Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Träumen bei der Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    Träumen bei der Arbeit

    Ich Programmiere Softwareprogramme, bzw derzeit Programmiere ich nicht weil,
    ich mich viel zu mit zu viel mit mir selbst beschäftige. Den Monitor sehe ich,
    starre auf ihn bin aber mit meinen Gedanken ganz woanders.
    Rappel mich auf, kann kaum den Faden finden,
    wenn ich ihn gefunden habe,
    kann ich nicht mehr Sitzen bleiben,
    mach mir einen Kaffee, hol mir was zu Trinken, Surfe oder mach sonst was.

    Nach einer weile fällt mir wieder ein das ich ja eigentlich was zu tun hätte.

    Aber da ist der Faden schon lange weg, alternativ, höre ich wie irgendjemand
    spricht , vorbei läuft, Telefon klingelt und
    das Faden suchen geht von vorne los.


    Das was ich mach ist Komplex, ein mal unterbrochen brauche ich eine Länge Zeit
    um mich reinzudenken. Je nach dem wie fitt ich bin.
    Ich hab schon Ohrstöpsel um nicht abgelenkt zu werden. Die reichen aber nicht mehr.


    Mit den Füßen schnell wippen hilft gegen das Aufstehen – zur Zeit nicht mehr.

    Ich hab es mir so eingerichtet das ich nach einem Tag Arbeiten, dann einen halben Tag Fisch
    verkaufe. Es ist auch nicht selten das wenn ich danach zu
    Zuhause bin, das nachhole was ich am Vortag hätte hingekommen sollen.
    (Verkaufen ist heute ausgefallen.)

    Aber auch das, klappt das nicht mehr. Es ist als ob ich eine
    Antipathie gegen das Programmiere bzw das WAS.



    Eigentlich ist so - auch jetzt im Moment – ich bin immer wieder weg,
    den Text hier bekomme ich kaum zusammen
    und der ist eine Miki Maus Aufgabe gegen über dem Programmieren.





    Der Wind klappert die Rollläden (*ich mag das*),
    der Lüfter surrt (*nervt* ),
    die Heizung gluggert, (*mag ich, sollte dennoch entlüftet werden *)
    unten poltert es immer wieder ka was das ist ( *egal* )
    ich hab ein durchgehendes Pfeifen in den Ohren ( *nervt + stresst* ),
    in der Zwergfellregion hab ich permanent das Gefühl des Fallens ( *stört* ),
    die blöden bewegten Emotions Icons auf dieser Seite
    bekommen immer wieder meinen „Starren“ Fokus. ( *ka* )
    Bin schon wieder müde.



    Es ist nicht so das es mir irgendwie schlecht geht, Ok ohne Pfeifen und Fallen wäre es besser.

    Aber ich Denke/Träume gerne.
    Als ob nur noch das Fühlen das sagen hat,
    und der Wille hat nichts zu melden.


    Müde bin ich auch schon wieder. *tiefDurchAtme*
    Vieleicht brauche ich wieder einen neuen Job - Ich werd das Gefühl nicht los das,
    das Programm an dem ich Arbeite doch nicht fertig wird.

    Was machst Du, wenn Du Träumst, es aber eigendlich nicht willst?

    So *räkel streck* ich mach jetzt was anders. Hausaufgaben <-> Programmieren mach ich ja doch nicht,
    *stimmungswechsel* hehe ich kauf mir eine warme Sportjacke für heute Abend.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Hallo,

    das kenne ich, aber kann es mir nicht leisten auf der Arbeit. Ich arbeite ganz stupide in einer Fabrik, wo ich 8 Stunden lang nur auf einen einwandfreien Ablauf der Maschinen achten und bei Fehlern eben einschreiten muss.

    Programmiert habe ich auch mal so 4 Jahre lang, aber keine Software sondern HTML/PHP Webprojekte erstellt und gewartet, aber mehr als Hobby.

    Seit ich Medis nehme kann ich wirklich hervorragend stumpfe Arbeitsabläufe machen und über mich ergehen lassen.

    Auch wenn ich Pause mache, mir kommt die Pause vor, als wenn ich einen Kurzurlaub mache - früher war es so als wenn ich 3 Minuten Pause hatte - also nicht erholt, da zu schnell. Komme ich von der Arbeit, bin ich nicht mehr völlig K.O. wie früher.

    Früher, also bei anderen Arbeitgebern war ich anschliessend immer, egal welcher Job, fix und alle.

    Ich will jetzt aber nichts beschönigen, mir hilt das Medikament eben sehr gut, aber jeder reagiert auch anders.

    Falls du Freelancer bist versuche es doch mal Nachts, da konnte ich immer sehr produktiv am Rechner arbeiten, alles ist ruhig ausser der Lüfter (stell die ZE in einen anderen Raum), die Heizung (dreh sie einfach ab).

    Wie gesagt so kann ich es am besten - probier mal.

    Gruss Nerver

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Hallo Nerver

    ich dank Dir für Dein Feedback.

    -> das kenne ich, aber kann es mir nicht leisten auf der Arbeit.
    Geht mir genau so.

    War das wegdemmern immer gleich oft?
    gleich lang?
    ist das schlimmer geworden?
    ging das wieder weg?

    bei mir ist das relativ neu das mir das beim programieren passiert.
    Genau genommen passiert mir das in den letzten tagen echt oft.
    Sobald ich ruhig bin,
    Da stört mich auch der Krach nicht mehr, ich nehme es ist dann nur noch
    hintergrundrauschen wahr, einiger massen Stressfrei.
    Ich komme da auch nicht mehr raus sobald ich damit angefangen habe.
    Der tag ist dann im Eimer.
    Meistens merke ich es nicht mal. (Egal ob Bürro oder Zuhause)
    Arbeiten geht so nicht.

    Dann gab tage da bin ich aufgestanden,
    hab eine Zeile nach der anderen geschrieben, bis zum geht nicht mehr.
    Das ging nur an einem tag von 7. Manichmal noch ein
    halber, wenn ich aufgewacht bin und mich sofort wieder hingesezt habe.
    Damit konnte ich echt viel wet machen.
    Aber ich kann das nicht steuern, es muss eben ein guter tag sein.
    Alles dunkel im raum, nur Monitor, Lüfter, Ruhe, das konnten dann auch so um die 22h am
    Stück werden. Danach war ich fix und alle, aber nur körperlich mental ging es eingendich.
    Wenn da meine Mutter geklingelt hat, oder das Telefon piept, oder irgendwas lautes.
    SCHOCKER, HALBER HERZKASPER
    *lach* meine Mutter bringt mich noch um,
    mit ihrem Geklingel.

    Ich bin grade vom Badminton zurück,
    heute Mittag war es schlimm. Sport hat irgenwie geholfen.
    Ich bin zwar Müde davon, aber ich brauch nicht 3 Stunden.
    wie ich für den oberen Text gebraucht habe.
    Das blöde fallen Gefühl ist auch weg.

    > egal welcher Job, fix und alle.
    geht mir nicht so - im Laden der habe tag - der ist Ok, hab zwar immer drehzahl,
    aber eine Stunde Bürro finde ich derzeit viel anstrengender.
    ( Meine Woche Mo, Do, Fr Bürro rest 1/2 Laden )
    Bürro kann ich gehen wann ich will und wie lange ich will, wenn ich nicht da bin gibt es kein Geld.
    Wenn ich mir es genau überlege, wenn ich körperlich Arbeite, stresst mich meine umwelt weniger.

    > Falls du Freelancer bist versuche es doch mal Nachts
    Ins Bürro muss ich leider.

    PS wenn du zurückschreibst bist du so nett und machsts mehr
    Absätze, Dann kann ich Deinen Text leichter lesen.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Hallo,

    Ich habe die Erfahrung gemacht dass ich besonders oft bei Aufgaben wegdämmere die mich nicht besonders Interessieren.

    Sind es evtl. Programmier arbeiten die besonders langweilig für dich sind?

    Während meiner Ausbildung war es z.B. dass ich bei OP’s eine der beliebtesten Assistentinnen war da ich da immer hell wach war auch kompliziertere Diagnostische Fälle waren kein Problem aber bei stunden langer Flohbehandlungs Beratung oder solchen Sachen habe ich gerne mal abgeschalten und mein Chef musste mich dann erst 2x ansprechen.

    Leider habe auch ich das wenig unter Kontrolle und oft fällt es mir schwer mich wieder daraus zu befreien.

    Im Moment arbeite ich an der Hotline eines Labors und auch da passiert es mir manchmal das ich den Kunden nicht richtig zuhöre und dann Nachfragen oder sogar nochmal anrufen muss, dass ist dann aber so peinlich dass ich dass Gefühl habe dass auch das Schon besser wird.

    Bei dir hört sich dass aber schon ganz schön heftig an so Doll hatte ich das letze mal glaube ich im Teenie Alter Probleme.
    Hast du einen Therapeuten und wenn da was sagt er dazu?

  5. #5
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Ja, dass Träumen. Seufz

    Manchmal laufe ich bei der Arbeit hin und her, weil ich unterwegs vergesse was ich wollte...

    ich kann es mir nicht erlauben großartig herum zu träumen, weil ich mit Menschen arbeite... aber bei manchen Bewohnern, die nicht mehr reden können, träume ich dann bei der Pflege auch nur herum...bekomme aber meine Arbeit trotzdem wohl gemacht. Nur halt oft nicht in dem gewünschten Tempo..

    ich habe immer dieses Zeit Problem.
    Aber wenn besonders viel Stress ist, komme ich am besten zurecht und so ist es meistens.

    Bevor ich Mutter geworden war, hatte ich auch einen Büro Job. Die Arbeit war manchmal wirklich langweilig. Da habe ich auch viel im Inet gesurft und mich mit anderen Dingen beschäftigt als mit der Arbeit. Es war auch so ruhig in den Büro, ich saß als Einzige in der Zentrale und war nur dafür zuständig, abends Rechnungen zu schreiben und Telefongespräche anzunehmen und weiter zu leiten, Kaffee zu kochen und halten Ablage sortieren, Post kontrolle, Briefe schreiben und so...Bürokram halt... aber ich bin mit der Arbeit immer sooo schnell fertig gewesen... und statt dann noch was anderes an Arbeit zu besorgen ... hätte ja den Chef fragen können.. habe mich dann mit anderen Sachen beschäftigt... ist komischer Weise nie aufgefallen.

    Da muss ich sagen, dass der Pflege-Job deutlich besser ist, weil man da viel in Bewegung ist.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Meine Erfahrung ist, je routinierter der Arbeitsablauf und halt vorrausschaubar, desto mehr die Möglichkeit einfach mit offenen Augen träumen zu können. Daher habe ich mir eine Arbeit gesucht, die mich "körperlich" wie "geistig" nicht gerade überfordert oder unterfordert.

    Erstens spare ich mir, wie früher notwendige sportliche Aktivitäten und zweitens brauche ich nicht unnötig Gehirnschmalz zu verbrauchen, das tun andere für mich.

    Im Moment ist kein Tag, wie der andere, aber auch nicht besonders geistig überanstrengend - ich spar mir eben mehr das Fitnesstraining und gehe entspannt in den Feierabend und kann sogar die Zeit noch nach der Arbeit geniessen, d.h. z.B. noch genüsslich mit Hund spazierengehen. Und bin auch nicht wie früher völlig ausgelaugt oder eben platt.

    Wie ich schon in meiner Vorstellung hier erwähnte, seit ich eingestellt mit Mph bin, geht es mir einfach nur gut, nicht euphorisch oder total traurig, aber endlich mal normal.


    Pinocchio ich finde es wichtig, dass du dein innerliches Gleichgewicht wieder herstellst. Wie ich schrieb, das was dich betrifft kenn ich gut, aber darum ist es auch wichtig aufzustehen und "raus in die Sonne" zu gehen.

    Ich habe einfach die Reissleine damals gezogen, wenn man es so nennen will. Ich war, wie du in einer freien Lage und suchte eigentlich meine Ausgeglichenheit indem ich mich fertig machte. Ich arbeitete als Geschäftsführer einer Filliale von morgens 04:00 Uhr bis ca 22:00 Uhr. Geld verdiente ich genug - ehrlich -, aber befriedigend fand ich es nur in den ersten drei Monaten, mein Bankkonto sprach auch eine tolle Sprache, hab ich mir schon immer gewünscht, aber wenn du keine Zeit mehr für dich selbst hast, ist es "dasBraunewasdenDarmverlässt" .

    Ich kündigte von heute auf morgen, zog um, und nahm mir einfach eine Auszeit, also gammeln - eben edelgammeln, wenn man so will.
    Ich kaufte mir ein Fahrrad und erkundete auf 1400 Kilometer Land und Leute nahm dafür 3 Wochen, um eben runterzufahren innerlich.

    Nun habe ich, wie oben eine "schöne" Arbeit, gut, verdiene nicht mehr soviel, wie früher, aber bin auch dank der Therapie wirklich ausgeglichen.

    Ich habe einen Kernsatz, an den ich mich halte: "Wenn ich Geld genug habe, aber keine Zeit, um es auszugeben, dann ist was falsch". Ein Bekannter von mir formulierte es mal so: "Materieller Reichtum ist kein Reichtum, wenn kein geistiger Reichtum vorhanden ist".

    Pinocchio ich wünsch dir das Beste, um aus deinem Tal heraus zukommen.

    Gruss Nerver

  7. #7
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Ich leiste mir mein Tagträumen ganz bewußt, konzentrierter jetzt mit Ritalin und nachts erinnere ich mich nur sehr selten, welche Filme ich nachts im Schlafprogramm

    wahrgenommen habe , je weniger Ablenkung von Außen, je kleiner ist mein Wunsch zum Tagträumen. Während meiner zurückliegenden Tätigkeit, beim mitfahren

    im öffentlichen Straßenverkehr, beim sitzen in Cafes, Kneipen oder anderen Gaststätten - Innen und Außen - für mich sind Tagträume Ausgleich und Inspiration zu gleich,

    ich freue mich über meine Wahrnehmung, einen kleinen Teil der Vielfalt um mich herum wahrzunehmen - mittlerweile habe ich jetzt regelmäßiger ´nen Notizbuch mitdabei

    und kann mir dann Anregungen/Ideen aufschreiben .

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Träumen bei der Arbeit

    @ Althaea



    vielen dank für Deine Anteilname, tut gut zu wissen das es nicht nur mir so geht.

    Es ist auch anstrengend für mich das Thema zu behandeln,

    weil ich,

    wenn ich darüber Nachdenke sofort in eine tiefen Traurigkeit kippe.
    Es ist sowas von ungerecht das meine Kollegen 4h am Stück – pause - noch mal 4h ihre
    Arbeit machen können, und ich eben nicht.

    Ich bin in meinen Fach gut vieleicht sogar besser als andere bei der
    Arbeit, und es erinnert mich an den Spruch der mich in der Schule begleitet hat.


    „Er kann's ja, wenn er nur will.“ *Kotz*


    Stimmt ich kann programmieren, und ich will auch – und kann's dann aber doch nicht. :-(





    *tief duchatme, seuftz*

    (Ich komme gar nicht hinterher unter „Meine Stimmung“ das
    passende icon einzustellen, das geht so schnell )



    > ...die besonders langweilig für dich sind?

    Seit einem ¾ Jahr Programmieren ich für die. Ich denke schon,
    das die Enthusiasmus verflogen ist. Aber ich fühle mich da wohl,
    ich hab Freude daran.
    Aber bei ein paar schatten gibt es auch,
    mit meiner Emotionalen über(re)akation,
    habe ich es mir mit wenigen versaut.


    *tief duchatme, seuftz*

    Unterm Strich Monoton und langweilig
    empfinde ich meine Arbeit nicht,
    aber es stimmt, es ist nicht mehr, so
    wie zu beginn vor einem ¾ Jahr.



    > ...wieder daraus zu befreien.

    Wie schon geschrieben, wenn es ein mal
    angefangen hat, ist der Tag gelaufen.



    > … Therapeuten und wenn da was sagt er dazu?

    Das Therapiezentrum ist voll,
    ich soll alle 14 Tage anrufen um zu Fragen ob ein
    Platzt frei geworden ist.
    Meiner Kasse hab ich geschrieben das sie mir eine Liste mit
    Therapeuten zum Mailen sollen. Die sollte am Mo. da sein.


    Zu dem hab ich das Glück das meine Mutter Psychologin ist. Sie wird
    Telefonieren ich denke das ich innerhalb der nächsten Woche
    – so hoffe ich –
    mit jemanden sprechen kann der sich damit auskennt, sie
    ist der Meinung das ein Medikament helfen.
    Es geht so nicht mehr weiter, träumen ist für mich in Ordnung,
    ich liebe das, ich räume mich dabei auf (glaub ich).
    Aber die Arbeitszeit ist zum arbeiten da.
    Das ist der falsche Zeit Punkt zum Träumen.





    @ ilva



    Es tut was du schreibst,

    Du hast mich aus meiner Trüben Stimmung gerissen. DANKE.



    > ...unterwegs vergesse was ich wollte...

    Mein Auto habe ich gestern 15-20 Minuten gesucht, :-( scheiss kalt war das.

    Aber erfreulicher weise war ich an dem Tag sogar 2-3 Stunden Produktiv. - von 8



    > ...komme ich am besten zurecht und so ist es meistens.
    Zugesagt habe ich das ich in 8 Tagen fertig bin, also kommenden
    Freitag. Das was ich bis jetzt geleistet habe sind 2 Tage.

    Aber du sollst auch wissen:
    Zeitaufwanschätzungen sind in der Programmierung eines der Anspruchsvollsten/schwierigsten
    Dinge, es ist üblich das der Projektleiter das ~ *1,5 nimmt.
    Es sind und bleiben schätzungen.
    Ich werde dennoch, meinen Anspruch nicht gerecht.



    Und hier bin ich Grade auf was komisches gestoßen, rational
    weiß ich das es besser wäre es „in time“ zu erledigen
    Emotional ist mir das irgendwie gleichgültig, alle
    Gefühle sind da, Angst, kenne ich nicht wirklich.

    Ich kann mich nicht erinnern, das ich je richtig so
    richtig Schiss gehabt hab zu haben.
    (Prüfungen sind ein eigenes Thema)

    Sorgen Ok, aber auf rationaler Ebene.

    > … komischer Weise nie aufgefallen.

    Hehe, *lach* – gut gemacht. Das nicht erwischt werden. Und Danke weil *icon umschalt* :-)



    > … da viel in Bewegung ist.

    Deswegen komplett verschieden Arbeiten. Programmieren und Fisch verkaufen. *noch mal lach*



    Hi Nerver

    super das du dich nochmals meldest. *freu*



    > …die mich "körperlich" wie "geistig" nicht gerade überfordert oder unterfordert

    Laden ist körperliche Arbeit. Der ist derzeit geschlossen
    wegen Urlaub nächste Woche macht er wieder auf.
    Da ist mir das noch NIE passiert.


    Beim Programmieren an sich:
    ich mach Dinge im Kopf, da brauchen andere eine Diagram auf Papier. (Hmm, Ist da grade meine Nase gewachsen?)

    Das fällt mir leicht. (Eigendlich, wenn da nicht …)



    Dann gibt es aber auch Situationen wie zb die letzte Besprechung:

    - Hirn: klick klack - dämmer weg - zurückhol

    Ich Unterbrech das Gespräch das mittlerweile ohne mich im Gange ist,
    in dem ich einer die am am Tisch
    anlehnt ist, eine Stuhl an biete.

    Beide guggen mich an als ob ich ein Außerirdischer bin. *kotz*
    Das ich nur wage weis worum es,
    eigentlich geht, brauche ich nicht zu erwähnen. Oder?

    Peinlich und so was von Ärgerlich *grrr* (- Iconwechsel -)


    > ...Gleichgewicht wieder herstellst.

    Das mache ich, insbesondere Arbeite ich an meiner
    Resozialisierung, ich bin sogar zur Zeit unter der
    Woche unterwegs,
    mach ein mal die Woche Sport.
    Ich mag nimmer mehr wie die letzten letzten 7 Jahre zu
    Hause allein vor der Dose sitzen und Hacken.
    Ich will wieder unter Menschen und
    fühle mich endlich wieder wohl dabei.
    (Das mit dem laden mach ich schon länger).



    > … um aus deinem Tal heraus zukommen

    Wie nett von Dir, DANKE SCHÖN

    ich bin in meiner Grundeinstellung Optimistisch.

    Meine Gefühlsachterbahn kratzt nicht an meinem Fundament.
    (Ist meine Nase länger gewoden?)


    Das, wie mit dem Stuhl anbieten, so was schädigt mich.
    Ich will das einstecken können Souverän,
    mit Humor das Missgeschick ausgleichen.
    Mit einen Fundus an „Standard Pannen Retter Sprüchen“ die ich schnell
    abrufen kann.
    Das geht aber nur wenn ich eine
    hohen Respekt geniese und Souverän bin, das bekomme
    ich erst dann wenn mein Selbstwertgefühl stimmt.


    Da will ich hin !!!



    Solche Pannen begleiten mich schon mein Leben lang. Aber hey,
    in einer Abschlussprüfung ( Zweite Ausbildung,
    ich Uralt gegenüber den
    pubertären Schulabgängern. )

    Ich habe ich eine komplette Prüfungsseite übersehen
    und nicht ausgefüllt. In dem Fach stand ich schon
    auf einer miesen Note. Ich hab nie auch nur ein
    Buch aufgemacht.

    (Ohne interesse passiert bei mir nichts. Gemeinschaftskunde? oder sowas, gähn ) *lach* (Iconwechsel)


    Aber mir ging es bestens, war beliebt
    (mir wurde Klassenspecher auf's Auge gedrückt -urg-),
    Selbstwert war im oberen Bereich und ich
    war zu der zeit Souverän. Der Lehre hat mich
    richtig gemocht – ich ihn auch – hab ihn unterstützt wo es nur ging.
    Wir waren ein gute Team.

    Der hat mich mit der schlechtesten Note einfach
    durch gewunken.
    Es war so was wie ein Wunder.

    Es ist so viel einfacher wenn das innere Gleichgewicht stimmt,
    da hast Du meine volle Zustimmung!
    Das erreiche ich auch wieder.


    @ Zoppotrump

    ich freue mich über meine Wahrnehmung,

    Mir geht es auch so ich liebe das, aber in der Arbeit - NEIN





    So jetzt habe ich den halben Tag an dem Text
    geschrieben. Meine Hausaufgaben sind liegen
    geblieben. Ich hab was aufzuholen.
    Vielleicht klappt es ja am Sonntag mit dem Programmieren.

    Seit mir also bitte nicht böse wenn das Feedback länger dauert.



    Eine Tolle Sache unser Austausch.
    Es gibt mir viel - Dir auch?



    Danke,
    und ein schöne Sonnige Wochenwende.
    Pinocchio



    !!! - GEIL - !!!
    Ich bin nicht ein mal weggeträumt!
    Morgen schreib ich das Programm fertig
    - in einem Rutsch - Montag mittag ist das Ding fertig.
    bitte, bitte, bitte, lass es flutschen.
    Geändert von Pinocchio (11.02.2012 um 20:36 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Träumen bei der Arbeit

    Bei dem Tempo mache bloss keine blöden Flüchtigkeitsfehler :-))

    2 Monate danach fällt dem Kunden auf, dass statt ein normaler Buchstabe immer wieder ein obzönes Icon auftaucht!!!

    Du weisst ja, jeder hat seine unverwechselbare Handschrift, auch Programmierer.

    Viel Erfolg.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Träumen bei der Arbeit

    bin dauernd weg - ich kann und mag nimmer. *tränenkuller schluchts*

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme auf der arbeit
    Von shinigami2k im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.01.2012, 19:21
  2. Probleme bei der Arbeit =(
    Von Kathy92 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.09.2011, 19:36
  3. Arbeit und Stress
    Von KaOsPrinzess im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 14:45

Stichworte

Thema: Träumen bei der Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum