Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Diskutiere im Thema Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Ich mache natür lich auch ein bzw mehrere Ehrenämter. Aber was sage ich nicht

    aber ich erfreue mich immer wenn auch jüngere wieder den weg des ehrenamtes finden und die gemeinschaft zu schätzen wissen.

    und mal erlich ... giebt es etwas schöners als anderen Menschen zu helfen ?? ich finde nicht und deswegen liebe ich es

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    So, ich hänge mich jetzt mal ein bisschen aus dem Fenster.

    Ich habe nichts gegen Ehrenämter, sonst würde ich mich nicht weiter um einen Ex-Klienten kümmern, und sonst wäre ich nicht hier im Team - ist ja auch eine Art Ehrenamt.

    Aber....

    Meine Schwester arbeitet als Mesnerin in einer Pfarre, und die hat oft ihre liebe Not mit den Ehrenamtlichen. Die sind engagiert, aber oft nicht teamfähig. Und sie muss sie für jeden Handgriff loben unabhängig von der Qualität der Arbeit. Da braucht man ja fast schon einen Abschluss von der diplomatischen Akademie.

    Und als gelernte Sozialpädagogin und Behindertenassistentin hab ich noch ein weiteres Problem. Hier auf dem Land nehmen die Ehrenamtlichen uns teilweise die Arbeit weg. Da frag ich mich, wofür ich 3 Jahre in die Schule gegangen bin, wenn das eh jede Privatperson kann. Natürlich gibts es jede Menge an geschulten Fachkräften, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich tätig sind, aber für den Betreuten ist es oft eine Lotterie, wen er "bekommt".

    Dritter Punkt: Diese freiwilligen Dienste werden oft von kirchlichen Organisationen angeboten. Für mich als Konfessionslose ist die Vorstellung gar nicht lustig, dass ich im Bedarfsfall zu den Christen rennen muss, weil der Staat seine sozialen Aufgaben kostensparend an die Kirchen delegiert.

    Wohlgemerkt, das war jetzt bewusst überspitzt formuliert, ich spiele hier den advocatus diaboli. Aber ein wahrer Kern ist auch dabei. Ich spüre eine leichte Verärgerung, wenn so unisono das hohe Lied des Ehrenamts gesungen wird.

    liebe Grüße von lola
    (die ihr eigenes Helfersyndrom oft nur mit Mühe kontrollieren kann)

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Ehrenamt ,hmmmm ist so einen Sache.

    Finde ich hat zwei Seiten

    Da wo Arbeit weggenommen wird,oder es erwartet ,gar gefordert wird ,finde ich es nicht OK.
    Leider sind da die Bereiche im sozialen Bereich am schlimmsten,da wird es oft erwartet unentgeltlich "Überstunden" und Einsatz zu bringen,da stellt sich für mich schon die Frage wo ist es Ehrenamt und wo wird man ausgenutzt

    Da wo keine Arbeit weggenommen wird und es "zusätzlich" ist ,vor allem freiwillig finde ich es gut .
    Ohne Ehrenamt ,sehe es sicher noch viel trauriger aus in der welt und um vieles einsamer,wenn ich so an Besuchsdienste im Altenheim denke oder Hospitz., wo das personal es nicht schafft einfach mal Zeit zu haben.

    Ich für mich hab erst mal komplett alles aufgehört um heraus zu finden ,was ich denn überhaupt möchte und vielleicht auch eine Neuorientierung vornehme ,neues ausprobieren.

    Na ja ,irgendwie rutsch ich dann doch immer wieder in ehrenamtliche Tätigkeiten rein,weil jemand fehlt oder gebraucht wird
    Haben jetzt zB einen Barfußpfad im Kindergarten angelegt.

    LG Dori

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Hallo zusammen,
    da wundere ich mich, wieviele Ehrenamtler es hier gibt.
    Ich für mich habe als Kind jahrelang Büchereidienst geschoben und Sonntagsdienst im Krankenhaus gemacht. Dazu bin ich sozusagen durch meinen Vater, der einen sozialen Beruf hatte, verdonnert worden. Hat mir aber nicht geschadet.
    Jetzt fehlt mir die Zeit. Mir reichen auc h die Ehrenämter, zu denen man verpflichtet wird wie Wahlhelfer.

    Ansonsten gehört es doch wohl auch zum "Störungsbild", dass ADSler gerne helfen, weil sie ja dadurch eigene Aufgaben verschieben/verdrängen können.

    Oder ist es die Bestätigung, die man/frau braucht, weil es im Job ansonsten nicht so rund läuft.

    I.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Noch ein Nachtrag zum Ehrenamt.
    Ohne Ehrenamtliche läuft nichts, in keinem Verein. Aber müssen wir ADS-Gestörten uns zu irgendwelchen Pöstekes überreden lassen, weil kein anderer laut "ich" schreit.
    Und das nur, weil man 'ne zusätzliche Bestätigung braucht.

    Andersherum sollte jeder wirklich abwägen, was ihm das Ehrenamt bringt. Mir hat mein kreativer Blödsinn - neben der Arbeit - im Büro mal die Ehrung zur Mitarbeiterin des Jahres und eine Krone eingebracht. Na ja, es wird halt jedes Jahr jemand für seine außerdienstlichen Einsatz bei den Kollegen geehrt.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    He, hab als Kind schon Post von der Gemeinde und Kirche verteil. Habe unsere Telefonzelle einmal pro Woche im Dorf geschrupt, war Klassensprecherin und......... Als ich dann einen sehr sozialen Beruf ergriefen habe wo ich jeden Tag mein Helfersyndrom nachgehen konnte war es mit Ehrenämter vorbei. Ich konnte und wollte nicht auch noch in meiner Freizeit Helfer spielen. Ok da gibt es Ausnahmen wo ich dann auch nicht nein sage.
    Liebe Grüße
    Kathy

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Ich würde gerne bei uns im Katzenhaus was machen aber leider geht es nicht kann nicht immer sagen ob ich heute Körperlich in der lage bin was zu machen
    Die würden sich zwar sehr freuen den jede Hand würd da gebraucht.Und die Katzen freuen sich auch wenn sie einmal ganz doll gestreichelt werden .

    Lieben Gruss Elfe

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 273

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Hallo Sunshine

    du hast recht, ich denke heute auch so wie du.

    Sunshine schreibt:
    Naja, ich sehe das nicht als Gefälligkeit, sondern ich tue das in erster Linie für mich und nicht, dass ich eine Gegenleistung erwarte

    Es geht mir darum, unter Menschen zu sein und etwas bewegen zu können, auch nur für mich. ich helfe sehr gern und es tut mir gut, wenn ich ein Danke bekomme, aber wie gesagt, in aller erster Linie geht es mir nur darum, etwas für mich zu tun, ohne Erwartungshaltung(also das ich dafür etwas bekomme).

    Liebe Grüße
    Sunshine

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 273

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Heute denke ich, dass der beste Gewinn eine Erfahrung ist. Egal ob jemand oder etwas uns dafür belohnt. Wir haben eine Erfahrung im Leben mehr und wenn wir dabei anderen helfen oder sonst eine Freude bereiten, dann ist es noch schöner.

    mthisen schreibt:
    Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus.

    Also wir sprechen hier davon, möglichst viel für andere Menschen zu tun, ihnen gegenüber ehrlich zu sein, freundlich zu sein, herzlich zu sein, ihnen einen Gefallen zu erweisen.

    Es geht darum, andere Menschen mit Gefälligkeiten zu erfreuen. Wichtig ist dabei jedoch, dass wir dieses tun, ohne etwas vom anderen zu erwarten; es muss geschehen, weil wir selbst den Wunsch dazu verspüren, etwas für den anderen zu tun, weil wir uns innerlich dafür entschieden haben, so zu leben.

    Von dem Moment an, in dem man so zu leben anfängt, zahlt man auf sein imaginäres Konto ein und häuft mit der Zeit ein immer grösseres Guthaben an.


    Früher oder später kommt dieses imaginäre Guthaben zum Tragen - auch wenn es nicht mit dem Gedanken an den eigenen Nutzen geschehen darf.

    Das kann sich in Form von Erbschaften, Zuwendungen, Freundschaften, Gesundheit usw. auszahlen.

    Warum das so ist, kann keiner genau erklären.

    Doch alle erfolgreichen Leute, die auch die Krisen und die jetzige Finanzkrise überleben werden, handeln danach.

    Lieben Gruss

    Matthias

    PS: Sobald ein ADHS ler gelernt hat Nein zu sagen, ist diese Hilfsbereitschaft Gold wert. Man muss aber unbedingt lernen Nein zu sagen, wenn man keine Lust hat und nicht einfach Ja sagen aus angst, es könnte ÄRGER GEBEN.

    Fragt euch immer: Was ist das schlimmste, was passieren kann, wenn ich jetzt Nein sagen. (Oft lache ich danach über meine Angst)

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst?

    Ich überlege schon länger mich im Tierheim Ehrenamtlich zu betätigen.
    Mir würde das auch nichts ausmachen, dass ich dort nichts verdiene oder so. Hauptsache ich kann den Tieren etwas gutes tun. Ich liebe Tiere über alles.
    Habe auch schon ein Praktikum als Tierarzthelferin gemacht, aber das ist zu extrem für mich. Mit dem Blut dort und dann die Tiere denen man nicht mehr helfen kann. Ich traue mir das als Job nicht zu.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Ehrenamtliche Tätigkeit - brotlose Kunst? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum