Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 54 von 54

Diskutiere im Thema WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 47

    AW: WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...

    Rosenmädchen

    Manche Erfahrung machte ich mit meiner Familie auch, aber eins vergass ich nicht, und das scheinst du vergessen zu haben. Deine Familie ist nah zu dir, ab deinem 15-18 Jahr, nur wenn du sie an dich heran lässt. Sie sind nicht essentiell und der einzig wichtige Mensch für dich (Kinder mit eingeschloßen) bist du. Alle anderen sind nur optional.
    Und wenn sie dich so behandeln, wie ein Insekt, dann vergiss du kennst die und bilde dir eine neue Familie aus Freunden.
    Viel Erfolg

  2. #52
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...

    Ja diese Sprüche kenne ich auch nur zu gut.

    Ich hätte damals gerne die 10 wiederholt um die gymnasiale Oberstufe auf der Gesammtschule auf der ich war besuchen zu können. Das wissen war da ich war schlicht weg einfach zu faul. Mein Vater meinte nein du machst eine Ausbildung.
    Nach 2 Jahren hatte ich dann auch etwas, was mir einigermassen Spaß machte und sie mich genommen haben. Ausbildung zur Erzieherin auch wieder zur Schule weil es eine Schuliche Ausbildung ist. Nach der Ausbildung Freiberuflich als telefoninterviewerin gearbeitet. Das hat schon keinen aus meiner Familie gepasst, man war ja auf das wohlwollen der INterwievpartner angewiesen. Mit 25 dann das erste Kind bekommen und ich durfte mir anhören mensch du hast doch noch nie richtig gearbeitet und nun ein kind?
    Wie wollt ihr das finanziel packen usw.

    Der beste Spruch kam von meiner Schwester woraufhin ich auch eine gewisse zeit den Kontakt zu ihr abgebrochen habe. Mein Mann hat eine Erbkrankheit die die Knochen und deren Wachstum beeinflusst. Damals waren wir auf den Wissenstand die Chance liegt bei 50/50 das unser Kind das auch bekommt. Spruch meiner Schwester:"Wie kann man mit dem Wissen kinder in die Welt setzhen."

    Nach dem ersten Kind nebenbei Selbstständig gewesen im Vertrieb für einen Kinderbuchverlag. Dann kam das zwiete Kind zeitlich zwar etwas später geplant aber so war es auch o.k..

    Danach wieder Selbstständig im Vertrieb. mein Vater redete ständig gegen die Selbstständigkeit. Mein Mann war im übrigen auch seit ende der Ausbildung immer Selbstständig was ihm auch nicht gepasst hat.
    Von der Familie meinerseits bekamen wir 0 Unterstützung.

    Jetzt arbeite ich Hauptberuflich als Erzieherin und nebenbei noch Selbstständig.
    Der erste Spruch meines Vaters nach Unterzeichnung des Arbeitsvertrages. Endlich hast du eine richige Arbeit.

    mittlerweile bin ich Dickfelliger geworden und fragte nur ach war das was ich vorher gemacht habe also keine richtige Arbeit? Dafür habe ich aber an manchen monaten mehr verdient als ich jetzt mit dem Arbeitsvertrag verdiene.
    Dann sagte er zum Glück nichts mehr, ich weis nicht wie ich sonst noch reagiert hätte.
    Wahrscheinlich hätte ich wortlos aufgelegt, wir hatten nämlich telefoniert, und hätte mich vorerst nicht mehr bei ihm gemeldet.

    Mittlerweile weis ich "Beachtung bringt Verstärkung, Nichtachtung bringt Entlastung" und so halte ich es notfals auch mit meiner Familie, fals sie mal wieder der Meinung sind sie wüssten besser was für mich gut ist und was nicht.

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 134

    AW: WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...

    Hallo sille

    ich hab nicht alles gelesen, dann hätte ich keinen Platz mehr im Kopf um über eine Antwort nachzudenken.... Sorry,

    Aber ich kann Dir nur sagen, Man ist NIE zu alt, etwas zu lernen. Auch nicht um zu studieren.

    Auch ich mußte mich ständig rechtfertigen, für das was ich tu und wie ich bin. Ich versuche es heute aber nicht mehr zu tun.

    Angefangen hat es mit meinen Eltern.
    Ich hatte nur einen Realschulabschluß.
    War natürlich nicht gut genug. Ich sollte dann aber wenigstens was anständiges lernen. Bank oder so..

    O.K. Man war ja noch jung und dumm. Ich machte also eine Lehre beim Rechtsanwalt.
    Stinklangweilig für einen Hippel wie mir, war aber der einzige "anständige Beruf", wo die Lehre nur zwei Jahre dauerte

    Als ich das Diplom in der Hand hatte, rahmte ich es ein, schenkte es meinem Vater mit den Worten: Werd glücklich damit.

    Ich zog aus und machte mit fast 20 mein Sprach-Abbi nach.
    Meine Eltern: Was soll der Quatsch, verlorene Zeit, arbeite in Deinem Beruf......
    Wieder falsch.

    Ich schloss mein Abbi mit einer guten Note ab, denn ich wollte für mich lernen, nicht für meine Eltern.Und alles was gegen ihren Kopf war, war für mich gut!!

    MEIN KOPF IST EBEN ANDRS


    Nach dem Abbi fing ich an, in der Gastronomie zu arbeiten.
    Meine Elter: Was soll das? Mit Abbi kannst Du studieren...Aber du kannst doch nicht in so einem niedrigen Beruf arbeiten....
    Ich verstand die Welt nicht mehr.


    Heute bin ich 46 und habe 26 Jahre (trotz Abbi) gekellnert. 6 Jahre davon allerdings auch in meinem eigenen Restaurant.
    Meine Knochen sind kaputt (5 Bandscheibenvorfälle) , ich kann nicht mehr viel laufen.. und habe tagtäglich( ohne Medikamente ) starke Schmerzen.


    ABER: Es waren meine schönsten 26 Jahre!!!!!!!!!! und ich möchte keinen Tag davon missen!!!


    Wäre ich den Weg der Anderen gegangen.....Ich könnte das heute nicht behaupten.


    SILLE, GEH DEN WEG; DEN DU FÜR DICH RICHTIG HÄLLST: Nur dann kannst Du glücklich werden. Nur dann schaffst Du es, Steine aus dem Weg zu räumen, die Dir andere vor die Füsse legen.

    Keiner kann nachempfinden, was in DEINEM Kopf vorgeht. Nur DU weißt, was DIR gut tut. Und das zieh dann durch!!!


    Ich wünsch Dir alles Gute auf Deinem Weg.
    Lass die anderen reden und hör einfach weg.


    GLG Franca

  4. #54
    tuk


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 30

    AW: WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...

    Hallo Sille,

    ich habe mit 14 beschlossen, dass ich Fotograf werden - weil man da nicht Schreiben muss und es auch egal ist wann irgend ein Kaiser was auch immer gamacht hat u.s.w.

    Da fing es mit dem Rechfertigen schon an. Dann keine Lehrstelle, 5 Jahre hier und da gearbeitet und wieder Rechtfertigen. Lehre gemacht und dann den einen und anderen Job geschmissen und geschmissen worden... Rechtfertigen!

    Irgendwann habe ich aufgehört mich zu rechtfertigen weil ich mir mal überlegt hatte vor wem ich mich immer zurechtfertigen hatte. Da wurde zwar der Freundekreis immer kleiner, aber die geblieben sind habe ich heute noch! (ich bin 46) Es sind auch neue hinzu gekommen Und nach vielen Beziehungen war da auch ein Mädel die mich auch mit meinem Macken mochte, bis heute, und hoffentlich noch länger.

    Mach was Dir gut tut und was Du willst! Manchmal dauert es halt was länger - na und!

    LG
    tuk

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. muss Wut immer unterdrücken
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 1.06.2011, 13:21
  2. ... dass immer alles super sein muss ... überzogene Erwartungen
    Von lola im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 14:01
  3. Warum immer diese Vorwürfe ?
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 9.03.2010, 19:28

Stichworte

Thema: WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum