Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 49

Diskutiere im Thema Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Nuppo

    Gast

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    Lept0pp schreibt:

    ne also mit dem verein will ich so wenig wie möglich zu tun haben inzwischen, die sonder hierarchische struktur der Bundeswehr treibt mich in den wahn etc. sämmtliche punkte hab ich schon sehr oft gebracht, also schon oft gesagt warum ich im bund keine zukunft für mich sehe.
    Ich nehme nichts unfreundlich auf, keine Sorge. Ich werde nur das Gefühl nicht los, dass Dein Ausscheiden aus der Bundeswehr nicht auf dem ADS begründet ist, sondern das ADS genutzt wird, um aus der Bundeswehr auszuscheiden.

    Aber vielleicht lassen wir das hier einfach so stehen. Vielleicht hilft es jemandem, der in ähnlicher Situation ist.

    Bzgl. Heimatnähe und wohnortgebunden etc. habe ich sowieso eine differenzierte Meinung. Ich verstehe nicht, wie man sich in den Beamtenstatus eines Bundesbeamten versetzen lassen kann, wenn man sich nicht im Klaren darüber ist, dass man dann auch jederzeit bundesweit versetzt werden kann.

    Ich selbst war bei der Luftwaffe und akzeptierte die hierarchischen Gepflogenheiten, aber mein Fachwissen wurde stets anerkannt und so habe ich im tgl. Arbeitsumfeld nie Probleme gehabt. Wenn ich es richtig rauslese, bist Du beim Heer... da mögen die Uhren etwas anders laufen.

    Ich wünsche Dir dennoch viel Glück bei Deinem Vorhaben!!!

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    falsch geraten, ich bin bei der Luftwaffe, lande allerdings immer in teilstreitkräften.
    mir war das mit dem versetzen schon klaar aber ich habe mich damals doch etwas arg von den wehrdienstberatern usw anlügen lassen.
    den schwarzen Peter muss ich mir selber zuschieben, ich wusste es nicht besser.
    gut warum ich hier gelandet bin ist im grunde auch egal (also grad zumindest, genauer gesehen ist das sogar sehr wichtig)

    Ich dachte auch das es mir nichts ausmacht weiter weg von der heimat zu sein / vom umfeld das ich mir in harter arbeit erkämpft habe.
    nachdem nach und nach nun freundschafften wegbrechen weil ich in den knapp 2 tagen die ich am we daheim bin net alle sehen kann und manche seit mehreren monaten schonn icht mehr gesehen habe, merk ich jedoch sehr stark das es so nicht geht.

    Und zum thema Freunde beim Bund finden......
    von den ca 200 soldaten mit denen ich bisher durch lehrgänge usw kontakt hatte, kam ich etwa mit 20 stück gut aus und wiederrum 5 davon wussten was mit mir anzufangen.
    vom rest wurde ich schnell ausgegrenzt. auch in diesem lehrgang bin ich der "freakige kleine Spaßt" weil ich eben nicht gerade wenig anders Ticke als die meisten "typischen" soldaten.
    klaar giebt es ausnahmen, hab ich ja selber schon getroffen solche personen, allerdings sind das dann ebenfalls menschen, die scheinbar den falschen beruf erklommen haben

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    so wieder was neues,
    hatte heute ein ausführliches gespräch mit der sozialdienstberatung.

    3 stunden mit ihr geredet und ihre meinung: ich soll direkt zum cheff (hauptman) und ihm das schildern wies ist ohne die folgen zu fürchten.
    und das am besten vor ende feb, damit er evtl von sich aus schon sagt dass ich die zwischenprüfung net schreiben soll das einfach ne geht in meiner situation was ordenliches aufs papier / in kopf zu bekommen.
    Sollte das abgemoldert werden von ihm, soll ich am besten zum militärarzt und ihn fragen wies aussieht mit ner DU (dienstunfähigkeit) / mit einem KZH status im falle einer therapie + medikamenten und der gleichen.

    und sie berät sich mit ihrer kolegin da die für fälle wie DU, finanzen usw zuständig ist in dem fall.

    Leppi, ende^^

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    war wegen der zwischenprüfung bie marzt, da ich mich net in derl age fühle die zu schreiben.
    zitat meines bw arztes: " da müssen sie einen facharzt bitten mir eine empfehlung für sie zu schreiben"
    jo geil und nun? man bekommt ja nirgens termine

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    ok also wieder n bissi was neues.
    habe am freitag ja nen termin In der Ambulanz in meiner Gegend. werde dort mal anfragen wies aussieht mit empfehlung wegen der prüfung.
    hab gestern einmal nen richtigen motivationsschub gehabt.
    Vermutlich weil irgendein depp mir mein Netzwerkkabel mit dem Messer durchgeschnitten hat, der anschließende zorn und die aufmerksamkeit die ich von der obrigkeit desswegen bekommen habe, haben mir irgendwie nen schub gegeben.
    das hat so 1 - 2 Stunden gehalten dannach wars wieder wie immer.

    werde alls des net geht mit dem "empfehlen" veruschen in der prüfung wenigstens auf 50% zu kommen, und sei es mit beschummeln.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    So am fr beim arzt / neurologe / therapeut / dr. für quantenphysik gewesen.
    er kam zu folgender diagnose:


    1. Es liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ADHS im Erwachsenenalter vor.
    2. Es gibt kein Diagnoseverfahren, das die Diagnose zu 100% feststellt oder ausschließen ließe.
    3. Eine testpsychologische Untersuchung könnte die Diagnosesicherheit erhöhen.
    4. Es liegt ferner eine mittelgradige depressive Episode vor, die größtenteils remittiert ist.
    5. Eine testpsychologische Untersuchung könnte hier durchgeführt werden, sofern die Kostenübernahme geklärt ist. (Termin frühestens Anfang Mai)
    6. Eine Weiterbehandlung mit Methylphenidat ist sinnvoll. Steigerung der Dosis um 5 mg /wo, bis kein zusätzlicher Effekt mehr eintritt, maximal 30 – 30 – 0 – 0; erfahrungsgemäß werden TD von, 40 und 60 mg benötigt
    7. Störungsbedingt ist Herr ......... gegenwärtig nicht in der Lage, eine Prüfung abzulegen.


    nunja, damit gehts jetzt erstmal zum militärarzt und hoffe das da mal was ins rollen kommt.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    Ich nochmal, ich werde in 1 oder 2 monaten zwecks dienstunfähigkeit aus der bundeswehr ausscheiden.
    Habe jetzt ziemlich schiss denn:

    ich muss ne woche nach ULM ins BWK und werde 7 tage überwacht.
    Das geht noch aber dannach?

    Was nach dem ausscheiden?
    Habe mir schon diverse gedanken gemacht wegen der krankenversicherung (muss mich neu versichern nach der bundeswehr zeit).

    Ich werde vermutlich in ein paar wochen mit einer therapie beginnen (welche noch keinen plan bin eh total verunsichrt wegen allem)

    Fakt ist dann bin ich arbeitslos.
    Wie komme ich an eine neue ausbildung rann? Mich wird kaum jemand nehmen wenn ich in einer therapie stecke!
    Hab da mal was gelesen bezüglich berufs-reha und einer ausbildungsbegleiteten therapie.
    Kann mir da jmd n bissi sicherheit geben was machbar ist?

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    gut Mittlerweile kommen von allen seiten (familie, Bundeswehr, freundeskreis) probleme auf mich zu.
    Ich werde einfach stagnieren und abwarten was die woche in ulm so bringt.
    Ich würde mich im grunde gerne auf den nächsten schritt vorbereiten aber da ich nicht weis was der nächste schritt ist (und keiner mit dem ich geredet habe da weis)
    wird das wohl nichts und ich muss auf die gunst des Staates Deutschland hoffen

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS

    dann führe ich diesen Monolog mal weiter^^

    Nach ein paar gesprächsterminen in der Poliklinik in Würzburg habe ich nun die Diagnose endlich Schriftlich!
    Dienstunfähigkeits Untersuchung / Verfahren ist eingeleitet. heist ich werde binnen der nächsten monate aus der Bundeswehr entfernt
    Soweit sogut.

    Aber was greift dann? ich meine wohin muss ich z.b. um an eine Reha mit Psychologischer unterstützung zu kommen?
    hab etwas schiss dann in ien Loch zu fallen!
    übergangsgeld bekomme ich dann noch ein Jahr lang von der Bundeswehr.
    Wie kann ich die Reha und das RehaAssessment Finanzieren?

    und auch wichtig: wem muss ich das alles sagen? ich denke mal die versicherungen werden ganz schön ungemütlich werden wenn sie hören das ich erwerbslos bin und mit ADHS und einer Depression dastehe.

  10. #40
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS


    Ich melde mich mal vorsichtig, da ich den Fred hier durchforstet habe.

    Das kleine bisschen was ich weiß, könnte Dir eventuell helfen.
    Zumindest aber wird es hoffentlich dabei helfen, den richtigen Denkanstoß zu geben.

    Als ich letztes Jahr umgepurzelt bin und einige Male mit meiner Arbeitvermittlerin gesprochen hatte, die wider Erwarten wirklich nett war, hatte sie mir eine Liste mit zig tausend Anlaufstellen in die Hand gedrückt. Nun hause ich in einer Großstadt, da kann man das recht schnell bündeln, aber vielleicht gibt es bei Euch auch so etwas?

    Auf diesen Zettel waren Selbsthilfegruppen, Ärzte, Kliniken und auch Rehazentren mit psychologischer Begleitung. Nicht alle, aber sehr viele. Vermutlich eben diejenigen, die besonders gut mit dem Amt können

    So wie sie mir das erklärte kann man eine berufliche Reha entweder durch den Rententräger oder eben durchs Amt erhalten. Ob es da noch irgendwas anderes gibt

    Außerdem habe ich von diesem Gespräch eh nur de Hälfte mitbekommen, wie immer halt.
    Es ist oft so, als würde jeder mit einem Loch in meinem Hirn reden aber nicht mit mir


    Da Du ja wahrscheinlich eh eine neue Krankenkasse brauchst, frag doch gleich mal bei der Beantragung nach. Diese können dir auch oft so eine "Liste" geben.

    Die KBV kann Dir eventuell auch eine Anlaufstelle nennen. (Bei google.de gleich der erste Treffer oben)

    Zusätzlch könntest Du eine psychologische Selbsthilfegrupe suchen (soweit es so etwas bei Euch gibt)

    Oder Du bist mutig und tappst unverhoffter Dinge zum Arbeitsamt. Hast eh nichts zu verlieren, da Du noch kein Geld von ihnen willst, da können sie sehr nett sein
    Aber die wissen darüber bescheid und können Dir bestimmt auch weiter helfen.

    Mehr würde mir jetzt auch nicht einfallen.
    Ich habe einfach mal versucht, mich in Deine Lage zu versetzen und überlegt, wat würdest Du machen?

    Da ich auch mit null Plan durchs Leben renne, würde ich die Stellen nerven, die ich kenne. Wenn sie auch nicht selbst helfen können, so können sie aber vielleicht eine Anlaufstelle nennen, die es weiß?

    Ach ja, Bürgerbüro, Versorgungsamt, Stadtverwaltung und so nen Murks fällt mir auch noch ein. Die dürften das doch auch wissen?
    Müssen doch schließlich wissen, was so in ihrem Kaff los ist.

    In diesem Sinne, die Angaben sind ohne Gewähr und so. Rein aus informativen Zwecken und nicht hauen, wenn sich was als Murks heraus stellt.
    Vielleicht hilfts ja wenigstens den richtigen Weg in der Sache zu finden.

    LG und :peace: viel Glück vor allem viel Durchhaltevermögen

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rezeptfreie ADHS- / ADS-Medikamente wegen Bundeswehr
    Von Lept0pp im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 08:24
  2. Ausbildung
    Von koch im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 17:28
  3. Mitte 20 und noch keine Ausbildung
    Von Metamorphosa im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 17:12

Stichworte

Thema: Keine Ausbildung, bei der Bundeswehr und ADS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum