Seite 3 von 14 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 136

Diskutiere im Thema Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    Fliegenpilz schreibt:
    Ohje, Rechnungslegung war mein Untergang. Steuern auch. Lustigerweise hatte ich in einer meiner mündlichen Abschlussprüfungen in Steuern am Besten abgeschlossen, besser als in meinem eigentlichen Wahlpflichtfach.

    Zum Lernen mit anderen: Also mir hilft es kaum, wenn mir jemand was erklärt. Ich muss da aktiv dabei sein. Also entweder brauche ich jemanden, der mit mir auf gleicher Stufe steht und mit dem ich mir den Stoff gemeinsam erarbeiten kann oder ich brauche jemanden, der weniger weiß als ich, dem ich den Stoff dann erklären kann.
    Letzten Endes ist es bei mir weniger das eigentliche Lernen das Problem, sondern ich brauche jemanden, der guckt, dass ich meinen Lernplan einhalte und der mich bei der Stange hält. So dass ich gar nicht erst in die Situation komme, dass ich kurz vor knapp noch den Stoff in mich reinprügeln muss.

    Wenn ich mir was erklären lasse, dann versuche ich, das dann mit eigenen Worten widerzugeben. Das hilft mir, mich zu konzentrieren, weil ich so nicht nur zuhöre, sondern aktiv am Gespräch beteiligt bin. Sich im Vorfeld Fragen überlegen, hilft auch beim aktiven Zuhören. Und Mitschreiben.
    Geht mir absolut genauso. Ich kann nicht einfach passiv zuhören. Ich brauche jemanden den ich das erklären kann, damit ich den Antrieb finde zu verstehen.

    Grundsätzlich kann ich empfehlen sich nicht zu lange mit dem Verdacht aufzuhalten, sondern direkt zum Arzt und sich die Krankheit bescheinigen lassen. Danach eventuell Medikamente versuchen.

    Man darf allerdings nicht den Fehler machen zu glauben dass Medikamente alleine der Ausweg ist. Deine Probleme bleiben bestehen. Du musst dein Leben "bürokratisieren" dir einen Rahmen setzen, deinen Alltag organisieren.

    Was ich dir auch empfehlen kann, setze dir Etappenziele und taste dich Stück für Stück heran. Also immer einen Schritt nach dem anderen. Wenn du ständig das Große Ziel vor Augen hast kann das Abschrecken, daher erst Seitenweise, dann Kapitelweise Ziele setzen.

    Und diesen Fehler machen auch andere ziemlich oft - realistische Ziele setzen. Ich rede immer davon dass ich viel lernen werde um überdurchschnittlich abzuschneiden, am Ende bin ich enttäuscht weil ich dann gerade so bestanden habe, also auch etwas bescheidener sein am ANFANG.

    Also gerade wenn man diese Schwierigkeiten hat, muss man klein Anfangen und sich nicht unnötigerweise unter Druck setzen, denn gerade dann ist man wie gelähmt und denkt ständig nur noch über das lernen und die konsequenzen nach wenn man nicht tut statt wirklich zu lernen.
    Geändert von harry (27.01.2012 um 01:59 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    @ harry, ja dieses etappenziel hatten sie uns auch in der klinik beigebracht sonst ist man schnell frustriert. aber das ist genau das schwere wenn man permanent unter zeitdruck steht und da bin ich nun mal andauernd und ein wahrer meister darin. ich hab immer zeitdruck und schaffs aber trotzdem noch n

    stündchen vor mir herzuschieben bis ich an den punkt gelange wo eh alles egal is und man schon überlegt ob man net einfach krank machen soll aber dann auch doch net und hier kommen dann meine "tollen" schlafstörungen wieder zum gelten. am freitag hab

    ich auch ne klausur geschrieben. um 11 war die klausur deswegen dacht ich am donnerstag dass ich mal um 23:00 ins bett geh und dann um 6 aufstehe um alles nochmal durchzulesen. tja um 5

    uhr morgens bin ich nach 3 mal aufstehen und wieder ins bett legen und wecker immer ne stunde vor stellen dann eingeschlafen. um 8 hatte dann der wecker geklingelt und mich ausm bett " gespuckt"! die gedanken kreisen in der zeit unaufhörlich obwohl der körper nach schlaf schreit. man (ich) redet sich aber schon vorher ein dass man sowieso net schlafen kann und wenn man sich
    dabei "erwischt" wie man kurz vorm schlafen ist, ist man sofort wieder hellwach. und das dann stuuuuuuuuuuuuundeeeeeeeeeeenl aaaaaaaaaaang bis man kurz vorm durchdrehen is und sich fragt warum?

    ich lebe schon seit der realschule mit dem motto "vier gewinnt" ich hab meine ziele in der hinsicht leider schon runtergeschraubt. ich kann auch einfach /außer englisch) nie besser sein wie 3 oder 4. ich kann machen was ich will. gehts dir auch so? letztes sem hatte ich das gefühl ich war richtig gut in einer klausur dabei bin ich durchgeflogen :-(

    dann kommen einem natürlich wieder selbstzweifel und man überlegt sich wieder zur flasche zu greifen.......aber das werd ich NICHT tun. lieber sterbe ich als nochmal durch die hölle zu gehen........

    ich grüße dich,

    adsman

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    Ganz offen, bevor du dich weiter in eine Depression oder irgendwas hinein manövrierst empfehle ich dir erst mal dass du dir die Diagnose holst und eventuell eine Pause im Studium einlegst und versuchst erst mal dein Leben zu sortieren. Es macht definitiv keinen Sinn wenn man meint die Versäumnisse aus der Vergangenheit in möglichst kurzer Zeit zu korrigieren.

    Es war in meiner Schulzeit auch nicht viel anders, mit meiner Diagnose war ich getrieben von dem Gedanken die verloren gegangene Zeit aufzuholen indem ich in unrealistischer Zeit mein Studium abschließe, da ich ja schon genug Jahre verloren habe. Das funktioniert nicht, man macht sich selbst nur unnötig unglücklich und setzt sich unter immensen Druck den man dann nicht standhalten kann.

    Wenn du deine Diagnose hast und da vermute ich auch eher auf ADS, weil deine Situation meiner ähnelt, dann mach dir klar dass du nicht bloss einfach faul bist oder einfach dumm oder sonst wie etwas.

    Wenn du ADS hast dann ist das eine Neurologische Erkrankung und keine Persönliche Schwäche, sondern sie ist angeboren und entsprechend musst du damit leben und du wirst daran scheitern wenn du dein ADS an deine Ansprüche anpassen willst, umgekehrt wird ein Schuh daraus. Dein ADS gibt das Tempo vor.

    Was allerdings nicht heissen soll dass dich mit eine 0 8 15 leben zufrieden geben musst, sondern du musst damit klarkommen dass du länger brauchst, dass du anders als der Mainstream bist. Das wäre mein Rat soweit.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    das ding is ich kann/will net pause machen. durch meine sauferei hab ich schon 2 jahre verloren und das bezieht sich nur aufs studentenleben. mein erstes studium abgebrochen, nach 2 sem

    hingeschmissen, das 2te genau so angefangen. ausserdem bin ich auf bafög angewiesen weil ich mit 29 keine lust mehr hab meinen eltern auf der tasche zu liegen. mich kotzt die situation klar

    an.....mein bruder z b ist fast 5 jahre jünger als ich und hat am mittwoch seine bachelor arbeit abgegeben, das frustriert dann natürlich um so mehr.....alle werden oder sind bereits fertig mit ihrer

    ausbildung, verdienen kohle und ich dümpel immer noch mit meinem popeligen bachelor vor mich hin....


    wie war es bei dir wenn es so ähnlich war wie bei mir? kannst du mal erzählen? wie lang dauert so ne diagnose? nimmst du medikamente?

    ich grüße dich,

    adsman

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    Hey Adsman und alle andere Chaoten!(Sorry, mein Deutsch ist im Moment besonders schlecht, bin zu faul und saufe zu viel)Ich kenne der ganze Horror-Stress mit den Klausuren… ich gehöre auch zur Fraktion, die Aufschiebkunst auf höchsten Niveau betreibt (ich bin gar nicht fähig früher als am Tag bzw. Nacht vor der Prüfung mit Lernen anzufangen). Eigentlich kann ich da nicht wirklich weiterhelfen... Man muss ganz fest aufpassen, wenn das ganze völlig ins depressive reinrutscht: dann wird’s heikel. Sonst einfach weiterkämpfen! Zeitdruck als Kick benutzen und sich dabei vorstellen, man sei in einer Situation, bei der es um Leben und Tod geht. Bei mir sehe ich einfach, dass, wenn ich es schaffe, die ganze Klausur-Tortur in eine Grenzerfahrung umzuwandeln (nicht schlafen, Technomusik, Kaugummis zerfleischen, u.Ä.), ich bei der Sache noch ein wenig Antrieb rausholen kann. Sensation-seeking: dann wird’s eben nicht langweilig. Wenn ich mich in Richtung hypomanischer Zustand hochschraube, dann kann es klappen. (So waren zumindest meine Erfahrungen bis jetzt). Ich habe übrigens schon Medikamente missbraucht und kann dir sagen, dass man damit keine Wunder bewirken kann. Ich denke schon, dass man diese erst im Rahmen einer Therapie richtig nutzen kann, weil man da auch begleitet wird. Es kann helfen, aber wenn die Grundstimmung negativ ist und man nicht voll motiviert los geht, dann fehlt auch der Antrieb. Schwer zu sagen, aber Harry hat glaub ich schon recht, es braucht auch viel Struktur damit es klappt. Wenn Motivation und Grundstimmung gut sind, dann helfen die Medis tatsächlich (so meine Erfahrung).Falls du eher kreativ bist empfehle ich dir mit Bildern zu arbeiten (assoziieren). Wenn du wenig Zeit hast und der Stoff einfach in den Kopf muss, ist es am Besten wenn man beim Lesen der Skripts schon anfängt zu wiederholen. Einfach sofort auswendig Lernen ohne zu warten oder unkonzentriert weiterlesen. Du musst dir auch erlauben ordentlich abzuschweifen, dafür aber danach wieder richtig konzentriert an die Arbeit gehen (ist extrem anstrengend, ich verbeisse mich dabei meistens die Finger). Im Vorfeld ist es gut, wenn du etwas liest oder evtl. Videomaterial zum Thema schaust, das dir eine gute Übersicht verschafft. Darauf kann man dann gut alles rasch anknüpfen. Setze alles auf Effizienz! Bei mir helfen auch Horrorszenarien: wenn ich die Skripts nicht drucken will (das kann man, wie du sagst, ganz gut aufschieben, kenne ich auch), denke ich einfach, wie schlimm ich mich fühlte, wenn alles wieder mal schief gelaufen war. Ordnungszwang kann dabei helfen. Einfach ganz normal ordentlich zu sein geht natürlich nicht (weiss nicht wie das geht)...Also mach’s gut!Miauuuuu:-)P.S. Ich komme mir hier ein bisschen doof vor, bringe gute Ratschläge, nachdem ich schon wieder eine ganze Woche in exklusiver Begleitung alkoholreicher Flaschen völlig untätig zwischen diesen vier Wänden herumgehängt bin… ich sollte auch wirklich zum Arzt, aber habe keine Lust mit meinen Eltern über Krankenkasse usw. zu diskutieren…

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    adsman schreibt:
    das ding is ich kann/will net pause machen. durch meine sauferei hab ich schon 2 jahre verloren und das bezieht sich nur aufs studentenleben. mein erstes studium abgebrochen, nach 2 sem

    hingeschmissen, das 2te genau so angefangen. ausserdem bin ich auf bafög angewiesen weil ich mit 29 keine lust mehr hab meinen eltern auf der tasche zu liegen. mich kotzt die situation klar

    an.....mein bruder z b ist fast 5 jahre jünger als ich und hat am mittwoch seine bachelor arbeit abgegeben, das frustriert dann natürlich um so mehr.....alle werden oder sind bereits fertig mit ihrer

    ausbildung, verdienen kohle und ich dümpel immer noch mit meinem popeligen bachelor vor mich hin....


    wie war es bei dir wenn es so ähnlich war wie bei mir? kannst du mal erzählen? wie lang dauert so ne diagnose? nimmst du medikamente?

    ich grüße dich,

    adsman

    Also ich bin gerade auch bei meinem zweiten Versuch, also Studienfach. Ich kann deine Situation nachvollziehen, das Problem ist, wenn du ADS hast und die Diagnose (dauert vlt 1-2 Wochen -2 Arztbesuche) hast ist das noch keine Garantie für den Studienerfolg. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und entsprechend kann man nicht einfach einen Knopf drücken und plötzlich bist du ein völlig andere Mensch. Gerade was dein Lernverhalten betrifft oder deinen Tagesablauf musst du dir die Zeit nehmen um mit deiner Gewohnheit zu brechen. Gerade das Problem mit dem Bafög habe ich auch gehabt aber gerade dieser Druck hat mich gelähmt und entsprechend kompliziert die Situation.

    Was den Vergleich mit deinem Bruder betrifft, ich stelle selbst auch ähnliche vergleiche mit meinen Kommilitonen und auch bei mir haben andere schon den Master gemacht bevor ich meinen Bachelor fertig habe. Tatsache ist allerdings es herrschen andere Bedingungen und meine Leistungsfähigkeit ist äusserst launenhaft. Das schränkt mich jedenfalls ein und ich werde mich deswegen nicht unglücklich machen. Wir haben uns diese Krankheit nicht ausgesucht, daher haben wir nicht die Schuld zu tragen, wir müssen damit klarkommen. Ich nehme übrigens auch Medikamente was mir hilft, aber ist es keine Magie, der Unterschied ist da aber du wirst deshalb nicht besser lernen können als Leistungsfähige Leute ohne ADS. Du darfst dir keine Illusionen machen, teil der Diagnose ist in erster Linie das man sich bestimmter Dinge bewusst wird und plötzlich bestimmte Dinge nachvollziehbar werden.


    EDIT:

    Ich will dich nicht nötigen dein Studium hinzuschmeissen, aber du musst dich definitiv von der Illusion verabschieden, du könntest bei einer Diagnose plötzlich "Bäume ausreisen" du kannst sicher weiter studieren, aber versuch dir einfach realistische Ziele zu setzen. Wenn 5 Klausuren empfohlen werden dann versuch erst mal 2 zu bestehen, oder zumindest wenn du dich für 5 angemeldet hast dann sei dir im klaren dass du nicht alle 5 bestehen kannst. Mein Problem ist zumindest mein Lerntempo wodurch ich definitiv nicht mehr machen kann als empfohlen sondern weniger. Du kannst ruhig mehr machen, aber mach dich nicht hinterher unglücklich deswegen wenn es nicht ganz geklappt hat. Das ist eigentlich nur meine Intension, versuch dein Möglichstes aber setzt dich nicht zu sehr unter Druck.
    Geändert von harry (30.01.2012 um 19:59 Uhr)

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    Hey! Mir kommt dein leiden sehr bekannt vor... Seitdem ich mcih mit eienr Mitstudentin regelmäßig in der Bib treffe klappts mit dem lernen aber wesentlcih besser... Wenn ich umgeben von anderen Studeten bin, ohne INternet, Telefon, etc klappt einfach besser... Und Ohropax helfen mir auch die störenden Geräusche (wenn andere "zulautatmen" oder husten oder so) zu akzeptieren... Hört sich freakig an, hilft aber. Ich versuche jeden TAg für min. eine Stunde hinzugehene und mir somit Lernrituale einzubauen.. hilft wohl, ich gewöhne mich langsam daran! (: Vielleicht klappt so ja auch bei dir!"? Viele Grüße!

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    @growling cat, pass auf mit der sauferei. ich hab net nur studium dadurch versiebt. bei mir wars 10 vor 12 als ich aufgehört hab. falls ich dir iwie helfen kann dann sag bescheid! auswendig lernen is zwar von vorteil aber iwie klappt das net so wie ichs will.



    @harry, tja ich weiß schon was du sagen willst. ich sage auch nicht dass ich wenn ich die medis nehme zu superbrain/superman mutiere aber damit mal zumindest WENN ich mich denn hinsetze zum lernen, dann auch konzentriert ein paar stunden durchziehen kann. geht DAS denn? naja das mit prüfungen weniger schreiben mach ich so oder so schon weil ich jedes sem 2 geschoben hab....ich werd definitiv zu doc gehen jetzt....so bald die prüfungen rum sind. 2 hab ich noch.....


    @orangina, du hast absolut recht! ich sollte das auch machen und das mit den oropax is dann auch definitiv nötig. ablenkung gibts nämlich auch in der bibo genug naja ich werd das dann ab dem kommenden semester wirklich machen. is ja von vorteil wenn man eh schon an der uni is glei mal ne stunde einzulegen und alles noch mal durchzukauen.....


    ich danke euch allen für eure tipps und

    grüße euch ganz herzlich! ich hoffe der thread geht weiter :-D

    adsman

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    so liebe leute, morgen und am freitag sind nochmal klausuren. natürlich hab ich wieder alles gemacht nur net gelernt und sitzte heute wahrscheinlich bis nachts um 3 an den büchern...zum glück ist die klausur erst um 14:00 uhr!!!!

    wünscht mir glück!!!!


    grüße euch alle,

    adsman

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt...

    Hey, ich kenne dieses schreckliche Gefühl ganz gut, aber gib nicht auf! Leg dich jetzt ins Zeug und denke einfach, dass es bald vorbei ist, es ist ein Kampf!



    Und du hast recht, ich muss mich zusammenreissen. Bei mir geht’s solange gut, bis irgendwo Wein dasteht. Meistens kann ich das vermeiden, denn ich gehe bei Migros einkaufen (die verkaufen kein Alkohol). Aber sobald ich nicht genügend beschäftigt bin, lass ich mich voll gehen. Aber danke für deine netten Worte.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen!

    Grüsse


Seite 3 von 14 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nichts daraus gelernt! (?)
    Von Patty im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 03:46

Stichworte

Thema: Morgen die erste Prüfung und kaum was gelernt... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum