Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    Ich bin über eine Zeitarbeitsfirma in einem Großkonzern angestellt und fühle mich recht wohl. Ich war schon in mehreren Abteilungen an unterschiedlichen Standorten beschäftigt. Das Arbeitsklima in der Firma ist größtenteils richtig klasse. Eigentlich gilt bei uns im Bezug auf die Anrede: Mit den Chefs ist man per "Sie" (außer sie bieten von sich aus das "Du" an, was aber eher selten der Fall ist) und mit den restlichen Kollegen im Büro per "Du". Außer natürlich, wenn ein Kollege 20-30 Jahre älter ist als der andere. Dann muss der Jüngere warten, bis der Ältere es ihm anbietet.

    In meiner jetzigen Abteilung bin ich seit 6 Wochen und immer noch mit den Leuten per "Sie". In meiner vorletzten Abteilung war ich ganze 6 Monate und trotzdem am Ende nur mit 2 Kolleginnen (von ca. 45 Personen) per "Du" (sowie mit den ganzen Praktikanten, denen ich es als Ältere zuerst angeboten hatte). Das hat mich echt traurig gemacht, weil bei uns die Leute sonst alle gleich am 2. oder 3. Arbeitstag das "Du" angeboten bekamen... selbst die Praktikanten, die nur halb solange in der Abteilung waren wie ich. Mit dieser Stelle hatte ich Probleme, weil ich dort total überfordert war... jede Woche 50 Stunden im Büro, keine Mittagspausen, und wenn ich nicht gegangen wäre hätten die mich täglich gerne 12-13 Stunden im Büro gehabt. Ich hatte so einige Gefühlsausbrüche, was vielleicht manche davon abgehalten hatte mir das "Du" anzubieten.

    Am aktuellen Arbeitsplatz sieht es folgendermaßen aus: Ich bin mit meinen 35 Jahren die Drittälteste bei uns. Insgesamt sind die Leute zwischen 26 und 42 Jahre alt (nur mein Chef ist über 50). Wir sind eine neue Abteilung, die sich gerade im Aufbau befindet. Viele neue Leute fangen bei uns an und bekommen von den älteren Mitarbeitern gleich am Anfang das "Du" angeboten - nur ich werde nach wie vor gesiezt. Der einzige Mensch bei uns, der mir das "Du" angeboten hat, ist ein Mitarbeiter aus einer anderen Abteilung, der vorübergehend an uns ausgeliehen wurde. Er ist ein ähnlicher Typ Mensch wie ich, der sich gerne mal während der Arbeitszeit unterhält und nicht so verbissen ist vor lauter Karrieregeilheit. Die Leute bei uns sind sehr ehrgeizig und wollen die Karriereleiter aufsteigen. Von daher sind sie von der Art her eher sachlich und nüchtern, während dieser Kollege und ich viel herzlicher nach außen wirken. Viele Leute bei uns sind erst Ende 20 und wirken trotzdem älter als ich mit Mitte 30. Sie kleiden sich jeden Tag elegant und haben mit ihren Partnern, Kindern usw. einen ganz anderen Lebenslauf wie ich als Singlefrau. Mir sind diese Menschen nicht unsympathisch, nur sie sind eben anders als ich... viel ernsthafter und erwachsener. Ich akzeptiere sie wie sie sind, könnte aber niemals so leben wie sie.

    Jetzt bin ich mir unsicher ob ich den anderen jüngeren Leuten das "Du" anbieten soll. Wie gesagt, bis auf 2 Personen und den Chef sind alle jünger als ich. Andererseits haben alle eine höhere Position, ich bin die Sekretärin und keine fest angestellte Mitarbeiterin. Ein Kumpel von mir, der als Ingenieur ebenfalls über eine externe Firma in einem Großkonzern beschäftigt ist, meinte es sei die Aufgabe meiner Kollegen mir das "Du" anzubieten - intern vor extern, Ingenieur vor Sekretärin. Er selbst hätte als Externer 2-3x einigen Internen in seinem Alter das "Du" angeboten und sei damit ganz schön auf die Nase gefallen. Auch bei mir haben schon einige recht seltsam reagiert, wenn das Angebot von mir kam.

    Wie würdet ihr euch verhalten? Mir ist es schon sehr wichtig, mit den Leuten per "Du" zu sein. Als einzige Person gesiezt zu werden macht auf mich den Eindruck, in eine Außenseiterposition geschoben zu werden, und das ist für mich echt schlimm. Ich will und muss nicht von jedem gemocht werden, denn ich mag ja auch nicht alle Leute auf diesem Planeten. Aber wenn sich in einer Gruppe alle duzen, dann erwarte ich das auch. Ausgegrenzt zu werden ist für mich die Hölle. Ich akzeptiere das "Sie" nur bei wesentlich älteren Menschen und Vorgesetzten, unter mehr oder weniger Gleichaltrigen will ich das nicht. Ich bin ein Mensch, der Nähe liebt und Distanz richtig verabscheut. Und ich fühle mich gleich 10 Jahre älter, wenn ich von Gleichaltrigen gesiezt werde.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152
    Hallo WeißeRose,

    auch ich habe schon die Erfahrung gemacht, als Externe in unterschiedliche Unternehmen zu arbeiten. OK, ob "Du" oder "Sie" war da eigentlich nie das Thema. Es ging meistens immer sehr schnell in das "Du"...

    Aber ein Außenseiter war ich unterschwellig eigentlich immer, egal wie gut und herzlich das Arbeitsklima war. Woran das lag? Vielleicht weil man von vorhinein ja eigentlich nur auf Zeit dort ist, jemand anders dein Gehalt zahlt,....

    Habt ihr noch andere Externe wie dich? Wie wird es denn mit denen gehandhabt?

    Ich persönlich würde die Anredeform nicht so wichtig nehmen, wenn meine Arbeitsleistung akzeptiert und respektiert wird. Zur Not habe ich auch keine Probleme damit: "Sie A...loch" zu sagen! Und ich hatte schon einmal mit einem Chef als einzige im Team eine Sie-Beziehung und einen vertrauteren Umgang als mancher Du-Untergebene.

    Ach ja, hinsichtlich Arbeitsleistung wurde bei mir auch immer ein wenig mehr verlangt. Schließlich hat man mich "teuer" eingekauft... ;-)

    Lass dich deswegen bitte nicht verrückt machen, solange dir die Arbeit Spaß macht und du gut mit den Leuten zurechtkommst!

    LG brived

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    Hi,

    von dem Thema kann ich ein Lied singen.... Nur das es bei mir genau andersrum ist =( Ich arbeite in der IT Branche und das sind immer alle gleich per DU und das geht mir tierisch auf den Sender!
    Meine Chefin kam gleich am ersten Tag, ob wir zum du über gehen wollen, sie ist die xy...... Am ersten Tag gleich in der Früh! Was hätte ich da sagen sollen?
    Und es gibt für mich nichts schlimmeres! Arbeit ist Arbeit und da gehört sich das sie meiner Meinung nach. ICh finde beim du geht die Restpektsgrenze viel zu svhnell verloren. Wie soll ich jemanden als Vorgesetzten für voll nehmen, der um eck du xy (am besten noch mit spitznamen) kannste mal.... ne geht gar net. mitarbeiter aus der gleichen Abteilung, die nich über einem oder unter einem stehen ok, aber vorgesetzte never! Tja, nun werde ich noch mal eine neue ausbildung machen um aus der IT Branche weg zu kommen. Der Job überfordert mich oft, obwohl ich ihn eigentlich gut kann, aber innerlicih fühle ich mich überfordert und nicht glücklich. Nun ja ich hoffe in der medizinisch Branche gehts dann etwas gesitteter vor. Ich brauche das einfach. Ich brauche da klare Strukturen und Regeln, sonst komme ich einfach net klar....

    *oh gott ich glaube ich bin ein schrecklicher Mensch* --> aber was soll ich machen, es ist wie es ist...

    LG Cunababy

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    Inzwischen ist einiges an Zeit vergangen. Die Kollegen werden offener, und wir verstehen uns von Tag zu Tag besser. Trotzdem bekomme ich nicht das „Du“ angeboten und bin immer noch am Überlegen ob der erste Schritt von mir kommen soll.

    Wir haben mittlerweile auch einige Neulinge bekommen, und ihnen stellen sich die Kollegen gleich beim ersten Rundgang durchs Büro mit Vornamen vor und bieten ihnen sofort das „Du“ an. Der einzige Mensch, mit dem abgesehen vom Chef noch immer jeder per „Sie“ ist, ist der andere Zeitarbeiter bei uns, der Anfang des Monats in unsere Abteilung gekommen ist. Aber ich bin 35, und dieser Mann ist ca. 20 Jahre älter als ich.

    Ich bin mir nicht sicher, ob die meisten Kollegen (sind zw. 26 und 31) wirklich nur wegen des Alters mit mir per „Sie“ sind. Wir haben auch 2 Leute, die nur wenige Jahre älter sind als ich und mir das „Du“ trotzdem noch nicht angeboten haben. Deshalb zögere ich.

    Ich habe allgemein große Angst vor Ablehnung und traue mich deshalb selten, den ersten Schritt zu machen. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich zu Hause immer Aufmerksamkeit bekommen habe, wenn mir danach war. Klar habe ich schon früher irgendwelchen Kollegen angeboten uns zu duzen, und meistens wurde das auch angenommen… aber oft kamen komische Blicke und Schulterzucken als Reaktionen.

    Und genauso verhält es sich auch privat, v. a. in der Liebe. Ich traue mich nicht mehr, bei Männern den ersten Schritt zu machen, weil ich schon so oft abgewiesen wurde und jede weitere Abfuhr für mich ein Schlag ins Gesicht wäre.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    WeißeRose schreibt:
    Jetzt bin ich mir unsicher ob ich den anderen jüngeren Leuten das "Du" anbieten soll. Wie gesagt, bis auf 2 Personen und den Chef sind alle jünger als ich. Andererseits haben alle eine höhere Position, ich bin die Sekretärin und keine fest angestellte Mitarbeiterin. Ein Kumpel von mir, der als Ingenieur ebenfalls über eine externe Firma in einem Großkonzern beschäftigt ist, meinte es sei die Aufgabe meiner Kollegen mir das "Du" anzubieten - intern vor extern, Ingenieur vor Sekretärin. Er selbst hätte als Externer 2-3x einigen Internen in seinem Alter das "Du" angeboten und sei damit ganz schön auf die Nase gefallen. Auch bei mir haben schon einige recht seltsam reagiert, wenn das Angebot von mir kam.
    Ja, das stimmt so.
    Bei uns ist es so, dass ich der Sekretärin, die ca. 15 Jahre älter ist als ich, das DU angeboten habe. Sie hätte es von sich aus nicht gemacht, weil ich "über ihr" stehe. Ich finde das reichlich albern und gebe wenig auf solche Hierarchien, aber bei uns ist es wichtig, dass die Rangordnung eingehalten wird. Die neue Sekretärin hat von sich aus fast jeden geduzt. Das kam gar nicht gut an.
    Mein Chef ist sogar der Ansicht, dass es das Verhältnis zu den Sekretärinnen erschwert, wenn man ihnen das DU anbietet. Er meint, dass man sie daher zu sich auf eine Stufe hebt und dass so die Hierarchien verschwimmen. Naja, ich sehe das etwas anders, aber es wird bei uns nicht gern gesehen, dass ich die Sekretärinnen duze. Vielleicht ist das bei euch ja ähnlich.
    Ich würde daher niemals, egal wieviel älter ich bin, Jemandem das DU anbieten, der über mir steht. Und seitdem ich desöfteren ins Fettnäpfchen getreten bin, was das angeht, sieze ich erstmal alle Kollegen solange bis ich weiß, wer genau das ist und wer jetzt wem das DU anbieten darf.

    Einer meiner Chefs ist in unserer Filiale nur mit dem anderen Chef per DU. Der andere Chef ist nur mit einem ausgewählten Kreis von Kollegen per DU, ich gehöre nicht dazu (bin froh drum, kann ihn nämlich nicht ausstehen, was auf Gegenseitigkeit beruht).

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    Was ich noch erwähnen sollte: Ich bin nicht die einzige Sekretärin hier im Bereich. Die andere Frau im Sekretariat ist von Anfang an (also seit April) dabei und vom ersten Tag an mit der ganzen Mannschaft per "Du". Sie ist 6 Jahre jünger als ich. Vielleicht liegt das an ihrem beruflichen Background... sie hat ein abgeschlossenes Studium (in - glaube ich - BWL) nachzuweisen und war früher jahrelang in einem Leitungssekretariat tätig. Ich weiß es nicht. Mit ihr bin ich auch noch per "Sie". Ich wusste aber anfangs nicht, dass sie jünger ist... hätte sie in meinem Alter geschätzt.

    Ich sehe das übrigens nicht so, dass ein Dipl.-Ing. "über mir" steht. Natürlich würde ich niemals einen direkten Vorgesetzten ungefragt duzen. Aber die Kollegen sehe ich eben nicht als Vorgesetzte, denn ich bin die Sekretärin meines Chefs, auch wenn ich natürlich für die komplette Mannschaft arbeite. Bisher war unsere Firma nicht so auf Hierarchien festgelegt, im Gegenteil. Gerade innerhalb der Büros waren die Kollegen immer untereinander per "Du", wenn der Altersunterschied nicht so groß war. Keine Ahnung, ob sich da was verändert hat.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    Hi WeisseRose

    oh ja, das ist schon ein thema ... da lobe ich mir den englischen sprachraum, da ist das viel unkomplizierter sollte abgeschafft werden sowas, finde ich!

    ich kann gut verstehen, dass du dich verletzt fühlst, wenn du als einzige gesiezt wirst! dass leute nur mit komischen blicken und schulterzucken reagieren, wenn sie von dir das "du" angeboten bekommen, finde ich schlicht und ergreifend unhöflich egal in welcher position und in welchem alter die person ist, eine anständige reaktion, wenn nötig mit einer erklärung, wäre das minimum!

    mir passiert es, egal in welchem umfeld (z.b. beim arzt!) auch immer wieder, dass ich aus versehen "du" sage. das flicht sich dann einfach so von selber in meine sätze ein, und ist mir dann natürlich extreeeeem peinlich! die meisten finden es dann ja lustig, gehen einfach drüber weg, aber ich würde am liebsten einfach in grund und boden versinken ... das dumme ist auch, dass ich bei solchen gelegenheiten immer gleich rot werde wie ne tomate und anfange zu schwitzen ...

    grundsätzlich finde ich es einfach nur lächerlich, wenn sich jemand den "angemessenen" respekt mit dem SIE verschaffen muss. aber jedem das seine ... mir ist es eigentlich egal, ob ich sie oder du sage, hauptsache der rest stimmt. wenn die grundstimmung aber schlecht ist, dann kommt es auf das auch nicht mehr an, denke ich. dann heisst es von mir aus nur: "und tschüs!", und zwar so bald wie möglich!

    lg
    L

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    WeißeRose schreibt:
    Ich sehe das übrigens nicht so, dass ein Dipl.-Ing. "über mir" steht. Natürlich würde ich niemals einen direkten Vorgesetzten ungefragt duzen. Aber die Kollegen sehe ich eben nicht als Vorgesetzte, denn ich bin die Sekretärin meines Chefs, auch wenn ich natürlich für die komplette Mannschaft arbeite. Bisher war unsere Firma nicht so auf Hierarchien festgelegt, im Gegenteil. Gerade innerhalb der Büros waren die Kollegen immer untereinander per "Du", wenn der Altersunterschied nicht so groß war. Keine Ahnung, ob sich da was verändert hat.
    Es ist aber schon nach "Business-Knigge" klar geregelt, wer wem das Du anbieten darf usw. Vielleicht ist es wirklich deswegen, weil du eine Externe bist, die Leute denken, die geht ja bald wieder, weiss nicht, wäre für mich eine Erklärung.
    Ich persönlich habe die Leute beneidet, die so unkompliziert miteinander umgehen konnte. Ich konnte es nie, bei mir vergingen z.T. Jahre, bis ich jemandem das Du anbot, wenn er oder sie nicht von sich aus kam. Und dann hatte ich immer Angst, so nach dem Motto "was ist, wenn der ablehnt". Das hätte ich echt nicht verkraftet. Also lieber per Sie und nett als die Blamage, dass jemand dich ablehnt.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    @Lineli: Oh ja, in der englischen Sprache ist es sehr unkompliziert. Was ich auch sehr interessant finde: Amerikaner reden sich im Büro gegenseitig alle mit Vornamen an, ganz unabhängig von der Position. Und genauso machen sie es mit uns in Europa. Mich haben schon viele Amerikaner am Telefon oder in den Mails mit Vornamen angesprochen, obwohl ich sie niemals persönlich zu Gesicht bekommen habe. Das ist bei denen ganz normal.

    @Dakhla: Mein Vertrag wurde neulich verlängert, ich bleibe insgesamt 5 1/2 Monate in der Abteilung. Der Großteil der Kollegen hat mir gesagt, dass sie sich sehr über eine Festeinstellung meinerseits freuen würden. In der vorletzten Abteilung hatten wir viele junge Praktikanten, deren Praktika auf 3 Monate begrenzt waren. Mein Vertrag lief 6 Monate, und trotzdem durften die Praktis gleich von Anfang an alle Ingenieure duzen und ich nur einen geringen Teil von ihnen. Um ehrlich zu sein traue ich mich nicht, die Leute zu fragen wie das mit der Anrede im Büro geregelt ist. Manche Leute mögen das nicht, wenn man sie nach einer Erklärung für ihr Verhalten fragt. Der einzige Kollege bei uns, mit dem ich per "Du" bin, hat sich neulich darüber beschwert weil er nach Feierabend von einer anderen Kollegin auf seinem Privathandy angerufen wurde und wollte eine Erklärung dafür haben. Gestern beim Mittagessen sind die Leute in seiner Abwesenheit über ihn hergezogen.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro

    Hallo WeisseRose

    das klingt doch gut, dass sie sich über deine festanstellung freuen würden!

    ich bin jetzt nicht der wirkliche profi im umgang mit arbeitskollegen, chefs und so, hatte da eigentlich nur ziemlich schlechte erfahrungen ... dass hintenrum über jemanden hergezogen wird kenne ich leider nur zu gut. kann sein, dass da was mit der firmenkultur nicht ganz so toll läuft. trotzdem würde ich sagen, es kommt doch darauf an, wie sehr du darunter leidest, wenn man dich nicht duzt und umgekehrt. vielleicht gibt es ja doch jemanden, den du fragen kannst, wie das gehandhabt wird, mal in einer ruhigen minute?

    du schreibst, dass du dich nicht traust, zu fragen ... kann es vielleicht sein, dass du etwas scheu bist? ist nicht böse gemeint, nicht falsch verstehe bitte! aber ich habe die erfahrung gemacht, dass scheue menschen gegen aussen manchmal, gemeinerweise, eher als "arrogant" oder "eingebildet" angesehen werden (ist vielleicht ein bisschen extrem ausgedrückt). bei meiner mutter ist das zum beispiel so. eigentlich hat es sogar noch eine positive wirkung: sie wird als viel stärker, mutiger, auch reicher eingeschätzt als sie tatsächlich ist vielleicht trauen sich die leute ja auch nicht, dir das du anzubieten??? - bei mir ist übrigens das gegenteil der fall: mir wird immer gleich das du angeboten, und dann werde ich schnellstens fallen gelassen und gleich wieder gekündigt. mir hat noch nie eine firma die festanstellung angeboten. von daher kannst du dich glücklich schätzen

    liebe grüsse
    Lineli

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied zwischen "Hyperfokus" und "Flow" ?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.03.2012, 19:09
Thema: Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum