Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Diskutiere im Thema woher weiß man, was man werden will....? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 34

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    ja da hast du sicher recht! deswegen will ich das ja jetzt auch zu ende bringen, damit ich eben nen abschluss hab...aber grad bin ich so schlimm blockiert, dass ich eben angst hab, es nicht zu schaffen...

    aber bis jetzt warst du ja immer in derselben branche....vielleicht müsstest du echt mal was ganz anderes ausprobieren? und mit kunden magst du nicht zu tun haben?
    aber mediendesign denk ich, ist schon auch viel "allein-arbeit"..also ich denk, soviel wirst du da gar nicht mit nervigen kunden zu tun haben...
    meine mitbewohnerin macht da grad ne ausbildung (und ne andere freundin auch) und der taugt das total. die arbeite bei ner zeitung und jetzt zumindest während der ausbildung hockt sie da eigtl immer allein am PC und bearbeitet bilder oder so...also ist da schon für sich

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    Ja das kenne ich auch bzw. kannte ich auch.
    Ich hab nach der Schule auch nicht gewusst was ich eigentlich werden möchte.
    Ich hab eine Woche eine Ausbildung in einer Konditorei gemacht aufgehört. (Gründe würden den Rahmen sprengen)
    Nach mehreren bewerbungen in verschiendenen Berufen wo ich leider nur Absagen erhilet habe ich nach einem jahr Bewerbungen schreiben gedacht ne noch ein Jahr will ich nicht rumsitzen und habe mir einen Praktikumsplatz im Kindergarten besorgt. Das hat Spaß gemacht und entsprach meiner kindlichen natur.
    Ich muss dazu sagen das ich auch geträumt habe künstlerich tätig sein zu können und davon leben zu können, so in die Richtung Schauspiel oder Schriftstellerin. Natürlich nicht gerade leicht und meine Eltern fanden meine Ideen nicht ganz so toll.

    Aus 3 Monaten Praktikum im Kindergarten wurden 5 und aus 5 Monaten wurden 8. Die Erzieher sagten irgendwann zu mir nun bewerb dich doch endlich auf der Erzieherschule. Hab ich dann gemacht und nach 4 Jahren hatte ich meine staatliche Anerkennung in der Hand.

    Allerdings hat mir das vor 10 Jahren nicht wirklich was gebracht da es einfach zu viele Erzieher gab.
    Dadurch rutschte ich dann von einen in den nächsten Job. Freie Telefoininterviewerin, dann 1 Kind bekommen, dann Slebstständig im Vertrieb für einen kinderbuchverlag, dann 2 Kind bekommen, dann Selbstständig im Vertrieb für die Zurich, was mir spaß macht und mich enorm weiter gebracht hat. Seit Januar arbeite ich nun in meinen erlernten beruf, den zur Zeit gibt es zu wenig Erzieher ud ich konnte mir die Stelle aussuchen, die Kitas riefen mich haufenweise an als ich suchte.
    Selbstständig bin ich auch noch, fals mir der Kitaalltag doch wieder zu langweilig wird.

    Ja und mein Traumberuf Schriftstellerin, dem gehe ich seit 2 Jahren wieder intensiver nach. ich schreibe viel. Viel Kurzgeschichten aber ich bin auch dabei ein richtigen Roman zusammenzubasteln. Aber ich habs ja nicht eilig, den es ist zum Glück mein Hobby und nicht mein beruf und demnach habe ich da keinen Zeitdruck. ich denke wenn ich das Hauptberuflich machen würde, dann würde mir der Abgabetermin probleme bereuten. So kann ich schreiben wann und wie ich will. Meine Freunde und Bekannten freuen sich immer wenn sie was neues von mir zu lesen bekommen.

    Du siehst man muss nicht immer das Arbeiten was man gelerngt hat. Aber man hat eine Ausbildung oder ein Studium sozusagen immer als Sicherheit parat. Mein Rat wäre also mach dein Studium fertig auch wenn es vielleichgt nicht dein traumberuf ist, denn ob du dann auch in den Beruf arbeitest das steht auf einem ganz anderen Blatt.

  3. #13
    howie

    Gast

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    also ich hab selber die diagnose. weiß auch nicht, was ich machen will und hab ständig neue pläne.
    aber symptomtypisch?
    das problem haben andere auch - es ist eher so, dass kaum einer das glück hat,schon immer zu wissen,was er machen will, so kommt es mir vor..
    beispiel: mein vater hatte schon zig berufe. eine bekannte von mir hat erst physik studiert, jetzt psychologie, will aber journalistin werden. kann noch viel mehr beispiel nennen, mach ich ja oft hier im forum.
    auf der anderen seite wird mozart und einstein unterstellt, das sie adhs hätten (was ich persönlich zweifelhaft finde) - und die wussten wohl was sie machen wollten, oder?
    das nur als anmerkung ich rätsel ja immer was adhs genau ist und wie man es auf einen oder wenige gemeinsame nenner bringen könnte.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    Hallo Mieze,

    also als ich deine Beschreibung gelesen habe habe ich mir nur gedacht ' Gott sein dank, ich bin nicht alleine so komisch' ( nicht negativ gemeint!) :-)

    Ich bin ungefähr dein Alter und ich hab auch total kindische Gedanken in Bezug auf das Berufsleben, viele wo ich mir denke ' das sagst du besser nicht laut und vor allem nicht in der Öffentlichkeit' ... aber das fängt bei mir an bei ' ich schreib einfach ein Buch, das ist ein voll gemütlicher Job und das Geld verdient sich wenn das Buch erst einmal geschrieben ist mit seiner Veröffentlichung eh wie von selbst.' -zudem das Schreiben an sich ja irgendwie schon sehr spannend und stressfrei erscheint. ;-)

    Dann wollte ich mal Künstlerin werden und nur Bilder verkaufen... ich hab mich auch schon gefragt wieso man überhaupt arbeiten muss, dass es doch schön wäre wenn man einfach für die eigene Existenz an sich schon Geld bekäme ( mein absoluter Lieblingsgedanke! )... dann hab ich auch den Gedanken, dass ich mir irgendwie auch keinen Job so richtig vorstellen kann wo der Gedanke auch nur annähernd realistisch erscheint, dass ich für das was ich tue auch noch bezahlt werden sollte.

    Dann wollte ich mal eine Schule gründen. Dann sitz ich oft ernsthaft da und versuch einen genialen Einfach zu haben den ich mir patentieren lassen kann Das Schauspielern hab ich auch immer wieder im Kopf, was total komisch ist, weil ich eigentlich nie etwas in der Richtung je gemacht habe

    Und das schlimme Fazit vom Ganzen ist: Eigentlich würd ich gerne gar nicht arbeiten und wenn dann etwas wie Freizeitparktester oder so. Du siehst, du bist nicht die Einzige mit so seltsamen Berufsvorstellungen ;-)

  5. #15
    howie

    Gast

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    künstler wollte ich auch werden, pharma-psycho-sachen interessieren mich auch - kann das gut nachvollziehen. und ich studier jetzt 12 jahre wills aber auch bald beenden will aber danach was anderes machen
    (aber naja, geht vielen so... (gut, so krass, naja...)
    trotzdem lustig das zu lesen

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 34

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    @Lillo: haha, sehr gut, was du alles schreibst "freizeitparktester"...ja sowas wärs...denk mir auch oft, wieso kriegen denn eigtl. restaurantkritiker geld für ihre arbeit? also jeden tag in tollen restaurants kostenlos speisen und dafür bezahlt werden, find ich schon echt super so nen job will ich auch...

    ja es ist voll furchtbar, ich komm mir vor wie ein kleines kind, das nicht erwachsen werden will....dabei WILL ich ja geld verdienen und selbstständig sein....und hatte auch schon paar nebenjobs, die auch alle ok waren (in nem cafe, in nem DVD-laden, babysitten), aber auf die dauer hab ich dann da halt auch die lust verloren oder es war mir zu anstrengend...

    eigtl ist das schon unfair: man wird geboren, ohne dass einen jemand vorher fragt, ob man das hier alles überhaupt will.....
    das soll nicht negativ klingen, aber nach der verhältnismäßig kurzen kindheit und jugend-spaßzeit kommen viele lange harte jahre der arbeit, in der man selber für seine existenz verantwortlich ist...bis zur rente ist noch so lang hin und die muss man sich ja erstmal verdienen..

    was auch ok wär, wenn man halt nen job findet, der einem spaß macht...aber ich denke, viele haben keinen spaß an der arbeit und arbeiten sich total kaputt (meine mama zb....kann das gar nicht mit anschaun) und das will ich so nicht...ich will nicht leben, um zu arbeiten....und auch nicht jeden tag in na arbeit gehn, auf di eich keine lust hab, damit ich mir mein leben leisten kann......das erscheint mir so unsinnig...

    aber naja, es hilft ja nix. man muss ja vernünftig sein....und vielleicht taugt mir das apothekenleben auch....ich werd es wohl einfahc ausprobieren müssen...
    aber meine kindischen träume muss ich auch irgendwann wohl mal ein bischen leben und sei es nur als hobby...

    haha "schule gründen"...ja ich wollt immer ein cafe/bar aufmachen, wo nur große runde tische im raum sind, nach themen oder so geordnet und man hockt quasi gezwungenermaßen neben fremden menschen...also eine art flirtcafe, wo keiner den ersten schritt auf den andern zumachen muss, weil man eh schon am selben tisch hockt
    so schmarrnideen halt

    malst du denn wenigstens so für dich?

    @howie:

    ja das stimmt, ich kenn auch viele, die nicht von ihrem studium überzeugt sind, aber die wirken nicht ganz so verzweifelt...die sagen eher "ja vielelicht gäbs auch was anderes, was zu mir passt, aber jetzt studier ich halt das und es gefällt mir ja auch"...die akezptieren das denk ich, dass man sich nunmal irgendwann für etwas entscheiden muss und ziehn das dann auch durch ohne sich ständig zu fragen "was wäre wenn..."

    aber ich kenn schon auch welche, die mehrere sachen ausprobiert haben...aber das sind dann auch schon eher so depressive gestalten oder ADHSler

    was studierst du denn seit 12 jahren? auch schon ne ganze weile ) respekt an dein durchhaltevermögen für so eine lange zeit

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 34

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    @cat:

    ja das stimmt. man kann seine träume/wünsche auch einfahc als hobbies leben und trotzdem nen sicheren beruf ausüben.
    find das toll, das du schreibst!

    und ja, ich will ja auch deshalb mein studium jetzt durchziehen, dann hab ich nen guten job immer als sicherheit und kann trotzdem schaun, ob ich incht was anderes finde, falls es mir nicht gefällt....es ist eher, dass ich momentan in so ner blcoakde festhäng, weil mich jetzt grad die prüfungen überfordern und ich "fliehen" will...
    aber vielleicht wird das jetzt dann besser, wenn ich an mir arbeite...

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 105

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    Meint ihr, es macht Sinn, bei sowas mal ein Beratungsgespräch beim Arbeitsamt zu machen?
    Das überlege ich mir gerade. Ich weiß, was ich NICHT will, damit lässt sich doch bestimmt was anfangen... *grübel*

    Außerdem wurde heute im Test bestätigt, dass ich schlecht selbst denken kann, sondern vorgegebenes stur abarbeite, darin bin ich gut.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 34

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    also ich war auch mal zur "studienberatug" beim arbeitsamt und nochmal in der uni....die wollten mich aber immer nur dann zu spezifischen studiengängne beraten....

    ich glaube, so richtig umfangreiche tests, die einem dann alles möglichs auflisten, was man machen könnte, die kosten gut geld....aber man kann ja mal googeln, vielleicht gibts sowa ja auch so...

    haha, da fällt mir ein, einer aus meiner alten klasse hat nach der schule für 2000 euro so nen test gemacht...er hätte als idee für ein studium nur "BWL" gehabt und jetzt dürft ihr raten, was beim test rauskam..... aber hauptsache 2000 euro....

    aber bine, ja klar, schau einfach mal, vielleicht gibts sowas....aber ich denk halt, diese tests sind dann immer nur so grobe richtungen...wenn ich bedenke, dass es was wei ßich tausend verschiedene studienfächer oder berufe gibt....

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: woher weiß man, was man werden will....?

    Hallo Lillo,

    was spricht denn gegen Schauspieler, Künstler oder Schriftsteller?
    Bewirb Dich doch einfach mal für ein Vorsprechen an einer Schauspielschule
    oder blogge deine Texte im Internet.

    Klar wäre es sinnvoll, auch einen "realtistischen" Plan zu verfolgen, aber selbst
    da kannste nah am Kurs bleiben, z.B. als Verlagskaufmensch, Mediengestalter etc.

    Aber es klingt stark so, als wärst Du ein kreativer Mensch. Such Dir also was Kreatives,
    wenn es das ist, woran Du Spaß hast. Fang nicht mit irgendwas an, was "Geld" bringt,
    aber Du eigentlich nur widerwillig machst. Dann wirste nämlich nicht gut. Gut wirste nur
    in dem, was Dir mit ganzem Herzen machst. Und wenns Dir SPaß und Freude bringt,
    dann isses auch egal, wenn es nicht ganz so viel Geld bringt, wie andere Berufe.

    LG vom Bubble.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Woher weiß man, dass berühmte Personen ADS / ADHS hatten ?
    Von asterix im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:30
  2. Woher Nebenwirkungen ?
    Von Ohjeeee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 23:16
  3. Woher nun die Medikamente?
    Von Schessy84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 22:25
  4. ADHS und beachtet werden resp nicht beachtet werden
    Von Alligator im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 20:08
Thema: woher weiß man, was man werden will....? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum