Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Hallo!

    Ich bin zur Zeit recht verzweifelt, weil ich einfach nicht den richtigen Weg zu finden scheine. Ich habe sehr viele Interessen, die aber nicht wirklich zusammenpassen wollen und stehe nun kurz davor, wieder eine Ausbildung abzubrechen um etwas Neues zu machen. Ich hatte schon immer eine Rechenschwäche, aber dafür war ich begabt in Sprachen, weshalb mir auf dem Gymnasium (das wegen Mathematik usw. nur ganz knapp und mit extrem viel Glück geschafft habe..) schon immer gesagt wurde, Sprachen wären meine große Begabung und ich müsse umbedingt einmal etwas in die Richtung machen. So weit so gut. Dass es natürlich keinen Beruf namens "Sprachen" gibt war mir damals nicht wirklich bewusst. So habe ich immer wieder Sprachstudien begonnen und wieder abgebrochen, weil mich eine andere Sprache noch mehr fasziniert hat, mir der Unterricht nach einiger Zeit zu eintönig war oder ich nichtmehr jeden Tag die gleichen Gesichter sehen konnte..
    Hinzu kommt, dass mich künstlerisch sehr vieles Interessiert und ich am liebsten alles sofort in die Tat umsetzen möchte. Ich könnte mir auch vorstellen mit Kindern zu arbeiten. Wenn nur all diese Studien und Ausbildungen gleichzeitig machbar wären oder nicht so endlos lange dauern würden..

    Ein Studium oder eine Ausbildung durchzuhalten, ohne plötzlich etwas anderes beginnen zu wollen fällt mir sehr schwer, nicht zuletzt weil ich ein nachtmensch bin und somit morgens erst recht nicht zu gebrauchen =/. Was ich mich nun frage ist, ob es überhaupt einen Beruf gibt, den ich bei meinen Interessen ausüben könnte. Gäbe es einen Beruf names "Sprachen lernen", ich glaube ich könnte mich zutode arbeiten. Von meinem Umfeld werde ich wegen meiner Unentschlossenheit und meinem Im-Kreis-Gerenne aber schon als "gar nicht wirklich arbeitswillig" abgestempelt.

    Ich habe das Gefühl, dass mir die Zeit davonläuft wenn ich mich noch oft umentscheide und dann vielleicht doch in einem Beruf lande, den ich nicht lange durchhalte..

    Ich wäre euch sehr dankbar für ein paar Tips oder Austausch mit jemandem dem es ähnlich geht.

  2. #2
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Ich weiss nicht ob ich dir helfen kann. Mir geht es aehnlich, bin gerade im 2. Studium und ueberlege schon wieder ob ich hinschmeisse. Laenger als 1 Jahr fasziniert mich kaum etwas und es gibt noch sooo viel spannendes auszuprobieren... Ich hoffe im Moment, dass mir die Medis, die ich bald kriege, helfen werden durchzuhalten.

    Tja, was faellt mir bei dir ein? Als allererstes Simultanuebersetzer. Da koenntest du dein Sprachentalent ausleben und haettest wenig Routine (die fuer uns ja Gift ist) und muesstest nicht 9-5 arbeiten. Vor allem koennte ich mir vorstellen das ein adsler mit dem enormem Druck, der waehrend der dafuer meist kurzen Arbeitszeit auf einem lastet, gut klarkommt. Ist jetzt aber nur eine Idee, weiss nicht wie da die Ausbildung laeuft etc. Ansonsten vielleicht Reiseleiter? Wobei das dabei erforderliche organisieren ja nicht unbedingt unser Ding ist...

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    @Katzenkind: Ich bin ein ähnlicher Lerntyp wie du und war in meiner Schulzeit in den naturwissenschaftlichen Fächern eine echte Katastrophe. Sprachen habe ich über alles geliebt... Diktate, Grammatik, Textverständnisfragen, Beantworten von allgemeinen Fragen mit Punkten für Inhalt und Sprachrichtigkeit... das war genau mein Ding. Nach dem Abi stand für mich fest, dass ich beruflich unbedingt etwas mit Sprachen zu tun haben wollte - nur was? Lehrerin wollte ich nicht werden, weil ich mich schon als Schülerin auf dem Gymnasium nicht durchsetzen konnte und unter den Hänseleien meiner Mitschüler stark gelitten habe (mein Englischlehrer aus der 12./13. hat sich genau aus dem Grund später das Leben genommen). Außerdem habe ich erfahren, dass bei einem Sprachstudium der Schwerpunkt auf Übersetzungen liegt. Kommst du mit Übersetzungen klar, macht dir das Spaß?

    Das war bei mir der Knackpunkt. Ich gehörte in allen fremdsprachlichen Klausuren zu den Klassenbesten, aber die Übersetzungen haben mich gewaltig runtergezogen. In Englisch durften wir wenigstens teilweise und in Latein komplett ein Wörterbuch verwenden, in Französisch allerdings nicht. Folglich habe ich das Fach mit Müh und Not nach der 12. mit einer ganz knappen 3 abgewählt. Ich hatte 1-er in den Diktaten, Grammatik- und Text-Arbeiten, aber eine glatte 6 in der Übersetzung. Mein Lehrer konnte sich das nicht erklären, denn der Klassendurchschnitt in der Übersetzung lag bei 1,7, während wir in den anderen Klausuren (in denen ich eine 1 hatte) immer um die 3,0 im Schnitt hatten.

    Nach dem Abi habe ich eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin auf einer Privatschule gemacht und dank Wörterbuch ganz gut abgeschlossen. Ich fand meine Ausbildung nicht wirklich interessant, weil wir viel BWL im Lehrplan hatten (und das alles auf Englisch und Spanisch, obwohl ich vorher nicht mal auf Deutsch BWL hatte) und mich das null interessiert. Zum Glück mussten wir nichts rechnen. Aber meine Eltern haben Druck gemacht, schließlich ging das Geld für die Ausbildung monatlich von ihrem Konto ab.

    Ich war die meiste Zeit meines Lebens als Sekretärin tätig und mag diesen Beruf sehr gerne (bis auf die Tatsache, dass ich meistens als Zeitarbeiterin hin und her geschoben werde). Hier kann man kreativ sein und auch Sprachkenntnisse anwenden. Im Gegensatz zur klassischen Sachbearbeitung oder zur Buchhaltung, wo genau wie beim Übersetzen Sorgfalt und Genauigkeit gefragt ist und was mir in meinem letzten festen Job das Genick gebrochen hat.

    Achte darauf, dass du flexible Arbeitszeiten hast. Das wird heutzutage in vielen Unternehmen angeboten. Ich bin eher der Typ Mensch, der gerne morgens früh anfängt und dafür zeitig Feierabend hat. 1.) werde ich abends schnell müde, 2.) hätte ich kein Privatleben mehr, wenn ich immer so spät nach Hause kommen würde. Große Unternehmen sind diesbezüglich lockerer, in kleinen Unternehmen achtet man oft auf Pünktlichkeit am frühen Morgen, was aber nicht heißt dass du mittags/abends auch pünktlich aufhören kannst.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Hallo Katzenkind,

    ist vielleicht eine blöde Idee, aber wie wäre es mit Erzieherin in einem zweisprachigen Kindergarten? solche Kindergärten gibt es jetzt immer öfter.

    allerdings dauert die erzieherausbildung ja ziemlich lange. Kinderpflegerin sind glaub ich nur 2 Jahre.

    Aber vielleicht ist dir das auch zu wenig mit Sprache... Ich dachte nur, weil du die Arbeit mit Kindern erwähnt hast.

    Gruß von der Unnormalen

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Hallo Katzenkind,

    so wie ich das gelesen habe, liegen deine Stärken im Bereich der Sprachen. Jetzt weiß ich nicht wie alt Di bist. Bevor Du aber Dich für einen Beruf entscheidest, mache doch ein Praktikum (wenn das denn möglich ist). Dann weißt Du hinterher, ob der Beruf das richtige ist.

    Oder aber geh mal zum Arbeitsamt, und sprech mit einem Arbeitsberater. Schildere ihm deine Stärken und Schwächen. Sag ihm außerdem, daß Du Dich besonders für Sprachen begeisterst. Vielleicht hat er ja noch eine Idee.

    Diese Sprunghaftigkeit ist mir aber nur allzu bekannt. Auch ich habe mich immer wieder für eine Sache begeistern lassen. Genauso schnell war diese Begeisterung aber auch wieder weg.

    Das ist mangelndes Durchhaltevermögen. Dies sollte man trainieren. Ist aber leichter gesagt als getan.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Ich habe sehr viele Interessen, die aber nicht wirklich zusammenpassen wollen und stehe nun kurz davor, wieder eine Ausbildung abzubrechen um etwas Neues zu machen.
    Mach dir keinen Schädel, lern kreuz und quer was dir Spaß macht aber das lern richtig mit Abschlüssen - klar wirst du nicht jünger und natürlich wird es Phasen geben in denen es schwer ist und man aufhören will aber nimm das als Therapie. Und dann findet sich schon eine Nische.



    Ich kenne das ... ich und hab auch aus der Not eine Tugend gemacht und es genauso gehalten: Extrem weit auseinander liegende Fächer studiert und dann etwas gemacht wo man alles irgendwie gebraucht hat - und es gab kaum jemanden der das dann konnte und deswegen war es unplanbar. Ey, du bist nicht nur chaotisch, du bist auch kreativ!


  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Danke für all eure lieben und aufbauenden Antworten! Ich stecke gerade wieder in heftigen Diskussionen wegen dem Thema.

    In Richtung Übersetzung und Kinderbetreuung hatte ich auch schon Überlegungen angestellt, doch auch mir wird sehr viel Druck von meinen Eltern gemacht, die mich noch unterstützen in Sachen Ausbildung- sie wollen einfach so schnell wie möglich abschlüsse sehen und wollen nicht dass ich so viel mache wie ich das gerne würde- so kommt es dass ich eher dafür runtergemacht werde, wenn ich mich zusätzlich für andere Kurse, Ausbildungn, etc. interessiere, denn ich vernachlässige dadurch ja dann die akutelle Ausbildung. Alles was mit Kinderbetreuung zu tun hat beißt sich dann aber wieder mit meiner Morgenmuffelart, obwohl ich es, denke ich, sehr genießen würde, mit Kindern, und dann auch noch mehrsprachig, zu arbeiten. Ein weiterer Streitpunkt ist, dass ich in erster Linie etwas arbeiten möchte, das ich als interessant und erfüllend empfinde- selbst wenn ich dafür kein Geld bekommen würde und das ist meinen Eltern- logischer Weise- ein Dorn im Auge. Ich habe oft das Gefühl, dass die Arbeiten, die gut bezahlt isnd, schrecklich eintönig und langweilig sind, weil man in seiner Freiheit zu stark eingeschränkt ist wenn man strikte Regeln einzuhalten hat. So würde ich zb beim übersetzen am liebsten Bücher, Videospiele oder Filmuntertitel übersetzen, bekomme aber ständig zu hören dass ich sicher nur technischen Kram werde übersetzen müssen. Im Grunde scheint es so als würde mich alles nur solange interessieren wie es möglichst unerreichbar und/oder unrealistisch wie möglich ist? Sobald etwas in zu greifbarer nähe für mich ist, verliert es automatisch den Reiz. Was gegen meine Sprunghaftigkeit steuert ist ein übertriebenes Verpflichtungsgefühl zB Lehrern entgegen- da habe ich fast das Gefühl ich dürfe nichts abbrechen auch wenn ich mir sehr sicher bin dass es nicht das richtige für mich ist- nur weil ich gewissermaßen "in ihrer Schuld" stehe, weil sie sojemanden wie mich überhaupt unterrichten bzw evtl dadurch mehr mühe hatten...

    Ich hatte schon fast überlegt einfach einmal nur Therapie zu machen bis ich weiß was ich wirklich will, aber bei mir kann das Jahre dauern, fürchte ich.

    Ein riesen Danke jedenfalls für eure Tips! Ich werde versuchen, nicht aufzugeben

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Hallo Ihr Lieben

    Ich mache derzeit auch eine Ausbildung und mir geht es derzeit nicht anders ...mal wieder !!
    Mal wieder Langweile ich mich und habe schon wieder das Interesse dran verloren die Ausbildung weiter zu machen ,.das wäre jetzt die dritte .
    Bisher versuche ich das durchzuziehen aber ichweiß auch, dass es nicht mehr all zu lange dauern kann bin das schmeiße... einfach weil ich keine Lust mehr habe ??!!!
    Ich habe auch keine lust eine Ausbildung zu machen wenn ich ehlich bin immer die vorhaltungen und man muss sich was sagen lassen von anderen ..ich hasse das damit habe ich echte Probleme .
    Ich komme damit kaum zurecht weil ich es hasse wenn man mir was sagt was ich tun muss, wenn ich es garnicht will. Typisch ADHS würde ich mal sagen !!! Mich nerft es total das mein Kopf dann anders will wie ich es eigendlich tun sollte .

  9. #9
    Ida


    ♥ ♥ ♥

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 401

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    Hallo


    Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht warum ich bei meiner letzten Arbeit so gut war.

    Es sind viele Faktoren zusammen gekommen die ideal für mich (alten ADSler) waren.


    Ich liste die hier jetzt mal auf:


    Herausforderung - ein Betrieb sollte übernommen werden und ich durfte eine Arbeit machen, welche ich noch nie gemacht hatte

    Respekt - meine Arbeit wurde respektiert und mehr noch. Sie wurde anerkannt.

    Selbständigkeit - Ich durfte absolut selbständig arbeiten und bekam fast nie das Gefühl, dass ich eingeschränkt werde

    Vielseitigkeit - Die Arbeit wurde nie langweilig. In allen Bereichen konnte ich mich voll austoben.

    Wichtigkeit - Durch meine Arbeit konnte ich was bewegen. Es war nicht nur ein langweiliger Büro Job.

    Schlüssel - Ich hatte einen Schlüssel. Das fand ich immer gut. So konnte ich auch spontan am Wochenende oder Abends meine Ideen umsetzen. (Für mich sehr wichtig. Wenn ich eine Idee habe und warten muss, kann es sein, dass sie nie umgesetzt wird.)


    Für mich war diese Zeit sehr wertvoll. Sie hat mich in meinem Selbstvertrauen gestärkt und ich denke, dass ich mir nicht mehr so leicht was vormachen lasse was meine Qualitäten angeht.


    Meine Schwester sagt, dass ich so was wie ein Joker wäre. Mich kann man überall einsetzen.



    Ich glaube das diese Kombination sehr wichtig für einen ADSler sind.

    Die Frage ist: Wie kommt man an solche Arbeiten dran?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..?

    @ Ida: Danke für die Auflistung dieser Punkte..ich kann mir sehr gut vorstellen dass auch ich es schaffen könnte so einen Job durchzuhalten, vielleicht kann ich bei meinem Ausbildungsmarathon berücksichtigen in was für Jobs so viel Selbstständigkeit ohne zu enge Vorschriften möglich wäre, und ich auch noch genug Geld zum Überleben hätte

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Viele Fragen, hoffe auf viele Antworten :-)
    Von chris2010 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 10:38
  2. Hilfe...ich liebe meine Arbeit aber sie macht mich restlos fertig!
    Von Wilheminchen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 9.11.2011, 01:41
  3. Toller Beruf, aber keine Ambitionen auf Karriere
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 21:21

Stichworte

Thema: Viele Interessen, Ausbildungen, Studien aber keine Arbeit..? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum