Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Journalist sucht Betroffene im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    Ausrufezeichen Journalist sucht Betroffene

    Edit Alex: Aufruf nach Vorabanfrage genehmigt
    ___________


    Hallo liebe User

    ich bin angehender Journalist und recherchiere zur Zeit zum Thema ADHS im Kontext der Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt.

    So wie ich das sehe ist bei ADHS in der Schweiz nur von Modeerscheinung, Medikamentenmissbrauch (bzw. Verschreibungsmissbrauch/Interessen der Pharmakonzerne) und ADHS in der Primarschule die Rede. Von den verschiedenen positiven Eigenschaften redet niemand. Das würde ich gerne ändern.

    In meinem Text möchte ich untersuchen, unter welchen Bedingungen ein ADHS-Patient zu erstaunlichen Leistungen Fähig ist. Oder umgekehrt: Unter welchen Umständen ein ADHSler (gibt es eigentlich keinen Spitznamen oder so?) kaum arbeiten kann. Welche wirtschaftlichen Mehrwerte kann ein ADHSler in der Firma bewirken? Und ganz grundsätzlich: Was ist ADHS eigentlich aus der Sicht eines Betroffenen.

    Nun suche ich Leute, die mir ihre Erfahrungen zu schildern. Leute, die vielleicht auch aus Arbeitgebersicht ein paar Sätze dazu sagen können. Wer hat schon mal seinen Job verloren, weil er sich als ADHSler outete?

    Da ich für eine Schweizer Zeitung arbeite, bin ich vorallem an den Schweizern im Forum interessiert. Aber natürlich dürfen sich auch Deutsche und Österreicher gerne beteiligen.
    Achso. Ich werde die Recherche spätestens Ende nächste Woche abschliessen. Nur damit niemand enttäuscht ist.

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Journalist sucht Betroffene

    hallo oOsolverOo

    darf man fragen für welche zeitung?

    gruss

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Journalist sucht Betroffene

    Das möchte ich im Moment lieber nicht öffentlich bekanntgeben. Im Moment arbeite ich schliesslich noch da und "Google is watching you". Ich schreibe dir aber gerne eine PM, wenn du mir erklärst wie das hier funktioniert.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Journalist sucht Betroffene

    nun, ich glaube um pn schreiben zu können
    muss/darf man sich zuerst in ein paar kurzen sätzen
    vorstellen. (mitgliedervorstellung)

    dann wird man freigeschaltet.

    p.s. auf dieser seite gibt es übrigens sehr viel info-material.

    gruss

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Journalist sucht Betroffene

    Ok, dann werde ich das mal noch nachholen. Danke für den Tipp! Ja, ich habe mich schon etwas umgesehen. Aber du kennst ja die ADHS-Probleme... Zuviel Nachlesen ist nicht so toll wie mit Leuten reden/schreiben.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Journalist sucht Betroffene

    Hi, find ich super, in deutschen Zeitungen müßte auch mehr zu lesen sein über das Thema. Für mich ist ADS/ADHS schlimmer als die Pest.

    LG Anni, aus Berlin

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Journalist sucht Betroffene

    Ich fände es sehr gut, wenn mehr differenzierte Informationen über AD(H)S veröffentlicht werden würden.
    Daher gefällt es mir, wenn du zu diesem Thema recherchierst und dich auch die positiven Eigenschaften interessieren, über die eher weniger geschrieben wird.


    Oft ließt oder hört man in den Medien sehr einseitige Darstellungen, die dazu nicht selten fehlerhaft sind.
    Unglücklicherweise äußern sich in der Öffentlichkeit viele Menschen (leider auch manchmal Ärzte) zu diesem Thema, welche nicht immer kompetent sind.
    Es gibt bei AD(H)S – wie bei vielen anderen Themen ebenfalls – keine eindeutige Wahrheit.

    Manche können ihr AD(H)S als Bereicherung ansehen und andere extrem darunter leiden. Für viele ist eine medikamentöse Behandlung sehr hilfreich oder sogar unbedingt notwendig und andere können auch ohne Behandlung ein sehr erfolgreiches und glückliches Leben führen.

    Wer mit AD(H)S eine berufliche Tätigkeit findet, die seinen Interessen und Begabungen entspricht, der kann unter Umständen zu extrem guten Leistungen in der Lage sein. Umgekehrt führt die falsche Tätigkeit nicht selten zu einer großen Krise bei den Betroffenen.

    Wie bei allen anderen sind die Eigenschaften bei einem AD(H)S-Betroffenen oft sehr verschieden und die Ausprägungen sowie die Lebensumstände sind ebenfalls zu berücksichtigen.
    Aus diesem Grund müsste ein Artikel eigentlich sehr lang sein, damit ein differenziertes Bild zu diesem Thema entstehen kann.
    Ich befürchte, dass die meisten Zeitungen an dieser Berichterstattung wenig Interesse haben, denn in erster Linie soll ein Bericht ja interessant für den Leser sein. Zu viele Informationen können aber für die Meisten schnell langweilig werden.
    Meinem Text habe ich trotzdem zwei Links angehängt, weil ich mich jetzt nicht wiederholen möchte und meine Gedanken dazu schon öfter aufgeschrieben habe.
    Früher hatte ich einmal nach unseren positiven Eigenschaften gefragt und ein anders Mal die Frage gestellt, ob AD(H)S eine Krankheit ist.
    An den Antworten kann man erkennen, wie verschieden wir Betroffenen das AD(H)S sehen und dass jede einseitige Darstellung, wie sie leider häufig vorkommt, nicht richtig sein kann.

    Durch das Lesen hier im Forum habe ich noch vieles gelernt, obwohl ich mich seit Jahren mit dem Thema beschäftigt hatte.


    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...krankheit.html

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erwachsenen/9441-welche-positiven-eigenschaften-haben-adhs.html





  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Journalist sucht Betroffene

    @oOsolverOo

    ist jetz adhs-irrelevant: doch wenn man es aus sicht eines unternehmens schreibt, so ist sicherlich
    die mitarbeiterführung ein garant für erfolg. so hat man ja heute das gefühl, das das unternehmen häufig
    von fachkompetenten kaderleuten geführt wird, die in kurzer zeit viel gewinn generieren sollen, was oft zur folge
    hat, dass es auf kosten des personals gemacht wird. also genau in die kurzfristige zwar schnelle richtung - doch langfristig nicht sinnvoll (meine meinung).

    wenn man es als chef schafft, ein team von mitarbeitern aufzustellen - die für die firma arbeiten (und nicht nur für den lohn),
    die firma tragen (in guten wie in schlechten zeiten), ein gutes arbeitsklima / arbeitsbedingungen schafft / die arbeit wertschätzt
    es sind menschen, die für das unternehmen arbeiten - kein personalaufwand
    wenn man es schafft, dass sich die mitarbeiter für das unternehmen einsetzen, ideen einbringen dürfen und mitkämpfen,
    eine bootsmannschaft, die das boot durch sturm und sonnenschein zum schatz führen, eine mannschaft die sich selbst trägt
    sich auszeichnet indem es die schwächen der einten durch die stärken der anderen und umgekehrt ausgleicht - dann wird der kapitän erfolg haben.

    einzelkämpfer, die auf den misserfolg anderer aufbauen und personalführer die nur noch den personalaufwand minimieren wollen - gibt es ja auch?!

    nur so ein paar gedanken, und ich glaube, dass jeder das recht auf arbeit hat :-)

    habe hierzu ein gutes beispiel selbst mitbekommen:
    in meinem damaligen lehrbetrieb gab es einen geschäftsführerwechsel (nicht aus finanziellen gründen - war ein gesunder betrieb)
    die führung wurde von einem bankmanager (sicherlich gut für die bank-doch branchenunwissend für den betrieb) und einem neuen geschäftsführer übernommen
    man hatte die glorreiche idee, die "altgedienten"-"hoche-sozialversicherungs-generierende" - frontgarte zu ersetzen -
    was man nicht bedacht hatte, dass viele gäste es schätzten, die fast zum inventar gehörenden mitarbeiter, im betrieb anzutreffen - und irgendwann fern blieben.
    man kann nicht alles in zahlen umwandeln - doch ob der ausfallschaden wohl nicht grösser war als der eingespaarte aufwand?

    gruss
    Geändert von Smile (21.07.2011 um 09:08 Uhr) Grund: hinzufügung

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Journalist sucht Betroffene

    Vielen Dank für die Posts. Das ist schon mal was.

    @Celine
    Aus diesem Grund müsste ein Artikel eigentlich sehr lang sein, damit ein differenziertes Bild zu diesem Thema entstehen kann. Ich befürchte, dass die meisten Zeitungen an dieser Berichterstattung wenig Interesse haben, denn in erster Linie soll ein Bericht ja interessant für den Leser sein. Zu viele Informationen können aber für die Meisten schnell langweilig werden.
    Wenns hoch kommt, stehen mir 5000 Zeichen zur Verfügung. Mein Ressortleiter war sehr interessiert, gerade weil das Thema kaum auf diese Weise behandelt wurde. Du hast Recht: Eine rein beschreibende Arbeit wäre wirklich langweilig. Genau deswegen suche ich ja Erfahrungsberichte, die meinen Artikel aufpeppen.

    Die Links sind sehr informativ, vielen Dank. Unter Umständen kann ich für die Beschreibung der Eigenschaften ein paar Zeilen davon brauchen. Die Beschreibung der "Krankheit" werde ich aber sicher auch mit einem ADHS-Spezialisten sprechen.

    @smile
    ist jetz adhs-irrelevant: doch wenn man es aus sicht eines unternehmens schreibt, so ist sicherlich
    Das glaube ich kaum. Wenn jemand unter gewissen Umständen kaum arbeiten kann, mit gewissen Anpassungen aber zu Höchstleistungen Fähig, ist das für den Arbeitgeber sehr relevant.

    wenn man es schafft, dass sich die mitarbeiter für das unternehmen einsetzen, ideen einbringen dürfen und mitkämpfen, (...) sich auszeichnet indem es die schwächen der einten durch die stärken der anderen und umgekehrt ausgleicht (...)
    Das klingt schon mal ansatzweise nach dem was ich Suche. Hast du damit persönliche Erfahrungen gemacht? Hast du dich schonmal persönlich "geldgierig", "leistungsorientiert" behandelt gefühlt, so dass du deine positiven ADHS-Eigenschaften nicht ausleben konntest? Genau sowas fände ich spannend!

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Journalist sucht Betroffene

    sorry, habe im moment wenig zeit - muss gleich los.
    gib mir eine wenig zeit - ich melde mich später.

    p.s. nicht selbst erlebt, doch was im moment oder seit der teil?-privatisierung der ch-post (oder bank? kiosk? möbelgeschäft?)
    abgeht.....- oben wird ständig gewechselt - neue strategien umgesetzt und wieder verworfen - und das kerngeschäft... na ja,
    ich glaube viele schweizer (hätten sie die wahl) - würde einen anderen dienst?-leistungsunternehmen wählen.... nur so meine meinung.
    gruss

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erwachsene Betroffene: Wie lange täglich (privat) am PC?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 15:02
  2. Erwachsene Betroffene: Welche Therapien zur Zeit?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 23:28
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 19:10

Stichworte

Thema: Journalist sucht Betroffene im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum