Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Lernstoff verstehen vs. behalten im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    Daumen runter Lernstoff verstehen vs. behalten

    Hallo liebe Mitchaoten,

    was mich schon bei meinem abgebrochenen Unistudium gehindert hab - ich musste in der Schule nie wirklich lernen. Die Arbeiten kannte man ja auch schon kaum abgewandelt von den Hausaufgaben.
    Sogar das Überspringen war fast lässig. Mathebuch/ Vokabelheft mit ins Freibad und zwischendurch immer was gemacht.

    Und dann die Uni: 300-Seiten-Skripte die runtergerattert werden. Vorlesung wird da oft sehr wörtlich genommen. (FH ist da schon besser, aber Probleme hab ich immer noch.)
    Aha okay, versteh ich und wenn ich aus dem Hörsaal komm isses weg. Es ist so... reizarm.

    Mein Gedächtnis funktioniert phänomenal wenn mich irgendwas anspricht, vor allem akustisch. Film-/ Serienzitate. Das Album Social Distortion Live at the Roxy kann ich quasi mitsprechen. Ich kenn ein slowakisches Kinderlied, dass mir mein Vater vorgesungen hat als ich vier war - und ich kann kein Slowakisch

    Nur mein Studium ist interessant und ich will auch gar nichts anderes machen, aber die Aufbereitung der Inhalte passt überhaupt nicht zu meinem Kopf. Wie zwinge ich den dazu, mich damit zu beschäftigen statt es nur aufzunehmen, zu verstehen, sich selbst zu verarschen und es dann in den geistigen Mülleimer zu werfen.
    In der Schule konnte man da immer noch aufzeigen und mitmachen, im Studium sind die Fragen in der Regel aber allenfalls rhetorische...

    Und wenn ich dann mal versuche, dieses furchtbare Skript auseinanderzunehmen, bleib ich an irgendwelchen Details hängen, die irgendwie interessanter und komplexer sind, als dieses schwammige Theoriezeug. Und dann bin ich in den Klausuren überrascht, dass ich doch irgendwie das Unwichtigste am Besten behalten hab.

    Es gibt ja so "Lerntypen" - meiner: auditiv-interaktiv... dumm nur dass mir niemand ein Informatikstudium auditiv interessant vermittelt^^ Und Lerngruppen hab ich früher schon nich gefunden. Diese ganzen fremden Menschen, die sich offenbar alle schon kennen und gefunden haben - da will ich meistens nur ganz weg
    Menschen kennenlernen is ja schon sowieso tragisch, dazu studier ich ja dank Wechsel in mehreren (halben) Semestern gleichzeitig und dann muss ich mich auch noch schämen dass ich schon so alt bin - hilfe!

    Studenten vor - ich brauch Tipps und Techniken. Kennt ihr das? Ich muss mich jetz ma überschlagen... Ich weiss dass ich nich blöd bin, aber ich hab das Gefühl ich hab irgendwie gar keine Kontrolle über mein Gehirn

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Hallo!

    Vielleicht hilft es Dir, den Stoff schriftlich nochmal zusammenzufassen und Dich auf die Prüfungsschwerpunkte zu konzentrieren. Somit gehst Du den Stoff nochmal durch und durch das nochmal runterschreiben verinnerlichst Du ihn ein wenig besser. Gleichzeitig kannst Du Dir das Ganze in Deine persönliche Struktur bringen, womit Du wieder leichter lernen kannst!

    Übrigens: für Dein Alter schämen brauchst Du Dich nicht! 23 ist ja noch jung!!! Ich bin schon Anfang 30 und studier noch^^.

    LG
    Nasenbär

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Hallo,
    bin zwar mehr der visuelle Typus, aber die Probleme sind im Grunde ganz ähnlich. Verstehen ist nicht unbedingt das Problem (solange eindeutig genug erklärt wurde), sondern das Abspeichern im Gehirn.
    Was studierst du denn? Ich denke, dass man die Tipps entsprechend anpassen müsste.
    Oft hilft es einfach, sich einfach mal eine Inhaltsangabe anzufertigen, die bei vielen Skripten so oft fehlt.

    Gut finde ich die Idee, dass man sich jedes Skript wie eine Geschichte vorstellen muss oder wie bei "Die Siedler" (Computerspiel) alles aufgebaut werden muss.
    Zuerst fängt die Geschichte an (bei den Siedlern müssen ersteinmal Rohstoffe besorgt werden) und es wird erklärt was es so alles gibt.
    Dann muss das alles irgendwie weitergehen (bzw. weiterverarbeitet werden zu etwas "höherem") und man beginnt mit den vorkommenen Dingen zu hantieren. Es passiert etwas mit diesen Dingen.
    Wenn man es so angeht, sind die Unterschiede in den verschiedenen Fächern gar nicht mehr so groß.

    Sich die Dinge herauszuschreiben, was es in dem Fach für Dinge (z.B. Definitionen) so gibt hilft mir ungemein. Und dann wie man mit diesen Dingen herumhantiert (Funktionsweisen, Zusammenhänge, Sätze, Beweise, ...) und was das überhaupt (Ziel) sein soll davon.

    Super simples Beispiel.: "Geometrisches Objekt: Quader"
    Problem: "Volumen Berechnen"
    Wozu/Ziel: "Wieviel da reinpasst, damit es nicht 'überläuft beim Abfüllen." (Wen willst du denn Abfüllen? Nicht meinen Bauch. *G*)
    Was man braucht: "Länge, Höhe, Breite"
    Wie man's herausbekommt: Länge * Höhe * Breite = Soviel passt da rein.

    Ist bischen ausführlich mein Beispiel, aber allein' Notizen mit schwachsinnigen Bemerkungen helfen einfach.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Hallo und danke für die Antworten,

    ich studier Medieninformatik. Informatikkernfächer wie Theoretische Informatik und Computerarchitektur killen mich da
    Weil die ziemlich theoretisch sind, seh ich da immer wenig Ansatzpunkte mich damit zu beschäftigen.

    Ich denke es ist wirklich wichtig, einen Bezug zwischen meinen Gedanken und diesem theoretischen Gelaber herzustellen.
    Darauf, Eselsbrücken zu etwas Interessanterem zu bauen bin ich noch gar nicht gekommen... nicht schlecht.

    Werde versuchen, eure Tipps zu beherzigen und bin froh dass ich da nicht alleine mit dastehe :-)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Also wenn du dich hier ein bisschen genauer umschaust, dann findest du auch schon viel zu den thema.

    nochmal so ein bisschen was mir hilft:

    - möglichst ständig lernen wenn mam freie zeit hat/ täglich - und dafür aber halt das, was einen gerade interessiert und so lange wie es geht, danach was anderes nehmen
    - ausweichtätigkeiten wie pc/ tv etc. vermeiden, in freizeit lieber mal ein buch lesen
    - das gelesene danach nochmal im kopf durchgehen !!! ich behalte nur die sachen, über die ich mir danach noch einmal gedanken gemacht habe!

    also ich muss z.B. Genetik lernen: nehme mir mein Genetik Buch, gucke ins Inhaltsverzeichniss und lese mir das Thema durch, das mich gerade anspricht ...

    oft merke ich dann auch, wie interessant ich mein studium eiegentlich finde und lerne gleich viel besser

    Das wichtigste ist ja, zu lernen, sich dafür zu interessieren. Wenn man sich erstmal überwunden hat sich ein Buch zu nehmen und Ausweichtätigkeiten sein lässt, dann ist das meistens garnicht mehr schwer.

    Und wenn man jeden Tag für jedes Fach etwas macht, kommt man mit dem Stoff auch gut durch, wenn man nicht chronologisch vorgeht, sondern nach "das klingt gerade spannend" auswählt.

    lg Sandra (studiere Biologie - leider eines der absolut anstrengendsten Fächer was auswendig lernen angeht)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    DithRDreamer schreibt:
    Hallo und danke für die Antworten,

    ich studier Medieninformatik. Informatikkernfächer wie Theoretische Informatik und Computerarchitektur killen mich da
    Weil die ziemlich theoretisch sind, seh ich da immer wenig Ansatzpunkte mich damit zu beschäftigen.

    Ich denke es ist wirklich wichtig, einen Bezug zwischen meinen Gedanken und diesem theoretischen Gelaber herzustellen.
    Darauf, Eselsbrücken zu etwas Interessanterem zu bauen bin ich noch gar nicht gekommen... nicht schlecht.

    Werde versuchen, eure Tipps zu beherzigen und bin froh dass ich da nicht alleine mit dastehe :-)
    Hmm,

    wenn du kein Interesse hast wird es schwer, aber nicht unmöglich.

    Das A und O beim Lernen ist SPAß haben! ob du mind maps mit affen mahlst oder eine lustige geschichte ausdenkst.

    Auswendig lernen bringt nicht viel bei der Theor. Informatik.

    Die Prinzipen sind wichtig...

    das gute bei der technischen informatik ist -> man kann so gut wie alles aufzeichnen: endliche automaten, turing maschinen etc..

    das würde ich auch so machen: zeichne dir die sachen auf und rede dazu.. dazu dann beweisen (pumping lemma usw.)
    ___

    Wie ich lerne, wenn ich mich dazu mal motivieren kann:
    -Karteikarten (durch wiederholen, kann man das halt)
    -Esel Brücken (Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich) kennt jeder errinert sich jeder dran
    -wichtiste ist der sinn:

    bsp: Pumping Lemma
    Wenn du nicht weißt was dass Pumping Lemma macht interessiert dich das auch nicht.

    Was kann man mit Pumping Lemma machen? (Zeigen das eine Sprache nicht regulär ist)
    Wie funktioniert es? (Wort aus Sprache wählen)
    Wie sieht der Beweis aus? (verschiedene Fälle betrachten und pumpen -> zum wiederspruch führen)


    lg isebaby

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Stichwort: Pumping Lemma und nicht regulär.
    Beim Wort kontextfrei muss ich immer Lachen.

    Ja, das Thema muss interessant sein!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Ach so! Die Lernmethode ("Lernstoffkapsel-Methode" taufe ich es mal) von Sandra ist ok, aber die Inhalte neigen im Gedächtnis zur Kontextfreiheit ...
    D.h. die Gefahr besteht, dass wenn man zu oft wechselt, nichtmehr weiß für welches Fach man überhaupt noch gelernt hatte; die Zusammenhänge gehen dann verloren.

    Irgendwann muss man jede Lerneinheit (Kapsel) auch in seinem (oder ihrem ) Kontext betrachten.
    *Weise Worte* Das darfst du nie vergessen!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Hallo,
    Vielleicht kannst du dir Dinge auf dein Handy sprechen (oder von jemand anderen drauf sprechen lassen, weil die eigene Stimme dann doch meistens irgendwann nervt .
    Und wenn du dann unterwegs bist, sei´s beim Einkaufen oder sonst wo, hörst du dir das einfach über die Kopfhörer an.
    Du bist schlau und kannst schließlich viele Dinge aufeinmal aufnehmen.

    Habe die erfahrung gemacht, dass das "nebenher" lernen recht erfolgreich ist weil du sonst eh mehr damit beschäftigt bist dich auf´s lernen konzentrieren zu müssen als das du es tust.

    LG

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Lernstoff verstehen vs. behalten

    Ich bin 34 und mache neben meinen beiden Jobs noch ein Fernstudium. Wenn es das Wetter zulässt, schnapp´ ich mir meine Unterlagen und lerne irgendwo in der freien Natur, wo ich ganz ungestört bin. Dort können mich weder PC noch Musik ablenken .

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Schwester will ADS nicht verstehen
    Von Turisas im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 21:08
  2. wenn ich ihn verstehen kann, wird es leichter für mich
    Von gewitterhexe im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 2.11.2009, 17:07
  3. Gefühlschaos des Partners verstehen
    Von sperber im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 22:50
Thema: Lernstoff verstehen vs. behalten im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum