Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 40

Diskutiere im Thema Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Also die Ärztin wo ich vorher war, war nicht wirklich fähig (aber my fault mich da nicht doppelt abzusichern...), schriftlich bzw. genaue Einordnung hab ich nicht. Die hat mehr so gefragt und dann gesagt "ja ähm dann muss es wohl so sein" *lol*, dabei will ich wirklich nix hier unnötig produzieren, aber mir geht's natürlich schon so (und nicht erst seit gestern!) und es ist natürlich auch für die schwer einzuschätzen. Aber natürlich v.a. wenn se net voll ausgebildet sind. Oder vielleicht hab ich das alles nur so wahrgenommen, sich unverstanden fühlen und so.

    Das einzige Gutachten was ich wirklich aktuell zu Hause liegen hab, ist von einem "Klinischer Psychologe. Psychologischer Psychotherapeut". Es steht in der Zusammenfassung "vermutlich ADHS".

    Aber ich glaube es ist auch extrem schwer einzuschätzen ob ich endogen so bin, denke irgendwie nicht! (Mir haben schon ein, zwei gesagt dass sie das nicht aushalten würden bzw. meine Exfreundin hat das (meine externen Probleme) damals fast mehr belastet als mich, ich bin's ja "gewöhnt". Aber das ändert an der Schwere aktuell trotzdem nix! Muss ich halt irgendwie drüber kommen!! Ich hab das ja schon gelesen, auch beim Kollegen auf der Packungsbeilage, woher rührt das denn eigentlich? Ich meine die Nebenwirkung vieler MPH scheint "Depressionen" zu sein, gibt's aber sonst noch nen Grund? Ich mein ich merk/weiß ja dann wenn ich irgendwie (noch mehr) Depris bekommen sollte, von daher ist es ja nicht so als ob's mir unbewusst ist! Und dann könnte ich ja den Arzt drauf ansprechen. Aber weil wenn ich "im Flow" bin dann kann ich ja schon in Ruhe arbeiten! It's about time to really give it a go!

    Von daher danke nochmal.

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Der Meinung bin ich auch- scheiß drauf, wenn eh schon alles so trüb aussieht, dann kannst Du nur hoffen, das Du mit Deiner Ehrlichkeit siegst. Ich würde mir an Deiner Stelle dann wenigstens eine Bestätigung von Deinem Hausarzt holen.
    Ich habe so etwas zur Vorlage beim Arbeitsamt bekommen.
    Evtl hast Du auch noch einen alten Rezeptdurchschlag, falls Du Med. deswegen nimmst.
    Evtl nimmt Dir jemand ab, das Du momentan kein Geld hattest, um die Deine Med. zu kaufen....
    Evtl... besorge Dir ein Buch oder irgend etwas ausführliches in dem genau steht, was ADS/ADHS ist und dann kannst Du Dich outen.
    Was hast Du denn zu verlieren.

    Aber halt uns auf dem laufenden, wies weiter geht ! Drück Dir ganz doll die Daumen!!

    LG Irrlicht

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Danke Irrlicht.
    Das mit den Medikamenten interessiert denke ich aktuell zum Glück erstmal keinen außer ggf. den Hausarzt und meine Neurologien (ist schon wieder ne sie, auch wenn ich das oben nicht schrieb). Aber ich kann mich auch irren. Momentan macht mich nur fertig, dass selbst wenn das alles gut geht, ich noch extrem viele Probleme am Hals hab und die Wahrscheinlichkeit dass ich mit einem Zusatzsemester bis August 2012 fertig bin nichtmal 100% gegeben ist, d. h. wenn ich Pech habe (z. B. ein Praktikum nicht anerkannt wird, was eigentlich nach den Regeln nicht anerkennbar ist, ich aber seitdem nichts mehr bekommen habe, obwohl ich jetzt an einer besseren Uni bin als früher!!), dann dauerts noch ewig. Und klar, falls ich rausgekegelt werde, bin ich eh kurz vor der Frührente bis ich mal fertig bin. Ich hoffe man kann verstehen was für riesige Vorwürfe ich mir deswegen intern mache!

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    So, aktueller Stand: Kriege + nehme jetzt 3x 5 mg medikinet adult ab morgen früh. Habe aber keinerlei Antidepressivum und keine Einschlafhilfe verschrieben bekommen. Aber was mir vor allem auch fehlt, weil es die Ärztin irgendwie nicht so juckte und ich keine Kraft hatte mich durchzusetzen: Ein ordentlich Attest.

    Werde aber nun morgen nochmal anrufen und das anfordern! Denn:

    Mein Antrag wurde abgelehnt! Denn es fehlte lt. Ablehnungsschreiben an:

    einem "nicht von mir zu vertretenden Grund"
    dass ich die Klausur nicht bestanden habe!
    Anscheinend ist aber meine chronische Krankheit bzw. alles mehr oder weniger von mir zu vertreten? O.o (Bin mir nicht sicher, da kein Jurist?!)

    Zumindest weil ich damals nicht bei/vor der Klausur ein Attest eingereicht habe, die Frage ist aber wie ich, der chronisch-langfristig, nicht punktuell-kurzfristig, erkrankt ist, da ein Attest geben soll, weil es dafür im Regelfall nicht so einfach ein Attest gibt?!

    Ich bin da ja auch kein Experte, das Thema (gesundheitlich) ist ja auch für mich neu! Mein "testpsychologischer Befund" reicht denen eben nicht aus, ich müsste also bis zum 20.08.2011 denen eigentlich meine:

    "andauernde /ständige und prüfungsrelevante Behinderung geeignet" nachzuweisen


    bzw. hätte das schon früher machen müssen...Warum das mir nicht möglich war, ist da ich trotz Aufforderung an die Klinik in Regensburg schon im Voraus am 02.05.11 (die Klausur war am 31.05.11, die Feststellung des Ergebnisses erst 2-3 Wochen später) keinerlei schriftliche Bestätigung über meine Punkte, auch insbesondere für die Uni nicht erhalten habe! Die "Spezialambulanz" in Regensburg hat mich da mit Nullreaktion im Regen stehen lassen!


    Was ich auch noch fragen wollte, weil ich nicht weiß, ob das stimmt, aber gehört habe:
    Dass sobald das als "Behinderung" definiert ist, das auch gut sichtbar im Abschluss-Zeugnis steht?!
    Andererseits zwingen die einen aber doch auch dazu, so weit zu gehen, um überhaupt hier einen wirksamen Einspruch zu erlangen??

    Nun ist die Frage, wie bekomme ich von der Ärztin + Praxis wo ich bin nun ein (genau wie oben gefordertes) stichfestes Attest? Ich hab weder Zeit noch Kraft da irgendwie "Druck" machen zu können, ist ja auch absurd! Entweder ich bin krank und kriege BTM-Medikamente (was ich ja nun tue!) oder nicht?! Sie meinte ja sogar (trotzdem sie mir ja medikinet verschrieben hat) "ADHS kann man ja nicht nachweisen, ist bei ihnen nicht so sicher", tolle Meinung! Dachte ich bin zur "Medikamenteneinstellung" da, aber sie hat ja genau 0 Tests gemacht! (Ich meine wenn sie das kritisiert, kann sie es ja kritisch prüfen, aber ich werde ja nicht der einzige/erste ADHS-Patient sein, wenn sie die Broschüre von medikinet aufm Sideboard liegen hat!!)

    Danke im Voraus! Verzweifelte Grüße,


    "Khaos_Prinz"

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hallo Khaos Prinz,

    das Attest kann dir keiner aus dem Stand heraus geben. Die Ärztin hat ja recht, es gibt keinen beweisenden Test.

    Aber falls das Medikament dir hilft, wäre das schonmal ein dtl. Indiz. Vielleicht ist sie dann bereit, ein Attest aus zu stellen.

    Vielleicht solltest du den Beipackzettel mal lesen. Hatte sie einen besonderen Grund, eine dreimalige Gabe zu verordnen?

    Viele Grüße

    bene2011

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Unabhängig welche Begründung Du angibst. Ich kann Dir nur dringend empfehlen Wiederspruch innerhalb der Frist einzulegen. Notfalls mit Hilfe eines auf Prüfungsrecht spezialisierten Anwaltes. Bei uns gabs damals einen Rechtsanwalt, der nichts anderes gemacht hat. In der Regel mit gutem Erfolg. Er weiss, womit man was begründen kann. Gerade bei einer letzten Widerholungsmöglichkeit würde ich mich nicht auf mich alleine verlassen.

    mammut

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Danke Mammut für deinen Hinweis!

    Werde das wohl machen, wenn möglich. Die in der kurzen Frist nicht ausräumbare Probleme sind leider:

    1). Keine umfangreiche Beweislage und/oder hieb- und stichfestes Attest vorliegend bisher über mein ADS und Depressionen. Bin erst jetzt auf die Idee gekommen, mal die Charité in Anspruch zu nehmen, einen Termin hätte ich trotz oder gerade wegen der langen Wartezeit ja auch schon letzten August machen können!! >.< Da war ich aber zu verplant zu und ok wusste noch nicht dass die da Spezialisten hatten...Informationsasymmetri e-Problem...

    2). Bei uns in der Familie hat keiner Geld für Rechtsanwaltsgebühren momentan & wenn das schief geht, wird es sicher sauteuer...

    Schade, dass es ggf. an sowas scheitern wird...ich bleibe dran & hoffe...

    Grüße,


    "Khaos_Prinz"

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Bin da nicht so ganz sattelfest, aber bei Bedürftigekeit gibts doch so was wie einen Berechtigungsschein. Einfach mal beim Amtsgericht anrufen.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hallo ihr,

    ich war letzte Woche erst in dem speziellen Beratungszentrum für Maschinenbauer an meiner Universität. Dort habe ich das mit dem ADHS geschildert. Meine Beraterin ist sehr kompetent und verständnisvoll. Sie meinte außerdem, dass unser Bildungssystem generell für Menschen wie uns etwas schwer zu bewältigen ist und dass wir uns leider durch kämpfen müssen, d.h. Vorprüfungkommisionen gegenüber das schildern.

    Was den IQ angeht, dass mag zwar sein, dass wir oftmal sehr intelligent sind, jedoch reicht die fachliche Kompetenz nicht aus. Man braucht drei Kompetenzen:
    1. soziale Kom.
    2. fachliche Kom.
    3. Motivationskompetenz - also hier zählt auch das Lernen

    Wir AD(H)S'ler haben mit Punkt drei oft Probleme, was sich auf Punkt eins und zwei Auswirkt. Mit Medikamenten kann man Punkt drei sicher verbessern und somit auch Punkt zwei.
    Mit einer Therapie kann man Punkt eins noch verbessern. Daher ist es wichtig auch die Hilfe anzunehmen.

    Was das Studium angeht, hat man es geschafft, ist man am Ende ein ganz besonderer Mensch, finde ich. Ergo, versuche dir das Recht zu erkämpfen - zur Not auch vor Gericht.
    Meine VPK hat sich oftmals als Arzt aufgespielt - klasse irgendwelche Diplom Informatiker - Null Ahnung von dem Thema aber rumlabern.

    Wenn du kein Geld hast, gibt es sicherlich Hilfe bei gewissen Organisationen, die dir einen Rechtsbeistand geben. In unserem Land darf außerdem niemand einfach wegen Krankheiten "gefeuert" werden. Ergo hast du auch ein Grundrecht auf einen rechts beistand.

    Eventuell gibt es hier im Forum sogar Rechtsanwälte? Sollte mal der Betreiber abklären, da Menschen mit ADHS sicherlich auch Rechtsbeistand benötigen.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Das Studium wird in der Regel nach der Studien- und Prüfungsordnung Deiner Uni durchgeführt werden. Hierbei geht es um den Bereich des Verwaltungsrechts. Dabei ist es wenig interessant, ob dein IQ 215 ist oder ob Du ADHS hast oder Fusspilz.

    Alles allein entscheidend ist, warum Du genau an diesem Tag nicht (vernüftig) an der Prüfung teilnehmen konntest. Mit Teilnahme an der Prüfung erklärst Du gleichzeitig, an der Prüfung teilnehmen zu können. Darüber hinaus ist unklar, warum Du Dich nicht während der Prüfung "krank" gemeldet hat.

    Hierbei kannst Du Dich eben gerade nicht auf ADHS alleine berufen, da Du diese Erkrankung auch bei den beiden Prüfungsversuchen vorher hattest.
    Andernfalls würde ja jeder mit der Diagnose um die Ecke kommen, nachdem letzten erfolglosen Versuch. Es ist kaum davon auszugehen, dass man 3 Versuche einer Prüfung macht und anschließend mit einem "ADHS" winkt und alle sagen "achso", na dann darfst Du nochmal. Denn dann würde man allen wie auch immer erkrankten Tür und Tor öffnen. Ich möchte Dich nicht entmutigen, aber möchte Dir nochmal klar machen, dass das kein Spaziergang ist und mit ADHS sowieso nicht. Villeicht hast Du ja einen netten Prüfungskommisionsvorsitzende n, der etwas netter ist und sich eher darauf einlässt. Aber auch dem sind Grenzen durch das Prüfungsrecht gesetzt.

    Also, wenn Du tatsächlich noch eine Chance haben willst gehe zu einem Anwalt, der sich hiermit auskennt. Zumindest für eine Einschätzung der Situation.


    Ich Drücke Dir die Daumen (sorry für die teilweise harten Worte).
    Viel Glück!

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS als Chance?
    Von huddelolli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 11:35
  2. "ADHS als Chance begreifen" - Thom Hartmann
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 04:47

Stichworte

Thema: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum