich garnicht brauche :-(.
    Ich bin dermaßen demotiviert gerade das alleine Wohnen und nicht im gewohnten "sicheren" Umfeld sein kostet am meisten, dann keine Kontrolle, zur Not wird sich rausgelogen am Ende sogar selbst belogen, so langsam aber sicher gehts bergab und ich sehe einfach kein Licht mehr.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-(

    Ich weis nicht wo du wohnst, aber selbst wenn du in Emden studierst, wäre evtl. eine WG in Oldenburg zu empfehlen. Ich persönlich wohne auf dem Land und fahre auch mit der Bahn (Karte hat ja fast jeder Student), was ich positiv finde, da mir die Fahrt beim Gedanken ordnen hilft. Schau einfach auch mal bei Städten in der Nähe, falls du in einer Kleinstadt wie Esslingen (z. B. Stuttgart) oder Eberswalde (z. B. Berlin) studierst.

    WG Zimmer Wohnungen Wohnungssuche WG Suche WG Wohnung vermieten WG Nachmieter Zwischenmiete : WG-Gesucht.de

    WG Wohnungsmarkt / Wohnungssuche / WG Suche - provisionsfreie Wohnungen WG Zimmer und Immobilien

    WG Zimmer Suche Wohngemeinschaften WGs Wohngemeinschaft

    Evtl. wäre aber auch betreutes Wohnen etwas, das solltest du mit einem Facharzt abklären.

    Edit: Vielleicht wäre eine Uni für dich geeigneter (in Hessen kann man an fest jeder Uni außer Frankfurt mit Fachhochschulreife studieren), aber an einer Uni hast du gar keine Struktur und musst viele Module selber zusammenstellen.
    Geändert von bricklayer ( 5.01.2013 um 20:23 Uhr)

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-(

    Hallo Shine2603,

    ich bin neu hier, mit Verdacht auf ADHS, und möchte dir meine Lebens- & Leidens-Geschichte mal erzählen.

    Meinen Verdacht lasse ich übrigens im Februar prüfen, nach ca. einem halben Jahr Wartezeit.

    Ich konnte mich in deinen Erzählungen total wiedererkennen, denn auch ich habe ein Studium nach 3 Semestern abgebrochen, habe dann ein anderes in einer anderen Stadt begonnen um nach einer Woche an eine andere Uni in einer umliegenden Stadt zu wechseln und nach 2-3 Monaten wieder abzubrechen.

    Und immer wieder, meine ich, habe ich aus dem gleichen Grund abgebrochen. Keine Motivation(mehr) bzw. Überforderung. Jedes Mal hatte ich anscheinend zu hohe Erwartungen an mein Umfeld und mich selbst. Irgendwie passt mein Umfeld jedes Mal nicht in meine kreative hoch emotionale Welt hinein und langweilt mich.

    Das Komische ist, dass ich im Nachhinein erst immer die Zusammenhänge verstehe und denke, dass es doch hätte klappen können wenn ich doch etwas mehr Geduld und Verständnis gehabt hätte und nicht mein Umfeld so überfordert hätte.

    Inzwischen bin ich gute 25 Jahre alt und würde gerne wieder mal etwas zu Ende bringen bzw. mal über längere Zeit am Ball bleiben.

    Vor dem Studieren habe ich wohl eine zu ADHSlern gut passende Ausbildung als Kaufmann im Groß- & Außenhandel abgeschlossen und 2 Jahre lang als Trainee bei demselben Unternehmen gearbeitet.

    Die Ausbildung und die Arbeit machten mir großen Spaß weil sie sehr abwechslungsreich waren. Mal wurde telefoniert, dann recherchiert, Kunden bedient, Lager organisiert, Kollegen geholfen(das machte am meisten Spaß) bzw. sich ausgetauscht, Kaffee-/Raucherpause gemacht, usw. Dazu noch vor Allem in der Traineezeit ständiger Ortswechsel, das bringt Abwechslung.

    Alles in Allem eine tolle Zeit, jedoch war ich bei der Arbeit doch unterfordert und strebte immer nach Höherem. Also musste ein Studium her und das natürlich an einer renommierten Universität.

    Und das ist dann eine ganz andere Welt. Viel Theorie, wenig Praxis. Viel Gelaber, Getue, wenig wirklich Handfestes. Immerhin schaffte ich es mich ein gutes Jahr unter diesen Theoretikern zu motivieren.

    Aus meiner persönlichen Erfahrung möchte ich dir raten einen abwechslungsreichen Studiengang zu wählen, z.B. duale Studiengänge oder einen Hochschulstudiengang gleich ab dem 1. oder 2. Semester mit Praktika zu bereichern.

    Ich denke, dass du bei einer herkömmlichen Ausbildung mit der Zeit intellektuell unterfordert sein wirst, aber auch das kann sich lohnen wenn dir das Unternehmen und die Kollegen entsprechen und du innerhalb des Unternehmens interessante Herausforderungen findest, die du während oder nach Abschluss der Ausbildung (in Weiterbildung oder auch anderer Position) angehen kannst.

    Ich werde es übrigens jetzt mal (zum Wintersemester) mit dem FH-Studiengang Medieninformatik versuchen und arbeite bis dahin an meiner Selbständigkeit im E-Commerce.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-(

    Zusammenhänge im Nachhinein erkennen das kenne ich auch, aber ich denke unser Gehirn betrügt uns da auch manchmal und es hätte eben nicht funktioniert oder wir wären nicht in der Lage gewesen es entsprechend auszuführen, soweit meine Theorie.
    Zur Ausbildung: Eigentlich möchte ich jetzt etwas abschließen und dazu soll eine Ausbildung zum Industriekaufmann oder Fachinformatiker für Systemintegration her, ich weis grundlegend verschieden, aber ich liebe Zahlen und Buchführung, aber irgendwie auch große Teile der Informatik, gerade der Bezug zur Hardware :-).
    Ich besitze ja nun schon einige Scheine und habe mir überlegt mein Studium zwecks Ausbildung erst mal "schlummern" zu lassen und evt nach der Ausbildung weiterzuführen, mit der Sicherheit einer abgeschlossenen Ausbildung würde ich mich glaube ich besser fühlen und auch Rückschläge besser verkraften, denke ich, aber bis dahin sollte ich so oder so noch mit Freunden und Familie und evt meinem Arzt reden solche Entscheidungen habe ich schließlich schon oft bereut (Stichwort: Impulsivität).

    @dit: komme nach einer abermals durchzechten Nacht vom Arzt, Diagnose: reaktive Depression (Kindheitsursachen) jetzt wohl vollends ausgebrochen (durch kürzliches traumatisches Erlebnis) durch ständiges "Runterschlucken" naja wie die lieben Ärzte so sind auf 4 Wochen Wartezeit auf Akkutbehandlung danach Langzeittherapie.
    Geändert von Shine2603 ( 7.01.2013 um 11:15 Uhr)

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Test nächsten Dienstag Würzburg
    Von GoodN8 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 8.11.2009, 20:15
Thema: Kurz vor dem nächsten Abbruch im Leben :-( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum