Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Keine Ahnung wie es weitergehen soll....... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    Keine Ahnung wie es weitergehen soll.......

    Hallo,

    ich bin´s wieder mal.
    Hab keine Ahnung, ob und wie ihr mir weiterhelfen könnt.
    Ich suche eine Lösung für meine (meiner Ansicht nach) ziemlich verfahrene Situation.
    Nach einigen bewegten depressiven Jahren (Trennung, Scheidung, Gerichtverhandlungen zB wegen Kindesunterhalt etc., Umzüge, Hartz IV, jetzt 2 Jobs, 2 Haushalte, Kinder nun doch weg und immer immer immer die leidige finanziell angespannte Situation)
    steh ich nun an einem Punkt, wo es für mich definitv heißt, an meiner Lebenssituation etwas zu ändern. Sonst weiß ich echt nicht, was ich dann tue.
    Ich bin physisch und psychisch (fast) am Ende.

    Meine Jobs sind mir zu viel. Ich arbeite ca. 46 Stunden in der Woche. Dazu hab ich meinen eigenen kleinen Haushalt und dann noch den Haushalt meines Lebensgefährten. Finanziell hab ich im Monat nicht mal 200 € zum leben nach Abzug meiner festen Ausgaben.
    Ab diesem Jahr falle ich, durch den Auszug meiner Kinder, von Lohnsteuerkl. 2 mit 1 Kind auf 1 mit 1 Kind. Gleich bedeutend mit mehr Abzügen.
    Nun hat mir heute mein Chef mitgeteilt, dass ich ab nächsten Monat nur noch 2 1/2 Tage arbeiten kann (statt wie bisher 3 1/2) weil meine Kollegin im Mutterschutz jetzt wieder mit 1 Tag die Woche in den Laden kommt.


    Soll er mich doch gleich kündigen, das Geld reicht so oder so nicht zum leben.
    Dann würde mich dann erst mal arbeitslos melden und dann trage ich mich mit dem Gedanken evtl. in eine Klinik gehen.

    Mein Freund rät mir allerdings ab, es auf Kündigung anzulegen. Das mit der Klinik habe ich erst mal nicht gesagt.......

    Hab auch schon mal wegen der EU-Rente überlegt, aber kann man die überhaupt bekommen, wenn man die ganze zeit mehr oder weniger voll gearbeitet hat?

    Oder habt ihr vielleicht irgendwelche Vorschläge bzw. Ideen wie ich aus dem Dilemma
    einigermaßen rauskomme??

    Zu der ganzen Missere hab ich noch diese ständigen Stimmungsschwankungen.
    Es geht mir hundsmiserabel - schlecht, im nächsten Moment könnt ich loslegen (im positiven Sinn) nur um dann nach zehn Sekunden (mal überspitzt) wieder in das dunkle Loch zuück zufallen.
    So geht das auch mit Entschidungen. Mach ich lieber Hü oder doch lieber Hott..... ???? Das ist die große Weltumfassende frage......

    Ich hoffe ihr versteht was ich meine???
    Mir ist im Moment eigentlich nur klar, dass sich für mich etwas ändern muss. Ansonsten ist es ziemlich wirr in meinem Kopf......

    Hab aber schon ein paar Sachen angeleiert. Zum Beispiel am Montag einen Termin bei einem Therapeuten (leider kann er mir aktuell noch keine regelmäßigem Termine anbieten), dann einen Termin beim VdK wegen einer Beratung zur EU-Rente und am Mittwoch einen Termin bei der Psychologin zweck Medikamenteneinstellung. Nehme im Moment keine.....

    Aber vielleicht habt ihr ja noch die eine oder andere Idee, Lösungsweg, Tipps (bezüglich der Rente, der Therapie, der Medis) ?????

    Lg
    Patricia377

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Keine Ahnung wie es weitergehen soll.......

    Hallo Patricia

    Als erstes ist mir eine Frage durch den Kopf geschossen: Warum bist du neben zwei Jobs mit 46 Stunden pro Woche und deinem Haushalt noch für den Haushalt deines Lebensgefährten verantwortlich??

    Bei dem Pensum ist es doch gar kein Wunder, dass du am Zusammenbrechen bist!!!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: Keine Ahnung wie es weitergehen soll.......

    Hallo Morgenröte

    Na ja, verantwortlich nicht gerade. Ich machs halt. Er ist viel unterwegs und es fällt auch jetzt nicht so viel an. Aber ich hab halt
    dann auch ein schlechtes Gewissen, wenn ich bei ihm bin und gar nichts tue. Er verlangt das auch nicht von mir.
    Ich mach im Moment sowieso nur das was geht und wozu ich halt gerade Lust habe.

    Am Anfang unserer Beziehung habe ich noch bei ihm im Betrieb mitgeholfen. Das hab ich aber nach und nach reduziert
    und mittlerweile ganz aufgegeben. Ging einfach nicht mehr. Jetzt helf ich nur ab und zu im Notfall mal mit.
    Für mich ist eigentlich mein total stark ausgeprägtes schlechtes Gewissen, meine Unfähigkeit auf mich zu achten, meine
    Grenzen zu erkennen und auch mal NEIN zu sagen, unwahrscheinlich schlimm.

    Lg
    Patricia

Ähnliche Themen

  1. Wie soll es nach der Ausbildung weitergehen??
    Von Dennis22 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 13:10
  2. Kurklinik, depressiv, einfach keine Ahnung, was ich tun soll....
    Von Sheryll im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.08.2010, 22:04
  3. Wie soll es weitergehen???
    Von breakin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 9.02.2010, 21:30

Stichworte

Thema: Keine Ahnung wie es weitergehen soll....... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum