Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema einfach nur Ratlos :) im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    einfach nur Ratlos :)

    Halli Hallo,


    ich hoffe auf diesem Wege, einige Hilfestellungen bzw. Erfahrungsberichte zu erhalten, die mir in meiner aktuellen Lage weiterhelfen könnten.
    Nach stundenlangen Recherchen im SGB I - MMXII und sonstigen relevanten Schriften, finde ich keine Patentlösung bzgl meiner lächerlichen Situation.

    Zusammengefasst hat sich mein bisheriges Leben ( 24 Jahre - 7 ) in etwa so abgespielt, wie man es auf jedem ADHS-Infoblatt ablesen kann. Sozusagen meine ganz eigener allgemeiner Lebenslauf.


    Ich wurde vor etwa 9 Monaten diagnostiziert und werde seitdem medikamentös behandelt. Eine verhaltens- bzw. tiefenpsychologische Behandlung wurde mir dringend empfohlen. Neben der ADHS als neurobiologische systemische Störung
    , wurde bei mir eine mittelschwere Depression u. underarchived Blablub als Komorbidität auf psychischer Ebene festgestellt. Das zum Patientenbild.

    Mein eigentliches Problem liegt wie immer in der Bürokratie. Ich beziehe, aufgrund vieler enthusiastisch angefangenen Jobs, die ebenso schnell wieder zur "Mission Impossible" wurden, Arbeitslosengeld II, Hartz4 oder auch Freifahrtsschein für den Einstieg in die ges(etzlich)-ellschaftlich festgelegte Unterschicht.

    Nachdem ich meine positive Diagnose, auf "sachberaterisch" Faulheitssyndrom dem extrem klugen "Pädagogen / hirntoten Handtuchhalter einer raffgierigen vom Kapitalismus und jeglichem sozialverständnislosen System mitteilte, wurde aus dem bisherigen Feuerwerk der Sanktionen / Eingliederungsmaßnahmen / GWA ( Parkanlage fegen ) / und Bildungsmaßnahmen, urplötzliches Desinteresse. Metaphorisch gesehen ähnlich der intentionalen Bedeutung von "Wir melden uns bei Ihnen".

    Selbst wenn ich den Fakt unbeachtet lasse, dass ich arbeiten will. Dass ich jeden Monat 50 Bewerbungen schreibe. Dass ich mit 3 Fremdsprachen auf BG A1, fundierten Kenntnissen in BWL, Arbeitsrecht, IT-Systemelektronik, Human Ressource Managment, Business Marketing, Grafikdesign und und und.... ein weites Berufsfeld zum austoben als realistische Möglichkeiten, anbietet, erhalten ich nichts als die reine Ignoranz in Persona ARGE/ Jobcenter / Verein für Perversion und Antisozialies auf Grundlage einer selekiv-soziopathischen Philosophie.

    Als wäre die "Unterstützung", der rennomierten Arbeitsbeschaffungsgremien (2,79 Millionen Arbeitslose
    ) nicht genug, enstehen für mich, für meine weiteren Lebensperspektiven aufgrund dieser oben angesprochenen Ignoranz, fast keine Hoffnung mehr.

    Ich erhalten 709€, abzüglich meiner Fixkosten:

    287,- Miete (nach Renovierungsmaßnahmen um ca. 30€ erhöht
    70 ,- Gas, Wasser, Heizung
    20 ,- Telefon
    35-50 € .- Medikamente
    98 ,- Kranken- Pflege- Unfallversicherung + mögliche Arztrechnungen


    bleiben mir 60 - 100 EUR für Essen, Kleidung und ein Leben abhängig davon, wie oft ich krank werde.

    Ich muss für meine Arztrechnungen selber aufkommen, weil ich Privatpatient bin. Mit dem 2008 verabschiedeten Gesetz; dass >25 jährige nicht in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln dürfen, folgt eine Selbstbeteiligung von 80% meiner Behandlungskosten. Die Beihilfe, die entsprechende Kosten im Normalfall abdeckt, zahlt ihren Anteil nicht. Warum??? Alles hängt mit dem Erwerbsstatus "ausbildungssuchend" zusammen. Genau dieser Status, wurde mir bei Bekanntmachung meiner ADHS-Diagnose gestohlen (ich darf mich natürlich weiterhin für einen Ausbildungsplatz bewerben). Ebenso entfällt das Kindergeld.

    Als wäre das noch nicht genug, wurde mir von meinem Sachbearbeiter verboten, eine nichtsozialpflichtige Beschäftigung aufzunehmen, weil bei einem Arbeits- oder Wegeunfall, der Träger (Jobbörse) haftbar bzw. angreifbar wäre. Ich war selber mal Berufsberater, Bewerbungscoach und weiß um die Arbeitsmarktsituation. Niemand gibt mir eine Festeinstellung oder Ausbildung ohne Probearbeiten, Praktika o.ä. (Darunter fallen auch die Fahrten zum Bewerbungsgespräch). Desweiteren darf ich keinen Minijob machen, was gleichsam bedeutet, dass spätestens am 20. des Monats kein Geld für Essen vorhanden ist. Wie soll man dann ein Leben führen können.? Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, soll ich mir jetzt noch Gedanken machen, wie ich einen Strafbetrag tilgen werde :

    Wenn ich 25 bin, darf ich aus der privaten KV raus und habe wenigstens nicht mehr die Gefahr, bei jedem Unfall, jeden Zahnschmerzen, jedem möglichen Blinddarmdurchbruch Privatinsolvenz anmelden zu müssen. Nach den Erfahrungsberichten der GdB-Untersuchung wird sich beruflich bzw. was eine Förderung angeht nichts ändern. Dieser Amtzarzttermin den mir das Jobcenter seit Okt. letzten Jahres versprochen hat (seitdem trotz dutzender Anfragen keinen Termin mehr erhalten) sind gleichsam der Grund für alle Probleme. Das Versäumnis dieser hirntoten $&§"§2367267§ bringt mich in eine Lage,bei dem ich jeglichen Bezug zum gesellschaftlichen Leben, jeden Hoffnungsschimmer was Menschlichkeit angeht, verloren habe.

    Es ist wie es ist. Ein Gespräch wird mir eh nichts bringen, weil die "Fallmanager" ( "Failmanager" ) sowieso irgenwelche Marionetten ohne Hintergrundwissen sind. Es ist wie im Berliner Bordell. Ein Kunde kommt, wird bedient, wenn die Zeit um ist muss er immer draufzahlen. Mit diesem Worten verabschiede ich mich.

    Sollte hier ein Anwalt für Arbeitsrecht, jemand der mir irgendwie helfen kann, herumstreunern wäre das ein erster Lichtblick in einem immer dunkler werdenden Tunnel.

    mfg

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: einfach nur Ratlos :)

    Genau dieser Status, wurde mir bei Bekanntmachung meiner ADHS-Diagnose gestohlen (ich darf mich natürlich weiterhin für einen Ausbildungsplatz bewerben).
    Das kapiere ich nicht. Was hat denn das mit ADHS zu tun?

    Sollte hier ein Anwalt für Arbeitsrecht, jemand der mir irgendwie helfen kann, herumstreunern wäre das ein erster Lichtblick in einem immer dunkler werdenden Tunnel.
    In welchem Eck Deutschlands wohnst du?

    Ach so ... PS:


  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: einfach nur Ratlos :)

    Das kapiere ich nicht. Was hat denn das mit ADHS zu tun?

    Seit 2011 werden Anträge auf Ausbildungssuche nicht mehr vom kommunalen Träger übernommen. Diese Anträge werden and die Berufsberatung der Agentur für Arbeit weitergeleitet. Da in meinen Unterlagen die Frage offen bleibt, für welche Art von Arbeit ich in der Lage wäre, kann die Berufsberatung nicht beratend tätig werden weil erst der GdB im Zusammenhang mit Berufseignung durch einen Amtsarzt abgeklärt werden muss.

    In welchem Eck Deutschlands wohnst du?

    Berlin



    mfg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: einfach nur Ratlos :)

    und danke für die Begrüßung... wo sind nu rm eine Manieren

Ähnliche Themen

  1. ausbildung nicht geschafft! und jetzt? einfach ratlos..
    Von Cleve im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.08.2010, 11:40

Stichworte

Thema: einfach nur Ratlos :) im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum