Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Ich kann einfach nicht mehr.Bin mit meinem Nerven völlig am Ende würde am Liebsten nur noch heulen und die Ausbildung hinschmeisen aber werde jetzt wenigstens die Probezeit mit 110 % Einsatz abschließen

    Ich erzähle euch mal alles von Anfang an.


    Bin in meinem Kurs mit 27 der älteste meine Mitschüler sind so von 18-22 Jahre alt und noch sehr frisch , unbekümmert und mit einer Lockerheit gehen Sie an die Ausbildung ran.


    Ich hingegen nehme die Ausbildung sehr Ernst da ich mein Studium leider abbrechen muste und jetzt entlich was in der Hand haben möchte. Ich höre dem Dozenten zu anstatt zu quastchen oder Blödsinn mit meinen Mitschülern zu machen.

    Ich habe mich sehr gerne an denn Unterricht beteiligt und meine Lehrer meinten "sie bringen mit Ihrer fröhlichen Art ja richtig Leben rein". Meine Mitschüler hatten mich nett aufgenommen durch meine Liebe Art haben mich alle wirklich gemocht.



    Nach 3 Wochen Ausbildung Theoretischen Unterricht in der Schule hatten wir einen "Schnuppertag" wo wir jeweils zu zweit auf der Station arbeiten sollen wo wir ab Anfang Dezember bis zu unserer Probezeit arbeiten sollten.


    Mit dem Mitschüler haben ich überhaupt keine Probleme gemacht aber dann hat er als ich die Aufgabe bekommen hat Blutzucker zu messen wo ich mich nicht alzu geschickt gegestellt habe (bin halt ein Nervenbündel) und da hat der Mitschüler laut vor denn anderen Kollegen gesagt "Man was war das denn wolltest den Patienten umbringen"

    Am nächsten Tag hat er meinen Mitschülern erzählt das ich strohdoof bin und eine absolute 0 bin (Meine Mitschüler haben es erzählt)

    Seit dem Tag hat er bei jeder meiner Wortmedlung Lärm gemacht sodas die Dozentin immer für Ruhe sorgen sollte und dazu immer einen blöden Kommentar abgegeben.

    Einmal meinte er zu mir als wir Schule aus hatten "Dann bis Montag Prothesenmann"


    Meine Mitschüler mit denen ich in einer Reihe sitzten sind zu mir gekommen und meinten das wir doch zusammen zum Lehrer gehen können und dem Lehrer sagen das ich gemobbt werde.


    Sind dann also zu Sechts zum Vertrauenslehrer und haben dem Lehrer geschildert wie sagen wir mal "Thomas" mit mir ungeht.

    Meine Mitschüler meinten das das von Thmas total Scheisse ist wie er sich zu mir verhält und sie auf jeden Fall zu mir halten werden.


    Die Woche verging und ich hatte meine ersten 3 Praktischen Tage auf der Station gemeinsam mit "Thomas" der Erste Tag verlief ganz gut aber ab dem 2. Tag wurde ich auf einmal anders behandelt.

    Die Schwestern redenten mit mir als ob ich "einen an der Klatsche " habe und lassen mich kaum mehr pflegerische Aufgaben ausführen wie ich es eigentlich sollte.

    Thomas versteht sich mit denn Kollegen auf Station supper gut und hat der Station auch gesagt "Ich bin in meiner Klasse dder blöse" was ich selbst gehört habe und auch wohl sollte.


    Die Pfleger redeten während der restlichen Tage immer noch mit mir als ob ich nicht ganz normal bin. Als ich das Vigo ziehen falsch gemacht habe hat die Examinierte mich wirklich mit voller Lautstärke kritisiert das es die ganze Station gehört hat.

    Muss ab morgen 10 Tage am Stück auf die Station und ist freue mich so sehr wie der Teufel auf das Weihwasser.


    Heute und gestern hatten wir Schule und plötzlich sind die Mitschüler die auf meiner Seite gestanden haben zu thomas gegangen haben mit Ihm und seiner Clique rumgealbert, witze gemacht und die Gruppe meinte "bald wird ausgesiebt dann ist der eine Thomas weg"

    Ich würde mich am Liebsten selber Ohrfeigen das ich zum Lehrer gegangen bin (mit denn anderen) und "gepetzt"habe.


    Zu denn Lehrer kann und werde ich jetzt auch nicht mehr gehen das ganze hat im nachhinein mehr geschadet als genutzt.

    Ich habe auch mit 27 Jahre für mich gelernt das ich denn anderen nicht mehr vertrauen bzw öffnen werde.



    Ich denke meine Klasse ist ganz froh wenn ich nicht mehr da bin und mich wie ich gedacht haben Ihnen was an mir liegen würde. Meine Innere Stimme sagt mir das bis zu Probezeitende mein Abscheid gekommen ist werde in der Schule richtig gas geben und gute Arbeiten schreiben die mir bleiben aber ich denke mal was ich mir Praktisch geleistet habe und wie die Station mich siehst ist es doch völlig egal wie ich mich gebe oder?

    Bin total fertig habe entschlossen mich "heimlich" für eine neue Ausbildung bewerben als Bibliothekar (ich habe eine sehr liebenswürdige und herzliche Art) tippe schon langsam das Bewerbungsanschreiben.
    Denke einfach das der Beruf des Krankenpfleger für mich doch "zu stressig und hektisch" ist . Ich fühle mich dazu berufen Menschen zu helfen und dies kann ich doch auch und vor allem ohne Stress tun.

  2. #2
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Hattest du nicht in dem anderen Tread geschrieben, dass du waehrend der Praktika so gluecklich warst und auch gut? Wenn ja, dann gib nicht so einfach auf! Ich weiss wie es ist gemobbt zu werden, hab das in der Schule fast 4 Jahre ertragen und keiner hat mir geholfen.
    Das macht gerade einen Adsler total fertig. Aber ich denke du kannst das schaffen, wenn du es schaffst, Verbuendete zu finden. Bist du immer mit diesem anderen Typ zusammen auf einer Station? Und denk dran, wir Adsler beziehen immer alles auf uns, vielleicht war die Schwester die dich so angeschrehen hat selber gerade super unter Druck oder so. Bleib dran! Du schaffst das schon! Vielleicht kannst du dir auch mal einen Kollegen suchen, den du ganz nett findest und den direkt auf die Situation ansprechen? Und sonst: neue Station neues Glueck.

    Davon abgesehen, Bibliothekar? Als Adsler? Dass ist doch ein mega-strukturierter Beruf mit super viel Routine, da geht einer wie wir doch ein!

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Würd ich auch jetzt ganz kurz und knapp raten: Bleib dran, lass dich nicht unterkriegen!!!

    An Mobbing & an Konzentrationsproblemen kannst du arbeiten.


  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Hallo Juchas,

    ich würde dir von der bibliothekarausbildung auch abraten, schon allein deshalb, weil man da hinterher schwer einen job kriegt.

    in der pflege wären die chancen da natürlich besser, auch wenn z.b. der lebenslauf nicht so toll ist.

    Angenommen du schaffst die Ausbildung zum Krankenpfleger..könntest du dir z.b. vorstellen in der ambulanten Pflege zu arbeiten ??

    (Krankenpflege, oder auch in der ambulanten Altenpflege würdest du mit der Ausbildung einen Job kriegen).

    Ich meine nur, weil

    du dann den Stress mit den Kollegen nicht hättest.

    Zur jetztigen Situation: man soll ja nicht immer vor allem weglaufen, aber du könntest doch versuchen, deine Ausbildungsstelle zu wechseln.

    Vielleicht geht das nicht unter dem Jahr, aber dass du das 2. Ausbildungsjahr wo anders einsteigst. Das so was möglich ist weiß ich

    von meiner Schwester. Die hatte sich das auch überlegt. Du müßtest dich also jetzt anfangen zu bewerben für das 2. Ausbildungsjahr in einem anderen Krankenhaus.

    Übrigens, wenn alle Stricke reißen, kannst du auch noch die 1jährige Ausbildung zum Pflegefachhelfer machen.

    Ich weiß, das ist ein Abstieg zum Medizinstudium, aber es wäre auch ein sicherer Job. Der Verdienst ist auch nicht so schlecht.

    Gruß von der Unnormalen

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Hallo Lieber Unnormaler

    ich habe jetzt seit Monatag auf der Station gearbeitet und mir unterlaufen noch teilweise blöde Fehler aber es ist besser geworden. Ich wirke deutlich entspannter und habe teilweise meine "Lockerheit" wieder. Also es ist nicht vieeel besser geworden aber ich spühre schon eine Steigerung.


    Eine Schwester die mich sehr mag und sehr lieb und nett zu mir ist und als einzige mich Öffentlich und vor denn anderen lobt meinte in Vertrauen zu mir:

    "Micha gestern habe alle zusammengesessen von Bufti, bis Pflegehelfer und die Examinierten alle haben verbal auf dich eingeknüppelt und die Stationsleitung meinte: "der ist fertig nach der Probezeit wars das ich überlege nur noch wie ich es schriftlich begründen soll"


    Finde ich schon hart ich mein beim Kaffee verteilen haben wir es immer zu 2 oder 3 gemacht und jetzt mache ich es selbst keiner Fragt nach mir wie ich zurecht komme und mir zu helfen ich glabe mit mir "quällen will sich keiner"
    Geändert von juchas ( 8.12.2011 um 20:20 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Mir ist noch aufgefallen das mich seit heute alle sehr bemitleidenswert anschauen und wenn ich mal nach Hilfe frage wird sich nur mit Mühle vom Stuhl erhoben :-(

    Zum Lehrer kann und werde ich nicht gehen da ich ja schon einmal dort war und beim erneuten mal als "Problem" gesehen werde.

    Werde morgen nach Feierabend mit 2 anderen Pflegeschulen telefonieren und Ihnen meine Lage erläutern.

  7. #7
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Hallo Juchas!
    Ich bin zufällig so alt wie du und habe dieses Semester schon oft daran gedacht abzubrechen... werde es aber nicht tun, ich lasse mich gerade auf Bachelor umschreiben und mich durchbeißen. In so fern, ich kanns dir grad echt nachempfinden.

    Aber ich denke auch, dass du dich da nicht kleinkriegen lassen solltest. Du bist erst 2 Monate in der Ausbildung, das is nicht viel Zeit, besonders, wenn da dauernd so ein Druck aufgebaut wird.
    Aber ich hab grad bei dem anderen Thread gelesen, dass du ja schon in der Richtung gearbeitet hast. Das darfst du nicht vergessen, das ist ja nicht gelöscht einfach.
    Und dass die "Kinder" in deiner Klasse jetzt nicht loyal sind... ist leider überall so, da ist das Alter und das Unverständnis einfach ein kleiner graben. Aber du musst die ja auch nicht heiraten.

    Also wenne s wirklich so untragbar ist, hast du die karten schon mal auf den Tisch gepackt? Also einfach mal gesagt: Leute, ich bin nervös, ich hab ne Konzentrationsstörung, aber ich bin nicht dumm oder behindert, ich will hier nur ne faire Chance. Und du musst da ja auch nicht bleiben, oder? Macht ja keinen Sinn, wenns schon in der praktischen Ausbildung kollegial nicht geklappt hat.

    Bibliothekar rate ich dir übrigens von ab, das mache ich gerade als Studentenjob und da sind alle verrückt... hm... also ich komme da mit einigen auch gar nicht klar... nur isses auch nicht sooo dramatisch, wenn mal ein Buch falsch eingestellt wird

    So, du schaffst das! Du hast das drauf!
    LG
    Motzkugel

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Hallo juchas,

    auf der einen Seite bin ich der Meinung, daß Du Dich von solchen Leuten nicht unterkriegen lassen darfst.
    Denn dann hätten die ihr Ziel erreicht, und fühlen sich auch noch gut dabei.

    Besonders mies ist es, von einigen Deiner Mitschüler, auf die Seite deines Gegners zu wechseln.

    Auf der anderen Seite solltest Du aber auch über einen Wechsel entweder an eine andere Pflegeschule oder in einen anderen Beruf nachdenken. Ich vermute aber, daß der Beruf des Krankenpflegers Dir Spaß macht.

    Dann wechsel doch an eine andere Pflegeschule und schildere ihnen deine Situation. Es kann ja nicht sein, daß Du jeden Morgen mit Bauchschmerzen zu der Pflege gehst. Du hast gerade erst die Probezeit hinter Dir, und bis zum Ende deiner Ausbildung vergeht auch noch einiges an Zeit.

    Das kannst und solltest Du Dir nicht antun.

    Viel Glück und viele Grüße


    Astrofred

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    Hi Astrofred

    ich bin besonders schockiert und kann die Reakion meiner Mitschüler nicht verstehen. Ich mein es waren 6 Leute die mich dazu bestärkt haben mich dem Lehrer zu öffnen. In einer Gruppe sind wir zum Lehrer gegangen und JEDER hat seinen Teil gesagt.

    Jetzt ist es wirklich so das die Mitschüler die sich mit mir beschwert haben bestärkt und mehr wie je zuvor zum Gegner gehen und mit ihn plaudern und tratschen als ob nix wäre.

    Auf einmal bin ich das Arsch der Klasse und wo mein Kontakt vor der Offenbarung noch gut war ist er jetzt schlechter bis schlecht

    Auf der Station ist es auch nicht besser bin ganz in mich gekehrt und verschlossen wenn ich die Chance bekomme einen Patienten waschen oder pflegen zu dürfen gehe ich richtig auf und bin mit Leib,Herz und eine Fröhlichkeit bei der Sache das ich mir nix anderes vorstellen kann als die Pflege.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss

    die Pflegeschule zu wechseln das geht leider nicht :-(. Ich habe 2 Pflegeschulen in der nähe angemailt und die meinten wechseln geht nicht wenn dann kann ich mich für denn neuen Kurs am 1. Oktober bewerben.

    Ich gebe 100 % und bin immer noch mit ganzem herzen dabei aber mein Gefühl sagt mir das des Urteil schon fest steht und für mich im Februar enden wird. Dee Station wird mir so eine Beurteilung ausstellen das gehen muss und die Probezeit nicht besehen werde





    Habe mich jetzt drangesetzt und eine weitere Bewerbung eingeschickt. Bei der Bahn eingeschickt als Kaufman für Verkehrsservice und eine andere als Altenpfleger damit ich wenigstens etwas in der Hinterhand habe


    Ich gehe mit dem Gefühl auf die Arbeitt "jetzt erst recht"




    A
    Geändert von juchas (27.12.2011 um 22:12 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Entschluss steht: Ich will es versuchen.
    Von hypocampus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 19:47
  2. vertragen sich mph und ssri- mein kleines "teil experiment"
    Von crazyy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 14:38
  3. Multimodale Therapie Teil 1
    Von Frank im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 14:10

Stichworte

Thema: Teil 2 von mir und mein möglicher Entschluss im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum