Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    Frage Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS

    Ich war jahrelang in einem Großunternehmen beschäftigt. Da gab es ganz klare Hirarchien und geregelte Zuständigkeiten. Für mich war das ideal, weil es berechenbar war. Es ist für mich sehr wichtig, dass ich weiß, wer mir was zu sagen hat, damit ich es akzeptieren kann.

    Seit einigen Jahren bin ich immer wieder in kleineren Unternehmen unterwegs und stelle fest, dass es nicht nur mir so geht.

    Je unklarer eine Führungsstruktur ist (sowie auch Vertretungsregelungen) oder diese nicht kommuniziert wird, desto mehr treten Probleme bei den Mitarbeitern auf. Insbesondere bei kleinen Unternehmen mit einem Chef und nur wenigen weiteren Mitarbeitern ist es oft problematisch, da durch persönliche Beziehungen (z.B. Ehefrau) Aufgaben übertragen werden, die für die restlichen Mitarbeiter nicht nachvollziehbar sind.

    Tritt das Problem verstärkt bei ADHSlern auf (geringes Selbstwertgefühl, Empathie etc.)?
    Sind Führungsstrukturen ordnend oder ehr nicht zu akzeptieren (für ADHSler)?
    Gibt es deshalb so viele Selbständige unter den ADHSlern?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Führungsstrukturen - Hirarchien und ADHS

    Hi Erika,

    ich finde klare Strukturen angenehm, weil sie berechenbar sind. Unklarheiten in der Abteilung oder im Betrieb bringen mich durcheinander und dann kann mein Autoritätsproblem unangenehm deutlich werden.

    Warum viele ADHSler selbständig sind?

    1. um lästigen, obergescheiten Vorgesetzten und übermäßig starren Vorschriften zu entgehen.

    2. um sich die Arbeit so strukurieren zu können, wie sie am besten zurecht kommen.

    3. weil sie sich durch Übereifer im Vorschlagswesen am früheren Arbeitsplatz unmöglich gemacht haben und ärgerlich und frustriert die Flucht in die Selbständigkeit ergriffen haben. Diesen Punkt halte ich für wichtig, weil die Probleme von ADHSlern am Arbeitsplatz oft sebstgemacht sind, obwohl die Betreffenden das sicher ganz anders sehen.

    lg

    lola

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Führungsstrukturen - Hirarchien und ADHS

    Hallo Erika,

    Ich war fast 10 Jahre lang in einer großen Firma tätig. Dort war sehr klar geregelt, wie weit meine Befugnisse reichen. Dort hatte ich mit der Hirarchie auch überhaupt keine Probleme.

    Ich bin jetzt seit ca. 1 Jahr in einem Kleinbetrieb tätig. Dort ist die Hirarchie, bzw die Regelung meiner genauen Tätigkeiten und Befugnisse, überhaupt nicht eindeutig geregelt.
    Ich fühle mich deshalb mittlerweile auch total unwohl in der Firma, da ich auch immer verunsichert bin, was ich jetzt machen darf oder machen soll.

    Deshalb bin ich auch wieder am schauen, das ich in ein Großunternehmen komme, wo alles fest geregelt ist. Ich brauch das einfach.

    Lg Chris

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Führungsstrukturen - Hirarchien und ADHS

    Jawoll, heil, jawoll.

    Habe ADS, eine Produktionsstörung, die sich vor allem darin ausdrückt, dass ich grosse Probleme habe, aus mir selbst heraus, Strukturen zu entwickeln. Und mich draran auch verbindlich zu halten.

    Deswegen, heil, jawoll, habe ich erkannt, dass ich dringend einen Führer brauche.

    Heil, jawoll, ja. Jessus Maria.

    Wär wahlweise auch schon mit

    a) einem ADHS-Coach zufrieden, der mir zeigt, wo's langgeht, jawoll

    oder

    b) wenigstens mit einem ADHS-Psychotherapeuten, der mir den rechten Weg weist, jawoll

    oder

    c) wenigstens mit einer Partnerin zufrieden, die mir den Marsch bläst, jawoll, heil

    nofalls

    auch schon

    d) mit einer Schäferhündin, mit der ich dreimal am Tag Gassi gehen muss, was mir unheimlich viel Struktur verleihen würde, jawoll, heil


    Oder allgemein gefragt: Wann kommt endlich DER Führer, dessen Struktur ich folgen darf?

    Jawoll. Ich bin bereit.

    Zwar versuchten bislang auch Kindergartentantinnen, Grundschullehrer, Mama und Papa, Omi und Opi, die andere Omi und der andere Opi, Uromi und, wenn er nicht gestorben wäre, auch Uropi, und der andere Uropi, die Realschullehrer, die Gymnasiallehrer, die Vorgesetzten, die Vorgesetztinnen, die Uni-Professoren und Professorinnen, später die Psychiatrieprofessoren, die Psychiatrieprofessorinnen - die allderdings weniger, da genug eigene Probleme - die Freundinnen, die so genannten Freundinnen, die ****** allgemein, die ****** im Besonderen, die Pfarrer, die Pfarrerinnen, die Psychiater, die Psychiaterinnen, die Psychothreapeuten der psychoanalytischen, die Psychotherapeutinnen der psychoanalytischen, die Psychotherapeuten der verhaltenstherapeutischen, die Psychotherapeutinnen der verhaltenstherapeutischen, die Psychotherapeuten der kognitiven, die Psychotherapeutinnen der kognitiven, die Psychotherapeuten der transaktionanalytischen, die Psychotherapeutinnen der transaktionsanalytischen Richtung mir alle ihre Strukturen aufzuzwingen.

    Allein, nichts ist daraus geworden, nichts, niente, nada.

    Des ist doch scheisse.

    (Auch wenn ich beschämt und selbstzerknirscht zugeben muss, dass ich bei der speziellen, jungen und hübschen, augenweidenartigen Psychotherapeutin der transaktionsanalytischen Methode, gerne länger verweilt hätte, als es die Krankenkasse gerade noch zu zahlen bereit gewesen ist. )

    Nichtsdestotrotz: Ich brauch jetzt endlich einen neuen Führer, der auch was taugt, jawoll, heil. Ich bin bereit.

    Ich brauche einen Führer und seine Führungsstruktur, und zwar ratzefatz und bitte pronto, jawoll ja, heil.

    Ich will endlich erlöst sein von der Bürde, selbst für mein bislang kümmerliches Leben Verantwortung zu übernehmen, ihm selbst Sinn und Struktur verleihen zu müssen, bitte, bitte, jawoll, heil, ja, jawoll.

    Ich will auch nie wieder die Vermessenheit anmelden, ein eigener Mensch sein zu wollen, mit eigenen Gefühlen und eigenen Bedürfnissen und eigenen Strukturen, jawoll, heil - Führer, Führerin, Du befehlen, ich folgen, fertig Suppe, die ich jeden Tag auszulöffeln habe, o.k., heil, jawoll?

    Ich endlich Frieden.

    *Ironie aus*

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Führungsstrukturen - Hirarchien und ADHS


    @Eisi

    Du hast die Gehorsamsprüfung vergessen.
    Ich glaube die gibts sogar in mehreren Stufen - müsste mal beim Kynologenverband nachsehen.

    [/Ironie]

    Eigentlich ein berechtigter Einwand, die Grenze zwischen hilfreicher Struktur und Unterwerfung/Kadavergehorsam ist ja fließend. Muss wohl jede/r selber rausfinden, wie viel und welche Struktur hilfreich ist.

    Und beim ADHSler nach Lehrbuch ist ja oft die Person des Vorgesetzten wichtiger als seine formale Autorität.

    lg

    lola

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS

    Hallo Lola,

    ich denke nicht, das die Grenze unbedingt fließend ist.
    Ich finde es ist ein Unterschied, ob ich meinen Vorgesetzten als "Führer" ansehe und ich blind mache was er sagt, oder ob mir, durch feste Strukturen in einem Betrieb, mein "Bereich" so zu sagen fest gelegt wird. Damit weiß ich dann genau, wie weit ich wo gehen darf.
    Ich muß in dem Bereich dann natürlich meine Ideen, meine Arbeit, so wie ich sie mir vorstelle, machen können. Ich muss dann schon mein Ding durch ziehen und auch dazu stehen.

    Und das ist, denke ich der Unterschied. Die Schwelle zum Übergang.
    Ob ich sage, ich bewege mich in meinem festen Bereich so weit es geht wie ich will, oder ob ich meinem Chef ("Führer") nur blind folge.

    Das erstere ist das was ich zB. brauche. Einen festen Bereich, in dem ich mich aber "austoben" kann. (auch gerne mal gegen den Chef, wenn ich von was fest überzeugt bin )

    Lg Chris

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS

    @Chris

    Ja, du hast das genauso geschildert, wie ich es auch empfinde. So lange ich einen klaren Aufgabenbereich habe, innerhalb dem ich meine Aufgaben verantwortlich ausführen kann, ist das für mich optimal.
    Wichtig ist eine klare Zieldefinition. Das "Wie" sollte, klar in gewissen Regelen, aber meine Sache bleiben dürfen.
    Deshalb ist es auch wichtig, ein gewisses Vertrauensverhältnis zu haben, so dass "Kontrolle" ebenfalls zielorientiert ist und nicht jeder Handgriff hinterfragt und überwacht wird.

    Blind einem "Führer" hinterher tappen, das ist nun wirklich nichts. Meines Erachtens tun das nur Menschen, die selbst nicht denken (können). Dass es nicht jedem leicht fällt, seine Meinung oder Ansicht Kund zu tun bzw. danach zu handeln, ist auch logisch. Aber oft gibt es schon Möglichkeiten sich einzubringen und die sollte man auch nutzen.
    Aber das ist, wie du schon sagst, in kleineren Firmen oft schwierig, da der Chef oft so ein Patriarch ist. Leider, hier gäbe es viele Möglichkeiten....

    Erika

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 273

    AW: Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS

    @all

    in meiner Ausbildung lerne ich gerade, dass jede Firma eine klare Stellenbeschreibung mit Aufgaben, Kompetenzen und Verantworung haben sollte.

    Bis zu meiner Ausbildung, hatte ich jedoch in keiner Unternehmung so eine klare Stellenbeschreibung.

    Wie sieht es bei euch aus?
    Haben eure Arbeitgeber solche Stellenbeschreibungen, in denen alles enthalten ist?

    Lieben Gruss

    Matthias

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS

    Hallo

    Hatte ich bisher noch bei keiner Arbeitsstelle, weder zu Zeiten der Bewerbung, noch später während der Arbeit.

    Ich denk mal, dass solche Stellenbeschreibungen eher eine Sache größerer Unternehmen sind, denn in einem kleinen Betrieb ist die Lage derart überschaubar, dass so etwas wohl als nicht nötig erachtet wird.

    Letztendlich ist es sicher auch eine Frage des Aufwands, denn wenn eine Stelle (z.B. Monteur) 10 oder 20 Mal in einer Firma vorkommt, ist der Aufwand sicher gerechtfertigter, als in einem Betrieb, der einen oder zwei solche Monteure beschäftigt.

    Wie mir beim Studieren von Stellenanzeigen bereits aufgefallen ist, gleichen sich die Stellenbeschreibungen verschiedener Unternehmen bzw. Arbeitgeber teilweise wie ein Ei dem anderen. Daher erscheint es mir sehr fraglich, ob diese Texte wirklich von der jeweiligen Firma erarbeitet und an die Firma angepasst sind, oder ob hier auf Mustertexte zurückgegriffen wird bzw. Texte von anderen Unternehmen einfach nur kopiert werden, nur, dass man eben eine Beschreibung anbieten kann, die dann aber tatsächlich nicht viel mit der Wirklichkeit zu tun hat.

    Für Erwachsene mit ADHS ist das speziell wohl nicht gerade ideal, da die Selbsteinschätzung sowieso, ich sag mal, oft eigene Wege geht.

    Einerseits traun viele sich von vorne herein nicht gerade viel (bzw. gar nichts) zu, andererseits verfolgen viele gleichzeitig derart hoch gesteckte und irreale Ziele, dass ein Scheitern oder ersatzweise ein saftiges Burn-Out bzw. beides vorprogrammiert ist.

    Tendenziell neigt der Erwachsene mit AD(H)S zudem dazu, unangenehme Dinge (wie z.B. eine Stellenbeschreibung, die ihm so gut wie keine Kompetenzen einräumt und/oder ihm in eigenen Augen "niedrige Arbeiten" aufdrückt) relativ zügig wieder zu "vergessen" und zudem setzen impulsgesteuerte Handlungen so etwas gerne mal in Eigenregie außer Kraft.

    Ob einem das also überhaupt was bringt, liegt da, denk ich, im Einzelfall begründet.




    LG,
    Alex

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 273

    AW: Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS

    Ich finde es krass, dass viele in eine Handelsschule gehen, dann eine Firma gründen und so elementare kleinigkeiten vergessen.

    Das zeigt wohl auch die Sieger und Verlierer der aktuellen Krise.

    Lieben Gruss

    Matthias

    PS: Mir wurde immer gesagt, dass alle meine Ziele zu hoch gesteckt sind.
    Komischerweise, erreiche ich aber eines nach dem anderen.

    "Die Betonung liegt: Auf einem nach dem anderen und nicht zehn gleichzeitig"

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Führungsstrukturen - Hierarchien und ADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum