Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 98

    Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    hallöle :-)

    also, wo fange ich an..

    ich habe einen guten hauptschulabschluss, eine erfolgreich beendete ausbildung im maschinen bereich und auch schon 1 jahre berufserfahrung, zivieldienst habe ich auch geleistet und seit 2011 habe ich wieder eine ausbildung angefangen, diesmal zum eletroniker für bereibstechnik.

    irgendwie interessiert mich elektronik überhaupt nicht, ich habe es hauptsächlich aus dem grund machen wollen, damit ich später gut geld verdiene
    aber allein schon das lernen dafür fällt mir schwer, die thematik ist so dermaßen langweilig, selbst wenn ich will kommt nichts bei raus
    nichtmal mit dem arznei vom onkel doktor kann ich mich auf die aufgaben konzentrieren ohne mich selbst bewusst ab zu lenken.
    bin ständig am gähnen und schaue nahezu alle 5 minuten auf die uhr.

    texte lesen im elektro stil ist auch langweilig, ich überspringe teils absichtlich zeilen um nur schnell damit fertig zu werden.

    blöd bin ich nicht, laut mehreren tests bin ich überdurchschnittlich "begabt" was aber nichts an der tatsache ändern kann, dass ich elektrotechnik langweilig finde und mir mein kopf beim lernen einen strich durch die rechnung macht.

    andere bücher lese ich innerhalb eines tages ohne pause durch und kann so gut wie alles behalten, jedoch handelt es sich hierbei um themen wofür man studieren muss (soziale arbeiten, psychologie und pädagogik).

    deswegen habe ich mich auch schon mal mit meinen eltern zusammen gesetzt, sie waren mal überhaupt nicht begeistert von meiner idee mich weiter zu bilden um später wirklich was im sozialen bereich zu machen, viel lieber sollte ich die ausbildung beenden...
    was glaube ich nicht wirklich viel sinn macht, da uninteressant und die lernbereitschaft schwindet bzw. schon verflossen ist.
    von meiner schwester höre ich oft nur: lass das sein, du kannst nix und abitur bzw. studium schaffst du niemals

    einzig und allein meine freundin würde da zu mir halten, jedoch sehe ich es ihr an, dass sie das nicht gut findet

    naja, habe auch mehrere neigungsteste gemacht die meine vorlieben nur bestätigen

    ich würde so gerne was aus mir machen.. nur enttäuschen möchte ich auch niemanden, jedoch ist ein gewisser reiz da, meiner schwester zu zeigen, dass ich es kann und auch will

    und nun kam die blöde diagnose... ads, die hoffnung will ich nicht aufgeben, aber ist das zu schaffen?



    WALL OF TEXT
    zusammenfassung:

    hauptschule gemacht + ausbildung + 1jahr berufserfahrung + zivieldienst
    neue ausbildung gestartet - gefällt mir eben so wenig wie die erste - lernbereitschaft fehlt, auch mit arznei
    will meinen "träumen" interessen hinterher laufen
    nicht dumm
    benötigt: abi/fachabi
    familie ist nicht begeistert davon
    ich: unsicher, da nicht weiß ob machbar

    ach es ist gerade ein tornado in meinem kopf ^^
    was würdet ihr mir empfehlen? realisierbar?

    ich wusste jetzt nicht ob ich sowas hier im forum ansprechen soll/darf.. aber ich weiß auch nicht mit wem ich darüber sprechen soll..........
    irgendwie glaube ich, dass ich bekloppt werde


    falls sowas hier nicht angesprochen werden darf, oder darüber nicht diskutiert werden darf, den thread bitte löschen

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    Ich kann dich nur zu gut verstehen. ich wollgete auch Abi machen und studieren aber mein Vater hat damals gesagt mach eine Ausbildung und mach was vernünfiges. habe ich gemacht. ich bin Erzieherin geworden. Bin ich dmait Glücklich. Na ja Glücklich ist ein großer Beghriff. ich sage es mal so. ich bin zufrtieden. Ob ich mit Abi und studium Glücklich geworden wäre? ich weis es nicht.
    Mittlerweile habe ich meine Interessen zum Hobby gemacht die ich auch in meinen beruf einfliessen lassen kann. Psychologie fand ich immer sehr interesannt in meiner Ausbildung nur das was wir gelernt haben war mir zu einfach.
    Ich habe mich dann nebenbei mit NLP beschäftigt und alles was ich im netz dazu gefunden habe wie ein Schwamm aufgesaugt. Einen Einführungskus in NLP habe ich auch gemacht. Wenn die weitere Ausbildung in dem bereich nicht so viel kosten würde, hätte ich sie weiter gemacht. Mein Tarum? NLP Coach werden und anderen damit helfen sich selbst zu helfen.

    Ich den ke mittlerweile schon, dass es gut war das ich meine Ausbildung gemacht habe wer hätte mir die Garantie gegeben, das ich das Abi und dann noch das Studium durchhalte?

    Ich kann also deine Familie aber auch dich verstehen. Vielleicht findest du ja auch das schlupfloch wie ich es gefunen habe um es den anderen recht zu machen aber auch den eigenen Wünschen nach zu gehen.

    Einen generellen Rat wie mach das oder mach jenes, kann und will ich dir nicht geben, den ich denke jeder muss den Weg alleine finden.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    ich: unsicher, da nicht weiß ob machbar
    Ob es machbar ist, kannst du nur rausfinden, wenn du es ausprobierst.

    Könntest du dein Abi/Fachabi an der Abendschule nachholen? Oder irgendwie berufsbegleitend, so dass du dir noch deinen Lebensunterhalt verdienen kannst?

    Ich selber habe vor ab April wieder zu studieren, diesmal was Soziales, nichts vernünftiges. Das mache ich neben meinem Job, weil ich mir ja irgendwie mein Leben finanzieren muss. Ich habe keine Ahnung, ob das klappen wird. Aber mein erstes Studium war was "Vernünftiges", mit dem man gutes Geld verdienen kann. Aber in diesem "vernünftigen" Job habe ich nie gearbeitet, weil ich mir nicht vorstellen kann, den ganzen Tag stur am Schreibtisch zu sitzen.
    Und jetzt dachte ich mir, dass ich noch ca. 30 Jahre arbeiten werde und da möchte ich gerne einen Beruf haben, der mich ausfüllt und den ich gerne mache.

    Wenn das mit dem Studium nicht klappt, habe ich nichts verloren. Meinen Job habe ich ja.

  4. #4
    TBX


    ___________

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.221

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    Hi Proto,

    natürlich ist das zu schaffen.
    Wenn Du meinst du kannst Dich nochmal mit dem Schulstoff auseinander setzen und das Abi nachholen.

    Hier
    http://www.koeln-kolleg.de hab ich mein Abi nachgeholt und
    wenn mich nicht alles täuscht,
    müßte das BAföG immer noch elternunabhängig sein.

    Ist nicht wenig was man da so bekommt und nicht zurück zahlen muß.

    4 Jahre kann man es ausreizen und sich vor seinem 30 Lebensjahr angemeldet haben, sonst gibts keine Kohle.

    Kollegs gibts in fast jeder größeren Stadt.
    Vorsicht aber,
    die haben unterschiedliche Angebote im Bereich Fremdsprachen und Nebenfächern wie z.B Philosophie, Kunst,...

    Garantie bekommst du natürlich nicht, ob das alles was bringt und Du wirst wenig Geld haben.

    Aber wenn es Dein Weg ist und du spührst da was in dir,
    dann wärst Du schön blöd (sry),
    wenn Du es Dir entgehen lassen würdest.

    Ich gehöre übrigens zu denen die es letztendlich nicht geschafft haben und mit 42 nun ohne alles da stehen.

    Ich bereue es aber in keinster Weise, meinen Lehrberuf hingeworfen zu haben und mich auf die Reise in andere Welten gemacht zu haben.
    Das hat auch was mit dem Horizont zu tun,
    den ich gesucht habe und dort nie bekommen hätte.

    LG,
    TBX

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    zzt. wohne ich noch zu hause da ich meine erste ausbildung mit 16 gemacht hab.
    nachdem ich es abgeschlossen habe habe ich ca. 1 jahr gearbeitet und wollte ausziehen (da genug geld vorhanden für möbel etc.), leider wurde ich zur musterung eingeladen und musste auch meinen dienst antreten usw. usw.
    abendschule wäre keine alternative für mich, da ich dann keine zeit mehr hätte meinen hobbys nach zu gehen und ich gar keine zeit mehr für meine freundin hätte.

    ach ich weiß auch nicht....

  6. #6
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    Protonogos. Byzanz ist weit und als Apostolischer Protonotar ist das Leben auch nicht gerade ein Zuckerschlecken.
    Wenn man persönlich nicht weiß, wo einen der Weg hinführen soll, dann befindet man sich in einer Situation
    in der man innehalten sollte.
    Zu viele Fragen zerreißen den Teppich der Weisheit..auf dem du eigentlich ausruhen und nachdenken (in Ruhe) solltest.
    Viele Menschen sind auf dem Weg der ihnen geraten wurde, gestolpert.
    Geh du deinen Weg. Dein Bauchgefühl wird dir behilflich sein. Hör auf deine innere Stimme.

    LG --hirnbeiß--

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    ach danke an all diejenigen die bis hier geantwortet haben :-)
    ihr habt mich zum nachdenken gebracht

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    Hi,

    Mach es. Tu das, wo es dich hinzieht. Höre vor allem auf dein Gefühl.

    Ich habe einen ähnlichen Lebenslauf. Hauptschule, mittlere Reife nachgeholt, Zivildienst, Lehre, gearbeitet. Dann noch mit ende 20 mein Fachabi gemacht und dann sogar noch studiert.

    Für mich war dieser Weg wichtig, denn trotz Begabung und hoher Intelligenz wurde ich im Elternhaus und in Grund-, bzw. Hauptschule wegen meines Chaos und der Konzentrationslosigkeit ständig problematisiert. Ich wusste, was in mir steckt und wollte es der Welt beweisen. ADS war damals noch kaum bekannt.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    wow, das ermutigt mich doch schon deutlich!
    hast du dein studium bestanden? wie war das mit deinem abi?


    ich werde demnächst weitere schritte einleiten, evtl. ziehe ich sogar abendschule in betracht, muss dann mit meinem sanda aufhören und meine freundin kommt auch kurz, aber ein gespräch mit ihr sollte klarheit schaffen

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?!

    Das Fachabi nachzumachen war überhaupt kein Problem. Ich hatte mich für ein Jahr Fachoberschule in Vollzeit entschieden. Musste nur finanziell deutlich zurücktreten, hatte vorher aber ausreichend gespart.

    Das Studium war dann schon etwas heftiger, da ich "nebenbei" für meinen Lebensunterhalt arbeiten musste. Eigentlich ging das zeitlich nicht zusammen, zumal ein FH-Studium sehr straff organisiert ist. Was leider bei mir dazu geführt hat, daß ich im letzten Semester mit einem Burnout zusammengeklappt bin und das Studium nicht beenden konnte. Ich hatte die finanzielle Belastung und die Arbeitsbelastung an der FH einfach unterschätzt, und mir war damals halt auch nicht klar, daß ich wegen dem ADS zum lernen praktisch doppelt so viel Kraft aufwenden musste als andere.

    Aber: Ich würde auch heute nicht sehr viel anders handeln. Ich würde es nur anders organisieren. Und wer weiß, ob es für mich mit einem Medikament nicht viel einfacher gewesen wäre. Aber: Ich bin mit meinem nicht zu ende geführten Studium im Reinen. Für mich hat sich mein Weg gelohnt.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wusste früher nichts von ADS ... jedoch ... ...
    Von Yoin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 21:02
  2. Was hat man dann nachher davon?
    Von sofie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 13:28
  3. Terminkalender und der Gebrauch davon
    Von Katharina im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 11:42
  4. LVR-Klinik Düsseldorf- Was haltet ihr davon?
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 21:55

Stichworte

Thema: Ich weiß was ich will, es wird mir jedoch davon abgeraten - meinung?! im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum