Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier. Ich absolviere zur Zeit noch bis zum 18. Januar ein Praxissemester in einer großen Firma. Wie kam es dazu? Naja es ist ein Pflicht-Semester und alles was in der Zukunft liegt ist mir wie kann man sagen "egal". Hauptsache ich habe einen Praktikumsplatz. Also hab ich seit dem 1. September bis jetzt im Internationalen Personalmanagement ein Praktikum absolviert. Am Anfang war noch alles neu, ich hab immer alles aufgeschrieben. Hab mich sehr zusammengerissen, denn stundenlang Daten einpflegen ist sehr monoton. Beim Formulare ausdrucken habe ich sehr viele Flüchtigkeitsfehler gemacht. Den Namen falsch geschrieben, falsche Zahlen. Ich hab mir jeden Fehler niedergeschrieben. Hab mir immer gedacht, reiß dich zusammen, mach das Beste draus. Hab immer alles vier mal überprüft, und dann war es teilweise auch noch falsch. Mir war das nicht Bewusst, das es anscheinend so schlimm ist. Meine Arbeitskolleginnen waren immer nett vorne rum. Klar kamen solche Kommentare wie "das hab ich dir doch schon gezeigt". Und Telefonieren fand ich auch nicht so toll, weil ich nie weiterhelfen konnte und immer nur die Hälfte aufgeschrieben hab. Die einzige Motivation war, mir danach einen längeren Urlaub zu gönnen und Freunde zu treffen.

    Der Montag vor ner Woche hat dann alles verändert. Chefin hat mich in ihr Büro gebeten. " Man merkt an, dass sie das internationale Personalmanagement nicht interessiert" , "Sie haben noch immer eine sehr hohe Fehlerqoute", "sie sind ein Schludrian" "noch nie wurde so sehr über einen Praktikanten diskutiert", Ihre Arbeitskolleginnen machen ihre Aufgaben selber. Meine Chefin hat mir vorgeschlagen zu wechseln. Da ist jetzt eh der Wurm drin, zwischen mir und meinen Kolleginnen. Die denken ich sei faul und langsam. Klar die wissen ja nichts von meiner möglichen ADS Erkankung.

    Das war heftig, und ich hatte eine heftige Woche. Ich tat so, als ob nichts gewesen wäre.. Ich hatte nicht viel zu tun. Freitag Abend konnte ich das Erlebte ein wenig verarbeiten. Am Montag hatte ich ein Vorstellungsgespräch im Vertrieb. Mir wurde nichts Anderes angeboten. Ich bin froh, dass ich neu anfangen kann. Es ist der Vertrieb und es könnte stressig werden.
    Jetzt hab ich Angst, dass ich von der Unterforderung in die Überforderung gleite. Das steckt noch alles in mir. Hoffentlich gefällt mir die neue Arbeit. Jetzt bin ich Gott sei Dank krank geworden und diese Woche zuhause. So bleibt mir das rumsitzen erspart. So eine Erfahrung hatte ich noch nie.
    Welche Tips würdet ihr mir geben für die neue Arbeit, die vll. schon am Montag beginnt? Ich will ja eine gute Arbeit abgeben.
    Am 15. 11. hab ich die ADS Abklärung, bis jetzt hab ich immer die ADS Abklärung verdrängt. Ging ja auch ohne mit mehr Aufwand. Aber ich will endlich einen Namen für meine Motivationslosigkeit, für mein Verhalten. Irgendwie hab ich Angst, dass es nicht ADS ist. Was ist dann? Ich würde den 15. 11. feiern, wenn sich herausstellt, das es ADS ist.
    Ich bin schon gespannt was ihr schreibt.
    LG Markus

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Eine wichtiger Satz, den ich vergessen habe.

    Man ist nur so gut (im Team), wie andere es zulassen. Das hat mir eine Bekannte gesagt.

    Und von Bertold Brecht mein Lieblingszitat.

    "Der reissende Strom wird gewalttätig genannt.

    Aber das Flussbett, das ihn einengt .

    Nennt keiner gewalttätig."

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo ninyo,

    erst mal willkommen im Forum. Warum hast Du denn deiner Chefin von Deinem ADS nichts erzählt? Denn die hätte es zumindest wissen müssen. Sprich doch noch mal mir ihr und lege deine Gründe dar.

    Zu Beginn meiner Ausbildung - ist schon fast 20 Jahre her, und damals gab es den Begriff ADHS als solches noch nicht - habe ich es - unbewußt - unterlassen, etwas von meiner Hyperaktivität - so die damalige Bezeichnung - zu erzählen.

    Das ist dann kurze Zeit später herausgekommen und es hat immensen Ärger gegeben. Zumindest habe ich die Lehre aber durchgezogen und auch erfolgreich bestanden. Nur übernommen haben die mich nicht.

    Einfach deshalb, weil ich nie lange still sitzen konnte und immer wieder aufgesprungen bin. Die Kollegen müssen es ja nicht unbedingt wissen, aber der Chef halt.

    Idealerweise findet man einen Arbeitgeber, der sich mit ADHS-lern auskennt. Ich weiß allerdings nicht, ob es das gibt. Es wäre aber hilfreich.

    ich wünsch Dir viel Glück und Kraft

    Liebe Grüße


    Astrofred

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo Astrofred.

    Ich hab mir schon Gedanken gemacht, ob ich ihr von meiner möglichen ADS Erkrankung etwas sagen soll. Dann hab ich es doch nicht gemacht. Muss ja noch erst abgeklärt werden. Ich hab gute Freunde gefragt und die haben mir auch abgeraten. ADS wird vll. als Ausrede für Faulheit, Motivationslosigkeit oder Langsamkeit abgetan. Es ist zum Kotzen dieser Leistungsdruck. Ich sehs an meinen Arbeitskolleginnen. Ich will mal nicht ständig Überstunden machen. Die gehen krank in die Arbeit. Und diese Hektik.

    Und eins noch zum Nachfragen, einerseits sagen sie "geh aus dir heraus" trau dich, frag nur", und andererseits "das hab ich dir schon gezeigt" Nie macht man es richtig, man wird immer langsamer, erschöpfter. Hat Angst vor den Fehlern.

    Letztendlich bin ich froh, das ich wechseln kann, denn das Verhältnis ist kaputt und die Arbeit wird nicht interessanter. Durch den Wechsel bekomme ich eine neue Chance. Wie findet ihr raus, was euch gefällt? Ich kann durch Ausprobieren immer nur Dinge ausschließen.

    Das Gute ist, dass man mich nicht rausschmeißen kann ^^. Nur das Zeugnis könnte daran leiden, deshalb werde ich hoffentlich ich diese neue Aufgaben in der anderen Abteilung richtig gut machen. Ich werde dann oft denken müssen "Spring über deinen Schatten" und "Just do it do it". Hoffentlich ist es interessanter.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo ninyo,

    wenn die Diagnose noch nicht eindeutig ist, würde ich auch noch nichts machen.


    Aber sobald die Diagnose klar ist, würde ich das Gespräch - zumindest mit dem oder der Chefin - suchen.
    Auch an Deiner neuen Stelle. Die Kollegen müßen das nicht unbedingt wissen, denn ADS birgt auch die Gefahr von Mobbing in sich.

    Du schreibst, daß Du wechseln kannst. In dieser Situation ist es auch das beste. Es gibt nämlich nichts schlimmeres, als eine Arbeit zu machen, die einem nicht liegt. Oder ein total kaputtes Betriebsklima.

    Was zu einem wirklich passt, kann man eigentlich nur durch ein "Praktikum" herausfinden. Dies birgt aber die Gefahr in sich, daß man dabei ausgenutzt wird.

    Aber hinterher hätte man dann Klarheit.

    Sei froh, daß Du so gute Freunde hast, die Dich auch ermuntern. Ich habe selber auch einen lieben Freund, mit dem ich offen über alles sprechen kann.

    Ich wünsche Dir viel Glück für die neue Position

    Viele Grüße

    Astrofred

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo Astrofred,

    letzen Montag konnte ich in die neue Abteilung wechseln. Zum Glück musste ich nur noch 3 Stunden in der alten Abteilung ausharren. Anfangs in der neuen Abteilung habe ich nicht sofort alles kapiert. Es gab so viel Input und irgendwie war irgenwie alles verständlich, doch alleine hab ich dann paar Fehler gemacht. Ich hab einfach alles vermischt. Und immer wieder wurde ich ermahnt alles genauer durchzulesen, denn ich hab die Angewohnheit alles zu überfliegen und dann stichpunktartig die Informationen rauszupicken. Am nächsten Tag hat mir meine Kollegin alles nochmal erklärt von Anfang an und dann hab ich es doch kapiert. Seitdem merke ich immer schneller werde. Ich muss zwar immer noch höllisch aufpassen das ich keine Fehler mach, doch damit komm ich klar. Und nachfragen ist kein Problem. Und ich sitze abgetrennt von meinen Kolleginnen :-) aus Platzmangel.

    Jetzt darf ich Angebote und Aufträge mit dem Programm SAP erstellen und die Nummern von Ersatzteilen überprüfen oder eingeben. Das hört sich total langweilig an, aber dieses Programm mit der Maus zu bedienen macht Spaß :-). Hoffen wir mal, das alles so stressfrei bleibt, klar stehe ich jeden Tag schlechter auf und muss erst wieder wach werden und Abends bin ich erschöpft. Aber wenigstens geht man nach Hause und weiß viel erreicht zu haben.

    Nur noch 9,5 Wochen :-). Keine Briefe mehr an Krankenkassen, Finanzämtern oder irgendwelche Botschaften. Never ever again.


    Ich weiß nicht ob ich diese Arbeit für immer machen könnte, 9,5 Wochen geht jetzt schon, denn danach belohn ich mich mit einem längerem Urlaub.


    Eine Frage hätte ich noch:

    Dieses sich ständig belohnen zu müssen, hat das was mit ADS zu tun? Und diese extreme Gegenwartsbezogenheit Wenn ich in die Zukunft denke, dann nur was ich in den nächsten Semesterferien mache. Und sind die mal da und ich woanders, dann wird das Leben in vollen Zügen genossen. Und frägt man mich warum ich studiere, würde ich sagen. "Weil ich sonst nicht weiß was ich machen soll", "Weil man ja irgendwas machen muss im Leben", "Um noch einen Puffer zu haben", "Um verreisen zu können". OK und noch "Weil mich einige Dinge dann doch interessieren"

    Am Dienstag hab ich ja meinen Termin, ich bin schon gespannt.

    Vielen Dank euch Allen! Ihr habt mir auch sehr geholfen. Beim Durchlesen anderer Threads hab ich mich teilweise erkannt und ihr wisst wie ich mich fühle.

    LG Markus

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo ninyo,

    ich wünsche Dir viel Glück in deiner neuen Abteilung. Und das alles weiter so läuft, wie Du Dir das vorstellst.

    Viele Grüße

    Astrofred

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Heute hatte ich meinen ersten Rückschlag. Ich hab einen riesen Fehler gemacht. Das Blöde ist, dass ich es vorher immer richtig gemacht habe. Ich muss eine Excel-Liste mit der Liste im Programm vergleichen und ggf Dinge im Programm rausstreichen, in dem Programm ist die Liste schon drin und man sollte zuerst alles demarkieren und dann wieder eintragen.., Bei dem einen Schritt habe ich es genau anders rum gemacht, ich hab die Liste nicht demarkiert und die Dinge einzeln rausgelöscht und dann hab ich einiges übersehen (z.B. das manche Nummern doppelt drinstehen. Ich hab mir dabei gedacht "so wie ich das jetzt mache, wird nachher ein Riesen-Scheiß rauskommen. Habs aber trotzdem gemacht, auf den umständlichen anstrengenden Weg, auf Speichern geklickt und dann kann man es nicht rückgängig machen. Ich ärgere mich über mich selbst, dieser Fehler wäre sowas von vermeidbar gewesen, , meine Kolleginnen haben mir gesagt, dass ich das machen soll was sie mir sagen. Sie waren kurz sauer aber danach verständnisvoll. Ich finde es halt schlimm weil ich meine Kolleginnen mag und wenn noch mehr solche Fehler passieren dann kann schaut es bestimmt ganz anders aus. Es sind ja immer solche Leichtsinnsfehler, also nicht weil ich etwas nicht kapiere, sondern weil mein Gehirn nach einer gewissen Dauer kurz ausschaltet.

    Danach fühlte ich mich innerlich total schlecht. Kennt ihr das Gefühl, wenn man innerlich zittert, ganz unangenehm und dieser Druck in den Augen. Ich finde diese Arbeit gar nicht so schlecht und ich will ja gut sein, es ist eine große Selbstkontrolle. Bin ich aber kurz nicht aufmerksam, dann passiert gleich was.


    Aber Fehler die schmerzen macht man nicht mehr denke ich.
    LG ninyo

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo ninyo,

    du scheinst ähnlich wie ich ein Konzentrationsproblem zu haben. Deshalb empfehle ich dir einer Tätigkeit nachzugehen, die keine extrem hohe Konzentration erfordert. Du wirst dich sonst immer wieder selbst viel zu stark unter Druck setzen und bei jedem Fehler total enttäuscht sein.

    Mein Verdacht auf ADHS kam damals auf, als ich ähnliche Probleme auf der Arbeit hatte wie du. Ich habe meinem damaligen Chef davon erzählt, und seit diesem Tag war er nicht mehr so unverschämt im Umgang mit mir. Meinen befristeten Vertrag hat er aber trotzdem nicht verlängert.

    Das mit den Belohnungen ist auch für mich ein großes Problem. Wenn ich mich in einem Punkt ganz besonders anstrenge, dann möchte ich auch dafür belohnt werden - ansonsten hält sich meine Mühe in Grenzen. Ich sehe es z. B. nicht ein, jeden Tag 10 Stunden im Büro zu verbringen, wenn ich nicht vorher weiß ob ich eine Festanstellung bekomme oder nicht. Ich möchte auch gerne ca. 10 kg abnehmen, aber für mich lohnt sich die Schinderei nur, wenn ich im Anschluss etwas dafür bekomme: Einen größeren Freundeskreis, einen liebevollen Partner, mehr Anerkennung und Komplimente etc. Ich weiß, dass es mir in erster Linie um die Gesundheit gehen sollte und um mich selbst. In der Schule war das auch so. Ich habe für einige Fächer wirklich viel gelernt und trotzdem schlechte Noten kassiert. Folglich habe ich mich nicht mehr damit beschäftigt und dachte mir: Lieber schlechte Noten fürs Nichtstun als schlechte Noten trotz Mühe und Anstrengung. Egal wofür auch immer ich mich anstrenge, erwarte ich eine Belohnung - sonst strenge ich mich nicht an.

    LG
    Weiße Rose
    Geändert von WeißeRose (17.11.2011 um 11:27 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich

    Hallo WeißeRose,

    hast du auch in einem Büro gearbeitet?
    Heute war der anstrengendste Tag der Woche, wie immer. War auch zeitweise unbeschäftigt, und ich finde nichts tun noch belastender. Aber es ist schon anstrengend so viele Dinge gleichzeitig zu beachten. Aber noch gute 8,5 Wochen und dann ist es auch vorbei. Ich bin halt immer um eine gute Beziehung zu anderen Leuten bemüht, deshalb frustriert es meisten wenn man Fehler macht und andere enttäuscht.

    Für die Zukunft finden wir schon was, was Spaß macht. Geld kommt niemals an erster Stelle, hauptsache glücklich Leben. Jetzt belohne ich mich gerade mit einer Anti Pickel Maske, die sprießen zur Zeit aus mir so richtig heraus ^^. Und morgen dann in die Therme, da kann man wunderbar den Stress der kompletten Woche lassen und Samstags sogar fit sein. Also geht Freitag Abends in eine Therme und lasst es euch gut gehen.

    LG ninyo

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wechsel von Methylpheni TAD zu Medikinet Adult
    Von Metasa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.08.2011, 23:46
  2. Wechsel von Medikinet auf Concerta- Erfahrungen???
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 14:25
  3. Ist das Methylphenidat-Wirkung? Präparate-Wechsel normal?
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 00:32
  4. Selbstorganisation in Büro und Selbständigkeit: Wie kommt ihr klar?
    Von lola im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 19:26

Stichworte

Thema: erstmalig im Büro, jetzt Wechsel der Abteilung/Aufgabenbereich im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum