Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 17

    Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch.

    Ich habe letztes Jahr in den Niederlanden angefangen zu studieren und wenn man dann einmal von zu Hause weg ist macht man sich ja mehr Gedanken über sich und wie man so alleine funktioniert und nicht mehr so "gelenkt" wird durch Schule, Eltern etc. Ich hab auch schnell gemerkt, das es nicht so läuft. Ich konnte so lange, so viel und so genau lesen, zuhöhren, mitschreiben wie ich wollte, ich hätte nie sagen können wie viel und was alles ich gelernt habe. So weit so gut, denn Wissen landet ja auch im Unterbewusstsein und wird abrufbar wenn man es braucht. So die theorie, denn schon in der Schule haben mich die Lehrer immer wieder darauf aufmerksam gemacht was ich für komische Dinge schreibe. Ich war im Unterricht immer sehr Aktiv und hatte Spaß daran meine plötzlichen Eingebungen preiszugeben. Jedoch die schriftlichen Arbeiten sind so konfus, dass nur scheinbar ich nen Sinn darin sehe aber genau weis, das geht auch einfacher. Naja das hat aber nie geklappt.
    Wie dem auch sei, ich lebe nun hier und sah mich erstmal damit konfrontiert, vermeindliches Suchtverhalten(Cannabisrauchen ) einzustellen(gerate sehr schnell in Gewohnheitszustände die mich teiweise Wahnsinnig machen. Ich kann zB kaum eine Serie gucken ohne das ich jedes Detail analysiert habe,was ganz automatisch passiert, das macht mich teilweise "Wahnsinnig" innerlich). Eigentlich habe ich nicht regelmäßig gekifft aber man sucht halt seine Gründe für seine Misere. Aufhören war nicht schwer, jedoch blieben meine Probleme. Vorlesungenverfolgen und sie so abzuspeichern, dass ich sagen kann, "hey, da hab ich ja was dolles gelernt". Überhaupt lernen. Ich kann nach so vielen lernregeln lernen wie ich will und so viel Zeit darein investieren, jedoch ohne spürbaren erfolg. Die ersten Prüfungen habe ich aus Angst(entstandenes Problem) nicht mitgemacht und habe mich einweisen lassen(schwere Depressionen waren die Foge, deswegen die Einweisung). Dann habe ich mich auf die nächste Studienperiode eingelassen und sogar bestanden. Jetzt folgt die nächste.
    Dazu muss ich sagen, nach meinem Krankenhausaufenthalt habe ich noch ambulante Psychologische betreuung. Der habe ich auch schon meinen verdacht auf Asperger oder ADS gebeichtet. Asperger wurde jedoch verneint, da ich mich auch in andere reinfühlen kan. Naja wie er meint. Das mit ADS ist noch nicht abgehakt, da werden noch tests und so gemacht(bin erst ein paar mal da gewesen und erstmal stellt man sich ja so vor bevor es richtig an die Arbeit geht).
    Ich glaube ich hatte keine wirkliche Intention mit dem Text, nur fand ich den für die Vorstellungskategorie zu lang.
    Ich freue mich darauf mit euch Erfahrungen zu tauschen und Tips zu bekommen für ein entspannteres Leben.
    Bitte bitte versteht den Text, sonst Fragt einfach wenn was undeutlich ist.

    Gruß

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch.

    Hallo & herzlich Willkommen!

    Da habe ich doch direkt Mal ein paar Fragen; Wie ist deine Lernumgebung? Hast du eine Lerngruppe oder sowas? Wann ist deine nächste Prüfungsphase? Wann sind die Termin? Wie regelmäßig ist deine psychologische Betreuung? Kannst du dich auf diese einlassen?

    Was du geschrieben hast, kommt mir nicht unbekannt vor. Aber, ich denke, dass du schon auf dem "richtigen" Weg bist.... wenn es den gibt. Nein, ich meine eigentlich, dass du ja jetzt schon eine Menge vor hast bzw macht um etwas an deiner Situation zu ändern & das finde ich super!!

    Ich bin gespannt & hoffe, ich habe dich nur zu sehr mit meinen Fragen überrumpelT!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch.

    Hey, danke für die schnelle Reaktion,

    Wenn ich lerne gehe ich immer in die Bibliothek, da es dort sehr ruhig ist. Ich habs mal mit einer Lerngruppe probiert, jedoch fällt es mir schwer dort aktiv zu sein, weil es mir schwer fällt den ausführungen der anderen zu folgen. Ich fühl mich immer recht dumm bei anderen. Wenn ich in der Bibliothek sitze brauche ich trotzdem extrem lange für viele Dinge, sei es Multipechoise oder einfach etwas lesen und Zusammenfassen. Meine nächste Prüfung ist in 3 Wochen am 9. März. Und meine Psychologische Betreuung ist wenns geht jede Woche einne Sitzung.
    Eigentlich finde ich den Psychologen auch super, nur mitlerweile glaubt er nicht mehr dass meine Depression so schlimm ist. Mag ja sein, da ich jetzt schon nen bisschen Erfolg hier hatte. Ich fühl eher eine Unfähigkeit mit mir umzugehen. Ich hab ihm ja schon meinen Verdacht auf ADS gesagt, ich hoffe er wird da noch nen Test oder so machen, da man dann präzieser an mir arbeiten kann, anstatt immer nur so "rumzulabern" was mir schwerfällt und ich auch recht lange brauche um meine Gedanken aufzugreifen und in Worte zu fassen. Mir fällt es sowiso schwer ihm so lange zuzuhören, ich kann zwar immer behaupten, dass das was er sagt logisch ist und ich auf das meiste auch alleine komme. Aber es ist ja auch erst der Anfang der Therapie. Bei der nächsten sitzung werter er mit mir zwei allgemeine Fragebögen aus zu depression und Persönlichkeit. Aber ich werde ihn nochmal auf meinen Verdacht aufmerksam machen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch.

    Sorry sind paar Rechtschreibfehler drin, wenn was unklar ist einfach fragen

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch.

    Man ich bin baff was so nen Fragebogen alles aussagen kann. ADHS typische muster waren da auch zu erkennen, das wird dann beim nächsten mal wieder das Thema sein. Aber jetzt heist es erstmal dem Studium meine ungeteilte Aufmerksamkeit zu widmen wenn das so einfach wäre. In die Bücherei setzen, Kopfhörer auf und schauen was die Zeilen so zu mir sagen.....wünscht mir Glück kann ich gebrauchen

Ähnliche Themen

  1. Welche Einschränkungen durch ADS beim Studium/Lernen?
    Von volki im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 12:54
  2. Nun ist da Schwarze Loch da...
    Von markus76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 16:45
  3. Lernstrategien fürs Studium
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 00:29
  4. aus dem Loch
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 12:59

Stichworte

Thema: Mein Studium und Ich. Lernen fürs schwarze Loch. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum