Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Keine Struktur im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    Keine Struktur

    Eigentlich habe ich es gut. Gut bezahlter Job, bin (fast) mein eigener Chef, darf kreativ sein und meine eigenen Ideen umsetzen. Nur mit dem "umsetzen" will es einfach nicht so klappen..

    Oftmals überkommt mich ein Geistesblitz, eine geniale Idee. Ich sehe den Zielzustand und denke mir "wow, genau so muss das werden - das ist genial". Ich bin so überwältigt von meiner Idee bzw. der Vision wie etwas aussehen/werden sollte, dass ich unglaublich schnell euphorisch werde und mich wie nach 10 Tassen Kaffee fühle. Das geht so weit dass ich vor Glücksgefühlen fast handlungsunfähig werde..

    Gut, Idee ist da, jetzt geht es um die Umsetzung und an diesem Punkt werde ich erst recht handlungsunfähig. Ein normaler Mensch würde sich jetzt hinsetzen und einen Plan entwerfen wie man dieses Projekt Schritt für Schritt umsetzen kann. Ich komme nicht einmal bis zum ersten Schritt, bzw. lande ich erst bei Schritt 10, dann bei Schritt 7, Schritt 2 wieder bei Schritt 9. Ich kann es einfach nicht strukturieren.

    Hinzu kommt das Problem, dass ich ständig quer denke. Bin ich bei einem bestimmten Schritt, vertiefe ich mich dabei in unglaublich unwichtige Randdetails, die wiederum meine Gedankengänge woanders hinführen und ruckzuck bin ich schon wieder auf einem völlig anderem Planeten angekommen. Oder ich verbeisse mich derart in ein unwichtiges Detail, welches ein Hindernis auf dem Weg sein könnte, sodass ich alles erstmal beiseite lege weil es mir zu anstrengend wird darüber nachzudenken. Wenn ich es dann erstmal beiseite gelegt habe geschieht es nicht selten, dass ich das gesamte Projekt erst gar nicht wieder in die Hand nehme um weiterzuplanen (schätze weil ich unbewusst noch "Angst" vor diesem Detail habe)

    Bekomme ich dann einmal einen Handlungsplan halbwegs gebacken, muss ich an die vielen Einezeltätigkeiten denken die ich durchführen muss um das grosse Ganze - den Zielzustand - zu erreichen. Meist sind viele Arbeiten dabei, die sehr monoton und reizarm sind (zb. Listen erstellen), bei denen ich mehrere Stunden still sitzen und konzentriert arbeiten müsste. Spätestens da dreht sich mir schon wieder der Magen um, weil ich für so etwas die Motivation nicht aufbringe - ich vermute dass mein Hirn diese monotone Arbeit mit dem möglichen Endergebnis (dem Zielzustand) nicht verknüpfen kann.

    Wie auch immer, dieses Chaos im Kopf habe ich langsam satt. Ich habe zwar über die letzten 3 Jahre so einiges auf die Reihe bekommen, könnte aber beruflich schon wesentlich weiter sein wenn ich klarer und strukturierter denken würde.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Keine Struktur

    Oftmals überkommt mich ein Geistesblitz, eine geniale Idee
    Genau DAS ist der entscheidene Vorteil unter den ganzen Nachteilen bei ADS...

    Gut, Idee ist da, jetzt geht es um die Umsetzung und an diesem Punkt werde ich erst recht handlungsunfähig.
    Richtig, weil du einen BERG von Arbeit und zu bewältigenden Schritten/Problemen vor dir siest.
    Du siehst nicht den Weg in einzelnen Schritten dorthin, sondern nur gesammten zu bewältigten Berg von Aufgaben.

    Ein normaler Mensch würde sich jetzt hinsetzen und einen Plan entwerfen wie man dieses Projekt Schritt für Schritt umsetzen kann.
    Wer sagt denn, dass du nicht "normal" bist, und vor allem wie definierst du "normal". Willst du eigentlich "normal" sein?
    Ich glaube, wenn du's wärst, wärst du ja auch nicht da, wo du jetzt bist.

    Ich komme nicht einmal bis zum ersten Schritt, bzw. lande ich erst bei Schritt 10, dann bei Schritt 7, Schritt 2 wieder bei Schritt 9.
    Ist doch schon mal ein Anfang, du hast die Endversion, also den letzten Schritt, und du hast Schritt 2,7,9 und 10.
    Du hast also in deiner Kreativen chaotischen Phase schon ein paar wichtige Schritte gesichert.

    Vergiss nicht, deine Idee ist genial, wenn vieleicht auch eigentlich nicht realisierbar (dazu müsste man jetzt genaueres über deine eigentliche Arbeit wissen bzw über deine Ideen in diesem Bezug). Darauf kommen die "normalen" halt nicht.

    Hinzu kommt das Problem, dass ich ständig quer denke. Bin ich bei einem bestimmten Schritt, vertiefe ich mich dabei in unglaublich unwichtige Randdetails...
    Reflektion, und zwar ständig. Du befindest dich wie gesagt in einer der wertvollen kreativen Phasen, Einzelheiten und Feinheiten kannst du in den "Ruhigen, langweiligen" Phasen erledigen. Reflektiere, ob du dich gerade verrennst, gib dich pro Schritt nur 5 Minuten (möglich?).
    Geh dann weiter zum nächsten Schritt, egal ob du diesen Schritt vollendet hast.
    Sonst passiert das:
    Oder ich verbeisse mich derart in ein unwichtiges Detail, welches ein Hindernis auf dem Weg sein könnte, sodass ich alles erstmal beiseite lege weil es mir zu anstrengend wird darüber nachzudenken.

    Also noch ein Grund, sofort weiter zu gehen, wenn du bemerkst, dass du dich in Kleinigkeiten verrennst.

    Und dann folgt unweigerlich:
    Wenn ich es dann erstmal beiseite gelegt habe geschieht es nicht selten, dass ich das gesamte Projekt erst gar nicht wieder in die Hand nehme um weiterzuplanen (schätze weil ich unbewusst noch "Angst" vor diesem Detail habe)
    Schade, damit hast du die Phase der für "uns" typischen kreativen Phase verlassen und die Idee reizt dich nicht mehr, weil zu viele "Schattenseiten" aufgetreten sind, die es, wie bereits erwähnt, immer und überall gibt.

    Probleme in den einzelnen Schritten sind wieder jeweils Stoff für Momente, in denen man gerade nicht vorrankommt oder nichts zu tun hat.
    Jede Lösung für so einen Schritt bedeutet, dem Ziel einen Schritt näher gekommen zu sein.
    Wie gesagt, die Moglichkeit der Umsetzung deiner Idee vorausgesetzt, womit wir wieder bei den Details deiner Arbeit wären.

    Bekomme ich dann einmal einen Handlungsplan halbwegs gebacken, muss ich an die vielen Einezeltätigkeiten denken die ich durchführen muss um das grosse Ganze - den Zielzustand - zu erreichen. Meist sind viele Arbeiten dabei, die sehr monoton und reizarm sind.
    Du sagst, du bist quasi dein eigener Chef. Hast du eventuell Mitarbeiter, denen du diese Arbeiten übergeben könntest, oder Kollegen, mit denen du Arbeiten "tauschen" kannst?

    Wie auch immer, dieses Chaos im Kopf habe ich langsam satt. Ich habe zwar über die letzten 3 Jahre so einiges auf die Reihe bekommen, könnte aber beruflich schon wesentlich weiter sein wenn ich klarer und strukturierter denken würde.
    Willkommen im AD(H)S-Club, aber klar undstrukturiert denken ist genau NICHT unsere Stärke, also müssen wir nach und nach lernen, damit umzugehen, um genau da hinzukommen, wo wir eigentlich sein könnten.

    Vieleicht hilft es dir ein wenig?


    p.s.: Ich bekommen mein Leben übrigens auch nicht auf die Reihe ;-)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Keine Struktur

    Wenn du kreativ sein darfst bist aufjedenfall richtig in dem Job, wenn denn die lästigen monotonen Aufgaben da nicht wären

    Hinzu kommt das Problem, dass ich ständig quer denke. Bin ich bei einem bestimmten Schritt, vertiefe ich mich dabei in unglaublich unwichtige Randdetails, die wiederum meine Gedankengänge woanders hinführen und ruckzuck bin ich schon wieder auf einem völlig anderem Planeten angekommen.

    Kenne ich nur zu gut und keine Erdstation da die einen mal anfunkt, kann aber auch hilfreich sein nur bei unwichtigen dingen dann halt doch nicht so. Querdenken ist find ich auch jetzt nicht schlechtes sondern ein Talent das haben Normalos meisten kaum bis gar nicht.

    Ich betrachte es eher so das man ja erstmal seinen ganzen Kreativen Kram abladen muss und dann schaut wie forme ich das jetzt zu etwas strukturierten zusammen. Ist im job manchmal nicht so einfach weil man einfach nicht unendlich Zeit hat.Geh deinen Verdacht nach wer weiss was du noch alles erreichen kannst. Ich ärger mich auch meistens mehr über dinge die mir eigentlich am Herzen liegen und die ich dann irgendwie nicht so ganz auf die Reihe bekomme. Scheint so das du etwas machst was dir Spaß macht, das ist schon sehr wichtig.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Keine Struktur

    Also ich hab ja Koch gelernt, und mir kommt die unstrukturierte angehensweise besonders in stressigen Momenten sehr zu gute (vieleicht weil keine Zeit ist sich in Details zu verliehren .....ansonsten mach ich auch die kompliziertesten Dekos und Marinaden^^)
    Der vorteil liegt darin das ich die bestellungen so wie sie ankommen alle gleich in angriff nehme ...also z.T 3-6Bestellungen gleichzeitig bearbeite dabei die konzentration von einer auf die andere je nach bedürfniss verschiebe (norm. brauchts ja erstma sofort konzentation um die ersten zutaten zu mischen ....dann muss es erstma köcheln und in der zeit konzentirere ich mich auf ne andere und schau nur hin und wieder das nich anbrennt und sobald abgelöscht ist braucht es ja dann nur noch einmal beachtung zum abschmecken fertig ziehen und auf die Teller ....
    Also durch das system bin ich mindestens 3x so schnell wie jemand der die Bestellungen nacheinander abarbeitet, und mitlerweile hab ich auch alles so drinn das ich da auch nirgens was vergess oder verpanz....ein fast perfektes und efizientes Timing ^^
    Dafür hab ich in ruhigen momenten oder Längeren Zyklen (wöchentlich ecc) grosse Probleme Standards einzuhalten bzw einhalten zu lassen

  5. #5
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Keine Struktur

    Schreib mal genauer was Du kreatives arbeitest.
    Was mir geholfen hat sind Programme zur Organisation. Mindmaping ist eine schöne Sache. Man kann jeden Gedanken, egal in welcher Reihenfolge er kommt einfach erst mal in einen Zweig schreiben und dann Stück für Stück das Projekt ordnen.

    Gibts auch kostenlose Mindmapping Programme, einen Versuch ist es vielleicht wert.

Ähnliche Themen

  1. Struktur und Klarheiten in Hobbys suchen...
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 23:45
  2. Konzentration stimmt, Zeiteinteilung und Struktur - Hilfe!
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 3.11.2010, 17:00
  3. Disziplin und Struktur vs. Freiheit / Kreativität bei ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 18:12
  4. Wie schafft man das mit der Struktur am besten?
    Von Ehemaliges Mitglied 3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 15:02

Stichworte

Thema: Keine Struktur im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum