Seite 4 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 74

Diskutiere im Thema Erzieherin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Erzieherin

    ich würde es auch keinen chef erzählen, wenn schon freunde und verwandte es nicht immer verstehen...

    allerdings hab ich bei ein paar arbeitgebern doch zugeben müssen das ich "problemen mit den nerven", ganz allgemein, habe, nachdem ich ein paar ziemlich heftige szenen hingelegt hatte...
    und obwohl ich mich mit denen gut verstehe, und die meine arbeit schätzen, bin ich jetzt als choleriker abgestempelt.
    natürlich habe ich mich tausendmal entschuldigen müssen, und das führte dazu, das die noch weniger auf den gründen für meine ausraster eingingen...

    achja, ich meine auch das ein ADSler der beste erzieher sein kann, genauso wie in anderen berufe, die frage ist immer ob der umfeld auch dazu passt, es ermöglicht oder sogar fördert...
    in der gastronomie mache ich mir wenige hoffnungen, aber als erzieher dürfte man "offenere" und besser informierte arbeitgebern haben, theoretisch wenigstens...
    Geändert von Exxio (20.04.2012 um 14:36 Uhr)

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Erzieherin

    Für mich ist es schwer vorstellbar Wuselinchen, mit diesen Problemen die du hier zeigst, als Erzieherin zu arbeiten.
    Liebe Bieba, mich würde diese Aussage verletzen!!!

    Nur noch mal kurz ....es gibt auch die "Hilflose Helfer ".....
    Diese auch!

    EIne Diskussion, ob man mit AD(H)S Erzieherin sein kann, wäre völliger Unsinn. Ich kenne mindestens 3 sehr gute Erzieher mit AD(H)S.

    Gruß

    Bastian

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Erzieherin


    Hallo Ihrs,

    also, ich muss jetzt auch noch etwas dazu sagen.
    Ich möchte auf keinen Fall in Frage stellen,
    dass man auch mit ADHS ein/e gute/r Erziehr/in sein kann,
    aber ich muss ganz klar sagen, dass man nicht vergessen sollte,
    dass es auch sehr schwierig sein kann.

    ADHS wirkt sich nun mal total unterschiedlich aus und man muss sich überlegen,
    ob die eigenen Stärken und Schwächen in diesem Arbeitsbereich gut nutzbar sind.

    Ich bin Erzieherin und habe sehr arge Probleme durch die ADHS.
    Ich spreche mich ganz klar dagegen aus, dass Erzieher/in
    der ideale Beruf für einen Menschen mit ADHS muss.

    Ich will hier niemandem auf den Fuß treten und auch niemandem abraten,
    der sich für diesen Beruf interessiert, man muss sich aber auch ein Bild
    von dem Arbeitsbereich machen in dem man tätig sein will.

    Ich muss Bieba in einigen Punkten recht geben,
    wenn man als ADHS`ler stark mit Reizüberflutung,
    Strukturlosigkeit, Konzentrationsproblemen betroffen ist,
    kann es in einer Kita sehr schwer werden.

    Ich habe so einige schmerzliche und enttäuschende Erfahrungen gemacht,
    darum geht mir dieses Thema auch wirklich nah.

    Ich bin mit Haut und Haaren Erzieherin, ich liebe"meine" Kinder,
    ich kann mich besser in sie hineinversetzen als womöglich alle anderen,
    ich sprühe vor Kreativität und habe manchmal die besten Ideen,
    aber es gibt auch so einige Ansprüche, die an mich gestellt werden,
    die ich zur Zeit absolut nicht erfüllen kann. Das schmerzt sehr...

    Man kann mit ADHS ein/e wunderbare/r Erzieher/in sein,
    aber man muss sich und den Arbeitsbereich genau betrachten,
    denn man trägt in diesem Beruf eine große Verantwortung,
    die eine unsagbar erfüllende Aufgabe sein kann.

    Und das wünsche ich Dir sehr,
    dann kannst Du "im Kleinen" in der Welt wirklich etwas bewirken...

    Was die Frage anbelangt Vorgesetzte oder Kolleginnen zu informieren,
    hier würde ich mich auch zurückhalten.
    Man muss es nicht und hat man Vertrauen zum Team aufgebaut,
    wird man selbst spüren, ob und wann man offen über die ADHS sprechen will.

    Liebe Grüße

    Niccy


  4. #34
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Erzieherin

    Ich sag auch nochmal was dazu:

    Erzieher/in ist ein anspruchsvoller Beruf. Natürlich kann man nicht davon ausgehen, dass Menschen mit ADS-Veranlagung per se "gute" Erzieher werden.



    Mit 20 hätte ich in dem Job keine Chance gehabt. Aber jetzt bin ich 44, habe mich kontinuierlich selbst therapiert (teilweise unter professioneller Anleitung), was Verlustängste, Angst vor Neuem, mangelnde Frustrationstoleranz, Kritikfähigkeit, Impulskontrolle, Selbstorganisation, Vergesslichkeit, etc. angeht.


    Das ich jetzt Pädagoge bin, kommt von den Erfolgserlebnissen in der Arbeit mit Kindern, die sich mehr so aus Versehen eingestellt haben. Erfolgserlebnisse braucht jeder. Außerhalb der Arbeit mit Kindern hatte ich immer das Gefühl überfordert oder unterfordert zu sein.


    In der Arbeit als Erzieher lerne ich sehr viel über mich selbst. Alles was ich für die Arbeit lernen muss, lerne ich auch für mich selbst. Es reicht, dass ich den Ansprüchen gerecht werde, ich muss nicht besser sein, als die Kollegen.


    Niemand würde darauf kommen, dass ich ADS habe. Ich vergesse nichts Wichtiges, kann professionell auf Kritik reagieren, explodiere nicht, kann meine Bedürfnisse angemessen äußern. All das ist mühsam trainiert und setzt immer noch viel bewusste Auseinandersetzung voraus. All das kostet immer noch enorm viel Energie. Diese Energie fehlt mir für zu hause, wo es schlimm aussieht. Von der Erschöpfungsdepression bin ich oft nicht weit entfernt.


    Trotzdem bin ich zum ersten Mal beruflich zufrieden!

  5. #35
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Erzieherin

    Bieba schrieb du bist ähnlich wie mein Mann,
    Nein, dass bin ich nicht, ich bin zu Hause sozial verträglich und umgänglich. Cholerisch war ich früher mal. Inzwischen zerlege ich keine Möbel mehr und schreie nur noch sehr sehr selten rum.

    Die Energie fehlt mir zu Hause fürs systematische und effektive Aufräumen und putzen. zum Glück ist meine Freundin da genauso. Glück für die Hausstaubmilben.

    Außerdem vertusche ich auch nichts. Der Stress spielt sich in mir drin ab und man sieht wenig davon. Aber ich rede offen darüber.

    Ausbrüche zu vermeiden, kann man lernen, zum Beispiel in der Verhaltenstherapie

    Gruß Schnupferich

    Nochmalkurz...die Hilflosen Helfer versuchen Ihre eigenen Probleme mit dem "Helfersyndrom" zu kompensieren....
    Ich könnte mir vorstellen, dass Du hier die Auseinandersetzung mit deinem Mann simulierst.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Erzieherin

    Hallo ihr alle,

    Ich habe grad mich hier durchgelesen und komme nicht drum herum was dazu zu schreiben.
    Seit bald zwanzig Jahren bin ich nun Erzieherin.
    Es wimmelt in diesem Beruf nur so von ADSlern, verschiedenster Ausprägung.
    Meiner überzeugung nach gibt es keinen Beruf der grundsätzlich ausgeschlossen werden kann nur weil man ADS hat.
    Wie bei allen anderen Menschen hängt es von der einzelnen Persönlichkeit, den Begabungen und Fähigkeiten ab.

    Ich wüder damit allerdings auch nicht in der Arbeit hausieren gehen. Warum auch?
    Die Arbeit selbst bringt mir keine Probleme. Eher Kollegen die aus welchen Gründen auch immer Neid entwickeln sind ein Problem.
    Einwenig den Status der zerstreuten Proffesorin habe ich allerdings schon. Aber niemals in Bezug auf die Arbeit mit den Kindern.
    Ich brauche halt meinen Kalender mehr als andere, damit ich Termine auch wirklich im Auge behalte.

    Was ich für mich aber feststellen musste ist, dass die Größe der Einrichtung auf dauer eine Rolle spielt.
    Ich habe momentan 23 Kolleginnen und das Haus ist sehr groß und Teiloffen.
    Zwar mache ich meine Arbeit gut, aber ich fühle mich oft überlastet (nicht überfordert). Leider geht heute der Trend zu solch großen Häusern mit 150 Kindern und mehr. Und damit haben auch viele nicht ADS betroffene Erzieher ihre Probleme.
    Man darf es eigentlich garnicht sagen, aber auch einige Kinder sind in solch großen Einrichtungen nicht am richtigen Platz.

    Und aus diesem Grund wechsle ich zur Zeit die Einrichtung.
    Ein großer Vorteil als Erzieher ist definitiv dass man einen Arbeitgeber haben kann der viele Einrichtungen hat und ein Wechsel kein besonderes Problem darstellt.
    Auch kenne ich kaum einen Beruf der soviele verschiedene Einsatzmöglichkeiten bietet.

    Heutzutage wird natürlich sehr viel erwartet was man als Erzieherin leisten soll. Vieleicht gibt es darum mehr Erzieher die ihren Beruf wechseln oder studieren anfangen. Jedenfalls kenne ich nur im Verhältniss wenige die bis zur Rente in diesem Beruf bleiben.

    LG
    Lillemoor
    Geändert von Lillemoor ( 2.05.2012 um 00:16 Uhr)

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Erzieherin

    @Biba
    Ach ne, ich arbeite in einem Haus mit 146 Kindern. 36 Kinder je mit 2Erziehern, 2Kinderpflegern und einer Teilzeitkraft(20Std), also insgesamt 20 Betreuungspersonal, ohne Leitung, stellv.Leitung und Praktikantin.

    Und diesen September öffnet eines mit fast 200 Kindern.

    Weiß nicht wie es in Berlin ist, aber in München ist das so.
    Kannst gerne vorbeikommen und dich überzeugen

    Dabei ist man nur selten wirklich komplett besetzt, da (wie überall) auch Leute kank werden.

    Und natürlich spielt die Größe eine Rolle weil dadurch ganz andere Anforderungen entstehen. Aber das jetzt auszuführen ist wohl hier nicht der richtige Platz.. Und wie ich mich fühle hängt nicht nur von mir ab, sondern auch von den Begebenheiten die vorherrschen.

    (Nicht ohne Grund wird ADSlern zum Beispiel abgeraten in Großraumbüros zu arbeiten.)

    Ich bin zufrieden mit meiner Arbeit und freue mich auf mein neues Aufgabengebiet im Hort. Dort habe ich bereits Erfahrung und kann mein Wissen aus meiner dieses Jahr abgeschlossenen Weiterbildung zur Lerntherapeutin einbringen.

    LG
    Lillemoor

  8. #38
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Erzieherin

    Liebe Bieba,

    mir gefällt dein Kommunikationsverhalten im Forum nicht besonders.


    Erstens beobachte ich, dass Du ungefragt ADS-Betroffenen irgendwelche Syndrome und Symptome überstülpst, das ist echt schlechter Stil.

    und zweitens geht es mir auf die Nerven, dass Du hier im Erzieher-Thread immer wieder Leuten nahelegst, dass sie etwas nicht können, von dem sie glauben, dass sie es können.


    Mein Rat: Versuch es mal andersherum, mach den Leuten Mut.

    Und überleg mal, was Du für Dich selbst tun könntest und lass Dich dabei von anderen hier unterstützen.


    Gruß

    Bastian

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Erzieherin

    Hallo Bieba (und alle Angehörigen)

    wenn Angehörige außerhalb der beiden Angehörigen Bereich schreiben werden die Beiträge ausnamslos gelöscht,das führt dann wie hier zu einem "zerflückten" Tread,das hilft dann natürlich keinem mehr,also beschrängt Euch bitte auf die Angehörigen Bereiche,dort Antworten dann auch Betroffene gern.


    Gruß Matze

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Erzieherin

    Hallo Ihr,

    ich freue mich sehr von euch, euren Erfahrungen und eurer Entwicklung zu lesen.
    Ich glaube ihr könnt sehr stolz auf euch sein.

    Ihr habt gelernt mit euren Stärken und Schwächen umzugehen und viel über euch herausgefunden.
    Ich bewundere das sehr!!!

    Wie schon gesagt, habe ich im Moment große Probleme damit.
    Ich habe in den letzten 12 Jahren drei Mal die Einrichtung gewechselt.

    Es waren immer Zeitverträge und sie wurden nie verlängert, jedoch wäre ich ehrlich gesagt nirgends gerne geblieben.
    Da es immer extreme Spannungen gab. Ich dachte vielleicht bin ich einfach "falsch" in diesem Job.
    Obwohl ich wirklich viel leisten konnte hat es irgendwo hinten und vorne nicht gestimmt.

    Auffällig war schon, dass es immer mit der Kollegin mit der ich in der Gruppe zusammen arbeitete eskalierte.
    Jede einzelne von ihnen war zu Anfang begeistert und sie mochten mich alle unheimlich gern ( da hat mir sicher keine etwas vorgemacht),
    aber mit mir zu arbeiten war scheinbar für alle Horror. Das wurde auch immer irgendwann persönlich. Und ich habe mich wirklich bemüht.
    Ich hab stets vieles noch zu Hause erledigt, wurde nie fertig.

    Ich war zwar dauernd frustriert, aber ich habe mein"chaotisches anstrengendes Verhalten" nie deuten können.
    Jetzt mit dem Verdacht auf ADHS bekommt das alles einen Zusammenhang.

    Ich habe so viele Jahre Schwächen versucht zu kompensieren,aber es hat nie gereicht.

    Ich bin mir schon längere Zeit nicht mehr sicher, ob ich wirklich als Erzieherin arbeiten kann, denn ich weiß nicht wo ich nun anfangen soll.
    Ich war ja nun eine Weile in Elternzeit und fange im September wieder an und mir ist ganz schön flau im Magen.
    Ihr könnt das sicher verstehen...


    Es grüßt euch

    Niccy

Ähnliche Themen

  1. ADHS / Erzieherin im Kindergarten?
    Von +++knorke+++ im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 02:23
  2. Gibt es Möglichkeiten sich als Erzieherin auf ADHS Kinder zu spezialisieren?
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.10.2011, 20:57
  3. Erzieherin-wer hat tipps für den Alltag?
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 23:59

Stichworte

Thema: Erzieherin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum